Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 79

Wir ......

Erstellt von Udo, 15.05.2002, 15:48 Uhr · 78 Antworten · 11.801 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844

    Re: Wir ......

    Zitat Zitat von Extranjero",p="820123
    Das ist ein Mormone, klar dass die 5existsich sind. ;-D
    auch ein Mormone hat Hormone ;-D

    Adrenalin Junkies gibts in Deutschland auch genug auf den Autobahnen, - klarer Kopf weit gefehlt.

    Entzugskliniken verbieten auch Coffein und Teein,
    auch wenn unsere Sprachkultur die Teeindroehnung verherrlicht.

    Verantwortung und Eigenverantwortung sind die besten Wege,
    was geht, in welchem Umfang und wieviel.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.823

    Re: Wir ......

    Zitat Zitat von DisainaM",p="820111
    Genannte Nebenwirkungen koennen auftreten, muessen aber nicht. Personen, bei denen diese Nebenwirkungen auftreten, vertragen halt einfach THC mit ihrer Koerperkonfiguration nicht, und sollten es bleiben lassen.
    ...
    Ist mit Cannabis wie mit jedem anderen Medikament, manche vertragen es nicht. Es gibt sogar Menschen die Morphin nicht vertragen, die müssen also bei schlimmen Schmerzuständen mit anderen Medikamenten versorgt werden, eventuell dann eben mit Cannabis.

    Die beste aller Drogen ist immer noch Bier, das als "Nebenwirkung" sogar die Dehydration verhindert ;-D

  4. #53
    Avatar von Pak10

    Registriert seit
    26.07.2008
    Beiträge
    616

    Re: Wir ......

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="820236
    Zitat Zitat von DisainaM",p="820111
    Genannte Nebenwirkungen koennen auftreten, muessen aber nicht. Personen, bei denen diese Nebenwirkungen auftreten, vertragen halt einfach THC mit ihrer Koerperkonfiguration nicht, und sollten es bleiben lassen.
    ...
    Ist mit Cannabis wie mit jedem anderen Medikament, manche vertragen es nicht. Es gibt sogar Menschen die Morphin nicht vertragen, die müssen also bei schlimmen Schmerzuständen mit anderen Medikamenten versorgt werden, eventuell dann eben mit Cannabis.

    Die beste aller Drogen ist immer noch Bier, das als "Nebenwirkung" sogar die Dehydration verhindert ;-D
    bier und alkohol finde ich weitaus gefährlicher als canabis! ich habe viele menschen gesehen, die richtig auf "harten" drogen waren, wie man so schön sagt. Nie hat sich jemand so hilflos gefühlt und menschenünwürdig verhalten, wie jene, die nur alkohol getrunken haben! wenn ich betrunkene menschen sehe, die nicht einmal mehr laufen oder sprechen können, frage ich mich, warum gerade diese droge verboten ist! dagegen ist koks wie milupa!

  5. #54
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.823

    Re: Wir ......

    Wobei das Dope, was heutzutage verkauft wird, angeblich 20-30 mal stärker sein soll, als der Stoff den man aus den 70ern kannte. Von diesem Stoff kann man wirklich relativ leicht total ausrasten und gerade in Thailand sollte es das absolute NONO sei, weil ein strafrechtliches Nachspiel in Thailand um ein vielfaches unangenehmer wird, als in D.

  6. #55
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Wir ......

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="820243
    Wobei das Dope, was heutzutage verkauft wird, angeblich 20-30 mal stärker sein soll, als der Stoff den man aus den 70ern kannte.
    Nun übertreib mal nicht. Es gab immer schon schlechtes und gutes, je nach Preis und Kontakt.

    Richtig ist, daß es holländisches, genmanipuliertes Cannabais gibt, daß ca. 10 x stärker wirkt als Marke Eigenanbau. Selbst schuld, wer etwas anderes als Naturgras raucht.

    Haschisch betrifft das ohnehin nicht.

