Seite 13 von 20 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 193

Wo Küche kaufen in Thailand

Erstellt von ReinerS, 15.07.2015, 14:08 Uhr · 192 Antworten · 13.785 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Manchmal hast Du Recht........

  2.  
    Anzeige
  3. #122
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Was ich nicht verstehe ist das mit dem Anlaufstrom. Wenn so ein Motor beim Anlaufen steht, also quasi keine mechanische Arbeit verrichtet, muesste doch der Strom nahe Null sein.
    Das ist aber nicht so. Wenn der Motor vom Stand aus anläuft, ist ..ab dem Moment des Einschaltens.. nicht der Strom nahe Null, sondern der dem Stromfluss entgegenstehende Widerstand ist zunächst nahe Null.

    Das wirkt sich auf den Stromfluss dann anfangs ..fast.. wie ein Kurzschluss aus. Mit der Folge: Es fließt für einen kurzen Moment enorm viel Strom, genannt Anlaufstrom. Auch dann, wenn der Motor überhaupt noch keine weitere Arbeit verrichten muss, als selbst in Bewegung zu kommen.

    Um den plötzlich übermäßigen Stromfluss zu verhindern, wird in starken Motoren eben der Anlaufstrom des Motors begrenzt, damit es in schwach dimensionierten Stromnetzen nicht zu störenden Netzeinbrüchen kommen kann, also zu starker Spannungsreduzierung im Netz, die dann kurzzeitig z.B. Glühlampen ..etwas bzw. fast.. "dunkel" werden lassen.

    Bei modernen und hochwertigen Maschinen haben die eingebauten Motoren die schon erwähnten elektronischen Soft- bzw. Sanftanlauf-Geräte vorgeschaltet. Wie die arbeiten, ist eigentlich ganz einfach zu verstehen, wenn man weiß, wie die jedermann bekannten Dimmer arbeiten.
    So macht es auch der elektronische Anlaufstrombegrenzer. Der haut nicht gleich wie ein Ein/Aus-Schalter nach dem Betätigen die ganze im Stromnetz zur Verfügung stehende Power in den Motor, sondern regelt ihn elektronisch gesteuert sanft (..und trotzdem schnell genug) hoch, so dass der Motor das Stromnetz nicht mehr durch den ansonsten weit über der Nennleistung liegenden Anfangs-Spitzenstrom belasten kann.

    Wer das zuvor Beschriebene nicht glaubt und sich vor gefährlichem "Gassen-Geschwätz" fürchtet, kann aber immer noch zusätzlich den bereits von DisainaM standardmäßig empfohlenen Spezialisten aus Deutschland fragen.

    Dem zahlt er was, und der haftet bei Fehlern und den kann man dann dafür auch in Haft schicken,..wenn dessen Falschinformation die fahrlässige Tötung eines Menschen verantwortlich ist,..
    Da wäre ich mir allerdings nicht so sicher, denn der deutsche "Spezialist" wird bestimmt gute, von seiner Haftpflichtversicherung bezahlte Rechtsanwälte haben..

  4. #123
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.893
    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen
    Schwachsinn hoch3. Ein Pürierstab von 400 Watt benötigt keinen "Anlaufstrom"....
    erstaunlich: viele Menschen sind nicht in der Lage, meinen tiefgründigen Sarkasmus zu erkennen

  5. #124
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.866
    Zitat Zitat von Kubo Beitrag anzeigen
    Da wäre ich mir allerdings nicht so sicher, denn der deutsche "Spezialist" wird bestimmt gute, von seiner Haftpflichtversicherung bezahlte Rechtsanwälte haben..
    nur wenn er keinen klaren schriftlichen Auftrag erteilt, sondern alles mündlich macht.

  6. #125
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.866
    Johann hat ja der Ute erlaubt, weiterhin in seinem Forum zu schreiben,
    so hab ich ihren Juni Bericht gelesen,
    Isaan - Forum - geschlossen, nur noch lesenden Zugriff ? Thema anzeigen - Mein Leben in Chiang Mai

    wo es heisst, der Mixer ist wieder kaputt, sie muss sich einen Neuen kaufen, und hofft, dass der EINE Saison hält.

