Seite 8 von 18 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 174

Was wird aus einer Thai nach längerem Aufenthalt in Deutschland?

Erstellt von Carradine, 07.02.2011, 16:33 Uhr · 173 Antworten · 21.475 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.705
    @Freya, das ist zwar alles richtig was du sagst, geht aber in vielen Fällen an der Realität vorbei. Wie sieht es denn im wirklichen Leben aus?? Viele Männer, die eine Thai "importiert" haben, haben sich überhaupt nicht mit Thailand, den Menschen, den Sitten und Gebräuchen beschäftigt. Also, nachdem diese Männer ihre Zukünftige ein, zwei vielleicht !!!!!!! auch drei mal besucht haben, wird geheiratet. Gott sei Dank macht der A1 Test die Sache nicht mehr so leicht wie früher. Dann kommt die Holde nach Deutschland. Der Göttergatte hat aber, weil er ja öfter in letzter Zeit in Thailand war, keinen Urlaub mehr. Ich kann mich an so einen Fall, hier im Forum, noch gut erinnern. Tja, jetzt isse da un nu????? Göttergatte geht früh zur Arbeit und kommt um 17:00, 18:00, oder in meinem Fall auch öfter nach 20:00 Uhr nach hause. Weil, den Arbeitgeber interessiert es einen Dreck, was du "neues" zuhause hast. So, nun sitzt sie da, 8 - 12 Stunden alleine, kann noch kein Deutsch, der Integrationssprachkurs beginnt erst in drei Monaten, irgendwo hin kann sie auch nicht (außer zu Fuss oder mit dem Fahrrad), wohnt in einer Kleinstadt, keine Thais weit und breit, kein Thai-Shop nix nix nix. Das von Montag bis Freitag. Wenn Göttergatte heim kommt, ist er müde und hat keinen Bock mehr, sich mit Händen und Füssen zu verständigen. Tja, bleibt halt noch das Wochenende. So sieht's leider oft in der Realität aus. Ach ja, und wenn's richtig scheiße läuft, kommt sie auch noch in so einem kack Winter an wie in 2010/2011.

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von Freya

    Registriert seit
    29.05.2006
    Beiträge
    190
    Das weiß ich doch, dass die Realität oftmals so aussieht.
    Daher sollte man nicht müde werden, darüber zu reden, aufzuklären, praktische Tipps zu geben usw undsofort.

    Vielleicht fällt das Samenkorn ja hier und da mal auf fruchtbaren Boden...

  4. #73
    Godefroi
    Avatar von Godefroi
    Zitat Zitat von Carradine Beitrag anzeigen
    Wenn ich den Ausführungen in diesem Forum Glauben schenken kann, ist das bei den Thais...
    ...Was Du heute ausgeben kannst, verschiebe nicht auf morgen.
    Die in diesem Forum gemachten Ausführungen entsprechen wahrscheinlich in den meisten Fällen der ehrlichen Meinung des Posters - aber eben auch nicht mehr als das. Sie beruhen auf seinem persönlichen Erfahrungshorizont, und dem was er an Schlussfolgerungen daraus zieht. Persönliche Erfahrungshorizonte sind aber meistens begrenzt, und nicht jeder zieht aus seinen Erfahrungen die richtigen Schlüsse.

    Man muss die Gesamtheit der Postings in all ihrer Erlebnis- und Meinungsvielfalt sehen um einen ungefähren Überblick über die Gesamtsituation zu erhalten. Und man muss genau lesen und mitdenken, um seine eigenen Schlüsse zu ziehen.

    So manch einer redet über 'die Thais' und vergisst dabei zum Beispiel, dass er gar nicht so viele Thais persönlich kennt, dass die Thais die er kennt oft aus ähnlichen gesellschaftlichen Gruppen kommen, und dass es darüber hinaus noch Dutzende von Millionen weiterer Thailänder gibt, die vielleicht einen ganz anderen Background und ganz andere Verhaltensmuster haben, über die er gar nichts sagen kann weil er sie nicht kennt.

    Die zweite Aussage in deinem Zitat oben lässt sich zum Beispiel nicht verallgemeinern. Sie trifft auf manche Thais zu (und wohl auch auf manche Europäer), aber bei weitem nicht auf alle.

    Auch die weiter vorne gemachten Ausführungen zu den Thailänderinnen die eher folgen anstatt zu führen - das mag es geben, ist aber nicht die Regel. Nur wird das halt nach aussen nicht plakativ dargestellt, da darf der Mann ruhig mal vorneweg laufen. Der Thailänder weiss die Situation richtig einzuschätzen, so mancher Farang fühlt sich wie ein König und hat doch nur einfach die Spielregeln nicht verstanden.

    Was mir in all diesen Diskussionen über Thailänderinnen, Ehen mit Thailänderinnen oder deren Scheitern, und das Verhalten von Thailänderinnen in bestimmten Situationen hier immer komplett fehlt ist mal ein Quentchen Selbstreflexion. So nach dem Motto 'was hab ich gemacht, und warum, was hab ich nicht gemacht, und warum, was hab ich verstanden, was hab ich nicht verstanden, wie hat mein Handeln für meine Frau ausgesehen, wo tappe ich eigentlich als Ehemann im allgemeinen oder als Ehemann in einer gemischtkulturellen Beziehung im dunkeln merke es aber nicht', um nur ein paar Beispiele möglicher Ansätz zur Selbstreflexion zu zeigen. Statt dessen wird grossflächig über 'die Thais' geredet, und raus kommt dabei oft wenig.

