Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Wird Staatlich geprüfter Betriebswirt als Universitätsabschl

Erstellt von Padraig, 17.03.2010, 23:38 Uhr · 17 Antworten · 5.467 Aufrufe

  1. #11
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Wird Staatlich geprüfter Betriebswirt als Universitätsab

    Zitat Zitat von Padraig",p="838509
    @Bukeo: In Deutschland gilt es als gleichwertige Ausbildung zum Bachelor (viele Firmen bewerten dies so). In England wirdes in einigen private Unis als Bachelor anerkannt. Die Frage ist wie es in Thailand läuft. In Thailand gibt es z.B. keine Berufsausbildung die mit unserer vergleichbar ist. So weit ich weiß ist ein thail. oder phil. Bachelor in etwa mit einer Berufsausbildung + Fachabitur zu vergleichen.
    Andersrum wird z.B. ein thailändischer Bachelor in Deutschland nicht als solcher anerkannt.
    tut mir leid, das stimmt nicht. Es mag Firmen geben, die einen 2j. Fachschul-Abschluss als Bachelor anerkennen, offiziell jedoch ist das kein Hochschulstudium.

    Man hat jedoch die Möglichkeit, nach dem Abschluss an einer Fachschule, in das 5. Semester einer Hochschule/FH einzusteigen um dort den Bachelor zu machen.

    2 Jahre Fachschule ist definitiv nicht genug für einen offiziell anerkannten Bachelor-Abschluss.

    Lediglich Bremen scheint das ins Auge gefasst zu haben, ist aber wohl noch nicht umgesetzt worden.

    http://fachschule-fuer-wirtschaft.de...d=28&Itemid=25

    Mit dem Abschluss zum Staatlich Geprüften Betriebswirt erhält man die Fachhochschulreife für das Land Bremen. Es werden zur Zeit Gespräche mit dem Senator für Bildung in Bremen geführt über eine Anerkennung des Studiums für einen Bachelor-Abschluss.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Wird Staatlich geprüfter Betriebswirt als Universitätsab

    In Deutschland gilt es als gleichwertige Ausbildung zum Bachelor (viele Firmen bewerten dies so).
    ein Betriebswirt ist ein Betriebswirt (im technischen Bereich = Meister) und wird auch in Deutschland nicht dem Dipl. Betriebswirt gleichgesetzt. Bei Stellenausschreibungen bzgl. Betriebswirt ist generell der Hochschulabschluß gemeint.
    Man hat einen Dipl. oder ein bachelor oder man hat es nicht.

    Leider lassen viele Institute in Deutchland ihre Schüler glauben, dass ihr staatl. Betriebswirt identisch mit einem Hochschulabschluß ist. Aber in der freien Wirtschaft wird das anders gesehen. Vom Wissensstand gibt es himmelsweite Unterschiede.

    Gruß Sunnyboy

  4. #13
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Wird Staatlich geprüfter Betriebswirt als Universitätsab

    Zitat Zitat von Bukeo",p="838525

    tut mir leid, das stimmt nicht. Es mag Firmen geben, die einen 2j. Fachschul-Abschluss als Bachelor anerkennen, offiziell jedoch ist das kein Hochschulstudium.



    http://fachschule-fuer-wirtschaft.de...d=28&Itemid=25
    Das möchte ich so nicht unterschreiben. Soweit mir bekannt gibt es in BW Fachakademien mit 3 Jahren und da sieht die Sache wieder anders aus.

    Fachschule ist normalerweise in Bayern einfach der schulische Weg eine (Facharbeiter)Ausbildung zu erlangen.

    Wir sind in einem förderalistischen System, das im schulischen Bereich seine Kapriolen schlägt.

  5. #14
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Wird Staatlich geprüfter Betriebswirt als Universitätsab

    Zitat Zitat von franky_23",p="838552

    Das möchte ich so nicht unterschreiben. Soweit mir bekannt gibt es in BW Fachakademien mit 3 Jahren und da sieht die Sache wieder anders aus.
    wir sprachen aber von der 2j. Fachschule und dem Anschluss als staatl. gepr. BW.
    Das alleine reicht sicherlich nicht aus, um einen Bachelor zu erlangen.
    Wie schon erwähnt, gibt es dann die Möglichkeit - ein 5. und 6. Semester an einer FH o.ä. zu absolvieren.
    Dann ist natürlich möglich das hier danach der Bachelor zuerkannt wird. Nach 2 Jahren kann ich mir das nicht vorstellen.

