Umfrageergebnis anzeigen: Wo lebt man am Besten mit seiner Thai-Mia ?

Teilnehmer
64. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • 1.Ein Farang lebt besser mit einer Thai in Euroland zusammen.

    13 20,31%
  • 2.Ein Farang lebt besser mit einer Thai in Thailand zusammen.

    13 20,31%
  • 3.Ist egal wo man lebt.

    29 45,31%
  • 4.Zu was braucht man überhaupt eine Dauer-Mia ?

    9 14,06%
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 88

Wo lebt man am Besten mit seiner Thai-Mia ?

Erstellt von Otto-Nongkhai, 20.01.2004, 22:47 Uhr · 87 Antworten · 6.304 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Wo lebt man am Besten mit seiner Thai-Mia ?

    Gerade diese Frage bewegt mich zur Zeit ,wenn ich so die Kommentare in den Foren lese und an meine eigene Situation denke.

    OK. die erste Variante kenne ich nicht ,aber ich habe den Eindruck ,wenn ich den positiven Postings im Forum Glauben schenken darf ,dass gerade diese Sorte von Farangs angeblich sehr ,sehr glücklich und problemlos mit ihrer Thai Partnerin in Europa lebt.
    Man könnte richtig neidisch werden !

    Woran mag das wohl liegen ?
    Das ihr den richtigen Richer hattet und/oder das grosse Los gezogen habt ,oder handelt es sich nur um Zweckoptimismus ?

    Liegt es daran ,dass die Thai im ach so fremder und ungewohnter Umgebung sich schlecht selbst entfalten kann und auf Verdei und Verderb auf ihren Farang Lover angewiesen ist ( meine Frau sagte immer dazu ,wie ein Kükem in der Hand eines Ausländers leben )

    Natürlich ist es schon einfacher für einen z.b. Deutschen in seinem Geburtsland zu leben ,dort eine Familie zu gründen und sich zu behaupten = also der Herr im Haus zu sein.
    Dafür ist natürlich eine zierliche Thai gerade recht ,denn welche emanzipierte Deutsche würde sich so "bevormunden" lassen wie so manche unbeholfene ,arme Thailänderin.


    Von Farangs ,die ganz in Thailand leben ,liesst man in den Foren nur selten
    Vermutlich liegt es daran ,dass man unter 65 Jahren noch arbeiten muss und im hohen Alter der Mut fehlt die vertraute Umgebung für immer zu wechseln.

    Ich kenne leider nur die zweite Variante ,denn ich kam nach Thailand ,habe hier geheiratet und danach mit Unterbrechungen auch hier gelebt.

    Wie ist denn das Leben eines Farangs in Thailand ,wenn man von der Thai Frau abhaengig wird ?

    Was darf man denn ,ausser zu zahlen und die Schnauze halten ?
    Was hat man für Rechte ?
    OK ,wenn man noch jung und fitt ist ,dann kann man sich durchsetzen und zur Not mit Flucht/Geldentzug drohen .
    Man findet schnell eine andere Frau ,denn in Thailand und vielen anderen Ländern regiert das Geld und selten das Herz.

    Das mit der Flucht ist aber auch nur möglich ,wenn man noch nicht soviel in Grundbesitz und anderen festen Werten investiert hat.
    Da passt aber schon die Holde auf ,dass genug feste ,
    unverrückbare Substanz vorhanden ist und sie vor den Nachbar nicht das Gesicht verliert.

    Die meisten ( wenigen ) aber ,die nach Thailand kommen um hier zu leben sind um die 60 Jahre ,also altermässig und finanziell gut bestückt.

    Wenn sie dann hier einmal investieren und sich dann ins gemachte Nest setzen wollen ,können die Probleme anfangen.

    Die liebe Thai Ehefrau macht nicht das ,was man gern hätte.

    Im Bett liegt ein Drachen und keine anschmiegsame Katze .
    Man ist oft alleine ,da die geliebte Mia lieber bei ihren Artgenossen verweilt dort speist und lacht ,oder sich im Tempel vergelüstigt ,als beim ,mit anderen Sitten und Gebräuchen belasteten ,Ehemann herrumzusitzen und sich langweilt.

    Und was macht der Farang mit seiner so sehnlich herbeigeträumten Freizeit ?
    TV ,Radio ,Zeitungen und Zeitschriften stehen nur in einer ungewohnten Sprache zu verfügung.

    Auch Anschaffungen für ein Hobby klappen nur selten ,besonders wenn man in einem kleinen Dorf am Ende der Welt lebt.
    Es kommt schnell Langeweile auf ,mit der Zeit wird man nicht mehr so gefordert und verblödet.