    Da gehen bei mir klar die Alarmglocken an,
    wenn elektrische, - hier Küchengeräte - eine derart kurze lebensdauer haben,
    dass man sie quasi jedes Jahr ersetzen muss.

    Tippe dann blind darauf,
    dass entweder Defekte in ihrem Hausnetz vorhanden sind,
    hier würde ein Haupt FI Schalter Klarheit bringen,

    oder sie eben an einem sehr schlechten Abnahmepunkt mit ihrem Anschluss sitzt,
    dass Über und Unterspannungsperioden / Wellen, die elektrischen Geräte ruinieren.

    Wie kann man das bei einer neuen Küchenplanung mit einbeziehen ?

    --- Eine UPS für die Küchengeräte,
    Konzeption für einen geeigneten Platz, und
    Konzeption für ein Kabelnetz, das von der Ups an die Steckdosen geht.

    (Also, so, wie man eine Microwelle im Regal hat, steht da eine UPS,
    nur das hinten an der UPS anstöpselbar, die Versorgungsleitungen der elektrischen Küchengeräte sauber und sicher verlegt sind.)

  7. #126
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Da gehen bei mir klar die Alarmglocken an,
    wenn elektrische, - hier Küchengeräte - eine derart kurze lebensdauer haben,
    dass man sie quasi jedes Jahr ersetzen muss.

    Tippe dann blind darauf,
    dass entweder Defekte in ihrem Hausnetz vorhanden sind,
    hier würde ein Haupt FI Schalter Klarheit bringen,
    DisainaM, nimmst du noch Elektrikerlehrlinge zur Ausbildung auf ? Ich könnte mich dann vielleicht bei dir bewerben um evtl. geheime Dinge zu erfahren, die ich bisher keinem Lehrbuch entnehmen konnte..

    Beispielsweise kann ich mir immer noch nicht (..wie du in deinem "Blind-Tipp" andeutest ) richtig vorstellen, welche Defekte im Hausnetz , welche ein frühzeitige Verrecken von Küchengeräten bewirken könnten, durch Einsatz eines FI-Schalters zu entdecken und zu vermeiden wären.

    So wie man mir das mal ein Eingeweihter erzählt hat, ist der FI-Schalter dafür da, bei Auftreten von Fehlerströmen einer bestimmten Stärke den Stromkreis , bzw. als Haupt-FI-Schalter im Verteilerkasten gleich alle nachgeschalteten Stromkreise zu unterbrechen.

    Wenn aber kein FI-Schalter vorhanden ist und durch schadhafte Leitungen dann irgendwo Strom nach Masse abfließt, muss es keinesfalls gleich soviel sein, dass es einem Kurzschluss entspricht und die Sicherung abschaltet. Angeschlossene funktionsfähige Elektrogeräte kriegen von irgendwo im Netz auftretenden Fehlerströmen überhaupt nichts mit und arbeiten ungefährdet weiter wie bisher.


    dass Über und Unterspannungsperioden / Wellen, die elektrischen Geräte ruinieren.
    Da muß dann aber eine besonders starke Überspannung auftreten. (Blitzschlag in Stromleitung macht Fernseher kaputt..aber das passiert schon viel eher durch auftretende Überspannung in der Antennenzuleitung) In Thailand sind mir selbst bisher nur "Unterspannungsperioden" aufgefallen und die werden kein elektrisches Küchengerät kaputtmachen. Ist bei mir jedenfalls noch nie passiert.

  8. #127
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von berti Beitrag anzeigen
    erstaunlich: viele Menschen sind nicht in der Lage, meinen tiefgründigen Sarkasmus zu erkennen
    Ironie erkennt man schneller, als bösen Sarkasmus. Beim letzteren ist es manchmal besser, es einfach zu irgnorieren........