    Fachschule ist normalerweise in Bayern einfach der schulische Weg eine (Facharbeiter)Ausbildung zu erlangen.
    kommt darauf an, wenn man die Fachschule für Betriebswirtschaft besucht, dann schliesst diese mit dem staatl. gepr. BW ab.

  6. #15
    Avatar von Padraig

    Registriert seit
    16.03.2010
    Beiträge
    13

    Re: Wird Staatlich geprüfter Betriebswirt als Universitätsab

    Ich mache den St. gepr. Betriebswirt in NRW und er dauert dort 6 Semster. Ich vergaß, daß schon jedes Bundesland sein Bildungssystem anders handhabt.
    Interessant wäre für mich wie gesagt zu erfahren, ob dieser Betriebswirt + TEFL-Zertifikat ausreichend sind um an einer Schule in Thailand englisch zu unterrichten.

  7. #16
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Wird Staatlich geprüfter Betriebswirt als Universitätsab

    Zitat Zitat von Padraig",p="838565
    Ich mache den St. gepr. Betriebswirt in NRW und er dauert dort 6 Semster. Ich vergaß, daß schon jedes Bundesland sein Bildungssystem anders handhabt.
    Interessant wäre für mich wie gesagt zu erfahren, ob dieser Betriebswirt + TEFL-Zertifikat ausreichend sind um an einer Schule in Thailand englisch zu unterrichten.
    ja, wenn du das 5. und 6. Semester auch durchziehst, sieht es natürlich schon anders aus.

    Wenn dein BW-Studium als Bachelor angerechnet wird (bei 6 Semester sollte das möglich sein) und du den TEFL hast, kannst du sicher in Asien als Englischlehrer arbeiten.

    Würde ich mich aber trotzdem nochmals bei einer Thai-Botschaft erkundigen. Die haben nach einigen negativen Vorfällen die VOraussetzungen etwas höher geschraubt.

  8. #17
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.841

    Re: Wird Staatlich geprüfter Betriebswirt als Universitätsab

    falls Du Dich nebenbei in das Leben eines engl. Lehrers in Thailand einlesen willst,
    der Blog des Ausraliers ist ganz interessant,
    http://www.isaanstyle.blogspot.com
    Thaischüler dürfen bei Prüfungen nicht durchfallen :-)

    Brunty, the lonely dancer in the dark

    Today I submitted all my paperwork and new knew there would be trouble with some of it as I had not passed a few students in my classes. There is a well known saying of “No student fails in Thailand and this is pretty much true.”

    Kids in upper secondary can miss 50% or more of their classes, fail all their tests and not submit any work throughout the year. It is expected of the teacher and the teacher’s assistant to give this student extra work to attain a passing grade. So the teacher is meant to go out of their way, chase the kid and wipe their ass so they can get a passing mark, bullshit to that I say.

    I never want to have a student not pass my class. Students that are weak are taken aside, parents are called and then ways of improving the student’s English ability is offered to the parents. I always try to involve the parents so that they monitor their child and make sure they are trying to improve.

    Sometimes this works wonders and the student improves leaps and bounds. Other times the student makes no improvement and the parents are again called in for a meeting to discuss what they are doing at home to help there child. Some parents sadly believe it is entirely the teacher’s responsibility to do everything for their kid.

    Anyway I could go on and on. So today some of the pen pushers were not happy with the grades I had given, I couldn’t care less what they thought as they don’t stand in my classroom and teach the students 5 days a week. They don’t see the effort being made or not, they don’t know if the student can read a word or a sentence. They don’t know if the student participates in class activities and so forth. So where do they get of telling me that I have to pass a student they no nothing about.

    I asked this question, “Why do the students have to be passed?”

    The answer was, because it looks bad to the public. I was lost for words. Having a few students with low scores and this score going to the main educational office is seen as an embarrassment to the school apparently.

    In the end I feel sorry for the student, as they need help. The school sadly wants this to be overlooked so everything looks fine and dandy on paper. The parents go on believing that little Johnny is just passing but in reality he could be failing miserably.

    If I was a parent, I would want to know that my child had problems and what they were so I could help improve them or get help so that they can reach an acceptable level to achieve a pass. Wouldn’t everyone be like this?

    And to top it all off, it was explained to me that I should apparently be giving the student extra work (already do this), helping them out in my lunchtime or after school (don’t do this as I am not insane and have a life outside of the school), keep an official record of all the things I have done to help the student and also records of the meetings (no one ever told me there was a sheet for this, but I have copy of letters sent to parents asking them to meet with me).

