Seite 10 von 70 ErsteErste ... 891011122060 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 696

Wir wollen in LOS bauen, und zwar qualitativ hochwertig. Wie vorgehen?

Erstellt von zaparot, 01.05.2016, 20:00 Uhr · 695 Antworten · 34.388 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.835
    Zitat Zitat von Franky53 Beitrag anzeigen
    U

    Warum zeigst du uns nicht deinen 15000 € Einbauschrank?
    #lesen können,

    ür einen Einbauschrank von 2 Metern, Standartqualität, keine massiven Türen, sondern alles furniert, 60.000 Baht
    einen, wenn man mehrere hat, addiert sich das

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von Franky53 Beitrag anzeigen
    Sickergrube ist Standard, Klärbecken denke ich eher nicht
    Ich habe in über 20 Jahren in TH noch keine Kläranlage, also auch noch kein "Klärbecken" gesehen. Gibt es sowas überhaupt?

    In der "Pampa" werden die per Tankwagen ausgepumpten Fä.kalien irgendwo in der Botanik abgeladen, man muss nur dem Geruch nachgehen. In der Nähe unseres Dorfes werden damit staatliche Aufforstungsmaßnahmen "gedüngt". Grauwasser (Dusche, Waschmaschine usw) wird vom Haus in die Straßengräben "entsorgt", versickert und/oder verdunstet. Die Reste nimmt der jährliche Monsun mit!

    Gießwasser holt man auch in der "Trockenzeit" mit einer Grundwasserpumpe hoch. Selbst unseren Freunden ist klar, dass man das nicht direkt neben einem Toilettentank macht.

  4. #93
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    habe zumindest ICH richtig erraten, da ja auch Ban Tai voran ging. Deine Auslassung zu Grundstücken an Flüssen stimmt so jedenfalls nicht. Das mag auf den Samui-Filz zutreffen, wo sich die lokalen Mafiosi solche Filetstücke frühzeitig "gesichert" haben
    Kein Samui Filz, sondern aus Bangkok angeordnete Baumassnahmen.
    Nur zu deiner Orientierung, beach und Flussland galten hier lange als wertlos. Niemand hat sich hier frueher Flussland gesichert.
    Ein Bekannter hat sich vor etwa 20 Jahren 1 Rai direkt am Ban Tai river fuer einige 100 KBaht gekauft. Heute jault der ehemalige Landlord rum.

  5. #94
    Avatar von zaparot

    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    734
    Ja, ich habe keine Erfahrung mit Brunnenbohren. Sobald Frischwasserversorung mittels Brunnen erfolgt, kann man das ganze Gießwasserproblem natürlich komplett anders angehen. Dann kann man natürlich alles Abwasser, auch Regenwasser, über die Sickergrube entsorgen, und Gießwasser mit der Pumpe aus dem Brunnen hochholen.

  6. #95
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.000
    Zitat Zitat von zaparot Beitrag anzeigen
    Ja, Sickergrube. Ich sprach aber von Fä-ka-lien-becken, auch Klärbecken genannt. Aber klar, wenn man das Wasser nicht klärt und sammelt, kann man mit Sickergrube arbeiten. Es stellt sich nur die Frage, woher nimmt man in der Trockenzeit dann Gießwasser?
    soviel ........wasser erzeugen doch weder Deine Frau noch Du genügend (??) um damit eine Plantage zu bewässern, also selbst wenn Du ne Kläranlage baust, kommt hinten nicht genug Brauchwasser raus.

    woher Wasser nehmen in der trockenen Saison . . auf diese Frage habe ich gewartet!

    Handelt es sich um ein Grundstück ohne municipal water supply, muss man sich mit einem Brunnen & Brunnenpumpe behelfen, und/oder man sammelt das komplette Brauchwasser in einer Zisterne, wie Du sie beschreibst, indem man Regenwasser sammelt.
    Ich selbst habe in TH noch keine Zisternen gesehen, vielleicht ist das nicht üblich. Könnte verschiedene Gründe haben (Moskito- und Ungeziefer Befall)




    folgende Probleme treten auf:

    - Brunnenpumpe verschlammt ständig und muss regelmäßig gewartet und gereinigt werden, Strom für Pumpe kostet

    - in einer Zisterne (stehendes Wasser) entsteht eine Moskito-Aufzuchtstation, die man verhindern muss

    - in der Trockenzeit ( bis zu 6 Monaten!) fällt die Neubefüllung der Zisterne aus

    - der Grundwasserspiegel fällt während der Trockenzeit auch. Irgendwann stößt die Brunnenpumpe an ihre Grenzen und fördert nur noch Schlamm


    - Deine Idee, an einem Fluß/ Flüßchen / Bachlauf zu wohnen, ist grundsätzlich richtig gedacht. Doch auch solche Flüß-chen können während der Trockenzeit austrocknen. Es müsste dann schon ein Fluß sein der nie ganz trocken wird. Der Flußlauf in unserer Nähe ist nunmehr nach 6 Monaten ohne Regen, ausgetrocknet.


