Seite 5 von 12 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 117

"Willkommen im Land des Schreckens" - ein Bericht

Erstellt von KLAUS, 17.07.2003, 17:24 Uhr · 116 Antworten · 5.026 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: "Willkommen im Land des Schreckens" - ein Bericht

    Zitat Zitat von seven
    Menschenrechtsverletzungen sind überall zu kritisieren, egal wo sie stattfinden und wie andere darüber denken. Das hat nichts mit anderer Kultur oder Geschichte zu tun.
    Nach meinem Verständnis muss ich soetwas sogar tun, wenn mir etwas an diesem Land und deren Menschen liegt. Eben da nehme ich mir auch das "Recht" dazu heraus.
    @ Seven
    Es ist eine Sache, kritische Meinungen über Thailand hier in die Öffentlichkeit zu bringen. Wie bereits an anderer Stelle bemerkt wird, machen das andere auch (ich schließe mich da ein), auch die Medien Thailands geben genügend Lektüre, weil Thailand wenigstens noch relativ freie freie Printmedien hat.

    Aber es ist eine andere Sache, wenn man sich über die Menschen von Thailand erhebt, unter denen man sicher nicht schlecht lebt, und vom Sockel der Unfehlbarkeit in der Weise wie im Eingangsposting über die Menschen in Thailand herzieht. Ja herzieht.

    Mein spezieller Freund Disaina DauwingM wäre sicher in der Lage aus dem Stehgreif eine handvoll Menschenrechtsverletzungen von uns Deutschen im Umgang mit unseren illegalen Einwanderern zu nennen. Aber bei Klaus hört es sich so an, als wenn das Königreich Thailand ein völlig verotteter Haufen wäre. Ich spare mir jetzt nochmal die relvanten Passagen zu zitieren. Woody tat´s bereits.

    @ Kali
    Genau was Du beschreibst ist das Problem. Die Leute (Illegals) wissen, daß sie illegal im Land sind und keinen Schutz bekommen, sondern auch vom Gesetz mit Strafen verfolgt werden. Dennoch wagen sie sich immer wieder zu kommen um schwarz zu arbeiten. Diese Schwarzarbeit verdirbt die Preise für die Thais, die für so wenig Geld nicht arbeiten können. Deshalb müssen sie um ihr Leben fürchten, weil die Thais um ihr Leben fürchten. Den ärmsten Thais geht es nämlich genauso um das Überleben. Das ist eine andere Perspektive als von der bewachten Villasiedlung aus.

    Ich finde es einfach nur unfair seinem Gastland gegenüber, welches in einer ausweglosen Lage, von allen Seiten von illegalen Einwanderen überrant und keine Möglichkeit zu haben die grünen Grenzen abzuriegeln wie die EU, sich auf das hohe Podest zu stellen und von diesem abgehobenen Standpunkt über seine Gastgeber zu richten. Es ist an der Zeit einzusehen, das Thailand einfach nicht die Mittel und Möglichkeiten wie Deutschland hat, das Problem des Wohlstandsgefälles "sauber" zu lösen.

    @ll
    Welche Möglichkeiten hat denn Thailand?
    + alle Einwanderer ohne Visum und Arbeitsgenhmigung amnestieren
    + ihnen nach westlichen Maßstäben menschenwürdige Unterkunft und Verpflegung garantieren
    + deren in Thailand geborenen Kinder mit der thail. Staatsbürgerschaft zu Thais machen
    + westliche Gesundheitsvorsorge bezahlen


    Dann machen sich morgen sofort Millionen von neuen Einwanderer-Scharen auf!

    Das alles sind Dinge die sich ein großer teil der Thais selbst für sich wünschen würden wenn sie einen Wunsch frei hätten. Allein Thailand kann das nicht für seine eigenen Leute finanzieren. Thailand ist immer noch ein Schwellenland, welches innerhalb von 2 Generationen aus einem rückständigem Agrarstaat zu einer Industrie-Nation entwickelt wurde.

