Seite 1 von 70 1231151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 696

Wir wollen in LOS bauen, und zwar qualitativ hochwertig. Wie vorgehen?

Erstellt von zaparot, 01.05.2016, 20:00 Uhr · 695 Antworten · 34.498 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von zaparot

    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    734

    Wir wollen in LOS bauen, und zwar qualitativ hochwertig. Wie vorgehen?

    Wir wollen im Frühjahr 2017 oder 2018 nach LOS umsiedeln. Meine Frau ist Thai, kam irgendwann nach Deutschland, hat hier BWL studiert und mit dem Diplom (FH) abgeschlossen.

    Als estes möchten wir zunächst ein paar Rai Land kaufen. Entweder mit Haus, das man dann umbaut, oder unbebaut, sodass dann eben neu gebaut wird.
    In welcher Bauweise das Haus erstellt werden soll (traditionelles thailändisches Holzhaus, modernes Stein-/Betonhaus, Bungalowbauweise, Walmdach, Spitzdächer, rechteckige Grundfläche, L-förmige Grundfläche, ...) ist derzeit noch völlig offen. Auch ist derzeit unklar, ob nur EG oder zweigeschossig.

    Mit das Erste wird sein, dass wir eine große Grube ausheben werden, in die ein Regenwasserspeicher eingelassen werden wird. Volumen sollte um die 50 m³ betragen.
    Dementsprechend viel Erde haben wir dann zur freien Verfügung, die man nehmen kann, um das Haus erhöht zu bauen, den Garten anzulegen, oder, oder, oder.

    Klar ist, dass wir wirklich gute Bau- und Ausführungsqualität haben wollen. Die Frage ist: wie können wir diese erreichen?

    Ich schreibe mal was zu den Vorstellungen, die ich momentan bereits habe.


    Zwei nicht unmittelbar aneinandergrenzende Schlafzimmer mit jeweils angeschlossenem Komplett-Bad (Zweier-Waschtisch, Dusche, Badewanne, Bidet, Pinkelbecken, Toilettenbecken), eines für uns, eines für Gäste.
    Beide Bäder müssen einen Zugang vom dazu gehörenden Schlafzimmer und auch vom Flur aus haben.

    Ein Gäste-WC mit Toilettenbecken, Pinkelbecken und Handwaschbecken.

    Ein Wohnzimmer.

    Ein zweites, vielleicht kleineres Wohnzimmer.

    Eine Küche, groß genug um als Essküche zu funktionieren.

    Ein Raum, ein kleines Fenster reicht, für weiteren Kühlschrank (-schränke), Tiefkühltruhe?, Warm-Wasserspeicher?

    Ein weiterer Raum für die Unterbringung aller Hauswirtschaftutensilien (vom Staubsauger übers Bügelbrett, Waschmaschine, Wäschetrockner, ....)

    Eine schöne, große Terrasse mit Markisemöglichkeit.

    Als Anbau eine gemauerte Garage mit Schwingtor und Durchgang ins Haus.


    Als Schwerpunkte, denen ich besondere Aufmerksamkeit zukommen lassen will, habe ich bislang erkannt:

    Welche Wasserarmaturen (Bäder, Küche, Toilette) sind gut?

    Welche Sanitärkeramik ist gut?

    Wie muss die gesamte Hauslektrik beschaffen und vor allem verlegt sein, um wenigstens 20 Jahre Ruhe vor Elektrik-Arbeiten zu haben?

    Wie kriege ich die heiße Luft aus dem Haus? Abzüge am Dach? Permanent Wasser übers Dach laufen lassen? Wie kriege ich Öffnungen, aus denen heiße Luft raus soll, so dicht, dass keine Tiere rein kommen können?

    Wie verhindere ich, dass sich das Haus zu sehr aufheizt? Doppelschalige Bauweise? Isolierverglasung? Geeignete Pflanzungen, die Schatten geben?

    Wie im anderen thread angedeutet, dürfte das Aircon-Problem das kleinste sein, da gute Freunde in der Aircon-Technik fit sind.

    Was ist mit der Nutzung von Photovoltaik um Strom für die AC und die Kühlschränke zu produzieren?

