Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 89

Wirklich ein Maerchen- Farang ist immer Schuld???

Erstellt von Rawaii, 20.08.2005, 18:41 Uhr · 88 Antworten · 5.093 Aufrufe

  1. #41
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Wirklich ein Maerchen- Farang ist immer Schuld???

    @ Robert, :-)

    akzeptiert, klar, aber wenn wir Träume aus den Augen verlieren, gleitet uns alles aus den Händen

    Zitat Zitat von Thai-Robert",p="268280
    Ja UAL .... ein Traum und Wunschdenken in dieser Welt.
    Was hat Recht-Haben denn mit dem jeweiligen Aufenthaltsort zu tun?

    Gleiches Recht für alle, meine bescheidene Meinung...
    Aber wir diskutieren ja nur und ich sage ja nur meine bescheidene Meinung dazu.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    michaelplaton
    Avatar von michaelplaton

    Re: Wirklich ein Maerchen- Farang ist immer Schuld???

    zu dem thema recht haben.
    ich habe eines in meinem leben gelernt und das ist es geht doch nicht darum recht zu haben oder nicht sondern darum sich wohl und glücklich zu sein.
    Ich bin mal gefragt worden von einem sehr guten Psychologen.
    was willst du ? Recht haben oder glücklich sein ? Beides geht nicht !
    Ich habe 3 Jahre gebraucht um dieses Zitat wirklich voll und ganz zu verstehen. Und muß sagen es ist richtig!

  4. #43
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.961

    Re: Wirklich ein Maerchen- Farang ist immer Schuld???

    Zitat Zitat von soi1",p="268281
    thai-robert mach nur weiter so!
    ... schutzgeld bezahlt ...dir können 10 thais auf die fresse hauen und du würdest das noch irgendwie entschuldigen.
    [mod:b9a75ae906=""]@soi1
    Die Wahl deiner Wörter lässt mich vermuten, dass es dir nicht um den Fall als solches geht, sondern darum einfach mal wieder dem Robert einen einzuschenken. Wenn sich die Gelegenheit dazu bietet bist du seit geraumer Zeit nicht allzu fern.Versuche doch bitte die Emotionen öffentlich raus zu halten und sachlich zu argumentieren. Danke.
    [/mod:b9a75ae906]

  5. #44
    Avatar von andaman

    Registriert seit
    06.02.2004
    Beiträge
    119

    Re: Wirklich ein Maerchen- Farang ist immer Schuld???

    Kann mich dem Statement von hello_farang nur anschliessen.



    Zitat Zitat von michaelplaton",p="268288
    was willst du ? Recht haben oder glücklich sein ? Beides geht nicht !
    Das stimmt schon, das man mal auch auf sein Recht verzichten sollte.
    Jedoch immer auf mein Recht zu verzichten, würde mich auch nicht glücklich machen.



    andaman

  6. #45
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Wirklich ein Maerchen- Farang ist immer Schuld???

    Robert,
    auch wenn Du etwas aelter bist als ich...:

    Zitat Zitat von Thai-Robert",p="268239
    Natürlich wussten Sie daß das Auto einem Farang ist.
    Und Sie sahen, daß das ein fast neues und kein billiges Auto ist.
    Ja, und?!

    Zitat Zitat von Thai-Robert",p="268239
    Aber ICH weiß auch, daß viele Leute in Sattahip das Auto des Farang´s kennen.
    Ja, und??!

    Zitat Zitat von Thai-Robert",p="268239
    Und ICH weiß, daß ich mir wegen 40,- Euro keine Feinde in Sattahip machen werde.
    Warum um alles in der Welt sollte Dir jemand boese werden/Boeses wollen, wenn jemand in Dein Auto faehrt?! Warum muss der farang in einer solchen Situation sofort irgendwelches Geld bezahlen? Die ganze Angelegenheit ist ja wohl bei der Polizei gelandet, mit allem drum und dran. (Und Du hast hoffentlich keine Probleme mit der oertlichen Polizei).
    JedeR in der Nachbarschaft wird wissen, das Pu am Steuer sass, eine andere thailaendische Frau in diesen Wagen geknallt ist - weil sie vermutlich nicht aufgepasst hat oder zu schnell war- und gut ist. Genau solch einen Fall wuerde ich als farang in fremdem Land mit dem beruehmten Laecheln akzeptieren, die Versicherung zahlts ja eh (Aber selbst das wuerde ich nicht unbedingt jedem auf die Nase binden). Wie schnell Neuigkeiten in einem Dorf/einer Kleinstadt in Thailand rum sind, das weiss wohl jeder, der sich etwas auskennt in Siam.

