Seite 19 von 36 ErsteErste ... 9171819202129 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 359

Wirklich nur noch 15 Jahre? II

Erstellt von Mr_Luk, 13.03.2007, 10:06 Uhr · 358 Antworten · 21.647 Aufrufe

  1. #181
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Wirklich nur noch 15 Jahre? II

    Zitat Zitat von x-pat",p="469777
    Luk: Auch für diese Art der Argumentation gibt es einen Fachbegriff und er lautet "falsche oder unzutreffende Analogie".

    Die Analogie ist vollkommen zutreffend. Klimakritiker und Kreationisten gleichen sich in vielen Gesichtspunkten:
    Tun sie nicht, sie gleichen sich lediglich in zu diesem Zweck an den Haaren herbeigezogenen "Gesichtspunkten", die nur aus Gründen der Diskriminierung konstruiert sind! Ganz einfach um die Glaubhaftigkeit zu unterminieren.

    Position: Gegen den Mainstream mit gutem Grund, oder grundlos? das macht den Unterschied! Kann man Regimegegner eines totalitären Systems etwa auch mit Kreationisten vergleichen, nur weil sie gegen den Mainstream ankämpfen

    Motivation: außerwissenschaftlich Meinungsmache und nicht den Tatsachen entsprechend - Tatsache ist, dass die Motivation der Mainstreamwissenschaftler scheinbar zunehmend außerwissenschaftlich wird!

    Taktik: Löcher in die Mainstream Theorie bohren überspitzte figurative Ausdrucksweise, aber nur Wiederholung der Aussage über die Position:

    Alternative Theorie: nicht vorhanden Falsch: die ist bei den Kreationisten z.B. ganz klar vorhanden - und die alternative Theorie der Klimakritiker ist die, dass die Sachlage und die Beweise nicht zu einer Lehrmeinung und erst recht nicht zu einer "Religion" ausreichen, die uns im Grunde vom Mainstream verkauft wird. Im Grunde das genaue Gegenteil der Kreationisten

    Anzahl: Minderheit Aha, Minderheiten werden also prinzipiell nicht ernst genommen und über den gleichen Kamm geschoren - welche Rolle spielt die "Anzahl" anderenfalls???

    Wie ich die ganze Zeit sage: wenn man sich in den einstudierten Argumenten verfängt, und keinen lauteren argumentativen Ausweg mehr hat, - dann muss man auf solche diskriminierenden Spielchen zurückgreifen um die Glaubhaftigkeit der Kritiker anzusägen. Um es vorweg zu nehmen: wenn der Apell an den Mob nicht funktioniert, bleibt nur noch der Appell an das Mitleid übrig... und dann sind quasi alle Register (ausser Gewalt) gezogen.

  2.  
    Anzeige
  3. #182
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Wirklich nur noch 15 Jahre? II

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="469802
    [Tun sie nicht, sie gleichen sich lediglich in zu diesem Zweck an den Haaren herbeigezogenen "Gesichtspunkten", die nur aus Gründen der Diskriminierung konstruiert sind!

    Position: Gegen den Mainstream mit gutem Grund, oder grundlos? das macht den Unterschied! Kann man Regimegegner eines totalitären Systems etwa auch mit Kreationisten vergleichen, nur weil sie gegen den Mainstream ankämpfen

    Motivation: außerwissenschaftlich Meinungsmache und nicht den Tatsachen entsprechend - Tatsache ist, dass die Motivation der Mainstreamwissenschaftler scheinbar zunehmend außerwissenschaftlich wird!
    Luk, jetzt schiesst du deutlich ueber das Ziel hinaus.

    Nur weil deine Argumente nicht stichhaltig sind und entkraeftet wurden ist das noch kein Grund beleidigend zu werden.

    Sioux

  4. #183
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Wirklich nur noch 15 Jahre? II

    Luk: Kann man Regimegegner eines totalitären Systems etwa auch mit Kreationisten vergleichen, nur weil sie gegen den Mainstream ankämpfen.

    Es ist geradezu rührend, wie sehr du dich bemühst, meinen Vorwurf von "Smoke and Mirror" Rhetorik (Rauch und Spiegel Taktik) umgehend zu bestätigen. Das ist in der Tat viel Schwarzschrift, bzw. Rauch um nichts, denn wenn du deine letzten Posts noch einmal durchliest, wirst du feststellen, dass sie vollkommen frei von Sachargumenten sind.

    Ich habe folgende Fragen an die Klimaskeptiker:

    Welche (wissenschaftlichen) Anhaltspunkte gibt es dafür, dass sich die Oberflächentemperatur des Planeten nicht erhöht? Falls wir uns über die Erwärmung einig sind: Welche Anhaltspunkte gibt es dafür, dass die Erwärmung nicht durch menschlichen Einfluss verursacht wird? Welche Indizien gibt es dafür, dass die bekannten Treibhausgase nicht für die Erwärmung verantwortlich sind? Welche Argumente sprechen dafür, dass die Erwärmung nicht außer Balance gerät? Und schließlich die wichtigste Frage, die unbedingt beantwortet werden muss: Was ist -wenn nicht der Mensch- für die Erwärmung und den Anstieg der Treibhausgaskonzentrationen in der Atmosphäre verantwortlich?

