Umfrageergebnis anzeigen: wieviel € pro Monat sollte man einplanen? Ohne Flug. Einschliessl. Unterkunft +VP.

Teilnehmer
68. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • bis 500,00 € -1000,00 €/Tourist

    5 7,35%
  • ca. 1000,00-2000,00 € /Tourist

    15 22,06%
  • ca. 2000,00 € - 3000,00 /Tourist

    12 17,65%
  • ca. 3000,00-5000,00 € / Tourist

    8 11,76%
  • ca 5000,00 €- 10000,00€ und mehr/ Tourist

    2 2,94%
  • bis 500,00 - 1000,00 €/ Expat

    8 11,76%
  • ca. 1000,00- 2000,00 € / Expat

    6 8,82%
  • ca. 2000,00 €- 3000,00€ /Expat

    5 7,35%
  • ca. 3000,00 €-5000,00€ /Expat

    3 4,41%
  • ca. 5.000,00 €-10.000,00€ und mehr / Expat

    4 5,88%
Seite 22 von 34 ErsteErste ... 12202122232432 ... LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 220 von 335

Wieviel Geld benötigt man in Thailand für 4 Wochen Urlaub oder Aufenthalt als Expat?

Erstellt von sanukk, 24.10.2015, 22:24 Uhr · 334 Antworten · 17.690 Aufrufe

  1. #211
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    5.032
    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen

    pps. Mit 1300,00 DM kommst/kamst Du in keine PKV rein. Auch damals gab es schon Beitragsbemessungsgrenzen, die man übersteigen musste, um sich privat versichern zu können. Und bei 1300,00 Einkommen wäre die GKV sicher sehr viel billiger gewesen. Deshalb verstehe ich den @Trottel nicht, wie er zu solchen Behauptungen/ Vorwürfen kommt......
    Lieber sanukk,

    musst nicht alles anzweifeln und in Frage stellen was ich hier schreibe-ich werde schon niemanden anlügen !

    Ich war als zunächst als Entwicklungshelfer des DED (heute GIZ ) in Thailand. Als Entwicklungshelfer war ich zunächst für 5 Jahre beurlaubt und exakt für diese Zeit in einer sog. "Gruppenversicherung" ( EUROPA ) versichert. Der DED zahlte seinerzeit ein sog. Unterhaltsgeld in Höhe von ca. 1.300.- DM .

    Nach meiner Zeit in TH bin ich direkt (Hausstand in Container mit Fa.Schenker Chiang Mai ) über RSA nach Malawi - diesmal nicht für den DED sondern für ein Projekt des Landes Baden-Württemberg und angestellt bei einer privaten Consulting Firma.

    Nach meiner Rückkehr bin ich ohne Lücke wieder direkt in meine alte PKV zurück.

    Übrigens gab ( und gibt ?) es das sog. Entwicklungshelfergesetz ( 6 versch. Entwicklungsdienste waren / sind eingeschlossen ) welches der entsandten Person einen einigermaßen umfangreichen Schutz gewährt - dies betrifft besonders den rückkehrenden E-Helfer in seine Heimat und seine soziale Sicherung (Garantie der Wiederaufnahme / Arbeitsplatz usw.)

    Wenn Du noch Fragen hast ....... nur Mut !

    Spencer

  2.  
    Anzeige
  3. #212
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    5.032
    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen
    Jetzt wird es noch dubioser. Demnach hast Du mit Deiner damaligen Deutschen Frau in Thailand gelebt? Warum wolltet Ihr damals unbedingt ein Kind aus Thailand adoptieren? Kennt Euer Sohn Dich noch?

    PS: Wie war das Ergebnis der Überprüfung?
    was ist denn daran dubios ?
    Ich bin seinerzeit zusammen mit meiner ersten (deutschen) Ehefrau und meiner damals 3-jährigen Tochter Anne nach TH ausgereist - richtig !

    Und das kommt vor :

    heute sind wir geschieden.

    und auch das kommt vor :

    ich bin wieder verheiratet.

    Jetzt wird es noch dubioser :
    meine 2. Ehefrau kommt aus Udon Thani


    Kommst Du noch mit ?

  4. #213
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Spencer, du hast ja schon ein verdammt bewegtes Leben hinter dir. Jetzt im fortgeschrittenen Alter soll dann auch noch einmal die quasi-"Auswanderung" in ein Land kommen, ..wo du natürlich ständig auf mitzubringendes Geld angewiesen sein wirst.

    Von "autark" kann deshalb in einem ganz wichtigen Punkt, also der Abhängigkeit von einer im Ausland befindlichen Devisenquelle, auch schon nicht mehr die Rede sein.

    Das Autarke bezieht sich dann nur noch auf eine Art Einsiedlerleben auf dem Lande, ggf. ohne gebührenpflichtige Nutzung kommunaler Angebote wie Wasserversorgung, Strom, Müllabfuhr. Dabei ist gerade die Anbindung an diese Einrichtungen eine Errungenschaft, um welche auf autarkes "Durchkommen" angewiesene Bewohner von noch rückständigen Entwicklungsländern ihre Mitmenschen aus besser entwickelten Länder beneiden.