    Was den Unfall betrifft ist das ja auch kein Problem, aber wenn sich rumspricht, das Du dann auch noch der Unfallverursacherin etwas bezahlst -bzw. deren evt. Freund- na dann "Gute Nacht!"

    Meine Erfahrungen bei Unfaellen in Thailand decken sich eher mit denen von Rawaii. Immer sachlich bleiben, aber auf seinem Recht und seinen Pflichten beharren. Ins Schwanken geraten (bildlich gesprochen) bringt gar nichts, eher kommt das Gegenteil dessen heraus, was man erreichen will.

    Mal ganz ehrlich: Die Zahlung von 2000 Baht kommt fast einem Teil-Schuldeingestaendnis gleich. Und es kann Nachahmer zu aehnlichen Taten ermutigen, wenn es so einfach ist, einem farang die Kohle zu entlocken.


    Chock dii, hello_farang

  7. #46
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Wirklich ein Maerchen- Farang ist immer Schuld???

    3 Beispiele meinerseits, wie es farangs ergehen kann in Thailand bei einem Unfall:

    1.) Mein Motorradunfall auf Phuket
    Des Nachts zwischen Kata und Karon auf Phuket wurde ich von einem anderen farang mit dem Bike gerammt -der natuerlich fluechtete- und ich landete voll auf der Schnauze, wortwoertlich. Jochbein zertruemmert, dazu das linke Schluesselbein im offenen Splitterbruch zerlegt. Die Schuerf- und Brandwunden waren eher peanuts...
    Nach 20 Minuten kam ich wieder zu mir, was anscheinend die umstehenden Thais erfreute. Die 5 anwesenden Polizisten wollten dann gerne mal meine Fahrerlaubnis sehen sowie den Reisepass. Hatte alles dabei, sogar eine internationale Fahrerlaubnis. Nachdem alles begutachtet und notiert war, wurde ich gefragt, ob ich ins Krankenhaus moechte? (ein Pickup der Rettung stand bereits da, sowie 2 Wagen von der Polizei) Nach kurzer Ueberlegung und Ruecksprache mit 2 thailaendischen Freunden verzichtete ich darauf, und wir haben das dann privat gemacht.
    Fragen nach dem fehlenden Helm kamen nicht.

    Einige Tage spaeter bin ich dann mit meinem besten Kumpel mal zur Polizeistation zwischen Karon und Kata gefahren, um zu sehen, ob jemand ermittelt werden konnte. Es gab in der Tat eine Akte zu dem Vorfall, worin einige Seiten mit Aussagen von Augenzeugen waren. Die Ermittlungen haben jedoch nichts ergeben.

    Den Schaden an meinem -privat- gemieteten Bike habe ich selber uebernommen, es waren lediglich 500 Baht fuer eine neue Seitenverkleidung und 2 neue Spiegel. Das Toeff war auf mich gefallen und hatte somit kaum etwas abbekommen. Zudem habe ich es in der Werkstatt in Karon an der Strasse zum Tempel reparieren lassen, dort arbeiteten Freunde meines Kumpels, also musste ich nur den Thaipreis bezahlen...

    2.) Mein Motorradunfall auf Samui
    Auch wieder des Nachts, unbeleuchtete Nebenstrasse zwischen Chaweng und Bophut. Erst das Schlagloch, dann der wilde Ritt links die Boeschung runter, und Ueberschlag im Graben.
    Alles selbstgemacht, keine weiteren Beteiligten.
    Der Resortbesitzer besah sich zwar spaeter den Schaden am Bike, aber meinte nur, ich solle mich drum kuemmern das die Karre wieder flott ist. Kein "Na das kostet Dich jetzt aber 100 Euro" oder so, ganz im Gegenteil. Er telefonierte mit Bekannten in Nathon, ich dann dorthin und die Reparatur hat wiederum 500 Baht gekostet (der Preis scheint mich zu begleiten).

    In der Nacht des Unfalls hat er sogar Leute aus dem Resort losgeschickt, um mich zu suchen. Die konnten mich jedoch nicht finden, weil ich ca. 5 Meter unter Strassenniveau im Graben lag...
    Die Tage danach wurde ich von Angestellten des Resorts mit Jodtinktur, Pflastern, und einigen Schmerzmitteln versorgt - ohne das dafuer irgendetwas berechnet wurde.