    Thailand hat sich in den letzten 30 Jahren um mehr als ein Jahrhundert nach westlichem Maßstab entwickelt. Daß der Weg noch nicht zu Ende gegangen ist, wissen wir alle. Aber Wunder dauern auch in Thailand einem Moment länger, wie in Deutschland auch. Moralische Maximalforderungen zu stellen steht uns Ausländern weder zu noch haben sie die geringste Chance von irgendwem bezahlt zu werden.

    Wäre nicht schlecht wenn man von Zeit zu Zeit mal weit unter sich nachsieht, wo denn der Boden der Tatsachen und damit die Realität geblieben ist.
    Jinjok

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: "Willkommen im Land des Schreckens" - ein Bericht

    Hi all,
    ich bin ehrlich "erschrocken", ob der Reaktionen hier, da wird, statt sich mit dem Thema auseinander zu setzen, mehrheitlich polemisiert, bis auf 2 oder 3 Beitraege wird zum eigentlichen Beitrag nichts argumentatives beigetragen, sondern besonders der Moderator, Repraesentant dieses Forums, lenkt vom Sachverhalt ab indem er die Diskussion auf den Member lenkt, das ist ja dann sehr einfach , jemanden persoenlich anzugreifen und in eine Ecke zu stellen, wo es passt um nicht ueber die in Thailand herrschenden Zustaende reden zu muessen, ist doch der Schreiber (Reinsteller eines Beitrages, auszugsweise) hier als der "Boese" darzustellen(und seine Meinung sowieso).
    Ja und dann wird geduldet, dass sich Leute wie dieser Mr.Luk im Rufmord uebt...(Zumal aus einem anderen, laenger zurueckliegenden gleichen Rufmordversuch, klar war wi er steht und was seine Motivation zum "Thema" ist, dabei habe ich seinen ersten "Sachbeitrag versucht ebenso zu beantworten, das wa vielleicht von ihm anders gedacht...:-)
    Mich hier so zu difamieren, indem man mich als Christ angreift, und das indem man meine Arbeit , die ich von Herzen tue, gleich mit in den Schmutz zieht!
    Ich stehe , um da noch ausstehende Fragen zu beantworten zu meinem Beitrag und ich stehe zu der von mir persoenlich formulierten Meinung ueber den derzeitigen Stand der Regierenden und der Gesellschaft allgemein!
    Keiner der obigen beitraege hat dazu begetragen, dass ich meine Meinung aendern koennte, da kein beitrag auch nur ansatzweise versucht hat sich mit dem Thema auseinander zusetzen.
    Ich habe nichts zurueckzunehmen , es ist meine persoenliche Meinung aus meinen persoenlichen , jahrelangen Beobachtungen, ob ich diese "diplomatischer haette schreiben koennen, mag sein, ich bin aber kein Diplomat ich bin ein Mensch der gerade heraus sagt,(schreibt) was er sieht, empfindet und denkt)
    Ich habe nicht erwartet hier auf breite Zustimmung zu stossen dazu kenne ich das Forum bereits zu gut...:-)
    Aber, ich habe erwartet, dass man hier ein Thema, auch wenn es "negativ" ist, sachlich diskutieren kann, was dabei herausgekommen ist, sehen nun alle und Ihr koennt Stolz auf Euch sein!!
    Da wird runtergespielt, (ohne Argumente) da wird polemisiert(Deutschen steht es nicht zu...usw.)
    und als das alles nicht reicht, wird schnell eine Religion auf einen Menschen fokussiert, den man in seiner persoenlichen, in dem Falle christlichen Einstellung ueberhaupt nicht kennt und zieht seinen christlichen Glauben in den Schmutz!
    (unter Zustimmung der Moderation)
    Und die gleichen Leute, die dass tun, sind dann auch die, welche die Realitaet in Thailand NICHT sehen wollen, ja, warum auch immer, nicht sehen koennen, oder sehen sie diese und wollen es nicht wahr haben, es koennte ihr Bild, ihre eigene "heile Welt" zerstoeren.

