Umfrageergebnis anzeigen: wieviel € pro Monat sollte man einplanen? Ohne Flug. Einschliessl. Unterkunft +VP.

Teilnehmer
68. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • bis 500,00 € -1000,00 €/Tourist

    5 7,35%
  • ca. 1000,00-2000,00 € /Tourist

    15 22,06%
  • ca. 2000,00 € - 3000,00 /Tourist

    12 17,65%
  • ca. 3000,00-5000,00 € / Tourist

    8 11,76%
  • ca 5000,00 €- 10000,00€ und mehr/ Tourist

    2 2,94%
  • bis 500,00 - 1000,00 €/ Expat

    8 11,76%
  • ca. 1000,00- 2000,00 € / Expat

    6 8,82%
  • ca. 2000,00 €- 3000,00€ /Expat

    5 7,35%
  • ca. 3000,00 €-5000,00€ /Expat

    3 4,41%
  • ca. 5.000,00 €-10.000,00€ und mehr / Expat

    4 5,88%
Seite 20 von 34 ErsteErste ... 10181920212230 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 335

Wieviel Geld benötigt man in Thailand für 4 Wochen Urlaub oder Aufenthalt als Expat?

Erstellt von sanukk, 24.10.2015, 22:24 Uhr · 334 Antworten · 17.688 Aufrufe

  1. #191
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    5.028
    Zitat Zitat von Trottel_vom_Dienst Beitrag anzeigen
    Genau deshalb!

    Ein Sozialsystem funktioniert nur dann, wenn sich Alle beteiligen. Wenn Du nie dort einbezahlt hast, dann hast Du schon früh genug so viel verdient, daß Du Dich da ausklinken konntest.

    Du hast Geld gespart. Geld, welches die Niedrigverdiener draufzahlen müssen.

    Nichzt immer nur an die eigene Kasse denken, sondern auch an die Anderen, die weniger verdienen.

    Reichtum der einen geht IMMER auf Kosten der Anderen! Daher ist es unsozial, seinen Reichtum komplett für sich zu behalten und sich aus den Sozialsystemen auszuklinken.

    Leider wird dies in der Öffentlichkeit nie bercksichtigt, so daß sich die Wenigsten dessen bewußt sind. Aber das ändert nichts an der Tatsache, daß dem so ist. Es geht auch nicht darum, ob man die Leistungen jemals in Anspruch nimmt. Sondern daran, daß das System für Alle bezahlbar bleibt.

    Ich mache Dir keinen Vorwurf, daß Dir das nicht bewußt war.
    Aber jetzt weißt Du es, denke mal darüber nach.....
    Hallo Trottel,

    1. Ich lass mich nicht gerne zwangsweise einem Verein zuteilen, welcher jeden Hinz und Kunz, egal woher kommend fürstlich alimentiert. Kein Interesse daran Millionen von Sozialschmarotzern mit durchzufüttern.

    2. Insofern kann ich Dir sagen, dass Dein "ach so Tolles Solidarsystem" schon lange eine sehr asoziale Nummer ist !

    3. Bin ich kein Kommunist (schöne Idee - funktioniert leider nicht)

    4. Auch an die anderen denken ? Ich war 7 Jahre lang Entwicklungshelfer für ca. 1.300.- DM /Monat - Du auch ?
    Ich habe ein thailändisches Waisenkind aus einem TH-Krankenhaus befreit und adoptiert. - Du auch ?

    Danke für Deinen "Nachdenktipp - welchen ich Dir jedoch gerne zurückreiche; bei mir bist leider an den Falschen geraten mein Guter. Leiste Du erst einmal soviel für die Solidargemeinschaft wie ich es in meinem Leben getan habe, dann reden wir weiter ! Ach so - falls Du bereits älter als 40 Jahre bist ...................... wirst Du es leider nicht mehr schaffen.