    3.) Der Autounfall eines benachbarten Touris aus den U.S.A. auf Samui
    Er hatte mit dem gemieteten Jeep anscheinend vergessen, das in Thailand Linksverkehr angesagt ist. Beim Einbiegen auf die Ringstrasse kam er auf die Gegenfahrbahn, zog sofort zurueck auf die richtige Seite, aber es war zu spaet. Ein Pickup streifte leicht den Wagen, bis auf 2 abgefahrenen Spiegel jedoch kein Schaden. Hat ihn - ohne Polizei- 200 Euro gekostet, sonst haette der Thai die tamruat gerufen. Aus Respekt vor den Scherereien hat er ohne zu zoegern bezahlt.
    Nachdem er dieses erzaehlt hatte, und sich danach in den Bungalow verabschiedete, haben wir anderen farangs und Thais noch etwas darueber diskutiert. Fazit war, das es natuerlich deutlich zu teuer war. Jedoch immer noch besser, als sich mit den Offiziellen auseinandersetzen zu muessen. Ein breites Schmunzeln auf den thailaendischen Gesichtern war jedoch nicht zu uebersehen...
    E waren dieselben Thais wie im Beispiel Nr.2 beschrieben.

    Chock dii, hello_farang

  8. #47
    Avatar von ptysef

    Registriert seit
    03.08.2004
    Beiträge
    357

    Re: Wirklich ein Maerchen- Farang ist immer Schuld???

    Zitat Zitat von soi1",p="268281
    thai-robert mach nur weiter so!
    wenn sich das erst mal rumgesprochen hat das da einer in sattahip lebt der bei unfällen als geschädigter auch noch schutzgeld bezahlt dann viel spaß.
    ich glaube schön langsam dir können 10 thais auf die fresse hauen und du würdest das noch irgendwie entschuldigen.
    Leute, jetzt greift mal nicht den @Thai-Robert an, wenn ihr keine Ahnung habt. Und @soi1, nicht böse sein, dich habe ich mir mit obigem Zitat nur exemplarisch herausgesucht.

    Erstens hat @Thai-Robert schon erklärt, dass er sich über die Zahlung geärgert hatte, aber keinen Einfluss darauf hatte. Nicht er hat gezahlt, sondern jemand namens Pu. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

    Davon abgesehen, die beiden Fälle von @Rawaii und @Thai-Robert sind in keinster Weise vergleichbar. Robert lebt da in Sattahip, relativ auf dem Land, wo der Unfall auch passierte, @Rawaii war nur relativ kurzfristig in Pattaya. Das sind zwei völlig unterschiedliche Ausgangslagen. Was da der Pu passiert ist, ich kann mir vorstellen, dass unter gleichen Voraussetzungen (arme und reiche Beteiligte) sogar in D auf dem Land so was in der gleichen Weise abgewickelt worden wäre, und wenn nicht, auch in D auf dem Land durchaus mit "zerstochenen Reifen" gerechnet werden muss, das Landleben ist da halt etwas rauer. Wie dem auch sei, ich denke Pu hat unter Berücksichtigung der Umstände richtig gehandelt, geht ja "nur" um 40 Euro, was soll´s und man hat seine Ruhe mit den Nachbarn. Und das ist speziell in TH sehr wichtig, das können aber die TH-Spezialisten im entfernten Germany natürlich nicht wissen. :???:

    Ich denke, @Rawaii hat aus seiner Position heraus auch richtig gehandelt. Im Gegensatz zu Robert, was hätte er zu verlieren gehabt? Dass er noch das Glück in Form einer guten Übersetzerin hatte, hat sicherlich zu seinem Erfolg beigtragen; wie er selber schreibt, er weiss nicht, wenn er diese Unterstützung nicht gehabt hätte, wie es dann ausgegangen wäre.

    Mal was Grundsätzliches: Egal ob jetzt bei der Polizei oder bei anderen Auseinandersetzungen: Ich habe gelernt, dass es sehr wichtig ist, dass man nicht alleine dasteht sondern Allianzen und Freundschaften vorweisen kann, die zu einem stehen, dann hat man meist schon halb gewonnen, wenn man im Recht ist.
    Beispiel: Ich sollte in einer Zivilsache auch mal kräftig zahlen, ich meinen damaligen Anwalt hinzubestellt und jener hat mir versichert, ja nach Thai-Recht müsse ich zahlen. Klar, ich als Farang gegenüber Thais und der Anwalt war auch Thai! Darauf hin das einem Freund (Farang) erzählt, für den dieser Anwalt alle dessen geschäftlichen Transaktionen abwickelt und mein Freund sagte mir, ich müsse nicht zahlen. Er mit dem Anwalt gesprochen, jener hat sich plötzlich um 180 Grad gedreht und so musste ich tatsächlich nichts bezahlen.

    So, jetzt mal ein bisschen aus dem Nähkästchen geplaudert, hoffentlich nicht zu viel. Soll nur den TH-Urlaubern und -Kaspern, die sonst nicht so viel über die Gepflogenheiten ihres Gastlandes wissen und deshalb immer gerne die EU-Argumentations-Schublade aufmachen, zeigen, dass hier in TH ein solches Thema sehr komplex und selten auf den Buchstaben eines Gesetzestextes ausgetragen wird. Würde mich freuen, wenn mir das wenigstens ansatzweise gelungen ist.

