Seite 15 von 20 ErsteErste ... 51314151617 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 193

Wo Küche kaufen in Thailand

Erstellt von ReinerS, 15.07.2015, 14:08 Uhr · 192 Antworten · 13.735 Aufrufe

  1. #141
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.814
    croc

    hast ein paar Themen im Nittaya eröffnet in dem 1 Jahr, wo Du Mitglied bist,

    keine Ahnung, wessen Geistes Kind Du bist,

    Troll, zweit Avatar von jemanden anders im Forum, um Leute anzumachen, oder jemand, der wirklich so ist.

    Vorstellung im Forum 0, private Infos, so gut, wie 0, Hauptsächlich im Thread, -welche Musik habt Ihr heute gehört- aktiv,


    was soll ich Dir bitte erklären ?

  2.  
    Anzeige
  3. #142
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Kannst Du Dir eine Steckdose vorstellen, wo Du zuerst mit dem Phasenprüfer reingehst,
    und auf beiden Polen Ströme feststellen kannst, ..
    Mit meinem Phasenprüfer (=Spannungsprüfer) (sieht ungefähr aus wie ein kleiner Schraubendreher) kann ich nur feststellen, ob eine Spannung (ab ca. 100 Volt..) in der Steckdose vorhanden ist. Falls das der Fall ist, fließt durch den Spannungsprüfer ein minimaler Strom durch die darin enthaltende Anzeigelampe und meine den Spannungsprüfer haltende Hand und fließt dann durch meinen zum Glück noch mit der Hand verbundenen Rest-Körper nach Erde/Masse ab.

    ...und anschliessend durch Dein Messgerät gemessen die Erkenntniss bringt,
    irgendwo sind Phase und Nulleiter verbunden, dennoch lösst die Sicherung nicht aus.
    Eine solche Erkenntnis werde ich mit meinem Spannungsprüfer nicht bzw. nie gewinnen können. Wenn Phase und Null-Leiter irgendwo im Netz verbunden wären, würde mein Sicherungsautomat im Verteilerkasten sofort auslösen. Den Fall hatte ich bereits. Irgendein Tier hatte eine Leitung unter dem Dach angenagt und den gesamten Kunststoff der Isolierung weggefressen. Dabei waren dann Phase und Nulleiter zusammengekommen. Der dritte Draht war auch abgenagt, aber der lag noch frei. Das Ergebnis war ein Kurzschluß. Hatte lange Zeit gebraucht um die Schadenstelle zu finden. Frage dazu : Welches Tier macht so etwas in Thailand. Hatte die großen Geckos in Verdacht..Fressen die aber Kunststoff, oder machen die den Draht nur aus Langeweile kaputt ? .

    Der FI Schalter misst, eine Summe 0,73483291 .. geht über Phase rein,
    und wenn nicht auf dem Neutralleiter 0,73483291 .. wieder zurück fliessen, schaltet der ab.
    Mit Summe meinst du Ampere. Das muss aber trotzdem ein sehr seltsamer FI-Schalter sein. Die FI-Schalter schalten normalerweise nämlich erst dann, wenn der zurückfließende Strom um einen vorbestimmten Wert geringer ist, als der reinfließende. In Badezimmer ist in D ein 30mA-FI Vorschrift, d.h. erst wenn mehr als 30 Milliampere nach Masse abfließen, schaltet der FI-Schalter den Stromkreis ab. So einen habe ich auch nach Thailand mitgenommen und der ist dort im Schaltkasten eingebaut.

    Damit wäre ein Kabelbrand, der die gesamte geflossende Strommenge innerhalb der Unternetzes hält,
    kein Grund für den FI, abzuschalten,..
    Verstehe schon, wie du das meist. Phase und Nulleiter müssten sich dazu nur derart minimal berühren, dass der dann fließende Strom auch nicht anders wirkt, als z.B. in einem an die Leitung angeschlossenen Heizlüfter.. Dann würde der Stromkreis selbst als Heizdraht wirken und die Leitung erhitzen, dass die Isolierung zu Brennen anfangen würde.

    In der Praxis kommt ein sich als Heizung verhaltender Kurzschluß durch Berührung der abisolierten Drähte aber nicht vor. Wenn die blanken Drähte von Phase und Null-Leiter sich direkt berühren , gibt es immer einen vollen Kurzschluß und der Sicherungsautomat schaltet dann den Stromkreis ab. So funktioniert das in meiner Anlage in Thailand jedenfalls.


    So,
    nun zu den elektrischen Geräten,
    was geht kaputt, wenn Spannung auch über den Neutralleiter ins Gerät hinein "gelangt".
    Bei mir hatte der Neutralleiter noch nie Spannung aus dem Netz. Gemessen mit dem Multimeter vielleicht ein paar Milli-Volt gegen Erde, aber das macht überhaupt nichts.