    Ich stehe zu meiner Ueberzeugung, ich stehe zu meinem Glauben und ich werde auch weiterhin, Dinge hier Veroeffentlichen, die ich in der Interantionalen Presse finde und fuer diskussionswuerdig halte, die mich persoenlich bewegen und wo ich denke, dass es fuer viele eine interessante Information ist, als Anstoss, darueber nachzudenken und sich weitergehend zu informieren...!!
    Sei denn, ich bin fuerderhin vom Moderator zukuenftig ausgeschlossen, oder bekomme Schreibverbot, dem werde ich mich dann beugen(muessen)...:-)
    Ich stehe auch zu meiner Arbeit hier , um Kindern besonders in den Bergdoerfern zu helfen, unsere Arbeit zielt darauf ab, Kindern , die aus familiaeren und sozialen Gruenden , keine Chance auf Bildung und Ausbildung haben, diese zu ermoeglichen, damit die Kinder eine Chance auf eine selbstbestimmte Zukunft haben.
    Nachdem ich kaum Reaktionen auf meine hier gebrachte Information
    bekam, habe ich , da ich davon ausgehen konnte, dass dieses hier nicht besonders erwuenscht ist, auch nicht weiter verfolgt, ich bin gerne bereit, jedem, der sich fuer unsere Arbeit interessiert zu informieren, die Arbeit ist fuer mich schwer genug,denn ich bin ziemlich alleine auf mich gestellt, was die Organisation der Arbeit und das Heranschaffen der Mittel fuer die Projekte betrifft, auch die HP muss ich alleine(zum Glueck mit techn. Hilfe) bewaeltigen, wir haben viele Probleme zu loesen, Im Mittelpunkt meiner persoenlichen Arbeit hier vor Ort, steht die Hilfe fuer Kinder, und nicht die Mission!!
    Dazu bin ich selbst, wenn ich es wollte, garnicht in der Lage, ich nehme die persoenlichen Angriffe als das , was fuer mich sind, ein Unvermoegen sich sowohl sachlich als auch persoenlich mit einer Sache und Person auseinander zu setzen und deshalb bewerte ich es auch so und es ist fuer mich gegessen, schaemen muss nicht ich mich, schaemen muessen sich die, welche so hier handeln, und die, welche dem zustimmen...!
    Ich denke, damit bin ich auch davon befreit, die "Fragen" und sonstigen Unterstellungen dieses Provokatuers einzugehen.
    ich sehe mich auch nicht veranlast auf die anderen Provokationen und Polemiken weiter einzugehen, abschliessend, schade, dass dieses Forum nicht in der Lage ist mit Themen , die Thailand betreffen und mal nicht vom "weissen Strand" berichten, umzugehen, ich denke daraueber nach, woran das liegen koennte...
    Gruss
    Klaus

  4. #43
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: "Willkommen im Land des Schreckens" - ein Bericht

    Zitat Zitat von KLAUS
    Hi all,
    ich bin ehrlich "erschrocken", ob der Reaktionen hier, da wird, statt sich mit dem Thema auseinander zu setzen, mehrheitlich polemisiert, bis auf 2 oder 3 Beitraege wird zum eigentlichen Beitrag nichts argumentatives beigetragen, sondern besonders der Moderator, Repraesentant dieses Forums, lenkt vom Sachverhalt ab indem er die Diskussion auf den Member lenkt,
    @ KLAUS
    Es ist beeindruckend wie Du angesichts der vielen konstruktiven Beiträge einfach behauptest, kaum einer hätte sich mit der Sache beschäftigt. Fast alle Beiträge haben sich damit beschäftigt. Auch ich (und nicht als Moderator) habe sogar ausführlich Argumente zur Situation und vor allem deren Hintergünde zusammengetragen.

    Wenn MrLuk unrecht hat, und von der angesprochenen religösen Gruppe keine christlichen Insignien an die buddhistischen Armen ausgeteilt werden oder sie für Essensgaben zu christlichen Handlungen angehalten werden, wird er sich für seinen Irrtum sicher entschuldigen.

    Es ehrt Dich nicht unbedingt, daß Du ob so massiver Kritik nach wie vor zu Deiner Meinung stehst. Das bleibt Dir unbenommen, wie Du es selbst immer so treffend formulierst. Aber es sollte Dir zu denken geben.


    Zitat Zitat von KLAUS
    Thailand,
    ein von Korruption beherrschtes Staats- und Gesellschaftssystem, eine Gesellschaft gepraegt von rassistischen Einfluessen, gepraegt durch geschichtlich bedingten Hass ... , ist nicht in der Lage,
    sich eine humane Gesellschaft aufzubauen ...