    Kostenmäßig bringt es z.B. auch nichts, wenn du deinen Strom mit einem Treckermotor selbst erzeugst. Der braucht Kraftstoff und ein Motor hat auch noch Verschleiß. Im Endeffekt ist der Strom wahrscheinlich sogar teurer, als wenn er vom E-Werk kommt.

    Die Kosten für Müllabfuhr zu sparen bringt zwar unbedeutende Ersparnis, aber wenn du deine eigene Müllverbrennungs-"Anlage" nach thailändischem Vobild betreibst, bezeichnet dich doch jeder deutsche und politisch korrekt argumentierende Öko-Grüne als einen von Geiz und Egoismus getriebenen Umweltverschmutzer.

    Ich würde mir an deiner Stelle die Idee mit der Übersiedlung nach Thailand möglichst bald aus dem Kopf schlagen. Je älter du wirst, je besser bist du nämlich dort aufgehoben wo du herkommst und deshalb "Heimvorteil" hast. Das betrifft sowohl die Krankenversicherung als auch die dir bei uns rund um die Uhr zur Verfügung stehende ärztliche Versorgung. Wenn du krankheitsbedingt umfällst, ruft deine Frau den Rettungswagen ..und der ist in 5 - 10 Minuten mitsamt Notarzt bei dir zuhause angekommen und versorgt dich.

    In Thailand schmeißen sie dich aber in einem solchen Fall wahrscheinlich auf die Ladefläche eines Pickups und fahren dich dann von deiner ländlich-autarken Heimstätte über Schlaglochpisten zu einem weit entfernten Krankenhaus, wo vor Behandlungsbeginn erst einmal die Finanzierungsfrage ganz exakt geklärt werden muss.

    Setz dich also besser in einer schönen ..ländlichen.. und ruhigen Gegend in Deutschland zur Ruhe und genieße dort deinen Lebensabend. Es muss ja nicht unbedingt in einer größeren Stadt sein, wenn du besonderen Wert darauf legst, dich in absehbarer Zukunft nicht ständig fühlen zu müssen wie ein zugereister Tourist in einem dir irgendwie doch noch bekannt vorkommendem Muselmanenland. Gelegentliche Reisen nach Thailand könntest du bei Bedarf trotzdem noch unternehmen, falls dir danach ist.

    Habe heute im Autoradio zufällig gehört, dass die Renten angeblich im nächsten Jahr um 4 - 5 Prozent steigen sollen.
    Wenn deshalb die Gelddruckmaschinen nicht noch hochtouriger laufen müssen, was den Euro/Baht-Kurs wegen Abwertung des Euros ggf. negativ beeinflusst , fällt dir die Finanzierung von Thailand-Aufenthalten schon wieder etwas leichter.

  5. #214
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    uiiiiiiiii -

    das habe ich jetzt erst gelesen !

    Dachte eigentlich wir würden uns im Moment ernsthaft austauschen - war wohl ein Irrtum !

    Macht aber nichts - so kennen wir Dich ja !

    Hat einfach keinen Sinn mit Dir.

    Spencer
    Ich habe auch in Thailand adoptiert. Die Ueberpruefung meines Geisteszustandes (certyficate of mental stability) bestand in der Frage des Chefarztes vom Bandon International: "Baba bobo mai?" Hihi. Ich habe mal frecherweise verneint.

    Ansonsten finde ich in deiner Berichterstattung das Prozedere wie bei uns wieder. Nur die monatlichen Besuche haben nicht stattgefunden. Das Jugendamt hat sich mit einer einmaligen Beurteilung der Wohnsituation begnuegt.
    Den Papierkram in Thailand haben wir damals einem Anwalt umgehaengt. 10.000 Baht/Kind. Hat aber trotzdem 2 Jahre gedauert.

    Also lass dich nicht dumm anmachen, passt schon.

  6. #215
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    5.032
    danke @Volker,

    ich habe einen Fehler gemacht.

    Schon einmal hatte ich mich mit dem werten @sanukk auseinandergesetzt und eigentlich beschlossen nicht mehr auf seine provokanten Äußerungen zu reagieren.

    Gestern Abend dachte ich nun an einen Neustart und glaubte zunächst an die Chance eines sachlichen Austauschs.

    Ich habe mich abermals geirrt.
    Es ist schlicht und einfach nicht möglich.

    ln der Konsequenz habe ich für ihn nun die "Ignorier-Funktion" gesetzt und von mir aus soll er schreiben was er will - es interessiert mich nicht mehr. Einzig die Tatsache dass ich mich derart provozieren ließ, mich relativ weit geöffnet habe indem ich aus meinem Privatleben erzählte .... ärgert mich im Nachhinein schon sehr.

