Seite 1 von 36 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 351

Wo lebt es sich in Thailand als Pensionär / Rentner / Privatier am besten?

Erstellt von Antares, 03.09.2011, 18:27 Uhr · 350 Antworten · 35.164 Aufrufe

  1. #1
    Antares
    Avatar von Antares

    Wo lebt es sich in Thailand als Pensionär / Rentner / Privatier am besten?

    In 5 bis 10 Jahren habe ich es, hoffentlich, wohl geschafft und werde nach Thailand ziehen. Bisher fliege ich 2 bis 3 mal im Jahr nach Koh Samui oder eine andere Urlaubsdestination in Thailand. Ich möchte dann ein ruhiges leben führen, viel lesen und vieleicht ein Fachbuch schreiben und veröffentlichen. Da ich bisher immer in Wohnungen in Mehrfamilienhäusern in der Stadt (Rheinland) gelebt habe denke ich daran in Thailand ein Haus/Bungalow zu mieten (kaufen geht ja irgendwie doch nicht). Kein Palast aber etwas mit Terasse und/oder kleinem Garten. So sieht bisher meine Wunschliste für meinen Aufenthaltsort in Thailand aus:

    Max.100km vom nächsten Flughafen
    Max.20km vom nächsten Hospital
    Max.10km vom nächsten Tesco Lotus / Big C
    Max. 5km vom Meer oder Inlandsee entfernt.
    Max. 1km vom nächsten 7-Eleven

    Ich werde mit Sicherheit einen PKW anschaffen aber weite Entfernungen (jeden Tag) sind mir ein Greul.

    Englisch behersche ich in Wort und Schrift verhandlungssicher. Thai werde ich lernen, da ich immer im lernen "drin geblieben" bin habe ich da wenig Bedenken. Notfalls nehme ich privaten Einzeluntericht. Super währe ein Ort an dem wenigsten ab und zu mal ein (Jazz) Konzert stattfindet.

    An Budget stehen rund 100.000THB im Monat zur Verfügung.

    Ich bin für alle Ideen und Anregungen offen und dankbar, auch negative: "Geh ja nicht nach XYZ"

    M.

    PS. Pattaya City scheidet aus, ich mags nicht so.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.284
    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen
    In 5 bis 10 Jahren habe ich es, hoffentlich, wohl geschafft und werde nach Thailand ziehen.
    Es ist richtig, dass man Ziele hat. Nur was in TH in 5 - 10 Jahren ist . Evtl. ist es dann gar nicht mehr erstrebenswert dorthin zu ziehen, oder es gibt persönlich dann einfach bessere Destinationen oder aber man kann gesundheitlich gar nicht mehr .... aber Träume bauen sollte man in der Tat immer, kommen wird es eh immer anders wie man denkt.

    Deine Rahmenbedingungen und Eckpunkte lesen sich ganz vernünftig in meinen Augen.

  4. #3
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.883
    Großraum HuaHin - ChaAm; wenn es dann noch erstrebenswert ist...vielleicht lohnt sich, neben Thai auch Russisch zu lernen (dann klappt's dort auch mit den Nachbarn)

  5. #4
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Nachdem mehrere Kollegen, die immer gesagt haben:" Wenn ich Rentner bin, dann mache ich..." verstorben sind,
    bin ich spontan nach Thailand gegangen. Wenn ich morgen den Loeffel werfe, habe ich alles mitgenommen.

  6. #5
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.453
    Den Anforderungen werden alle bekannte Farang Plätze an der Küste gerecht, auch Bangkok. Es kommt halt auf detailliertere Vorlieben an.

    Eins ist klar: In 10 Jahren werden die Farangrossgebiete noch mehr farangisiert und verbaut sein, als sie jetzt schon sind, und die ruhigeren Ort an der Küste werden sich auch weiterentwickeln. Falls man also nicht auf den totalen Kommerz steht, könnte man sich auch an den Küsten einiger schöner Provinzen wie Chantaburi, Trat, Chumpon, Surat Thani, Trang, Songklah umschauen. Dort gibt es übrigens unzählige Grundstücke am Meer und in der Nähe des Meeres zu noch guten Preisen.

