Seite 16 von 20 ErsteErste ... 61415161718 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 193

Wo Küche kaufen in Thailand

Erstellt von ReinerS, 15.07.2015, 14:08 Uhr · 192 Antworten · 13.776 Aufrufe

  1. #151
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851
    Zitat Zitat von Kubo Beitrag anzeigen
    Dass sich bei Unterspannungen "bestimmte" Niedrigvolt-Netzteile angeblich verabschieden (..du meinst damit doch defekt werden, also nicht nur "abschalten" oder vorübergehend keinen Strom mehr liefern..? ) höre bzw. lese ich bisher nur von dir. Mir ist das unerklärlich und ich kann so etwas deshalb auch erst glauben, wenn deine Angabe auch noch durch entsprechende Berichte in der Fachliteratur oder auch in Internet- Fachforen als zutreffend bestätigt würde.
    Kann dies durch die Unterspannung verursacht worden sein?

    Auf jedenfall. Bei geringer werdender Eingangsspannung ziehen
    Schaltnetzteile mehr Strom um die Ausgangsspannung stabil zu halten.
    Dafuer muss die Schaltung natuerlich ausgelegt sein. Viele
    Schaltnetzteile haben dort Reserven weil Geraete auch fuer 100-110V
    gefertigt werden und die Hersteller nicht immer Lust haben alles neu
    zu machen, aber eben nicht alle.
    Gerätedefekt durch Netz-Unterspannung?

    Das Billig-USB-Netzteil auf Amazon sah genauso aus wie das Original von Apple: flach, passend für die Steckdose geformt, mit einem alten 30-Pin-Stecker für Apples iPhone 3GS. Statt in Apples strahlendem Weiß jedoch war es giftgrün gefärbt.Der Hersteller verlangt auf Amazon anstatt der 19,99 Euro, die Apple fürs Original aufruft, nur 2,03 Euro. Er schickte sein Billignetzteil prompt, und das giftgrüne Ding verrichtete seine Dienste gut zwei Monate lang klaglos.
    Dann explodierte es ohne Vorwarnung mit einer langen blauen Stichflamme in der Mehrfachsteckdose neben dem Sofa. Der FI-Schutzschalter im Sicherungskasten löste zeitgleich mit lautem Knacken aus, im folgenden nachtschwarzen Dunkel der stromlosen Wohnung leuchtete das verglühende Netzteil böse-orange nach. Es stank nach verschmorter Elektronik und kokelndem Plastik.
    Zurück blieb ein defektes Gerät mit schwarz verschmorter Oberseite. Ein Blick in die Kundenrezensionen des Geräts bei Amazon zeigt: Auch andere Nutzer hätte es beinahe erwischt.
    Es hätte tödlich enden können: In Australien starb eine 28-Jährige, nachdem das Billignetzteil ihres Laptops einen tödlichen Schlag durch ihre Kopfhörer schickte, in Thailand überlebte es im vergangenen Jahr ein Nutzer das Telefonieren mit einem iPhone nicht, weil er das Gerät beim Laden in der Hand hielt. Und in China sind schon mehrere Fälle bekannt geworden, in denen der Tod der Menschen auf Stromschläge durch billige Ladekabel zurückgeführt werden.

    Die volle Spannung rauscht bis zum Handy durch

    Zur Gefahr werden die Kabel, weil der Abstand zwischen den Kabeln, die Strom aus dem Netz führen, und den Flächen, die der Anwender berühren kann, zu gering ist. Er soll mindestens fünf Millimeter betragen. In einemTest von "Computer Bild" waren es zum Teil aber nur 0,4 Millimeter. Da droht Lebensgefahr durch Stromschlag.
    In einigen Ladegeräten hat auch schon die Vorrichtung nicht funktioniert, die die Spannung herunterregelt. Dann rauscht die volle Spannung aus der Steckdose durch das Ladekabel in das angeschlossene Gerät – oder den Nutzer. Grundsätzlich ist es daher ratsam, zum Beispiel das Handy nicht zu benutzen, während es geladen wird.
    Im Hochspannungstest von "Computer Bild" hat sich außerdem gezeigt, dass es zu Überschlägen kam. Schon eine geringfügige Überspannung, die bei jedem Gewitter auftreten kann, führt dann zu Schäden am iPhone.
    Der Import von Billigelektronik hat ohnehin so seine Tücken. Es kommt durchaus vor, dass der Zoll die Ware einkassiert – wegen des Verdachts auf Produktpiraterie oder weil das Gütesiegel "CE" fehlt.
    Plastik schmilzt und legt die Kontakte frei