    Sich dem neuen Gastland anzupassen ist im Alter oft schwierig da man seine liebgewonnenen Sitten und Gebräuche vermisst und sich schlechter anpassen kann.Auch widerstrebt es einem ,sich anzupassen ,wenn man bestimmte Sitten für unlogisch hällt.

    Wer jetzt kein Hobby oder nette Freunde hat greift schnell zur Flasche und das ist dann fast das Ende.


    Kommen dann noch Krankheiten hinzu ,dann hört der Spass auf.

    Hat man schon in Deutschland Probleme ,mit den ärztlichen
    Fachausdrücken und Kauderwelch fertig zu werden ,
    dann kommt einem Thailand und deren Ärzteschaft wie die bunten
    Medizienmänner im fernen Afrika vor ,
    die armeschwingend um das Krankenbett herumtanzen und die Geister beschwören .

    Die massenhaft herumwandelnden Bakterien reiben sich unterdessen erfreud die Hände und stürzen sich auf das weisse ,langnasige Opfer.

    Jeder Arzt hat eine eigene ,andere ,ausgefallene Diagnose und Behandlungsstiel,man wird mit bunten Tabletten totgeschüttet und wenn man doch mal auf dem Operationstisch landet ,ist man sich vor der Nakose nie sicher ,
    was hinterher den fehlen mag an Organen oder Hautteilchen.
    Aus den Erklärungen der Ärzte wird man ,wenigstens ich ,nie so richtig klug.
    Geht so eine Behandlung in die Hose ,dann heisst es nur ,der Farang hat eben einen anderen ,ungewöhnlicheren Körperbau ,als ein Thai und da es ja die Wiedergeburt gibt ist ja eine Fehlleistung nicht so schlimm.

    Regress oder Schadensersatzleistungen eines Arztes sind unbekannt ,also fröhliches schnippeln und opperieren.

    Je älter man wird ,je schwerer ist es in einem vollkommen anderen Land ,als wie Deutschland zu leben.
    Höstens in Pattaya hat man eine reelle Chanse !
    Dazu kommen dann auch noch Essen- und Verständigungsprobleme.

    Meine Meinung ist also ,ein Farang ist besser mit seiner Thai in seinem Geburtsland wohnhaft und macht jedes Jahr ein paar Monate Urlaub in Los.
    Ich glaube diese Praxis ist auch bei vielen von euch der gewohnte Ablauf.

    Gruss

    Otto

    PS.Wer einen interessanten ,ausgfüllten Beruf hat ,der täte gut daran ,ledig zu bleiben und jedes Jahr im Urlaub sich in Thailand mal richtig auszutoben.
    Mal eine Zeit ohne Frau ist auch sehr erholsam , fördert die Schaffenskraft und schont die Nerven!
    Leider sugeriert einem die Politiker ,Presse und Werbung ,dass es ohne Weib einfach nicht geht und man dann nur noch ein halbwertiger Mensch ist.
    Die Medien werden wohl von den Frauen dominiert die angst haben ,dass das Frischfleich "heiratswilliger Mann" einmal ausgehen könnte.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.941

    Re: Wo lebt man am Besten mit seiner Thai-Mia ?

    Otto, würdest Du mal 10 Monate in meinem stinklangweiligen Büro verbringen - Frauen gibt es nur auf Bildern - würdest Du anders denken.

    Ehrlich gesagt, lebe ich zwar auch lieber in Deutschland, wegen dem Wetter u. ä. aber die Einsamkeit zieht mich immer wieder, na Du weißt wohin.

    Hauptgrund, der mich davon abhält nach Thailand zu ziehen, ist jedoch die fehlende Möglichkeit ein sicheres Einkommen zu erzielen.

    Hätte ich eine solche Möglichkeit in Thailand, hätte ich auch innerhalb kürzester Zeit eine Lebenspartnerin und wahrscheinlich auch eine Familie.

    Denn die Möglichkeit die passende Frau fürs Leben zu finden, die dann auch bleibt, ist in Thailand 1000 : 1 größer als hier bei uns.

    Dies hat aber imho nichts mit der Art der Frauen oder deren Charakter zu tun sondern einzig und allein mit deren Anzahl.

  4. #3
    Avatar von Bökelberger

    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    2.130

    Re: Wo lebt man am Besten mit seiner Thai-Mia ?

    Denn die Möglichkeit die passende Frau fürs Leben zu finden, die dann auch bleibt, ist in Thailand 1000 : 1 größer als hier bei uns.