    Habs probiert, eine Lampe an die Steckdose gesteckt, an gemacht, und die Birne hat geknallt und war hin,
    anschliessend gemessen, und das Problem festgestellt.
    Die Glühbirne war wohl schon vorher "fällig" und die geben ihren Geist meistens mit einem Knall auf, wenn der Glühdraht kaputt geht. Aber du wohnst ja in Thailand und da hat dir vielleicht auch ein Elektro-Experte irgendwo in der Installation von den 3 Phasen nach Umweg über die Steckdose für die Waschmaschine die dort benutzte Phase nach Versorgung der Außenbeleuchtung per Reihenschaltung in den Nulleiter eines anderen Stromkreise gekoppelt.. oder so ähnlich.. Wenn du dort dann die Glühbirne dranhältst, kriegt sie fast doppelte Spannung und brennt sofort durch. "Normal" sind solche Zustände in einer Elektroanlage allerdings nicht.

    Aufgrund der unterschiedlichsten Komponenten reagieren Geräte verschieden, magdeshalb sein, dass nicht alle Geräte zwangsläufig kaputt gehen müssen.
    Kaputt gehen die nur durch zu viel Überspannung, bei Unterspannung leisten sie nur weniger ..

    Abschaltende Sicherungen in Deutschland sind übrigens in Häusern keine C Sicherungen,
    C Sicherungen sind als Industriesicherungen mit einem 3 x höheren Auslösepunkt versehen.
    Ich benutze B-Sicherungsautomaten.. Auch in Thailand. Gekauft im deutschen Baumarkt. Gibt es in Thailand aber auch z.B. von ABB.

    C-Sicherungen sind nicht generell für die Industrie, aber die sind speziell geeignet für induktive Lasten: Motoren, Vorschaltgeraete, Transformatoren. Sicher, die kommen in der Industrie in den Maschinen viel mehr zum Einsatz.

    B -Automaten sind fuer Ohmsche Verbraucher , die wir in Thailand besitzen (Kochherd, Boiler, Heizung, Glühbirnen ) und auch kleinere Elektromotoren völlig ausreichend.

    Warum kann man in Thailand für die Standartsicherungskästen nur C Sicherungen bekommen ?
    Wenn das tatsächlich so sein sollte, was ich mir aber kaum vorstellen kann, könntest du mir ja mal den Grund für dieses Phänomen nennen.
    Ach ja, du schreibst es ja schon:

    In einem vernünftigen Netz, werden Überspannungen "rausgefiltert",
    setzt aber eine entsprechende Wartung des Netzanbieters vor Ort vorraus.
    Ein "vernünftiges Netz" findest du am ehesten in einem "vernünftigen Land" ..

    In manchen Gegenden auf dem Land, machen Netzbetreiber Nebengeschäfte,
    um reichen Mitbürgern eine funktionierende Infrastruktur zu bieten.
    Völlig normal in einen Korruptionskulturland, obwohl sensible Farangs so etwas schon zu der Auffassung bringen könnte, sich in einem "nicht vernüftigen Land" niedergelassen zu haben. Wenn es dann auch noch Probleme mit der Stromversorgung gibt und keine vernünftigen und stabilen Strom- Netze zur Verfügung stehen, dürfte das schon ziemlich beklagenswert sein..

  4. #143
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.814
    hatte es schonmal geschrieben,

    wenn man eine Landkarte über die häufigsten Ausfallmeldungen von den berühmten Schultabletts erstellen würde,

    könnte man so ermitteln,

    wo die elektrische Infrastruktur besonders häufige Defekte an Geräten produziert.

    Bei Überspannungswellen gehen gerne die Controllerkarten in den Aircons, TVs, Toröffner kaputt,
    wogegen bei Unterspannungen eher bestimmte Niedrigvolt Netzteile sich verabschieden.

    Was schätzt Du, was bei Dir in Thailand passiert,

    wenn der Erdungsstab des Generators, der bei Euch die 25 Häuser versorgt,
    irgendwann nicht mehr funktioniert, aus welchen Gründen auch immer.

    Als erstes dürfte dann der Strom über die verbliebenden Erdspiesse der Häuser abfliessen,
    und dank MEN Schaltung auch in das Neutrlleiternetz des Hauses "hereinfliessen".

  5. #144
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    DisainaM, ich bleibe trotzdem ganz ruhig, denn bei mir in Thailand ( Isan, Nähe Nakhon Ratchasima) hat es bisher seit mehr als 25 Jahren lediglich Probleme mit Stromausfällen gegeben. Früher sogar häufig und zwar meist dann, wenn es gewittrig, windig und regnerisch war. Nach 1 oder 2 Stunden war der Strom dann aber immer wieder da.

    Das bisher einzige Problem mit der Elektrik hatte ich letztes Jahr mit dem schon erwähnten , an einer Stelle unter dem Dach von irgendeinem mir nicht bekannten Tier mit offensichtlich sehr feinen Zähnchen an einer ungefähr 10 cm langen Stelle des Kabels angerichteten Schaden. Eine Art Marder kann das nicht gewesen sein, denn der wird bestimmt nicht so superfeine Zähnchen zum Plastikfressen haben.

    Meine sämtlichen Elektrogeräte in Thailand einschließlich Fernsehgeräte und Sat-Receiver zeigten sich bisher jedoch von vielleicht mal auftretenden Über- oder Unterspannungen völlig unbeeindruckt. Nur dann, wenn der Strom ganz wegbleibt, machen sie natürlich ..vorübergehend.. Pause..