  9. #48
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.941

    Re: Wirklich ein Maerchen- Farang ist immer Schuld???

    Früher hies es, Papier ist geduldig. Gibt es auch einen adequaten Spruch für's Internet ?

    Jedenfalls scheint ein Internetforum die ideale Möglichkeit, seine edle und noble Gesinnung darzustellen.

    Mittlerweile begreife ich, weshalb jemand wie Chak z. B., in der Forenwelt mehr und mehr ob seiner Ehrlichkeit geschätzt wird.

    Ob ich der einzige bin, der zumindest eine Zeitlang so naiv war und gar nicht daran dachte, dass zwischen Selbstdarstellung im Netz und Realität, manchmal Welten liegen können ?

  10. #49
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Wirklich ein Maerchen- Farang ist immer Schuld???

    Recht kann man haben, aber auch in D bekommt man allenfalls ein Urteil. Das habe ich mehrfach erlebt und mein damaliger Anwalt war (für mich) Urheber dieses Spruchs.

    Nun sind die Thai-Rechtsverhältnisse noch ganz anders als unsere, und da kann es schonmal noch schwieriger werden, einen Vorgang nachzuvollziehen.

    Es gibt sicher krasse Fälle, wo alles auf der Hand liegt und trotzdem das Gegenteil von dem abläuft, was man vermuten würde. Das ist sicher kaum die Regel.
    Und wenn der Gegener nunmal keine Versicherung hat, dann ist es eben von Vorteil, durch die eigene Kasko wenigstens den eigenen Schaden begrenzen zu können. Wenn ein "armes Schwein" nicht auch noch in den Knast muss, ist das sicher nett. Nur ändert das an den Verhältnissen auch nicht viel.

    Ich habe hier auf dem Dorf mal darauf bestanden, dass jemand einen Schaden bezahlte. Der hat mich dann ein paar Monate ignoriert, inzwischen scheint er drüber weg zu sein. Meine Reifen sind trotzdem immer heil.

    Und als mein Baumeister nach halber Fertigstellung aber dreiviertel Zahlung plötzlich die Arbeit einstellen wollte, hat auf meine Beschwerde die örtliche Polizei den Mann dazu bewegen können, das Haus zu Ende zu bauen. Hat mich keinen Bath gekostet.

    In TH kommen viele Dinge nicht vor Gericht. Weil das per Gesetz eben so ist, dass ein Polizist die Schuld feststellt. Und da ist man eben darauf angewiesen, wie gut der Denken kann (und auch, ob er vielleicht parteiisch ist, aus welchem Grund auch immer). Bei uns hier sind die Polizisten sehr nett, besonders zu Falang. Ein Freund (Falang), der wie alle gern ohne Helm fuhr, wurde am Helmkontrolltag auch ohne Helm freundlich ermahnt, während die Thai zahlen mussten.

    So verschieden, unübersichtlich und auch durchaus ungerecht kann es eben sein im LOC.. jetzt hab ich doch aus Versehen Land of Chaos gedacht....

    Gruss
    mipooh

  11. #50
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Wirklich ein Maerchen- Farang ist immer Schuld???

    Schade das wieder so ein Getöse um diese Geschichte gemacht wird. Meine persönliche Erfahrung hat gezeigt, dass man in solchen Situationen besser pragmatisch handelt, statt den Prinzipienreiter zu spielen. Letzteres ist zwar nicht notwendigerweise erfolglos, aber die erste Lösung ist sicherlich zeitsparender und weniger nervenaufreibend. 2000 THB verdienen die meisten von uns doch relativ schnell, jedenfalls wesentlich schneller als die Zeitspanne, die man sich mit pöbelnden Unfallgegnern und der Polizei um die Ohren schlagen müsste. Ganz abgesehen davon, dass man Verhandlungen auf der Polizeiwache kaum als "quality time" bezeichnen kann. Insofern denke ich das Robert richtig gehandelt hat. Das mit den platten Reifen und Kratzern im Auto (bzw. Loch im Bauch) kommt zwar selten vor, aber die Möglichkeit muss man in Betracht ziehen.

    Immer schön defensiv fahren.

    Cheers, X-Pat

Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 06.12.09, 06:01
  2. Ethnic Tarif bei Thai ein Maerchen???
    Von Dr. Locker im Forum Treffpunkt
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 17.04.07, 07:02
  3. grimm's maerchen
    Von bigchang im Forum Sonstiges
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.03.06, 21:34
  4. Grimms Maerchen auf Thai
    Von Jens im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.03.05, 21:17
  5. Ist der Farang immer der Schuldige?
    Von Micha-Dom im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.05.03, 20:32