  7. #6
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    .... Dort gibt es übrigens unzählige Grundstücke am Meer und in der Nähe des Meeres zu noch guten Preisen.
    Mal eine bescheidene Frage: will nach dem Tsunami (auch wenn der auf der anderen Seite war) wirklich noch jemand ein Grundstück am Meer, um dort zu bauen ? Ich hätte da Bedenken....

  8. #7
    Antares
    Avatar von Antares
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    Den Anforderungen werden alle bekannte Farang Plätze an der Küste gerecht, auch Bangkok. Es kommt halt auf detailliertere Vorlieben an.

    Eins ist klar: In 10 Jahren werden die Farangrossgebiete noch mehr farangisiert und verbaut sein, als sie jetzt schon sind,.................
    Ja die Entwicklung wird nicht zu stoppen sein, noch könnte man es aber lenken.

    Zur Zeit werden bei uns im Rheinland von den größeren Firmen die Jahrgänge 1955 und älter in den Vorruhestand geschickt, will sagen die ersten "Baby Boomer", also die Jahrgänge 1955 bis 1965 verlassen das Erwerbsleben und gehen in den Ruhestand. Die meisten haben eine gute Ausbildung und damit gute Gehälter und Pensionsanwartschaften erwirtschaftet. Ein gewisser Teil dieser Leute wird sich in Thailand niederlassen. Was ich nicht als sozialschädlich für Thailand ansehe. Sind ja nicht alles Rabauken die da nach Thailand kommen und noch kommen werden. Dazu kommt das Geld was in die Thailändische Wirtschaft fließt.

    M.

    PS. Danke für den Tip zu Chantaburi, Trat, Chumpon, Surat Thani, Trang und Songklah. Trat und Surat Thani stehen schon im nächsten Urlaub auf der Check-List.

  9. #8
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.943
    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen
    An Budget stehen rund 100.000THB im Monat zur Verfügung.
    Wenn Du Dein Einkommen tatsächlich in Baht oder gar in Schweizer Franken erzielst, könnte es ggf. passen.
    Wenn Du Dein originäres Einkommen hingegen in Euro beziehst, wäre ich mir nicht so sicher, ob sich damit in einigen Jahren noch eine passable Kaufkraft erzielen lässt.

  10. #9
    Antares
    Avatar von Antares
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Wenn Du Dein Einkommen tatsächlich in Baht oder gar in Schweizer Franken erzielst, könnte es ggf. passen.
    Wenn Du Dein originäres Einkommen hingegen in Euro beziehst, wäre ich mir nicht so sicher, ob sich damit in einigen Jahren noch eine passable Kaufkraft erzielen lässt.
    Die 100.000THB sind errechnet aus Anwartschaft minus Einkommenssteuer multipliziert mit 0,76 um die Inflation einzuberechnen. Die 132000THB welche nach Tax zur Verfügung stehen haben in 10 Jahren eine Kaufkraft von 100.000THB. Als Wechsekurs hatte ich 43THB für 1€ angenommen. Passt schon.

  11. #10
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.943
    Na ja, fünf bis 10 Jahre ist ja noch eher überschaubar.
    Auch ich bekomme heute noch ordentliche Zahlen vom Rentenversicherungsträger und vom Arbeitgeber ausgewisen. Aber wie es in 10 - 20 Jahren im Hinblick auf die Kaufkraft aussieht? Habe da für mich wenig Hoffnung. Die Preise in Thailand steigen kontinuierlich. Und der Euro verliert ständig an Wert.
    Allein das kleine Griechenland hat durch seine Pleite einen abrupten Wertverlust von 20% eingefahren. Italien und Spanien sind deutlich gewichtiger als Griechenland ....
    Und wenn die Bevölkerungsstrukturprobleme im eigenen Land erst mal voll zur Wirkung kommen, braucht es mglw. gar keine ausländischen Pleitegeier ...

Seite 1 von 36 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie lebt es sich in Dtl. mit einer Thai-Frau?
    Von ling im Forum Treffpunkt
    Antworten: 239
    Letzter Beitrag: 11.11.13, 19:11
  2. Philippinen oder Bali wo lebt es sich besser
    Von Professional im Forum Sonstiges
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 20.06.11, 19:44
  3. Wie lebt es sich in TH. mit einem Falang...
    Von Nokgeo im Forum Treffpunkt
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 22.10.05, 10:14
  4. Wo lebt man am Besten mit seiner Thai-Mia ?
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 25.01.04, 19:40