    Dass sich bei Unterspannungen "bestimmte" Niedrigvolt-Netzteile angeblich verabschieden (..du meinst damit doch defekt werden, also nicht nur "abschalten" oder vorübergehend keinen Strom mehr liefern..? ) höre bzw. lese ich bisher nur von dir. Mir ist das unerklärlich und ich kann so etwas deshalb auch erst glauben, wenn deine Angabe auch noch durch entsprechende Berichte in der Fachliteratur oder auch in Internet- Fachforen als zutreffend bestätigt würde.

  6. #145
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.497
    Bei uns ist der Timer für die Beleuchtung vom Eingangstor nach 1 1/2 Jahren kaputt gegangen.
    Zählt das?

  7. #146
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Man sollte ggf. einen Unterspannungs,FI-Schalter im Sicherungskasten?, Hochvolt/Niedrigvolt-, Wechselstrom und Gleichstrom-Thread aufmachen und sich hier wieder Küchen konzentrieren.......????

  8. #147
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    .

    Was schätzt Du, was bei Dir in Thailand passiert,

    wenn der Erdungsstab des Generators, der bei Euch die 25 Häuser versorgt,
    irgendwann nicht mehr funktioniert, aus welchen Gründen auch immer.

    Als erstes dürfte dann der Strom über die verbliebenden Erdspiesse der Häuser abfliessen,
    und dank MEN Schaltung auch in das Neutrlleiternetz des Hauses "hereinfliessen".
    Da kann ich dich beruhigen. In meiner Elektroinstallation gibt es die MEN-Schaltung nämlich nicht, d.h. ich habe den Neutralleiter nicht mit dem Erdspieß verbunden. Diese Schaltungsart mag in Thailand unter Berücksichtigung der dort herrschenden allgemeinen oder speziellen elektrotechnischen Rückstandsverhältnisse vielleicht sogar vorgeschrieben sein, aber ich habe es trotzdem nicht so gemacht.

    Deshalb gibt es also in meiner Anlage nichts, bzw. nicht viel über den Erdspieß zu fließen . Allenfalls dann, wenn in der 3-adrigen Verkabelung oder in irgendwelchen ans Netz angeschlossenen Elektrogeräten Fehlerströme auftreten.

    Bei mehr als 400 Milliampere "Stromverlust" im Stromkreis , egal auf welchem Weg, schaltet mein erster FI-Schalter ab und wenn es "nur" im Bad der Fall sein sollte , wird da von einem nachgeschalteten FI-Schalter bereits schon bei nur 30 Milli-Ampere der Stromkreis abgeschaltet. Alles funktioniert bisher ganz zuverlässig und wird manchmal durch Drücken des Kontrolltasters am FI-Schalter auf noch vorhandene Wirksamkeit überprüft.

  9. #148
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780

  10. #149
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen
    Man sollte ggf. einen Unterspannungs,FI-Schalter im Sicherungskasten?, Hochvolt/Niedrigvolt-, Wechselstrom und Gleichstrom-Thread aufmachen und sich hier wieder Küchen konzentrieren.......????
    Ja, ..solange es aber bei den von DisainaM geschilderten tödlichen Gefahren bei thailändischer Elektroinstallation gibt und anscheinend auch Gefahren für angeschlossene Küchengeräte, weil wir zur Vermeidung derselben ohne Konsultation eines teuren deutschen Ingenieurbüros noch keine elektrotechnische Endlösung finden konnten, kann es doch ein ängstlicher Küchenplaner oder Küchen-Selbstbauer nun kaum noch riskieren, die wackeligen Thai-Stecker seiner wertvollen Elektrogeräte todesmutig in die vielleicht unter Hoch-, Über- oder Unterspannung leidende Steckdose zu stecken.. Deshalb ist der Bezug zum Küchenthema wohl doch längst noch nicht ganz verloren gegangen.

    Aber du hast ja gerade den neuen Thread aufgemacht.. Dort passt es tatsächlich noch besser rein.
    Werde mich unverzüglich dorthin begeben..und hier bleibt Küche dann exakt nur Küche..

  11. #150
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.497
    Das einzige teure Gerät in unserer Küche ist ein Herd mit Backofen und läuft auf Gas.
    Gut, Zündung und Beleuchtung brauchen Strom. Ob die Funktionen wichtig sind, will ich mal aussen vor lassen.

Seite 15 von 20 ErsteErste ... 51314151617 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wo bekomme ich in Thailand YumYum Suppen?
    Von tomtom24 im Forum Essen & Musik
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 21.01.12, 07:43
  2. pc kaufen in thailand...
    Von zappalot im Forum Computer-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.04.10, 14:08
  3. Haus kaufen in Thailand
    Von Walter58 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 26.03.10, 18:11
  4. Kaufen in Thailand
    Von sirhenry im Forum Touristik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.01.08, 18:45
  5. Wo Gold kaufen in Bangkok?
    Von olisch im Forum Treffpunkt
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 20.03.07, 20:01