    Ich würde am Mekong oder an einem anderen größeren Fluß schauen, diese trocknen niemals ganz aus. Ob man da aber einfach so, seine Blaurohre reinhängen darf, entzieht sich meiner Kenntnis. Jedoch haben gute Grundstücke meist auch Anschluß an das öffentliche Wassernetz, so daß man sich über die trockene Zeit behelfen kann.

  7. #96
    Avatar von zaparot

    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    734
    Ich kläre hier (in D.) selbst. Bio-Kläranlage. Meine Speicherkapazität liegt irgendwo bei um die 70 m³. Da ist aber auch das über Dächer aufgesammelte Regenwasser mit drin. Dieses Speichervolumen versetzt mich in die Lage, dass ich so gut wie nie Wasser aus dem öffentlichen Netz zum Gießen benötige. Wasser aus dem öffentlichen Netz hat nämlich drei große Nachteile:
    es ist teuer, es ist kalkhaltig und es ist kalt.

    Die Wasserspeicher, oder wie Du sagst, Zisternen, dürfen natürlich niemals offen sein. Ich habe unterirdische Tanks, und die überirdischen sind natürlich geschlossen, GFK. Da gibts keine Moskitos.

    Trotzdem, die vielen Hinweise geben mir zu denken. Deswegen gibts ja auch den thread, das ist ja Sinn der Übung. Ich bin schon mal soweit, dass ich weniger festgelegt nach LOS gehe, sondern wir das Grundstück kaufen und ein Haus bauen.
    Und dann schaun mer mal.

  8. #97
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.000
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Kein Samui Filz, sondern aus Bangkok angeordnete Baumassnahmen.
    Nur zu deiner Orientierung, beach und Flussland galten hier lange als wertlos. Niemand hat sich hier frueher Flussland gesichert.
    Ein Bekannter hat sich vor etwa 20 Jahren 1 Rai direkt am Ban Tai river fuer einige 100 KBaht gekauft. Heute jault der ehemalige Landlord rum.
    hi hi hi, diese Geschichte kenne ich von Koh Chang. Die Besitzerin des Kai Bae Resorts hatte das Land ja von Ihren Eltern oder Großeltern geerbt. Direkt am Strand. Das wurde früher als wertloses Mangrovenland und nutzloser Urwald angesehen, also bekam das die Tochter.

    Der Sohn (ihr Bruder) bekam das "wertvolle" Stück Land oberhalb der Straße, das mit den vielen "wertvollen" Bananen !

    Schätze, der jault heute auch rum !

  9. #98
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.456
    Zitat Zitat von zaparot Beitrag anzeigen
    Ja, ich habe keine Erfahrung mit Brunnenbohren. Sobald Frischwasserversorung mittels Brunnen erfolgt, kann man das ganze Gießwasserproblem natürlich komplett anders angehen. Dann kann man natürlich alles Abwasser, auch Regenwasser, über die Sickergrube entsorgen, und Gießwasser mit der Pumpe aus dem Brunnen hochholen.
    du hast wohl keine Vorstellung welche Wassermengen von so einem Dach runterkommen..

  10. #99
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von Helli Beitrag anzeigen
    Ich habe in über 20 Jahren in TH noch keine Kläranlage, also auch noch kein "Klärbecken" gesehen.
    Gibt es sowas überhaupt?

    http://infofile.pcd.go.th/mgt/AIT14Dec10_Water.pdf

    *****
    chiang mai..waste water system
    http://www.iwa-network.org/WaCCliM/w...-factsheet.pdf

    ******

    https://www.google.de/search?q=Water...rity++thailand

  11. #100
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von Franky53 Beitrag anzeigen
    du hast wohl keine Vorstellung welche Wassermengen von so einem Dach runterkommen..
    Smile..
    auf Thai-Freundins Grundstück..
    ist sie Miteigentümer.. an ca. 800 QM Land. Damals Teich..( 50 / 50 Landgrenze )
    da liess sich prima das Regenwasser..von ihrem Hausdach einleiten..
    Das lief unter der Erde..über Rohre, in den See.
    Das Wasser dort,wurde z.B. genutzt, als Bewässerung des Baumbestands
    auf ihrem Land...
    *****
    Der andere Miteigentümer,ist die Schwester meiner Freundin. ( wohnhaft in D.-Land )
    Das Land und Haus nebenan wird von ihrer Tochter und Famile genutzt.

    Die Tochter hat den ~ 800 QM See zuschütten lassen..
    Angedacht ihrerseits,das Stück Land zu bebauen..mit kleinen Townhouses..dann zu vermieten..
    ( Nähe Amata Nakhon / Chonburi )

    Tjaaa...Problem kam mit der Kreditvergabe seitens Bank..
    Kein Kredit..
    ****
    Kein See mehr da..wo das Regenwasser nun hin kann. Hmm.

Seite 10 von 70 ErsteErste ... 891011122060 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unfall in LOS und kein Thai hilft...
    Von UAL im Forum Treffpunkt
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 20.05.16, 10:23
  2. Wir sind ab dem 25.01.2006 in LOS
    Von Mike1188 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.01.06, 19:30
  3. Wie sind wir denn so in LOS?
    Von UAL im Forum Treffpunkt
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 14.02.05, 09:22
  4. INET in LOS wie geht es gut und günstig.....???
    Von dms im Forum Computer-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.08.03, 22:52