    Was ist mit der Einrichtung einer Solaranlage, um Heißwasser zu produzieren und dann im isolierten Tank zu speichern?

    Wie kriege ich alle Rohre, die nach draußen gehen, so dicht, dass keine Tiere rein kommen können und trotzdem der Abfluss nicht durch Verstopfung behindert werden kann?

    Kann man/ist es sinnvoll, an alle Fenster Insektenschutzgitter (hoch- und runter ziehbar) anzubringen?

    Wie spart man Strom?

    Neben dem Wohnhaus wollen wir eine Art Schuppen (feste Wände, einigermaßen gesichert!) errichten. In diesem sollen diverse Gerätschaften, die man zur Bewirtschaftung des Grundstücks benötigt, untergebracht werden, u.a. auch ein Notstromaggregat, das natürlich den im Notfall produzierten Strom dann auch ins Haus einspeisen muss.

    Um das Grundstück drum rum muss eine Begrenzung gemacht werden. Die üblichen Mauern sehen so bescheiden aus, manchmal nackte Hohlblocksteine, dass mir das eigentlich nicht in Frage kommt. Sympathischer wäre mir eine Art Zaun, der dann mit 2 Reihen Gehölzen außen und einer Reihe innen bepflanzt wird. Auf diese Weise komme ich auf eine ca. 2 Meter dicke Heckenbepflanzung, die innerhalb weniger Jahre so ge- und verwachsen ist, dass sie undurchdringlich und undurchsichtig ist.

    Ich glaube, dass ich jetzt mal im Groben skizziert habe, was wir vorhaben. Wie kriegen wir das anständig umgesetzt? Vermutlich nur mit einem Architekten, oder?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von halbschlau

    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    847
    Die thailändische Bauweise unterscheidet sich sehr stark von der mitteleuropäischen.
    Wenn Du in deiner gewünschten Qualität bauen möchtest, dann kostet es dich sehr viel Geld.

  4. #3
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.854
    Welche Wasserarmaturen (Bäder, Küche, Toilette) sind gut?
    in Thailand wird man Dir den Hersteller COTTO als gut verkaufen,
    ?????? | ?????????????????????????
    "China bathroom" December edition published a signed article "imported international brands COTTO sanitary homeopathy steadily develop the China _COTTO China Marketing Center

    ist Cotto gut, teuer sind sie, aber sind sie auch gut ?

    nehmen wir eine Po-Brause neben dem WC von Cotto, Preis 750
    wenn ich mich richtig erinnere, also 20 Euro,
    hält etwa 2 Jahre, dann tropft der Kopf, und man kann es auch durchs Ausspühlen nicht mehr abstellen.

    Zum Wasserkonzept gehört erstmal die Feststellung,
    das in Thailand normalerweise blaue Plastikrohre miteinander verklebt werden, was zur Folge hat, dass man eine gewisse Obergrenze der Wasserdrucks auf der Leitung hat,
    ansonsten wird die Leitung undicht,
    was sehr unangenehm ist, weil dann nachts und tags über, zB. alle 20 Minuten die Wasserpumpe für 15 Sekunden kurz anspringt.


    Wie kriege ich alle Rohre, die nach draußen gehen, so dicht, dass keine Tiere rein kommen können und trotzdem der Abfluss nicht durch Verstopfung behindert werden kann?
    In meinem Badezimmer sind in den Waschbecken die Überläufe von mir verstopft, der Wasserablauf geschlossen, der WC Deckel geschlossen und mit einer 5 Liter Wasserflasche beschwert,
    ein weiterer 5 Liter Wasserkanister stehen auf den Abflüssen im Baht,Badezimmer und in der Dusche,
    .--- das sind erstmal die Basics, um die Faustdicken Kakerlaken nicht von draussen reinzubekommen.

    Ein Thema - Gift spritzen / Pest Controll, die meisten haben einen Vertrag, macht man es, oder nicht

    Mit das Erste wird sein, dass wir eine große Grube ausheben werden, in die ein Regenwasserspeicher eingelassen werden wird. Volumen sollte um die 50 m³ betragen.
    im Allgemeinen sollte man mit Schlangennestern behutsam umgehen, und solche Einläufe mit Gitterfilter vor dem Eindringen von Schlangen schützen.