    Es wäre vermutlich produktiver mit Sachargumenten auf diese Fragen einzugehen.

    Cheers, X-Pat

  5. #184
    big_cloud
    Avatar von big_cloud

    Re: Wirklich nur noch 15 Jahre? II


    so viele Bleiwuesten hier und watt macht datt Klima?

    Die sog. "Krone der Schoepfung" wird mal von der Erde getilgt werden und dann gibts halt was "Anderes". Humanoiden die Photosynthese betreiben und sich in Die Sonne legen um Gruen zu werden.

    Gruesse
    der
    Lothar aus Lembeck

  6. #185
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Wirklich nur noch 15 Jahre? II

    Archäologen werden einmal bei Ausgrabungen eine ehemalige Kultur des 21. Jahrhunderts entdecken die es vertanden hat sich vor Geldgier selbst auszurotten.
    Sie reiht sich ein in die Reihe vorheriger hoher Kulturen, aber halt nicht überlebensfähig.

  7. #186
    Avatar von Merzer

    Registriert seit
    21.11.2005
    Beiträge
    92

    Re: Wirklich nur noch 15 Jahre? II

    "Welche (wissenschaftlichen) Anhaltspunkte gibt es dafür, dass sich die Oberflächentemperatur des Planeten nicht erhöht?"

    Es bestreitet doch überhaupt niemand, daß es seit 1980 eine maßvolle Erwärmung gibt, ähnlich wie es zwischen 1860 und 1900 eine Erwärmung gab, zwischen 1900 und 1910 eine leichte Abkühlung, dann bis 1940 eine relativ starke Erwärmung und bis 1980 eine leichte Abkühlung. Verglichen mit der gigantischen Erwärmung zwischen 10.000 und 5000 vor Christus ist das Ausmaß des jeweiligen Wandels aber minimal, wie überhaupt ständiger Wandel das einzig beständige ist.

    Wenn so getan wird, als gäbe es globale Temperaturmessungen schon für das 19. Jahrhundert, ist das aber unseriös - 70 % der Erdoberfläche bestehen aus Wasser, und dort erfolgten nur sehr sporadische Messungen.

    "Falls wir uns über die Erwärmung einig sind: Welche Anhaltspunkte gibt es dafür, dass die Erwärmung nicht durch menschlichen Einfluss verursacht wird?"

    Sicherlich trägt menschlicher Einfluß in einem gewissen Maße zum Klimawandel bei und ist einer von vielen Faktoren. Von Sonnenaktivität über die Oberflächenbeschaffenheit der Erde bis hin zu Plattentektonik und Vulkanismus und Bodenausgasungen spielt alles eine Rolle. Sehr langfristig wirken sich auch Exzentrität der Erdbahn, Änderungen des Magnetfelds oder der Erdachse aus.

    "Welche Indizien gibt es dafür, dass die bekannten Treibhausgase nicht für die Erwärmung verantwortlich sind?"

    Natürlich tragen auch diese Gase zu einem gewissen Teil zur Erwärmung dabei, in erster Linie Wasserdampf. Verwirrenderweise trägt Wasserdampf je nach Vorkommen und Agregatzustand sowohl zur Erwärmung als auch zur Abkühlung bei (letzteres durch Reflektion). Ich halte es nur für wenig sinnvoll, sich auf exakt 1 Gas zu konzentrieren und so zu tun, als sei dies allein entscheidend.

    "Welche Argumente sprechen dafür, dass die Erwärmung nicht außer Balance gerät?"

    Unser derzeitiges Klima ist ein reines Zufallsprodukt, das rein zufällig für die heutigen Menschen/Tiere/Pflanzen relativ günstig ist bzw. die Lebewesen haben sich halt an das vorhandene Klima im Rahmen des Möglichen angepaßt. Selbstverständlich kann dieses instabile System jederzeit wieder kippen, auch ganz ohne Zutun des Menschen. Natürlich können dabei auch selbstverstärkende Effekte auftreten, so daß der Wandel relativ schnell eintritt. Das ist dann gewissermaßen Pech...

    "Und schließlich die wichtigste Frage, die unbedingt beantwortet werden muss: Was ist -wenn nicht der Mensch- für die Erwärmung und den Anstieg der Treibhausgaskonzentrationen in der Atmosphäre verantwortlich?"

    Es handelt sich mit Ausnahme der FCKW um keine künstlich erzeugen Substanzen, sondern um völlig natürliche Gase, die bei vielen Stoffwechselprozessen oder natürlichen physikalischen Reaktionen auftreten und deren Konzentration sich in einem dynamischen System wie dem Leben ständig ändert.