  9. #128
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.866
    Kannst Du Dir eine Steckdose vorstellen, wo Du zuerst mit dem Phasenprüfer reingehst,
    und auf beiden Polen Ströme feststellen kannst,
    und anschliessend durch Dein Messgerät gemessen die Erkenntniss bringt,

    irgendwo sind Phase und Nulleiter verbunden,
    dennoch lösst die Sicherung nicht aus.

    Der FI Schalter misst, eine Summe 0,73483291 .. geht über Phase rein,
    und wenn nicht auf dem Neutralleiter 0,73483291 .. wieder zurück fliessen, schaltet der ab.

    Damit wäre ein Kabelbrand, der die gesamte geflossende Strommenge innerhalb der Unternetzes hält,
    kein Grund für den FI, abzuschalten,
    anders wäre es, wenn sich der Leitungsbrand auch auf das Erdungskabel ausgewirkt hat, und nun Strom über das Erdungskabelkabel im Unternetz abfliesst, dann geht sozusagen "Strommasse" verloren, und der FI schaltet ab.

    So,
    nun zu den elektrischen Geräten,
    was geht kaputt, wenn Spannung auch über den Neutralleiter ins Gerät hinein "gelangt".

    Habs probiert, eine Lampe an die Steckdose gesteckt, an gemacht, und die Birne hat geknallt und war hin,
    anschliessend gemessen, und das Problem festgestellt.

    Aufgrund der unterschiedlichsten Komponenten reagieren Geräte verschieden, magdeshalb sein, dass nicht alle Geräte zwangsläufig kaputt gehen müssen.

    Abschaltende Sicherungen in Deutschland sind übrigens in Häusern keine C Sicherungen,
    C Sicherungen sind als Industriesicherungen mit einem 3 x höheren Auslösepunkt versehen.
    Warum kann man in Thailand für die Standartsicherungskästen nur C Sicherungen bekommen ? ...

    Zitat Zitat von Kubo Beitrag anzeigen

    Da muß dann aber eine besonders starke Überspannung auftreten. (Blitzschlag in Stromleitung macht Fernseher kaputt..aber das passiert schon viel eher durch auftretende Überspannung in der Antennenzuleitung) In Thailand sind mir selbst bisher nur "Unterspannungsperioden" aufgefallen und die werden kein elektrisches Küchengerät kaputtmachen. Ist bei mir jedenfalls noch nie passiert.
    regionale Unterschiede,
    fährst Du in Pattaya die Central vom Meer zum Carfour hoch,
    kannst Du an der linken Seite an einer Hausseitenwand ca. 8 ausrangierte Spannungsgeneratoren erkennen,
    die defekt gegangen waren.
    In einem vernünftigen Netz, werden Überspannungen "rausgefiltert",
    setzt aber eine entsprechende Wartung des Netzanbieters vor Ort vorraus.

    In manchen Gegenden auf dem Land, machen Netzbetreiber Nebengeschäfte,
    um reichen Mitbürgern eine funktionierende Infrastruktur zu bieten.

    (durch die Absenkung des Grundwassers und andere Faktoren, kann es passieren, dass die Erdung nur noch unzureichend ist.

    Was passiert in so einem Fall, "fliesst dann etwa der Strom über die Erdspiesse der angeschlossenden Häuser ab, wenn die Erdung des Generators immer schlechter wird ???)

  10. #129
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Phase auf der falschen Seite ist ueblich, also Nullleiter geschaltet. Kriegt man immer mal einen gefeuert. Phase auf Erde geht aber nur mit abgeschnittener Erde. Auch ueblich

  11. #130
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Hier kann echt was lernen.......

Seite 13 von 20 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wo bekomme ich in Thailand YumYum Suppen?
    Von tomtom24 im Forum Essen & Musik
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 21.01.12, 07:43
  2. pc kaufen in thailand...
    Von zappalot im Forum Computer-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.04.10, 14:08
  3. Haus kaufen in Thailand
    Von Walter58 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 26.03.10, 18:11
  4. Kaufen in Thailand
    Von sirhenry im Forum Touristik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.01.08, 18:45
  5. Wo Gold kaufen in Bangkok?
    Von olisch im Forum Treffpunkt
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 20.03.07, 20:01