    Dies hat aber imho nichts mit der Art der Frauen oder deren Charakter zu tun sondern einzig und allein mit deren Anzahl.
    Hallo Micha !
    zu Punkt 1 - 100 % agree ! Sehe ich genauso !
    zu Punkt 2 - mit Art und Charakter hat das in vielen Fällen schon sehr wohl zu tun. Klar, man sollte nie verallgemeinern, gerade ich bin ein absoluter Gegner von Pauschalurteilen, aber bei uns gibt es ohne jeden Zweifel eine extrem höhere Anzahl von "Zicken" !
    Sorry, aber hier geht mir der ganze übertriebene Emanzenkram bisweilen wirklich sehr gegen den Strich ! Alice Schwarzer hat da leider aus ihrer Sicht verdammt gute Arbeit geleistet. :-(

  5. #4
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.941

    Re: Wo lebt man am Besten mit seiner Thai-Mia ?

    Zitat Zitat von DomTravel",p="106547
    Alice Schwarzer hat da leider aus ihrer Sicht verdammt gute Arbeit geleistet. :-(
    Finde ich überhaupt nicht.

    Was wäre Alice Schwarzer wenn wie hier einen Männermangel hätten. Gar nichts.
    Ich finde das viele deutsche Frauen und auch Thailänderinnen die schon lange hier leben ziemlich cool mit ihrem erhöhten Marktwert umgehen.
    Das da einigen der Ruhm zu Kopf steigt, bleibt halt nicht aus. Aber das gilt für alle Frauen die in Deutschland leben, gleich welcher Abstammung.

    Ich halte den Vergleich von Frauen die in Thailand leben, mit Frauen die in Deutschland leben für Unsinn. Desgleichen gilt natürlich auch für die Männer.

  6. #5
    Jakraphong
    Avatar von Jakraphong

    Re: Wo lebt man am Besten mit seiner Thai-Mia ?

    Nach sieben langen Jahren des Zusammenlebens mit einer asiatischen Frau (Thailänderin) nerven auch hier irgendwann, die langen schwarzen Haare in der Bürste oder im Abfluss der Badewanne.
    Ich habe es aufgegeben in diese ganzen Alltagsgeschichten mit den Frauen (Überlegungen) zuviel hinein zu interpretieren.
    Einerseits heilfroh noch eine nette charakterlich liebe Person gefunden zu haben, die mein Altern mit mir teilt (bis jetzt) und nicht nach jeder verbalen Schlägerei davonläuft, könnte ich, schon mal weglaufen (weiss nicht wohin)wenn ich den imensen materiellen Schaden sehe, der täglich unnützerweise fabriziert wird, obwohl sechs lange Jahre eigentlich hätten ausreichen müssen, klar zu machen, dass z.B. billige Aluminiumpfannen nicht geeignet sind preiswerte Fleischsorten auf heissestem Niveau anzubraten, oder Fischsoße im Mandeljoghurt keine rechte Freude auf Süssigkeiten aufkommen lässt. Aber wem erzähle ich das, reicht mir doch der kurze Blick aus den schwarzen Madelaugen für ein paar Stunden aus um glücklich zu sein und alles so zu nehmen wie es ist. Wobei ich meine Heimat hier vorziehe, ist mit einfach zu schwül an manchen Tagen im Dschungel!

    Lass es wie es ist, die Entscheidung ist gefallen. :P

    liebe Grüße Jakraphong

  7. #6
    waldi
    Avatar von waldi

    Re: Wo lebt man am Besten mit seiner Thai-Mia ?

    Leider sugeriert einem die Politiker ,Presse und Werbung ,dass es ohne Weib einfach nicht geht und man dann nur noch ein halbwertiger Mensch ist.
    Double LOL, @otto, seit wann hörst du auf die politiker, presse und werbung??? ...nimm ich dir net ab! never...

    meine stimme war ganz klar die vier!

    ich hatte EINEN EINZIGEN hauptgrund um einige jahre in LOS zu verbringen...

    stell dir mal vor, rein hypothetisch natürlich, du liebst gummibärli von haribo...

    du kaufst dir eine familienpackung, ja...

    isst du NUR EINES und wirfst du dann die fast volle packung weg???

    ich nicht! ;-D

    gruss

    waldi

    P.S: ist natürlich rein meine subjektive meinung und sicherlich nicht populär bei den meisten hier, macht aber nix... :-)

    P.S.S: ...auf der suche nach dem nächsten land, wo man es einige zeit aushalten kann... die welt ist gross... und es gibt noch viele andere schöne plätze, LOS ist eh ausgelaugt und nimmer so wie es mal war (wir, die farangs sind nicht mehr erwünscht), sagst du ja selber oft genug in deinen posts, @otto - da gebe ich dir recht...

  8. #7
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Wo lebt man am Besten mit seiner Thai-Mia ?

    LOS ist eh ausgelaugt
    Ja ,waldi ,du sprichst mir aus dem Herzen !!!