    Mit der Zeit gewöhnt man sich ja auch dran, wenn Schlangen durch das Regenabflussrohr, hoch ins Dach kommen und dort erstmal Gekos jagen.

    Baut man sein Haus in der Stadt, weil man umgeben ist von einer vollerschlossenden und bebauten Infrastruktur,
    sieht die Situation schon wieder anders aus,
    denn dann sind Schlangenbesuche seltender.

    Die Muttertiere der Kakerlaken kommen häufig durchs Fenster geflogen, weshalb man keine für Menschen unzugänglichen Rückzugräume im Haus hat. Schränke sind nach Möglichkeit alle eingebaut, bündig mit den Seitenwänden, unten mit Silikonfugen versiegelt,
    und oben ebenfalls abgeschlossen.

    Garantieansprüche bei vielen Firmen nur mit Orginal Karton - nimm nie einen Karton, der irgendwo in einem Firmenlager stand, ins Haus,
    immer nur ins Nebenhaus, eben wegen Kakerlaken-Eier von einem Muttertier.

  5. #4
    Avatar von zaparot

    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    734
    Zitat Zitat von halbschlau Beitrag anzeigen
    Die thailändische Bauweise unterscheidet sich sehr stark von der mitteleuropäischen.
    Wenn Du in deiner gewünschten Qualität bauen möchtest, dann kostet es dich sehr viel Geld.
    Okay, Abstriche machen, wo es notwendig ist, kann ich immer und jederzeit. Ich will halt nur nicht von vorne herein sagen "nun bau mir mal so eine 08-15-Hütte.

  6. #5
    Avatar von halbschlau

    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    847
    Zitat Zitat von zaparot Beitrag anzeigen
    Okay, Abstriche machen, wo es notwendig ist, kann ich immer und jederzeit. Ich will halt nur nicht von vorne herein sagen "nun bau mir mal so eine 08-15-Hütte.
    Warum nicht ?

  7. #6
    Avatar von zaparot

    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    734
    Zitat Zitat von halbschlau Beitrag anzeigen
    Warum nicht ?

    Naja, weil ich beispielsweise nicht jährlich meine Wasserarmaturen wechseln will, weil sie wackeln oder undicht sind. Usw. ...

  8. #7
    Avatar von halbschlau

    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    847
    Zitat Zitat von zaparot Beitrag anzeigen
    Wir wollen im Frühjahr 2017 oder 2018 nach LOS umsiedeln. Meine Frau ist Thai, kam irgendwann nach Deutschland, hat hier BWL studiert und mit dem Diplom (FH) abgeschlossen. ?
    Wenn ich eine Thaifrau die BWL in Deutschland studiert hätte, wäre sie mein erster Ansprechspartner.
    Irgendwie finde ich dein Vorgehen äusserst suspekt.

  9. #8
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.854
    so einfach ist das nicht, wenn etwas beim Wasser undicht ist,

    weil man da nicht ran kommt, und erst eine Wand aufschlagen muss, wenn man Pech hat.

  10. #9
    Avatar von halbschlau

    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    847
    Zitat Zitat von zaparot Beitrag anzeigen
    Naja, weil ich beispielsweise nicht jährlich meine Wasserarmaturen wechseln will, weil sie wackeln oder undicht sind. Usw. ...
    So schlecht bauen die Thais auch nicht

  11. #10
    Avatar von halbschlau

    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    847
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    so einfach ist das nicht, wenn etwas beim Wasser undicht ist,

    weil man da nicht ran kommt, und erst eine Wand aufschlagen muss, wenn man Pech hat.
    Geschätzter Herr Experte. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das die undichte Stelle im Mauerbereich liegt ?

Seite 1 von 70 1231151 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unfall in LOS und kein Thai hilft...
    Von UAL im Forum Treffpunkt
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 20.05.16, 10:23
  2. Wir sind ab dem 25.01.2006 in LOS
    Von Mike1188 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.01.06, 19:30
  3. Wie sind wir denn so in LOS?
    Von UAL im Forum Treffpunkt
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 14.02.05, 09:22
  4. INET in LOS wie geht es gut und günstig.....???
    Von dms im Forum Computer-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.08.03, 22:52