    Im Test zeigte sich zudem, dass viele der USB-Ladekabel zwar Strom liefern. Anders als in der Beschreibung angegeben konnten sie jedoch keine Daten übertragen. Oder sie sendeten wegen der mangelnden Abschirmung Funksignale in die Umgebung, die andere elektronische und elektrische Geräte bei der Arbeit störten.
    Dass der Bau von USB-Netzteilen mit hoher Ladeleistung keineswegs trivial ist, zeigen Apples eigene Probleme mit den Geräten. Aktuell ruft der Konzern Netzteile des iPhone 4s zurück, da diese überhitzen können.
    Je kompakter die Geräte ausfallen müssen, desto schwieriger ist eine sichere Konstruktion. Bei Billigware ist außerdem das eingesetzte Plastik derart minderwertig, dass es schon bei leicht höheren Temperaturen schmilzt und die stromführenden Kabel freilegt.
    Theoretisch können alle Geräte, die am Stromnetz hängen, in Brand geraten. Die Prüforganisation Dekra hat schon vor einigen Jahren davor gewarnt, dass beim Einsatz von Smartphone-Netzteilen, externen Festplatten und Unterhaltungselektronik grundsätzlich Brandgefahr besteht.
    Ein Ladekabel für Apples iPhone 4GS?

    Daher sollten Nutzer ihre Handys oder Laptops nicht aufladen und unbeaufsichtigt lassen. Das Smartphone ans Netz zu hängen und derweil einkaufen zu gehen, ist keine gute Idee. Auch ist es ratsam, die Ladekabel nach dem Laden vom Netz zu trennen. Ansonsten zieht es weiter Strom und könnte überhitzen.
    Das kann ebenfalls passieren, wenn Laptops und Ladekabel auf einem weichen Untergrund, zum Beispiel einer Bettdecke, liegen. Die Geräte brauchen Luft, um die Temperatur auf einem akzeptablen Niveau zu halten.
    Vor allem aber ist grundsätzlich von Elektronik-Billigware abzuraten. Die aber ist nicht immer leicht zu erkennen. Fehlen Prüfsiegel wie CE, GS oder VDE, sollten Kunden die Finger davon lassen. Auch allzu günstige Angebote dürften letztlich eine Gefahr für Leib und Leben darstellen.
    Optisch sind viele der Kopien gar nicht vom Original zu unterscheiden. Apple warnt lautstark vor den Billig-Netzteilen im Apple-Design und hatte 2013 sogar einRücknahmeprogramm gestartet. Auf manchen der minderwertigen Waren sind sogar scheinbare Originalhinweise wie "Designed by Apple" zu sehen.
    Manchmal aber wird der Betrug doch offensichtlich. So gab es zum Beispiel bei Ebay ein besonders günstiges, "von Apple lizenziertes" Netzteil für das iPhone 4GS zu kaufen. Mit drei Euro war es tatsächlich ein Schnäppchen, konnte aber nicht das Original sein: Das iPhone 4GS gibt es gar nicht.
    Die Gefahr des Stromschlags durch billige Ladegeräte - DIE WELT

    Austauschprogramm für einige Modelle gestartet - auch in Österreich

    Apple weist daraufhin, dass einige Modelle des iPhone-Netzteils überhitzen können und ein Sicherheitsrisiko darstellen. Betroffen sind Stecker, die mit allen iPhone 3GS, 4 und 4S zwischen Oktober 2009 und September 2012 sowie als separates Zubehör verkauft wurden. Das Unternehmen bietet den kostenlosen Austausch.
    "In seltenen Fällen"

    Ob es Vorfälle mit überhitzten Netzteilen gegeben hat, ist nicht bekannt. Apple spricht in einem Hinweis auf seiner Website davon, dass es "in seltenen Fällen" zur Überhitzung des europäische 5W-USB-Netzteils kommen könne. Man habe sich daher "aus eigenem Willen entschieden, jedes betroffene Netzteil kostenlos gegen ein neues, umgestaltetes Netzteil auszutauschen."
    Auch in Österreich

    Die Netzteile wurden auch in Österreich verkauft. Kunden können feststellen, ob ihr Modell betroffen ist, indem sie Modellnummer und die Farbe des "CE"-Zeichens überprüfen. Geräte mit der Nummer A1300 und grauen "CE"-Buchstaben können umgetauscht werden. Das Unternehmen ruft Kunden auf, die Netzteile nicht mehr zu verwenden und so rasch wie möglich zurückzubringen.
    Apple warnt vor Sicherheitsrisiko durch überhitzte iPhone-Netzteile - Apple - derStandard.at ? Web

  2.  
    Anzeige
  3. #152
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Dissi, es gibt einen neuen Elektro-Thread.
    Da kannst Du zuschlagen und Dein Wissen der Welt zugänglich machen.