    Was glaubt ihr denn ,dass es sich hier wirklich so leicht leben laesst ???
    Als Urlauber ja ,kein problem auch mal fuer ein Jahr ,aber mehrer Jahre an einem Stueck ,da muesst ihr aber gleich die Holzkravatte dazustellen.

    Man stumpft hier schnell ab und ist dann reif fuer die Muppetsshow.

    Otto

  9. #8
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Wo lebt man am Besten mit seiner Thai-Mia ?

    Zurueck nach Germany ,nein danke ,nicht nur wegen der Weiber. ( hostens wegen dem Essen )

    Wenn ich aber einen interessanten Beruf mit meinem Hobby Reisen verbinden koennte ,ich wuerde lieber noch arbeiten und mir dann an verschiedenen Orten eine nette Begleitung suchen ,aber noch mal heiraten ,nein danke !!!!

    Die Welt ist doch so gross und schoen ,warum soll man sich so schnell festlegen. !!!

  10. #9
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Wo lebt man am Besten mit seiner Thai-Mia ?

    Das bist wirklich du? Otto? Deine Schreibe?


    Einfach köstlich...

    Aber zum Thema.
    Wenn ich das richtig sehe, lebst du sehr lange in Thailand, das heißt aber auch, das du in jungen Jahren dort hingegangen bist. Und ich denke, es hat dich niemand dazu gezwungen; also unterstelle ich dir Freiwilligkeit. Was hast erwartet, als du dich endgültig entschieden hast? Milch und Hoing, in Strömen? Du hättest die zukünftige Entwicklung antizipieren können, diesen Intellekt unterstelle ich dir ebenfalls. Was hielt dich davon ab, nicht zu sehen? Das ein Farang/Ausländer nie völlig integriert werden wird, schon gar nicht in traditionellen Umgebungen. Das das Gesundheitssystem gut, aber nicht dem Standard entspricht, den wir hier kennen/gewohnt sind. Das es zwangsläufig zu (alteres-) bedingten Unpäßlichkeiten kommen wird. Das thail. Frauen alles andere als Siam Kätzchen sind. Das es seine Zeit dauert, bis sich eine Diktatur (friedvoll) in eine Demokratie wandelt. Überhaupt die Probleme, die Schwellenländer (Tigerstaaten) auf ihren Weg bewältigen müssen. Das mit dieser Entwicklung sich auch die Werte verändern; sich erste Anzeichen einer Ellenbogengesellschaft zeigen. Nationalistisch war Siam/Thailand von je her. Dies und anderes mehr konntest du nicht sehen? Oder wolltest es nicht sehen?

    Das Ganze jetzt lediglich auf den weiblichen Anteil einer Gesellschaft im allgemeinen bzw. deiner Frau im speziellen zu attributieren, ist eher schwach. Imo mußt du auch dich selbst fragen, warum du dort geblieben bist. Mit gehangen, mit gefangen.

    Weiß nicht mehr, wer es hier mal geschrieben hat, aber der beste Platz für Thai ist nun mal Thailand. Und seine eigenen Probleme (sich selbst) nimmst man überall mit hin; die kann man nicht zurücklassen. Von daher gilt der abgewandelte Spruch auch hier: Prüfe voher den Platz, an dem du dich niederlassen oder sogar sterben willst.

    Und Geld garantiert lediglich in einem Ghetto, das sich deine Vorstellungen erfüllen. Richtiges Leben kann man damit nicht (immer) kaufen, nur das brauche ich Greenhorn dir nicht zu sagen, das hast du selbst erfahren.

    Warum kommst es mir jetzt vor, als wenn Samstagabend wäre ;-D

    Michael

  11. #10
    Jakraphong
    Avatar von Jakraphong

    Re: Wo lebt man am Besten mit seiner Thai-Mia ?

    Achtung Otto, dan setze dich niemals alleine an einen Wegerand und schließe deine Augen zum kurzen Schlaf. Die Sensenmänner haben heutzutage auch moderne Geräte bekommen und man kann mit Ihnen nicht mehr verhandeln wie früher.

    Mit zunehmendem Alter sollte man endlich wissen, wo man hingehört.
    Und das ist nun mal deine schöne Wahlheimat am Ufer des gelben Flusses!

    was meinst du?

Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie lebt es sich in Dtl. mit einer Thai-Frau?
    Von ling im Forum Treffpunkt
    Antworten: 239
    Letzter Beitrag: 11.11.13, 19:11
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.01.12, 14:37
  3. Antworten: 350
    Letzter Beitrag: 24.10.11, 20:24
  4. Wie am besten Thai lernen?
    Von DevilZKiss im Forum Treffpunkt
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 16.02.06, 19:35
  5. Thai lernen wie und wo am besten
    Von Tastenhacker im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.10.04, 00:12