  7. #56
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844

    Re: Wir ......

    ich erlebe es bei meiner Arbeit mit unseren Geschaeftskunden, wie Alkohol manche Menschen zerstoeren kann, die dann am Ende nichts mehr selber hinkriegen und z.B. einen Vermoegensverwalter brauchen.
    (Nebenkostenabrechnungen bei vermieteten Haeusern seit Jahren nicht mehr gemacht, Unsummen an Geldern verliehen, nur noch Aerger mit Gutachtern, weil Angehoerige Entmuendigungsversuche unternehmen)

    Angefangen hat alles mit ein paar Bier am Abend, eine Fruehrente und keine Aufgabe mehr.
    Darum, verharmlosen sollte man Alk auf keinen Fall.

  8. #57
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.823

    Re: Wir ......

    Zitat Zitat von DisainaM",p="820255
    ich erlebe es bei meiner Arbeit mit unseren Geschaeftskunden, wie Alkohol manche Menschen zerstoeren kann, die dann am Ende nichts mehr selber hinkriegen und z.B. einen Vermoegensverwalter brauchen.
    (Nebenkostenabrechnungen bei vermieteten Haeusern seit Jahren nicht mehr gemacht, Unsummen an Geldern verliehen, nur noch Aerger mit Gutachtern, weil Angehoerige Entmuendigungsversuche unternehmen)

    Angefangen hat alles mit ein paar Bier am Abend, eine Fruehrente und keine Aufgabe mehr.
    Darum, verharmlosen sollte man Alk auf keinen Fall.
    Alkohol ist sicher die zerstörerischte Droge überhaupt, kann aber ebenfalls in manchen Fällen als Medizin angesehen werden, selbst wenns nur der Desinfizierung dient.

    Jedenfalls ist Dope bei weitem nicht so harmlos, wie es immer hingestellt wird, das plötzliche Ausbrechen einer Psychose ist bei dem heutigen Stoff nicht ausgeschlossen.

    Es gibt immer Fälle, wo alles mögliche passiert. Nicht jeder, der jeden Tag einige Bier oder Glas Wein trinkt, wird zum Alkoholiker. Und mancher Kranke, der wegen starker Schmerzen monatelang Morphin bekam, hört damit sang- und klanglos auf, wenn die Krankheit überwunden ist.

    Ich kenne jede Menge Leute von früher, die Opiate ausprobiert haben und gesagt haben: Nie wieder. Andere sind abhängig geworden und daran zugrunde gegangen.

    Alles ist gleichzeitig auch immer Medizin, Alkohol, Cannabis, Opium....kommt immer auf die Dosis und mentale Konstitution an.

  9. #58
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Wir ......

    Alkohol als härtere, gefährlicher, zerstörerische, abhängig machende Droge cannabis gegenüberzustellen ist ein beliebtes und bekanntes Argument der Befürworter. Das ist absolut richtig wenn über Alkohol, dessen Missbrauch und Folgen die Rede ist. Das Argument des geringeren Übels ist aber nur soviel wert, nicht mehr. Denn Cannabis und die Nebenwirkungen und Gefahren müssen dennoch für sich, unabhängig betrachted und bewertet werden.

    Der Vergleich mit dem schlimmeren Alkohol erinnert mich ein wenig an meine erste 4 in der Schule, als ich meinem Alten gegenüber mit dem Argument aufwartete, dass es eine Reihe Mitschüler gab, die noch weitaus schlechter abgeschnitten hatten. Mein Vater lachte nur und meinte: "mag sein, aber dadurch wird deine 4 keinen Deut besser!"....

    Was den klaren Kopf anbelangt, und die Assoziation klarer Kopf = penibel, langweilig, durchschnittlich, uncool, erzreaktionär, etc. Das ist aber nun wirklich das absolute Klischee des ahnungslosen Rauchers. SIe/er möchte ja auch nicht als müder ......, Haschpappi, oder als verblödet, Süchtiger, Drogendealer, oder weiß der Teufel was bezeichnet- oder anhand von anderen abgegriffener Klischees bewertet -werden . Also lasst doch auch die Klischees auf der Seite fallen.