    Ich mache Dir keinen Vorwurf-hast dies ja nicht gewusst.
    Jetzt weißt Du es und kannst gerne darüber nachdenken sowie Deinen eifrigen missionarische Einsatz eventuell leicht korrigieren


    Spencer

  2.  
    Anzeige
  3. #192
    Avatar von peter1

    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    3.280
    @spencer

    aber da hat er recht, ein solidarsystem funktioniert nur, wenn sich alle beteiligen also auch ....beamte und politiker....

    mfgpeter1

  4. #193
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    5.028
    Zitat Zitat von peter1 Beitrag anzeigen
    @spencer

    aber da hat er recht, ein solidarsystem funktioniert nur, wenn sich alle beteiligen also auch ....beamte und politiker....

    mfgpeter1
    ganz Deiner Meinung Peter -
    funktioniert aber auch nur, wenn mit den gesammelten Solidarbeiträgen äußerst sensibel und sorgsam umgegangen wird - stimmt`s ?
    Geschieht aber nicht !

    Aktuelles Beispiel ?
    Die liebe Solidargemeinschaft wurde z.B. bzgl. der großzügigen Aufnahme von Hunderttausenden / Millionen "Quereinsteigern" des Flüchtlingstrecks als Vollmitglieder nicht befragt - oder ? So funktioniert also Dein Solidarsystem ???

    Ich selbst habe mich daher für ein funktionierendes, gerechtes Solidarsystem entschieden und privat krankenversichert - was ja übrigens gezwungenermaßen auch viele in TH lebende Rentner noch im fortgeschrittenen Alter tun; Dein so tolles Solidarsystem bringt es nämlich fertig, nach Jahrzehnten aktiver Beitragszahlung von heute auf morgen zu kündigen, nur weil Du den Wohnsitz nach TH verlegst ! Ein Asylant welcher seinen Reisepaß bei Grenzübertritt wegwirft und auch nur laut "Asyl" rufen kann ist hingegen sofort umfänglich versichert. Dies hat mir nicht so recht gefallen und sozial ist es schon gar nicht.


    Spencer

  5. #194
    Avatar von peter1

    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    3.280
    @spencer

    keine diskussion, pflichte ich dir bei.

    mfgpeter1

  6. #195
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.952
    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    1. Ich lass mich nicht gerne zwangsweise einem Verein zuteilen, welcher jeden Hinz und Kunz, egal woher kommend fürstlich alimentiert. Kein Interesse daran Millionen von Sozialschmarotzern mit durchzufüttern.
    Als ob Du darauf einen großartigen Einfluss hättest. Tatsächlich kann sich doch kaum jemand, der in diesem Land was leistet, dem entziehen.

    Und ob Du nun als Pflichtversicherter diverse Gäste mit alimentieren musst, oder ob Ärzte, Pharmakonzerne & Co Dein Geld als Privatversicherter mit beiden Händen durchs geschlossene Fenster schmeißen, macht dann auch nicht mehr viel aus.

  7. #196
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.529
    Zitat Zitat von wansuk Beitrag anzeigen

    Also, es geht auch manchmal verdächtig unkompliziert.
    Wir reden aber hier von einer Reiseversicherung,wo die Leistung über die Kreditkarte abgedeckt ist.
    Bei einer Privaten Krankenversicherung sieht wohl anders aus.

  8. #197
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    5.028
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Als ob Du darauf einen großartigen Einfluss hättest. Tatsächlich kann sich doch kaum jemand, der in diesem Land was leistet, dem entziehen.
    (punkto Steuern hast Du natürlich recht - keine Chance. Bzgl. meiner KV jedoch, habe ich es zumindest geschafft mich auszuklinken)

    Und ob Du nun als Pflichtversicherter diverse Gäste mit alimentieren musst, oder ob Ärzte, Pharmakonzerne & Co Dein Geld als Privatversicherter mit beiden Händen durchs geschlossene Fenster schmeißen, macht dann auch nicht mehr viel aus.
    (hier machst Du nun ein neues Thema auf; ob privat oder gesetzlich versichert trifft Deine Feststellung doch für beide Gruppen zu)


    beispielhaft :
    Als Mitglied und Sänger in einem kleinen Gesangverein, lausche ich während der alljährlichen Generalversammlung aufmerksam dem Bericht unseres Kassenwarts und dem Jahresrückblick unseres Präsidenten.
    Gleichzeitig haben für mich als Nichtfußballer die Geschehnisse des korrupten DFB oder FIFA bestenfalls unterhaltenden Wert - ich fühle mich dieser Solidargemeinschaft eben nicht verbunden, und lasse mich auch nicht, genauso wenig im Falle der gesetzlichen KV zwangsrekrutieren-
    wer mag mir das ernsthaft verübeln ?