    Ich bin mir sicher Deine Frau und deren Familie wären nicht begeistert, wenn sie wüßten, welches Urteil Du Dir über sie erlaubst. Du kannst mir (uns hier) nicht erzählen, daß Du in Thailand noch keine progressiven Leute kennen gelernt hast.

    Schönen Tag
    Jinjok

  5. #44
    woody
    Avatar von woody

    Re: "Willkommen im Land des Schreckens" - ein Bericht

    @ Es ist ganz einfach eine Tatsache, dass unter den Hilltribes, nicht nur in Thailand, kräftig missioniert wurde und wird. ´Es muss erlaubt sein, darüber zu diskutieren´. Welche Folgen die Mission für die Missionierten hat, kann man sich weltweit anschauen. MrLuk hat gute Beispiele gebracht.
    Die Frage, ob Mission ehrenhaft oder gar wünschenswert für Thailand ist, muss jeder für sich selbst beantworten.
    Auch Missionare müssen verkraften, dass Sie als solche benannt werden,
    Im Mittelpunkt meiner persoenlichen Arbeit hier vor Ort, steht die Hilfe fuer Kinder, und nicht die Mission!!
    auch wenn die Mssion nicht im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht. (was eingentlich ein Widerspruch in sich selbst ist)
    Meine Einstellung dazu ist klar, und da stimme ich wahrscheinlich mit Klaus sogar überein. Nach erfolgter Mission wäre Thailand nicht wieder zu erkennen. Ich aber liebe Thailand und die Thailänder, so wie sie sind, mit all ihren Schwächen und hoffe, dass Thailand auch in Zukunft die christianisierung und deren Folgen erspart bleibt.
    Gruss woody

  6. #45
    Thai-Robert
    Avatar von Thai-Robert

    Re: "Willkommen im Land des Schreckens" - ein Bericht

    erfolgter Mission wäre Thailand nicht wieder zu erkennen. Ich aber liebe Thailand und die Thailänder, so wie sie sind, mit all ihren Schwächen und hoffe, dass Thailand auch in Zukunft die christianisierung und deren Folgen erspart bleibt.

    Ich aber liebe Thailand und die Thailaender,so wie sie sind,mit all ihren Staerken und Schwaechen und hoffe......usw.
    t´schuldigung

  7. #46
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: "Willkommen im Land des Schreckens" - ein Bericht

    Hi,
    ich moechte nur noch einiges, weniges klarstellen, :
    Jeder kann seine Meinung von Christentum und Mission haben, aber diese auf einen einzelnen Menschen, den KEINER und schon garnicht HIER kennt,weder in seiner persoenlichen christlichen Auffassung, noch in seiner sonstigen Auffassung verleumderisch angeht , wie man sieht, denn es ist eine Verleumdung, wenn behauptet wird, ich wuerde mit der BIBEL in der Hand "helfen" und ICH wuerde Abhaengigkeiten schaffen!! und dies in der Absicht MICH PERSOENLICH herabzusetzen, zu unterstellen, ich waere MISSIONAR oder denen gleichgestellt handelnd!!, vielleicht sogar deshalb nach TH gekommen, ich kann nur sagen so viel Schwachsinn und Boeswilligkeit , muss man nicht mehr kommentieren!!
    Da schreibt der Moderator , ueber die Illegalen und hat da sicher richtige Ansaetze gefunden das zu diskutieren, nur, warum schreibt der Moderator nicht ueber die LEGALEN Fremdarbeiter???!!!
    Die von POLIZEI und STAAT ausgebeutet erpresst und die getoetet werden ?????!!!
    (Steht deutlich im Bericht drin!!, man muss es nur lesen wollen!), Ich weis warum, fuer diese Greueltaten findet der Moderator sicher keine "Entschuldigung"...:-)oder etwa doch ? Es wuerde ja schon ein "Gegenargument" reichen...
    da wird verwischt, verschleiert bewusst!! zurechtgebogen um das alles nieder zu reden!!
    Und dabei wird nie VERGESSEN auf mich persoenlich einzugehen in sehr unschoener unsachlicher Art, bewusst, nur, weil ich mir die Freiheit genommen habe, die hier nicht akzeptiert wird, oeffentliche Zeitungsberichte aus der Intenationalen Presse zur Diskussion zu stellen, stattdessen wird ploetzlich ueber Christen hergezogen, ueber ihre Arbeit ueber ihr Wirken!!
    (Absicht!!, denn die es so schreiben, wissen um meine Christliche Einstellung (Ich habe nie ein Geheimnis daraus gmacht und werde es auch kuenftig nicht tun) und einziges Ziel war es, das gegen mich auszuschlachten, man lese es nach!!)
    Dabei hat dieses Thema ueberhaupt nichts mit dem Bericht zu tun und wird an KEINER Stelle erwaehnt!!
    Ah, doch, ein bekennender Christ hat das HIER reingestellt, das ist der gefundene "Bezug"!!