    So apparently it is entirely my, the teacher's responsibility and no one else’s (say the parents) that the students pass. So I have called a meeting with every student that hasn’t passed my class, I am making a list of the problems for each student and possible ways to improve the student. I will also inform them of their true or real score or grade and that the school is giving them the false grade so they obtain a pass mark and this is done so that everything looks great on paper and the school’s nose is still straight with the local education office.

    And just through luck today, a parent with one of the students, who hasn’t passed was at the school. An impromptu meeting was made (spoken to her before) and we sat down for a good reality check. All his exams were pulled out, his problems were laid on the table and ways to try and improve his grades were offered. The mother was really nice and it didn’t surprise me when she said that he was lazy at home just like in class. This was reinforced in all his subject grades and comments from teachers.

    His mother explained she had bought a 30,000 Baht learning English set a little while again but he had never really used it. So she had made some effort to try and help him but this is not what he needs.

    He is in primary 5 or ten years old. His English ability is that of a primary 2 student or a seven year old. He needs to start at the very basics and build his vocabulary as now this is virtually zero. He reads basic words as ‘in, the, a, an.’ but to read, “Hello, my name is Adam. I am ten years old.” He would probably read is, am, I, but the other words would be a challenge and the reading is really laboured.

    He has a big road ahead of him and lots of work to do. He only came into the programme this year, so maybe he had never studied with a native speaker before. It would have been a massive leap into the deep end of a swimming pool and sadly he couldn’t swim and has fallen further behind.

    I know that back when I was ten, over 20 years ago, if a teacher told my parents I wasn’t towing the line I would have been given a very stern warning and if it happened again for sure would have had the strap across my butt. But it smartened you up. Didn’t most of us get a good old reminder in those days to wisen up? This is the problem today for me, parenting is too soft and kids just walk over parents. That’s my view.

    Look I could jump through hoops, say ‘yes’ to everything and so forth but this isn’t me. My only concern is for my students. They come first, before the school’s status, not what some people sitting in the education department might think at the sight of a fail mark.

    If the student has a problem the parent needs to be made aware of this, they need to help them improve; they need to become involved in their education. I am not going to be one of the majority (99.99%) that just write in the passing grade and go on holidays leaving a child with a problem that isn’t going to be addressed. That isn’t me, never will be.

    Maybe I am wrong; maybe I am blind and just too blinkered and it is better to tell little lies so everyone is happy, no ripples are caused on the water and life goes on smoothly for all. Should I really care? Not my child, not my money, not my child’s future, or you can say ‘not my problem.’ No, can’t do that. That’s not me..
    und die comments
    https://www.blogger.com/comment.g?bl...64829715839830

    (kein Lehrer kann offizielle Versetzungsnoten geben, nur die Schulverwaltung kann das ... )

  9. #18
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Wird Staatlich geprüfter Betriebswirt als Universitätsab

    Zitat Zitat von Padraig",p="838565
    Ich mache den St. gepr. Betriebswirt in NRW und er dauert dort 6 Semster. Ich vergaß, daß schon jedes Bundesland sein Bildungssystem anders handhabt.
    Interessant wäre für mich wie gesagt zu erfahren, ob dieser Betriebswirt + TEFL-Zertifikat ausreichend sind um an einer Schule in Thailand englisch zu unterrichten.
    kläre dies mit einer Schule. Findet sie keinen besseren Kandidaten dann geht viel. Grundsätzlich werden Muttersprachler, USA, GB, CAN, Aussies, Kiwis bevorzugt. Dann gibt es noch ein Heer von Philippinen, die Englisch als zweite Amtssprache haben.

    Das Problem könnte sein, auch wenn 6 Semester, dass da nicht der Zusatz b.A. oder Dipl. verliehen wird.

    im ajarn Forum findest du fast immer Muttersprachler, die teils nicht sehr erfreut sind wenn jemand denen in die Suppe spukt.

    Muttersprachler Englisch und B.A. reicht für das unterrichten an der Uni definitiv.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. wie wird man Buddhist???
    Von ChangKhao im Forum Treffpunkt
    Antworten: 113
    Letzter Beitrag: 28.06.05, 20:33
  2. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 28.06.05, 16:30
  3. Staatlich verordnete .......tour
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 13.04.04, 12:06
  4. Domi wird 100...
    Von Barnie im Forum Sonstiges
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 20.12.03, 11:31
  5. Es wird teurer ...
    Von wasa im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.07.03, 16:36