    Hier müßte ganz konkret nach einzelnen Gasen differenziert werden, wobei Wasser und Kohlendioxid ja Grundstoffe des Lebens sind und bei jedem biologischen Prozess eine Rolle spielen. Dabei ist Wasserdampf die große Unbekannte - angesichts von 70 % Wasseroberfläche und komplexen Transport- und Konvektionsmechanismen wird dies wohl kaum jemand beantworten können.

    Inwiefern sich die 3 % zusätzlichen Kohlendioxids durch die Verbrennung fossiler Brennstoffe auf das Klima auswirken oder in Senken verschwinden (angeblich ist nicht nur im Ozean, sondern auch in Mooren ein Vielfaches der in der Atmosphäre vorhandenen Menge gebunden), inwiefern aus diesen Senken eine zusätzliche Freisetzung erfolgt, welche Mengen durch gigantische Bodenausgasungen in Folge der Erdtektonik freigesetzt werden (die nebenbei bemerkt auch in keinerlei "biologischen" Kreislauf eingebunden sind), kann wohl momentan kaum jemand beurteilen.

    Auch Methan entsteht durch biologische Prozesse, beispielsweise als Stoffwechselprodukt mancher Bakterien oder auch durch Tierausgasungen. Methan absorbiert zwar in einem eher unergiebigen Spektralbereich, ist aber dennoch pro Molekül schon über 20 mal wirksamer also CO2.

    Ozon entsteht durch den Sauerstoff-Ozon-Kreislauf, bei dem Sauerstoff durch Sonneneinstrahlung in dreiwertigen, instabilen Sauerstoff umgewandelt wird, der dann wieder oxidierend wirkt und neuen Sauerstoff erzeugt usw.

    Letztlich also alles Substanzen, die seit jeher vorkommen und deren Entstehung auf viele (auch "natürliche") Faktoren zurückzuführen ist.

  8. #187
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Wirklich nur noch 15 Jahre? II

    x-pat,
    Zitat Zitat von x-pat",p="469838
    Es ist geradezu rührend, wie sehr du dich bemühst, meinen Vorwurf von "Smoke and Mirror" Rhetorik (Rauch und Spiegel Taktik) umgehend zu bestätigen.
    Und das nennst du sachlich, - und glaubst zudem du könntest dich klammheimlich "rauchfrei und entspiegelt" davonschleichen?
    Das wäre ja als würdest du mir auf einem Nittayatreffen vorschlagen eine Flasche Cognac nach der anderen mit Dir zu leeren - und am nächsten Tag hemungslos im Forum herumerzählen: "ich glaube der Luk ist ein alter Suffkopp"

  9. #188
    Avatar von woma

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    3.243

    Re: Wirklich nur noch 15 Jahre? II

    Mensch und Tier atmen Luft ein, reichern sie mit einem Anteil von 4 Prozent CO2 an, die in die Umgebung ausgeatmet werden. Am Tag sorgt der Mensch im Durchschnitt für eine CO2- Emission von etwa 1 Kilogramm. Da heute 6,7 Milliarden Menschen auf der Erde leben, beträgt ihr Anteil an der CO2-Emission im Jahr 2,45 Milliarden Tonnen. Und jetzt kommt das Auto ins Spiel: Alle Autos dieser Welt emittieren in einem Jahr rund 2,1 Milliarden. Selbst wenn in Deutschland alle Verbrennungsmotoren verboten würden, hätte das nicht die geringste Auswirkung auf das Klima, dafür um so mehr auf unsere heute noch funktionierende Wirtschaft.

    Mehr Licht im Dunkel des Klimawandels


    woma

  10. #189
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Wirklich nur noch 15 Jahre? II

    Zitat Zitat von woma",p="470526
    [...] Am Tag sorgt der Mensch im Durchschnitt für eine CO2- Emission von etwa 1 Kilogramm. Da heute 6,7 Milliarden Menschen auf der Erde leben, beträgt ihr Anteil an der CO2-Emission im Jahr 2,45 Milliarden Tonnen. [...]Mehr Licht im Dunkel des Klimawandels
    Da hilft nur noch eines: Atmung einstellen und Panik vermeiden

  11. #190
    Avatar von Pong

    Registriert seit
    08.11.2005
    Beiträge
    1.370

    Re: Wirklich nur noch 15 Jahre? II

    Gut, dass Ryanair jetzt auch Low Cost nach USA fliegt

Seite 19 von 36 ErsteErste ... 9171819202129 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Noch 4 Jahre bis zum Weltuntergang
    Von kcwknarf im Forum Sonstiges
    Antworten: 148
    Letzter Beitrag: 04.10.08, 23:29
  2. Noch 15 Jahre
    Von Rene im Forum Treffpunkt
    Antworten: 221
    Letzter Beitrag: 13.03.07, 10:12
  3. Ist es wirklich Liebe?
    Von Enrico im Forum Event-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.11.06, 13:02
  4. Das wirklich allererste Mal...
    Von UAL im Forum Treffpunkt
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 07.07.04, 12:16