    Im Moment sitze ich, aus gesundheitlichen Gründen, ohnehin zu häufig vor dem PC - auch dies wird sich demnächst ändern. Im Forum gibt es jede Menge angenehme und clevere Zeitgenossen und hier macht es schon Sinn nach Infos zu suchen und auch Spaß sich auszutauschen.

    Spencer

  7. #216
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    @Spencer: gute Idee!

    Wir hatten ja mindestens schon ein Dutzend solcher "Wieviel Geld braucht man in Thailand" Threads in diesem werten Forum und ich bezweifle ehrlich gesagt deren Nutzen.

    Für einen Überblick über die Lebenshaltungskosten in Thailand gibt es mittlerweile frei zugängliche und mit Sorgfalt zusammengetragene Informationen im Netz, die sich jeder ergoogeln kann. Ebenso für die Kosten touristischer Einrichtungen.

    Ich glaube außerdem, dass es sich mittlerweile herumgesprochen hat, dass Käse, Wein, Autos, und eine gute Schulbildung, sowie andere spezielle Güter in Thailand teurer als in der Heimat sind.

    Insofern gibt es zu dem Thema wenig zu sagen, außer vielleicht persönliche Meinungen und die gehen naturgemäß auseinander. Der eine ist mit 500 € zufrieden, dem anderen reicht gerade mal das zehnfache. C'est la vie.

    Ich persönlich empfand Thailand als Single sehr günstig. Mit Familie finde ich es heute weniger günstig. Auch das wird wenige verwundern.

    Cheers, X-pat

  8. #217
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.953
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Wir hatten ja mindestens schon ein Dutzend solcher "Wieviel Geld braucht man in Thailand" Threads in diesem werten Forum und ich bezweifle ehrlich gesagt deren Nutzen.
    Allein schon die Formulierung "wie viel braucht man ... " klingt für mich nach Ex-DDR. Alle sind gleich, alle erleben das gleiche unter weitgehend gleichen Bedingungen - abartig.

  9. #218
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    5.032
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Allein schon die Formulierung "wie viel braucht man ... " klingt für mich nach Ex-DDR. Alle sind gleich, alle erleben das gleiche unter weitgehend gleichen Bedingungen - abartig.
    stimmt auch @Micha,

    lediglich für jemanden "auf dem Sprung" nach Thailand könnte es u.U. eine Orientierung sein; ermöglicht (bestenfalls) eine Einordnung / Abschätzung der eigenen Gegebenheiten. Da jedoch auch in diesem Punkt viel Unsinn geschrieben und auch geschwindelt wird, erscheint mir das "Sortieren" auch wieder schwierig.

    Auch ein Trend zum "Hochstapeln" ist deutlich erkennbar.

    Gruß
    Spencer

  10. #219
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    ...
    So ist es: nirgendwo wird man nur auf angenehme Austauschpartner treffen.
    Deshalb auch der Aufwand der Anwendungsprogrammierer eine Ignore-Funktion zu implementieren

    Mach einfach weiter, @Spencer, und lass Dich nicht irritieren.
    Ich - und sicher viele andere auch - lese Deine Beiträge gern.

    Was das eigentliche Thema betrifft: ich bleibe bei meiner Aussage 130 Posts (nach neuer Zählung) davor.

  11. #220
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.461
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    @Spencer: gute Idee!

    Wir hatten ja mindestens schon ein Dutzend solcher "Wieviel Geld braucht man in Thailand" Threads in diesem werten Forum und ich bezweifle ehrlich gesagt deren Nutzen.

    Für einen Überblick über die Lebenshaltungskosten in Thailand gibt es mittlerweile frei zugängliche und mit Sorgfalt zusammengetragene Informationen im Netz, die sich jeder ergoogeln kann. Ebenso für die Kosten touristischer Einrichtungen.

    Ich glaube außerdem, dass es sich mittlerweile herumgesprochen hat, dass Käse, Wein, Autos, und eine gute Schulbildung, sowie andere spezielle Güter in Thailand teurer als in der Heimat sind.

    Insofern gibt es zu dem Thema wenig zu sagen, außer vielleicht persönliche Meinungen und die gehen naturgemäß auseinander. Der eine ist mit 500 € zufrieden, dem anderen reicht gerade mal das zehnfache. C'est la vie.

    Ich persönlich empfand Thailand als Single sehr günstig. Mit Familie finde ich es heute weniger günstig. Auch das wird wenige verwundern.

    Cheers, X-pat
    vollkommen d'accord. Bis auf 2 Punkte: 1) Newbies, die es vermehrt geben wird. Und 2) der Funfaktor unter den Oldies. Wobei 1) wegen 2) auch mehr zw. den Zeilen lesen muessen.

Seite 22 von 34 ErsteErste ... 12202122232432 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 09.10.15, 09:33
  2. Kann man in Thailand Geld per Handy überweisen?
    Von waanjai_2 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.12.08, 10:16
  3. Militärpflicht in Thailand für Doppelbürger?
    Von kaprao im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.12.04, 14:37
  4. Heiraten in Thailand für 2985 DM?
    Von Mang-gon-Jai im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 29.07.03, 15:23