    Ablenkungstaktik, um nicht ueber die Morde, ueber die Art und Weise, wie der thailaendische Staat, also eine grosse Gruppe davon, aus Polizei, JUSTIZ und Staatsbedienstete der Verwaltung ungestraft erpressen, versklaven, schlagen und morden kann, bzw. diese Taten und Morde von staatswegen deckt, Thailandweit...!!
    Das sind BEWIESENE Tatsachen!!!
    Warum kann hier kaum jemand damit richtig umgehen!!?
    Was ist an diesen Tatsachen nicht zu akzeptieren, sie fanden und sie werden stattfinden, ob hier Leute wie Woody, Luk oder der Moderator u.a.dagegen polemisieren und ueber mich auf verschiedene weise herfallen.
    Zum Schluss werde ich dann noch zum "Taeter" abgestempelt, man will nicht zur Kenntnis nehmen, dass diese Tatsachen weder durch mich geschaffen und auch nicht veroeffentlicht wurden, das kann ich garnicht, ich habe es lediglich HIER zur Diskussion stellen wollen, nichts weiter, das Thema, NICHT mich, denn ich bin da mehr als unwichtig, das scheinen aber einige hier anders sehen zu wollen!!
    ch habe mich fuer NICHTS zu entschuldigen!!
    Weder dafuer, dass ich diesen Bericht und meine persoenliche Meinung dazu geschrieben habe, auch nicht dafuer das ich mich als Christ bekenne und auch nicht dafuer, dass ich mich fuer eine grosse Gruppe Benachteiligter einsetze und auch nicht dafuer, wie ich das tue!
    Denn, ich habe mir nichts, aber auch nichts vorzuwerfen, diese Verleumdungen und Herabwuerdigungen , sind zunehmend ein Markenzeichen dieses Forums geworden, selbst Verantwortliche beteiligen sich nun daran indem sie solcherart Vorgehen dulden und unterstuetzen! wie man an diesem Thread lesen kann!
    Das ist schlimm und as kennzeichnet den Weg, den hier zumindest einige gehen moechten.
    Ich habe NIE gesagt, dass es in TH nicht Kraefte gibt, die sich als Thai gegen ihre eigenen Machthaber engagieren, die bewusst versuchen
    positive Veraenderungen herbeizufuehren, diese Kraefte moegen erfolgreich sein,das wuensche ich mir als einer der ersten, denn ich mag Thailand, seine Menschen, Landschaften und seine Kultur, ich mag NICHT, wie die Machthaber dieses Staates mit diesem Volk und den anderen Menschen hier umgehen!!
    Das habe ich schon an anderen Stellen immer wieder geschrieben, HIER nun zum wiederholten Male, vielleicht wird dasendlich mal richtig zugeordnet!!
    ich verurteile den krimminellen Auslaender, genauso wie den krimminellen Staatsdiener, der seine Macht missbraucht um sich persoenliche Gewinne zu erwirtschaften, auf Kosten der Menschen, die schon in auswegloser Not den Weg nach TH genommen haben, weil sie in ihrem Land verfolgt und oft noch schlimmer dran sind!!

    Kann denn hier niemand differenzieren??