    ----
    PS :

    OT ! -
    denke wir "driften" ab .......... KV-Thema beenden ?

  9. #198
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.952
    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    ... wer mag mir das ernsthaft verübeln ?
    ich ganz sicher nicht. Meine halt nur, dass das letztlich nicht allzu viel hilft (bin selbst auch privat versichert).

  10. #199
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von Trottel_vom_Dienst Beitrag anzeigen
    Trotz immer mehr Rentner steigen die Kosten nur im Rahmen der allgemeinen Inflationsrate. Die Gehälter der im Sozialsystem arbeitenden Menschen spielen dabei noch die geringste Rolle.
    Und woran soll es lt. deiner wohl aus einem schlauen Buch stammenden Meinung denn nun liegen, dass trotz zunehmender Zahl von älteren Menschen die Kosten des Gesundheitssystems ..angeblich.. nur im Rahmen der allgemeinen Inflationsrate steigen ?
    Bei den Gehältern für Pflegepersonal wird zwar gespart, indem man trotz Mehrarbeit durch mehr Kranke und Pflegefälle keine neuen Leute einstellt, aber sonst fallen mir im Moment keine Sparmaßnahmen beim Personal ein. Bei Ausgaben für Medizin wird gespart, indem man die Ärzte nötigt, nicht "zu viel" aufzuschreiben und vor allem keine besonders teuren Medikamente. Immer nur das Billigste, was aktuell auf dem Markt zu haben ist.

    Was die "Zuwanderung" betrifft: Das ist ein komplett anderes Thema. Und wer sich dazu kritisch äußert, ist schon per se ein ...., jedenfalls nach Meinung der Gutmenschen.
    Dass Thema kann nicht einfach ausgeklammert werden, denn die Einwanderung erfolgt direkt ins Sozialsystem und in die gesetzliche Krankenversicherung. Die Kosten explodieren und denen stehen keine höheren Beitragseinnahmen gegenüber. Spätestens jetzt müsste auch der Schreiber des von dir erwähnten Buches an eine sofortige Neuauflage seines Werkes denken, um nicht den letzten Rest der von ihm vielleicht gewünschten Glaubwürdigkeit zu verlieren.

  11. #200
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    Die liebe Solidargemeinschaft wurde z.B. bzgl. der großzügigen Aufnahme von Hunderttausenden / Millionen "Quereinsteigern" des Flüchtlingstrecks als Vollmitglieder nicht befragt - oder ? So funktioniert also Dein Solidarsystem ???
    Du lebst aber doch in einer Demokratie und darfst dort die Vorzüge der Solidargemeinschaft genießen. Bei 80 Millionen Leuten kann natürlich nicht jeder nach seiner individuellen Meinung zu jedem Problemchen gefragt werden, wie z.B. Währungsumstellung auf Euro , Aufgabe deutscher Souveränität zu Gunsten einer Brüsseler EU- Überregierung , Umvolkung der BRD .. oder ähnliche Bagatellen..

    Es geht immer darum , was die Mehrheit der Solidargemeinschaft gern möchte und deshalb darf jeder volljährige Bürger alle 4 Jahre die Politiker wählen, welche nach seiner Ansicht seine speziellen Interessen am besten vertreten. Haben sie ja auch gemacht und die Leute, welche CDU, CSU und SPD gewählt haben, stellten nachweislich die Mehrheit dar und haben nun wunschgemäß das Ergebnis ihrer Wahl bis zum Jahr 2017 vorliegen.

    Dir bleibt also als aufrechter Demokrat und Fan einer Solidargemeinschaft nichts anderes übrig, als dich damit abzufinden, mit deinem eventuell von der Mehrheit der Solidargemeinschafts-Mitglieder abweichenden "Geschmack" nicht dem der absoluten Mehrheit zu entsprechen..

    Ich selbst habe mich daher für ein funktionierendes, gerechtes Solidarsystem entschieden und privat krankenversichert - was ja übrigens gezwungenermaßen auch viele in TH lebende Rentner noch im fortgeschrittenen Alter tun; Dein so tolles Solidarsystem bringt es nämlich fertig, nach Jahrzehnten aktiver Beitragszahlung von heute auf morgen zu kündigen, nur weil Du den Wohnsitz nach TH verlegst !
    Das ist doch verständlich, denn das Solidarsystem Deutschlands ist so konzipiert, dass es sein soziales Netz nicht weltweit ausspannt, sondern nur die Solidargemeinschaft innerhalb Deutschlands sicherstellt. Dort sollen das Gesundheitssystem seine Leistungen erbringen und auch seine Einnahmen erzielen.

    Zu den Einnahmen gehören beispielsweise auch Steuergelder, die der Staat in das Gesundheitssystem pumpt, um sicherzustellen, dass es trotz unzureichender Beitragseinnahmen noch funktioniert.

    Wie du hier im Forum häufig lesen kannst, rühmen sich die langzeitgeduldeten "Aussteiger" in Thailand aber gern damit, dass sie nicht so blöd sind, in Deutschland die dort viel zu hohen Steuern zu zahlen. Frag im Zweifel mal @Amsel danach, denn der hat mich bzw. uns doch schon besonders häufig auf diesen tollen Vorteil hingewiesen.

    Sollte die gesetzliche Krankenversicherung denn nun so blöd sein, solchen Vorteilsnehmern ihre Leistung weltweit hinterherzuschmeißen ? Das wäre doch wirklich ein mieses Verhalten gegenüber den brav weiterhin in Deutschland noch als arbeitende "Leistungsträger" ihre immer höher steigenden hohen Sozialabgaben zahlenden anderen Mitgliedern der Solidargemeinschaft.

    Wer in Deutschland lebt und sein Geld hier ausgibt, zahlt ja auch durch die Verbrauchssteuern kräftig in die deutschen Steuerkassen ein und trägt damit nochmals dazu bei, dass von diesem Geld wiederum die Zuschüsse ins Sozialsystem gezahlt werden können.

    In Thailand dagegen bist du lediglich als zugelassener Nützling für ein System tätig, zu dessen sowieso nicht vorhandener Solidargemeinschaft du sowieso nie zählen wirst. Zahlst also nur Verbrauchssteuern, "Farangpreise" und Gebühren, die man dir noch gern abzockt und bringst dem Land ausschließlich Vorteile ..

    (..worin man dort auch deine , ..die stets nur zeitlich befristete Duldung erforderlich machende .. Aufgabe sieht..)

    ..doch von adäquaten Gegenleistungen einer Solidargemeinschaft kannst du in einer solchen Nur-Devisensauger-Gemeinschaft nur träumen.

    Ein Asylant welcher seinen Reisepaß bei Grenzübertritt wegwirft und auch nur laut "Asyl" rufen kann ist hingegen sofort umfänglich versichert. Dies hat mir nicht so recht gefallen und sozial ist es schon gar nicht.
    Da siehst du mal, wie toll unsere Sozialgemeinschaft bis hin zur Selbstauflösung arbeitet. Der Rest der Welt ist begeistert und möchte ihr lieber heute als morgen beitreten.. Mir gefällt so ein Übertreiben und dadurch Gefährden der Gemeinschaft natürlich auch nicht. Als Bürger unseres demokratischen Systems habe ich deshalb aber trotzdem erst 2017 wieder die Möglichkeit, den jetzt Regierenden als Wähler das Missfallen auszudrücken, indem ich die AfD wähle..

    Wenn die Mehrheit der Solidargemeinschaft sich jedoch wieder mit gleicher Begeisterung für die bisherigen Deutschlandkaputtmacher entscheidet, kann ich es auch nicht ändern.. Nach Thailand würde ich aber trotzdem weiterhin nur 3 Monate im Jahr "auswandern", wenn die "Kohle" weiterhin dazu reicht. Hat vor allem auch mit entsprechender Verkürzung des deutschen Winters zu tun und nicht etwa mit Begeisterung für nationalistische Militärjuntas oder Wasserbüffel ..

Seite 20 von 34 ErsteErste ... 10181920212230 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 09.10.15, 09:33
  2. Kann man in Thailand Geld per Handy überweisen?
    Von waanjai_2 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.12.08, 10:16
  3. Militärpflicht in Thailand für Doppelbürger?
    Von kaprao im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.12.04, 14:37
  4. Heiraten in Thailand für 2985 DM?
    Von Mang-gon-Jai im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 29.07.03, 15:23