  4. #153
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    .... Antwort an DisainaM hier gelöscht, weil übertragen auf neuen Elektro-Thread >>

  5. #154
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.095
    Zitat Zitat von


    Samsung 2 door mit Gefrierfach oben, (220 Liter)
    ohne Eiscrusher


    [url=http://www.bigc.co.th/samsung-2-door-refrigerator-rt22fgrdsa-st-capacity-8-4q.html
    ?????? ???????? ??????? - ?????? ??????? 2 ????? RT22FGRDSA/ST ?????? 8.4 ???[/url]

    http://www.powerbuy.co.th/en/p/%E0%B...--samsung--rt4

    powerbuy hat die Webseite natürlich für ausländische ips gesperrt, da siehst Du nix, nur ne error-Meldung,
    wenn Du in Thailand bist, kein Problem.
    die Powerbuy Seite geht schon auf, dann gibt man den Kuehlschranktyp neu ein ( Samsung RT22 FGRD SA/ST ) in die Suche, und schon ist alles da.

    Kostet bei Powerbuy uebrigens gerade 8990,oo THB !


  6. #155
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen

    Kostet bei Powerbuy uebrigens gerade 8990,oo THB !

    also 500 Baht im Preis runter gegangen,
    gleichzeitig ist der Wechselkurs auf 38 Baht p Baht hoch,
    dann macht es Sinn, wenn man ihn braucht. ( umgerechnet 250 Euro für ein Markengerät mit Tiefkühlfach,
    mit ice crusher zur Zeit natürlich teurer, 18.990 Bt
    also mehr als 2 x ohne ice crusher) / der Mann das unvernünftige Tier - lach

  7. #156
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.095
    Eiswuerfel kann man bequem auch im Eisfach machen mit den blauen Wuerfeleinsaetzen aus dem Tesco Lotus. Ich reg mich immer auf wenn meine Frau die Kinder zum Dorfladen schickt Eiswuerfel holen, kostet jeder Beutel 15.- Baht, ich sag immer geb die 15.- Baht MIR, ich habe 8 Plastik-Wuerfelschalen im Eisfach stehen, Eiswuerfel aus AURA Mineralwasser gemacht, bestimmt gesuender als der Whisky in dem sie aufgeloest werden sollen . . . . fuer die bekomme ich aber 25.- Baht hahahahahaha

  8. #157
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    So ein Kühlschrank mit Eiswürfelbereiter geht in Thailand nicht, weil das Leitungswasser nicht sauber ist. In DACH eine Super Sache.....Leitungswasser wir in D besser kontrolliert, als Mineralwasser.

    Im LOS kauft man entweder die grossen Beutel oder macht seine Eiswürfel selber, aus möglichst billigem, aber sauberem, abgekochten Wasser.

  9. #158
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.095
    oder man nimmt in Thailand sein Leitungswasser, das vorher durch siverse Kohle- und Osmose-Filter durchgelaufen ist (dreifach-Filter-Anlage). Damit kann, muss, soll, darf man Eiswuerfel in Thailand selber machen. Das was dabei rauskommt kann sich mit jedem Singha-Flaschenwasser messen. Das ist auch nur gefiltertes Brunnnenwasser

  10. #159
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.499
    Man konnte die Eiswuefel abkochen

  11. #160
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.792
    Reicht da ein kurzes Überbrühen oder müssen sie längere Zeit durchkochen?

Seite 16 von 20 ErsteErste ... 61415161718 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wo bekomme ich in Thailand YumYum Suppen?
    Von tomtom24 im Forum Essen & Musik
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 21.01.12, 07:43
  2. pc kaufen in thailand...
    Von zappalot im Forum Computer-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.04.10, 14:08
  3. Haus kaufen in Thailand
    Von Walter58 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 26.03.10, 18:11
  4. Kaufen in Thailand
    Von sirhenry im Forum Touristik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.01.08, 18:45
  5. Wo Gold kaufen in Bangkok?
    Von olisch im Forum Treffpunkt
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 20.03.07, 20:01