    Ich glaube, und hoffe, ich habe nun meinen persoenlichen Standpunkt
    sowohl zum Thema selbst, aber auch zu den teilweise verleumderischen Aussagen einiger hier, Stellung genommen?!
    Ich bedaure, dass es immer wieder Menschen gibt, die so an Themen herangehen und diese dann uebel personifizieren und unsachlich behandeln.
    damit kann ich leben. das habe ich inzwischen versucht zu lernen, ich muss nicht mehr mit "gleicher Elle" zurueckteilen...:-)
    Man moege mir das verzeihen, wenn der eine oder andere es erhofft hatte...?:-)
    UND, ich lasse mich weder davon abhalten, hier und anderswo, Themen aus der Oeffentlichkeit bekannt zu machen, die mich interessieren und beruehren!
    UND, ich werde meine perseonliche Meinung dazu schreiben!
    Und ich werde meine Arbeit wie bisher weiterfuehren, ohne BIBEL in der HAND!!:-)
    ABER mit meinem persoenlichen Verstaendnis und meiner perseonlich empfundenen Verantwortung heraus, das lasse ich mir HIER und anderswo NICHT kaputtschreiben,durch Niemanden!!
    Allen einen schoenen Sonntag,
    wuenscht,
    Klaus

  8. #47
    Avatar von heini

    Registriert seit
    22.05.2001
    Beiträge
    1.254

    Re: "Willkommen im Land des Schreckens" - ein Bericht

    Ich aber liebe Thailand und die Thailänder, so wie sie sind, mit all ihren Schwächen
    und ich füge mal hinzu....... "und allen Ihren Stärken" (denn die sind zweifellos auch vorhanden!

    Richtig woody........ ich auch...... und ehrlich gesagt, ich kenne "keinen" hier, der nicht so denkt. (Klaus schließe ich ausdrücklich ein!)

    hallo jinjok,
    du hast mit deiner argumentation sicher in vielen recht.
    meine frau z.b. ist eine thai, welche ihr Land über alles liebt..... da kannst du sicher sein.....! aber denkst du, sie ärgert sich nicht über die schlimmen dinge welche in thailand passieren.......? einschließlich menschenrechts verletzungen, korruption, mord usw....... und ich bin sicher, das deine frau ähnlich denkt....

    alle diese dinge passieren in irgeneiner form doch auch bei uns, wenn auch auf etwas andere art und weise........

    gruss heini

  9. #48
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: "Willkommen im Land des Schreckens" - ein Bericht

    Hi Heini,
    Du schreibst:
    " (Klaus schließe ich ausdrücklich ein!)"

    Da scheinst Du einer der Wenigen zu sein, die mein Anliegen hier verstanden haben...:-)
    ich mag den FarmerIn, die ihr taegliches Brot muehsam erarbeiten, die Marktfrau, den Haendler um die Ecke, den Studenten, die Lehrerin und all die vielen Werktaetigen, auch den Polizisten, der seinen harten Dienst im Verkehr tut, den Beamten, der gut und ehrlich arbeitet(ja diese alle gibt es auch!)
    Aber ich sehe eben auch den anderen Teil, das andere Thailand, Menschen,die diese oben beschriebene Volksgruppe, fuer ihre Ziel, Gewinne und ihr Machtstreben missbrauchen.
    Ich bin weder Richter noch habe ich zu belehren, das tue ich auch nicht!
    Aber, ein Weg ist es, diese Dinge oeffentlich zu machen,
    Diskussion anzuregen und auf diese Art, da und dort, Menschen die sonst nicht den Zugang zu solcherart Information haben, diesen Weg zu oeffnen.
    Dabei ist es sicher nicht verkehrt, seine eigene Sicht und Meinung dazu zutun, bisher hat z.B. zum obigen Bericht noch keiner versucht nachzuweisen, dass meine persoenliche Sicht und Meinung falsch ist, sie ist klar und deutlich formuliert und die Fakten sind nicht zu widerlegen!
    Naja, vielleicht meine Aussage bzueglich der Zukunft, ich bin ja kein "Hellseher"..:-)
    da duerfte ich mich etwas uebernommen haben, aber es ist nunmal meine persoenliche Meinung und ich sehe in absehbarer Zeit, keine Anhaltspunkte, dass sich was an der Situation in Thailand aendern wird, auch die "Kampagne" gegen die sog. "Dunklen Maechte"..:-) nicht.
    Es werden wieder ein Paar "Koepfe rollen" und dann geht der Alltag weiter, wie bei der Drogen-Kampagne ja auch, das Einzige , was erreicht wurde, , die Drogen sind teuerer geworden, aber es gibt sie nach wie vor, ueberall...!
    (Ich kann mir nicht recht vorstellen, dass es hier einen einzigen Member gibt, der wirklich glaubt, dass es mehrere Provinzen in TH gibt, die "Drogenfrei" sein sollen!!...)
    ...oder doch...??:-)

    Gruss
    Klaus

  10. #49
    Avatar von heini

    Registriert seit
    22.05.2001
    Beiträge
    1.254

    Re: "Willkommen im Land des Schreckens" - ein Bericht

    nee klaus, denke das es schon viele verstanden haben, das auch du zu denjenigen gehören, die thailand mögen...... denn sonst wärst du ja nicht dort.
    die diskrepanz scheint meiner meinung dadurch entstanden zu sein, das du in der regel über die negativ beispiele thailands schreibst und weniger über die positiven. (welche es ja zweifellos auch gibt!)
    gruss heini

  11. #50
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: "Willkommen im Land des Schreckens" - ein Bericht

    Hi Heini,
    ich gebe zu, vieler meiner Beitraege behandeln "negative"
    Aspekte der thailaendischen Gesellschaft und des Staates, aber immer habe ich dabei an das Volk und deren Muehsalen und deren Unterdrueckung gesehen und beachtet, ich sagte NIE, das thailaendische Volk in seiner Mehrheit ist "schlecht"...:-)
    (Was der Einzelne auch immer darunter verstehen moege)
    sondern ich habe mehrheitlich die Zustaende , die durch die Machthaber zu verantworten sind und eben gegen das Volk gerichtet sind, angesprochen und ich habe immer offizielle Berichterstattung als Anlass meiner Betrachtung genommen, schon um nicht in den Verdacht zu kommen ich sauge mir da was aus den eigenen "Fingern"..:-)
    Wozu...??:-)
    Aber gerne wird uebersehen, dass ich auch sehr, sehr viele andere Sachbeitraege schreibe, bzw. auf Anfragen zu Geschichte, zu Touristischen Dingen und anderart gerne Auskuenfte schreibe, die ueber 1.300 Beitraege,(?) die ich bisher HIER geschrieben habe, sind sicher nicht nur diesem Themenbereich gewidmet, ohne es nachzaehlen zu koennen, das kann ja der Moderatoe gerne tun...:-), behaupte ich mal, dass die meissten Beitraege aus anderen Threads stammen und aus Antworten, aber es waere auch nur eine"Statistik"...:-)
    Also die Aussage, die ja auch durch den Moderator festgeschrieben und durch einen "Auszug" nach seiner persoenlichen Wahl stattfand um seine "Aussage" auch "richtig" zu untermauern und den Leuten hier das richtige zu suggerieren...:-)
    haette er objektiv gehandelt und nicht mit der erkannten Absicht, dann haette er meine Arbeiten hier komplex und wahrheitsgemaess dargestellt, aber darum ging es ja nicht, es ging um "POLEMIK" um "In eine bestimmte Ecke STELLEN", UM bewusste MANIPULATION!!..:-)Oder was sollte diese EINSEITIGE Darstellung erwirken??!!
    Sind an der Stelle Deine Moderatoren-Tugenden verloren gegangen...:-)?
    Kann ich ja verstehen und ich habe bereits verziehen...:-)
    Sind wir doch mehr oder weniger, Du als Moderatot hier, sicher weniger,
    Menschen, mit kleinen oder grosseren Schwaechen und Staerken..???:-)
    Ich nehme mich da jedenfalls nicht aus...
    Gruss
    Klaus

Seite 5 von 12 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutsche in der Schweiz - Willkommen?
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 06.05.12, 01:03
  2. Herzlich Willkommen im Club
    Von Mang-gon-Jai im Forum Sonstiges
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.06.02, 08:13
  3. Willkommen Mitglied 150 .yim-siam
    Von Niko im Forum Forum-Board
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.03.02, 18:26