  5. #74
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.992
    Zitat Zitat von Godefroi Beitrag anzeigen
    Die in diesem Forum gemachten Ausführungen entsprechen wahrscheinlich in den meisten Fällen der ehrlichen Meinung des Posters - aber eben auch nicht mehr als das.
    Das ist sicher so. Deswegen tauscht man sich ja aus.

  6. #75
    Avatar von Freya

    Registriert seit
    29.05.2006
    Beiträge
    190
    Das ist ein sehr schönes Posting, Godefroi!

  7. #76
    Avatar von Carradine

    Registriert seit
    21.12.2010
    Beiträge
    596
    Zitat Zitat von Godefroi Beitrag anzeigen
    Was mir in all diesen Diskussionen über Thailänderinnen, Ehen mit Thailänderinnen oder deren Scheitern, und das Verhalten von Thailänderinnen in bestimmten Situationen hier immer komplett fehlt ist mal ein Quentchen Selbstreflexion. So nach dem Motto 'was hab ich gemacht, und warum, was hab ich nicht gemacht, und warum, was hab ich verstanden, was hab ich nicht verstanden, wie hat mein Handeln für meine Frau ausgesehen, wo tappe ich eigentlich als Ehemann im allgemeinen oder als Ehemann in einer gemischtkulturellen Beziehung im dunkeln merke es aber nicht', um nur ein paar Beispiele möglicher Ansätz zur Selbstreflexion zu zeigen. Statt dessen wird grossflächig über 'die Thais' geredet, und raus kommt dabei oft wenig.
    Als erstes möchte ich mich der EInschätzung von Freya anschliessen und dir für das Posting danken. Da ist wohl einiges Wahres dran.
    Da mein persönlicher Erfahrungshorizont bezüglich Thai Falang Partnerschaft Null ist, hat mich eben interessiert welche Einflüsse die deutsche oder auch europäische Kultur auf eine hier lebende Thai hat. Bei meinen wenigen Kontakten zu Thais in Deutschland ist mir eben immer wieder der Unmut und die Unzufriedenheit mit der Partnerschaft und im Allgemeinen mit dem Leben in Deutschland aufgefallen.

  8. #77
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.309
    Zitat Zitat von Freya Beitrag anzeigen
    starke Wurzeln, aber auch Flügel!
    Genauso. Wobei die Wurzeln den Flug noch stärken können.

    Klüngel gibts geschäftlich. Aber darüber hinaus können wir nicht klagen.

    Gruß

    Micha

  9. #78
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.309
    noritom hat es auf den Punkt gebracht, was wahrscheinlich für alleSO-Asiaten zutrifft:
    Es sind keine Individualisten wie wir, sondern sie sind gewohnt, viel gemeinsam zu machen. Gerade eingereiste Frauen im Winter, allein in der Wohnung des berufstätigen Ehemanns: Das ist Gift für die Beziehung. So habe ich mich weiter oben auch ausgedrückt.
    Deshalb finde ich eine Community wichtig. Die dabei geschilderten Probleme bei den Thai in D sehe ich nicht nur in der Herkunft der Mitglieder, sondern, wie schon gesagt, in dem Umstand, daß es überwiegend nur Frauen sind. Eine Community ist eine Minigesellschaft und auch die funktioniert nur mit der kleinsten Zelle von Gesellschaften - der Familie.

    Gruß

    Micha

  10. #79
    Avatar von Carradine

    Registriert seit
    21.12.2010
    Beiträge
    596
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    ..., was wahrscheinlich für alleSO-Asiaten zutrifft: Es sind keine Individualisten wie wir, ...
    Vielleicht sollte der geneigte Europäer genau deshalb davon Abstand nehmen diese familienorientierten Thai Frauen nach Deutschland auszuwandern. Weil unsere individualausgerichtete Welt mit ihren kulturell asiatischen Sozialisierungen nicht zusammenpasst.

  11. #80
    Avatar von eyeQ

    Registriert seit
    31.12.2010
    Beiträge
    705
    Aber vieleicht wollen manche dieser Familien orientierten Frauen auch auswandern.
    Legen es geradezu darauf an.

    Letztendlich sind sie ja alle volljährig, entscheiden das selbst.
    kein Farang wird seine Blume, gegen Ihren Willen herschleifen.

    Uuuund.... umgekehrt, müsste der FARANG sonst nach Thailand.
    Was als Rentner vieleicht einfacher ist, aber eben nicht für die jüngeren.

    Im grunde, haben wir ja ebenfalls probleme.... wenn wir auswandern.
    Unsere Probleme sind natürlich anderer Natur.
    Aber da wissen die bereits Ausgewanderten besser Bescheid.

    Also oft geht es eben nur so herum.... das die Liebe des Lebens aus Thailand zu uns ins reich kommt.
    Weil die Arbeit für den Ernährer eben hier ist.
    Eine Community....für das weibchen, ....ja das ist sehr vorteilhaft.

    Wenn ich früher 6 Wochen und länger in Indonesien oder SOA war... und mal 14 tage keinen farang gesehen habe, war dasauch komisch
    und ich habe mich riesig gefreut, irgendwo irgendeinen zu treffen und mal quatschen zu können.

Seite 8 von 18 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was wird aus einem Deutschen nach längerem Aufenthalt in Thailand?
    Von Heinrich Friedrich im Forum Treffpunkt
    Antworten: 110
    Letzter Beitrag: 27.03.11, 03:34
  2. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 17.03.11, 01:31
  3. Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 13.03.11, 16:06
  4. Wiederheirat einer Thai in Deutschland
    Von zaparot im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 09.12.05, 07:01
  5. Brauche ein paar Tips zu längerem Aufenthalt...
    Von Rossi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 12.09.03, 22:40