    Rastas, Marokkaner, Libanesen, Nordinder, Afghanen und (früher) auch die Baan Nook Thais rauchen wohl seit ein paar hundert Jahren ihr Kraut, dafür säuft man in der westlichen Zivilisation seit ein paar tausend Jahren. Was beweist das oder was sagt das aus? Nicht sonderlich viel. Und seh' Dir doch mal die Rastas, Afghanen oder Nordiner an, die täglich ein paar Gramm wegputzen. Gehören die zur Landes-Intelligentia, sind es Nobelpreisträger, Genies, oder Leute die die Welt in irgendeiner positiven Weise in einem grösseren Umfang als ihre Grassplantage verändert haben? Oder liegen die viel eher den ganzen Tag auf dem Ohr und verändern die Welt in Gedanken? Ausser ein paar Figuren, mit Bob Marley an der Spitze, hat diese Ecke nicht wirklich das Schwarzpulver erfunden oder sonstige grosse Leistungen verbracht. Der klare-, versus der unklare Kopf?

    Und noch was wichtiges das an dieser Stelle (noch) nicht zur Sprache kam:
    Bewusstseinserweiterung oder Bewusstseinsveränderung?

    Früher zumindest, redete man in gewissen Kreisen viel über Bewusstseinserweiterung und die damit verbundenen positiven Eigenschaften von Cannabis. Das ging bis hin zur Annahme dass es eine weltverändernde Droge sein könnte. Man glaubte dass wenn Politiker und andere führende Persönlichkeiten doch nur gelegentlich eine rauchen würden, -die Welt sich möglicherweise total verändern könnte.

    Da ist aber nicht viel nachgekommen, auch trotz der Tatsache dass mehr und mehr Intellektuelle, Künstler und sogar mancher Politiker in der westlichen Welt "gelegentlich eine geraucht" haben. Was recht eindeutig darauf hindeutet, dass einfach nur eine temporäre Bewusstseinsveränderung eintritt und zu erwarten ist, und nur der Anschein besteht, dass durch Konsum von Cannabis eine Bewusstseinserweiterung stattfinden könnte. Eine gewisse Sensibilisierung ist wohl mit drin, aber da hört die "Erweiterung" wohl auf und ab da muss die Realität wieder angepackt werden. Wichtig ist hierbei dass ein gravierender Unterschied zwischen dem was man zusammen mit, und nach dem Konsum einer Droge empfindet, - und was tatsächlich (nach dem Abklang der Wirkung) noch real ist.

  10. #59
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844

    Re: Wir ......

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="820426
    Ausser ein paar Figuren, mit Bob Marley an der Spitze, hat diese Ecke nicht wirklich das Schwarzpulver erfunden oder sonstige grosse Leistungen verbracht. Der klare-, versus der unklare Kopf?
    der leise Lebensweg der Rasta Religion, die allenfalls durch ihre Musik laut wird,
    will in dieser Realitaet keine sogenannten grossen Leistungen erbringen.
    Er verbraucht wesentlich weniger Erdrecourcen, produziert weniger CO2, und ist in jeder Beziehung visafreundlich.

  11. #60
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Wir ......

    Zitat Zitat von DisainaM",p="820451
    Er verbraucht wesentlich weniger Erdrecourcen, produziert weniger CO2, und ist in jeder Beziehung visafreundlich.
    Das ist klar, dass so ein Leben resourcen-sparend ist. Bloss den ganzen Tag Joints drehen, rumlungern ein paar gewählte Worte aus dem Jah-jargon fallen lassen (wenn überhaupt was sagen) und sich zu Mittag von der Alten ein paar Spiegeleier mit Reis und Bohnen vorsetzen lassen, am Abend eventuell eine Session, - das ist nicht gerade das was ich unter dem Sinn des Lebens verstehe.

Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte