Umfrageergebnis anzeigen: wieviel € pro Monat sollte man einplanen? Ohne Flug. Einschliessl. Unterkunft +VP.

Teilnehmer
68. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • bis 500,00 € -1000,00 €/Tourist

    5 7,35%
  • ca. 1000,00-2000,00 € /Tourist

    15 22,06%
  • ca. 2000,00 € - 3000,00 /Tourist

    12 17,65%
  • ca. 3000,00-5000,00 € / Tourist

    8 11,76%
  • ca 5000,00 €- 10000,00€ und mehr/ Tourist

    2 2,94%
  • bis 500,00 - 1000,00 €/ Expat

    8 11,76%
  • ca. 1000,00- 2000,00 € / Expat

    6 8,82%
  • ca. 2000,00 €- 3000,00€ /Expat

    5 7,35%
  • ca. 3000,00 €-5000,00€ /Expat

    3 4,41%
  • ca. 5.000,00 €-10.000,00€ und mehr / Expat

    4 5,88%
Seite 18 von 34 ErsteErste ... 8161718192028 ... LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 335

Wieviel Geld benötigt man in Thailand für 4 Wochen Urlaub oder Aufenthalt als Expat?

Erstellt von sanukk, 24.10.2015, 22:24 Uhr · 334 Antworten · 17.638 Aufrufe

  1. #171
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von Kubo Beitrag anzeigen
    Ich schreibe hauptsächlich für Leute, die intelligent genug genug sind, beim Lesen eines gesamten Beitrags klar genug zu erkennen, ob alles Geschriebene auch im Detail biererst gemeint ist ..oder einfach nur tendenziell gesehen zutreffend ist.

    Dass man einen in Thailand Langzeitgeduldeten , der bereits ein Jahresvisum im Pass hat, nicht gleich wegen versäumter 90-Tage-Meldung ausweist, dürfte nämlich klar sein, ..doch halte ich die Vorschrift, sich innerhalb dieses Jahresaufenthaltes alle 90 Tage bei einer Behörde melden zu müssen und bei Unterlassen der Meldung mit Bußgelder/Strafen belegt zu werden , auf jeden Fall (ernsthaft..) für eine Zumutung und unnötige Belästigung .

    Solche regelmäßigen Behördenmeldungen mögen vielleicht angebracht sein für vorzeitig in Freiheit gesetzte Sträflinge, welche noch weiterhin überwacht werden sollen, aber nicht zur möglichst lückenlosen Standortüberwachung der bereits vor Jahresvisa-Erteilung zum Kapitalnachweis und zum Deponieren von nicht unerheblichen Geldsummen auf thailändischen Konten gezwungenen "Langzeitnützlingen" in Thailand..

    Mit denen können die thailändischen Ausländerbehörden aber praktisch machen "was sie wollen", denn die Dauergäste haben meist alle familiäre Beziehungen zu Thais und entsprechend widerstandslos werden sie auch den lästigsten Anordnungen Folge leisten (müssen) .
    Darauf aufmerksam gemacht hilft manchen Forenschreibern aber Schönreden der Situation und wenn dann noch etwas relativiert wird, erscheint auch gleich alles wieder viel erträglicher..
    Thailand ist eben nicht so doof, wie D, wo alle Zudringlinge ohne Registrierung ins Land geholt/gelassen werden....
    Ansonsten pflichte ich Dir bei. Diese ganze Immi-Sch.ei.sse kann schon nerven. Das gibt es in keinem anderen Land der Welt. Ist wohl auch eine Geldquelle und ABM.

    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Ist schon seltsam. Zuwanderer in Deutschland muessen sich in ihrem zustaendigen Bezirk aufhalten, bis sie eine Niederlassungserlaubnis erhalten. Ich darf mich in Thailand frei bewegen, kann sogar mit reentry permit jederzeit aus- und wieder einreisen.

    Solch regelmaessige Behoerdenmeldungen sind der Tatsache geschuldet, dass es in Thailand fuer Auslaender kein funktionierendes Meldewesen gibt. Selbst fuer Thais ist die amtliche Anmeldung ein "kann". Eine mail oder einen Brief alle 90 Tage, wie Dieter schrieb, finde ich einen geringen Preis fuer einen Aufenthalt in Thailand.
    Die "nicht unerheblichen Summen" sind natuerlich entlarvend. Einerseits braucht man fuer ein halbwegs zumutbares Leben in Thailand angeblich mindestens 2-3.000 Euro/Monat, andererseits ist es eine Zumutung das Geld fuer ein Jahr auf einem gewoehnlichen saving account zu parken. Gerade nicht so fluessig?
    Ausserdem kann man ja jederzeit eine Einkommenbescheinigung von der deutschen Botschaft verwenden. Rentner duefen sogar Einkommen und Einlage beliebig mischen.

    Nein, die Behoerden koennen nicht machen was sie wollen. Bei gravierenden Aenderungen, wie z. B. hoeheren Betraege gibt es einen Bestandsschutz, genannt grandfather rule. Keinen Bestandsschutz gibt es bei geaenderten Ausfuehrungsbestimmungen wie z. B. Fristen fuer das Deposit, denn das sind lediglich Reaktionen auf die Kreativitaet der Antragsteller.

    Ich muss mir nichts schoenreden. Ich habe mich ohne familiaere Bindungen fuer ein Leben auf Ko Samui entschieden und habe den Entschluss bis heute nicht bereut.

    Das mit den Nuetzlingen relativiert sich bei Rentnern natuerlich auch. Ausser der Mehrwertsteuer, ggf KFZ Steuer und einmal im Jahr 1.900 Baht fuer den Jahresaufenthalt leistet der Rentner keine Zahlungen an den Staat.
    Wie hoch ist die Mehrwertsteuer derzeit in Deutschland? Zahlt ihr immer noch Steuern auf die Oekosteuer? Wer ist nun der Nuetzling?
    O.T.
    Allein am Freitag sind 700 nicht registrierte "Zuwanderer" aus der Erstaufnahmeeinrichtung abgewandert. Wohin auch immer in Deutschland.....Vlt. bekommen sie Papiere von Bekannten und Verwandten, mit denen sie sich in einem anderen Bundesland "niederlassen" können......@ Volker, träumst Du noch oder hast noch keine Angst???

    Zitat Zitat von Cantor Beitrag anzeigen
    Dann lese mal die Immigrationsbestimmungen durch, die beantworteten jegliche Fragen zum Aufenthalt in Thailand.
    Alles andere ist illegal.
    solange die Immi-Regeln eingehalten werden, ist überhaupt nichts illegal. Ob die Armutsrentner im LOS glücklich werden/sind, ist eine andere Frage.

    Zitat Zitat von peter1 Beitrag anzeigen
    @cantor

    daher sollte ja auch der kleinrentner einen euro kredit in d aufnehmen bevor er nach thailand uebersiedelt. der kredit in euro ca. 20.000
    wird nach thailand ueberwiesen dann auf der thaibank fixed deposit angelegt. so ist schon einmal das 800 k problem geloest. aus seiner
    rente zahlt er den kredit in d ab, alles legal.

    mfgpeter1
    ...keine schlechte Idee, aber nicht notwendig. O.K., bei 2% Zinsen geht Deine Rechnung vlt. auf......und kein "Visa-Scherge" bekommt Wucherzinsen/Gebühren

    Zitat Zitat von funnygirlx Beitrag anzeigen
    bloeder und teurer geht es kaum

    ier bei manchen banken ,machen das selbe zumindest wenn du geld auf der bank ast 200k oder so
    oder gehe zu einer agentur ca 20.000 thb

    ein kak kredit ueber 20k ( wenn er ihn als rentner ueberhaupt bekommt )kostet fuer 1 jahr ca 8% 1600 euro die thai variante ganz easy nur 500 euro
    sagen wir ab 2%, wenn die Bank mitspielt.

    Zitat Zitat von peter1 Beitrag anzeigen
    @funnygirlx

    8 % ist nonsense, swkbank, 2.6 % effektiv jaehrlich, 20.000, 60monate

    also gibst du mir recht einen kredit aufzunehmen wuerde sich lohnen wenn die 800k nicht vorhanden sind ???

    einen agenten beanspruchen ist dumm, denn das geld ist weg, beim kredit bleibt es vorhanden.

    mfgpeter 1
    ja, so ist es....

    Zitat Zitat von peter1 Beitrag anzeigen
    @funnygirlx

    in los 20.000 thb = euro 500 an den visa agenten, die sind weg also 5 x 500 weg.
    waehrend kreditsumme 800 k in thailand nach 5 jahren zuzueglich 2.4 % p.a zinsen noch vorhanden ist.


    mfgpeter1
    ...wenn die Bank in D mitspielt......und abgezahlt werden muss der Kredit in D ja auch irgendwie.

    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    apropos "Kleinrentner".......
    ein lustiger Begriff - nicht wahr ?

    Was ist denn eigentlich ein Kleinrentner ?
    (mit einem kleinen Rentner könnte ich ja noch etwas anfangen, aber .......... )

    Gibt es auch großgewachsene Kleinrentner ?
    Und wie geht man denn mit einem kleinen Kleinrentner um ?
    Eventuell bekommt auch ein Kleinrentner nur Kleingeld ?

    Ein Teufelskreis.

    Gruß
    Spencer

    --------

    PS :
    Ein Kleinrentner verheiratet mit einer wesentlich jüngeren thailändischen Schönheit ?

    - kein Problem.
    - kenne sogar solch ein glückliches Paar.
    - haben sogar ein Kind zusammen ....... ein Kleinkind sozusagen

    ----------------------------------------------------------------------------

    ... merke schon wieder .... ich drehe ab - muss mich zügeln und entschuldigen.
    Tue ich hiermit.
    ein Kleinrentner ist ein Rentner, der von einer kleinen Rente leben muss. Der wird aber ganz gross, wenn er am Steintisch eine Plattform findet und über das hässliche Deutschland herziehen kann. Und was er früher so gemacht hat........Vorstand,
    Aufsichtsrat, Rennfahrer........

    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    -------------

    hey Trottel,

    hilf mir doch bitte !

    Ich selbst bin seit meinen jungen Jahren ( seit ca. 40 Jahren ) privat krankenversichert, habe daher zwar nie in das Solidarsystem einer "Gesetzlichen" einbezahlt werde aber auch nie etwas fordern oder aus diesem Topf herausnehmen - inwiefern bin ich jetzt ein "Sozialschmarotzer ?
    Ich würde als Sozialschmarotzer eher jene bezeichnen, die unversichert in Thailand leben und bei gesundheitlichen Problemen vorübergehend wieder in das Sozialnetz in D, einschl. gesetzliche Krankenversicherung, zurück kehren, um nach der Genesung und ggf. teuren OP wieder nach Thailand abzufliegen......

    Zitat Zitat von sombath Beitrag anzeigen
    Zum Thema Rentner u. Kredit folgende Erfahrung von mir .
    Vor 3 Jahren , ich 69 wollte in Bad Dürkheim eine renovierungsbedürftige Eigentumswohnung kaufen .
    Wohnung 83 qm , Kaufpreis 59 000,-- , Kosten für Renov. ca. 30 000,-- .
    Da die DKB mir ständig Werbung schickt , habe ich dort eine Hypothek angefragt .
    Da ich mich finanz. nicht ausziehen wollte , hatte ich folgendes vor .
    Ich hatte vor 50 000,-- bar zu zahlen u, eine Hypothek über 40 000 auf zu nehmen .
    Nach einigen Tagen hat mich ein Sachbearb. von DKB angerufen u. mir gesagt , daß ich durch sein Raster falle .
    Ich könne auf die Wohnung keine Hyp. über 40 000 Euro erhalten , wenn ich aber die Hyp. auf mein Haus
    eintragen lassen würde , könne ich das Geld erhalten .
    Da ich kein " Kleinrentner " bin , war ich durch das Verhalten der DKB geschockt !
    Meine Hausbank hat dann eine Zusage gegeben , aber zu schlechteren Bedingungen als die DKB in der Werbung .

    Sombath
    Die Werbezinsen gibt es nur bei bestem Scoring. Und Direktbanken, die Dich nicht kennen, haben keine andere Wahl, als zu sortieren. Die Guten ins Kröpfchen, die schlechten ins Töpfchen - oder umgekehrt.

    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    wusstet Ihr eigentlich dass für eine thailändische Frau die Redewendung :

    "Etwas unter DACH und Fach haben"

    eine völlig andere Bedeutung hat !
    Langsam zeigst Du Dein wahres Gesicht.
    Aber Recht hast Du schon.
    Ein Blaudachhaus mit gepflegtem Grundstück, 2 Scooter, ein Pickup, Wasserbüffel etc., vom Farang bezahlt, haben noch keiner Frau(Mia)/ Familie im LOS geschadet......

  2.  
    Anzeige
  3. #172
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von Hans.K Beitrag anzeigen
    1Alle Versicherungen sind gut, solange man deren Leistungen nicht in Anspruch nehmen muss. Tritt dieser Fall mal ein und wird es wirklich teuer, sieht die Sache schon völlig anders aus. 2Da braucht man dann noch zusätzlich einen Anwalt und am Besten eine Rechtschutzversicherung. Ob die Rechtschutzversicherung in dem Fall greift, steht wieder auf einem anderen Blatt. Darüber hinaus, entsteht auch noch die Frage, ob es eine wissende Person (z.B. Ehefrau) in Thailand gibt, die in der Lage ist, sich entsprechend zu artikulieren um überhaupt einen Anspruch gegenüber der Versicherung durchzusetzen.

    3Jetzt, brauche ich aber viele Dankeschön
    1FALSCH: Versicherungen braucht man immer dann, wenn ein "Schaden" entstanden ist und dieser bedingungsgemäß reguliert wird. Ein brennendes Haus kann man leider nicht mehr versichern.


    „Eine Versicherung ist etwas,
    das man eigentlich nie
    brauchen müssen möchte,
    aber doch einfach haben wollen muss,
    weil man sie immer
    brauchen tun könnte.“
    Karl Valentin

    2Erst die Rechtsschutz (Versicherung gegen Versicherungen), DANN den Anwalt

    3 Tausend DANKe

  4. #173
    Avatar von wansuk

    Registriert seit
    24.04.2005
    Beiträge
    968
    Zitat Zitat von Hans.K Beitrag anzeigen
    Alle Versicherungen sind gut, solange man deren Leistungen nicht in Anspruch nehmen muss. Tritt dieser Fall mal ein und wird es wirklich teuer, sieht die Sache schon völlig anders aus. Da braucht man dann noch zusätzlich einen Anwalt und am Besten eine Rechtschutzversicherung. ...
    Nö, hatte ja mal kurz im Samuifred im April berichtet, dass meine Frau an Grippe erkrankte(hatte sie aus D mitgebracht) und für fünf Tage ins Krankenhaus musste.
    Das Krankenhaus hat direkt mit der Versicherung abgerechnet. Es war nur ein Telefonat und Fax noch D notwendig. Keinen Cent musste ich vorab leisten. Der Spass war gar nicht so teuer wie ich dachte. Ca. 4 Monate später kam die Gesamtabrechnung für uns zur Einsicht von ca. 3000,.€.
    Frau hatte Einzelzimmer...
    Das Krankenhaus ist auf Kho Phangan und heißt First Western Hospital. Versichert sind wir im Urlaub immer alle über meine Visakarte.

    Also, es geht auch manchmal verdächtig unkompliziert.

  5. #174
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Versicherungen haben einen guten "Riecher", ob der Schadensfall "getürkt" oder echt ist. Im letzeren Fall, wenn sie keinerlei schlechte Gefühle haben, wird problemlos gezahlt. Den Sachbearbeitern sind die sog. "Zahlschäden" = 1 Vorgang übrigens lieber, als lange Korrespondenzen und womöglich Streitigkeiten austragen zu müssen.
    Welche Versicherung steckt hinter Deiner VISA-Card?

  6. #175
    Avatar von wansuk

    Registriert seit
    24.04.2005
    Beiträge
    968
    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen
    ...
    Welche Versicherung steckt hinter Deiner VISA-Card?
    HanseMerkur, irgendwie war da noch Roland Berger involviert. Den Zusammenhang kenne ich aber nicht und war/ist mir auch wurscht.

  7. #176
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Roland Berger ist ein Unternehmensberater
    Wenn Du bei dem gearbeitet hast, sollte es schon mindestens eine Platin-Card sein.

    Hauptsache, sie funktioniert sage ich mal......

  8. #177
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Zitat Zitat von Trottel_vom_Dienst Beitrag anzeigen
    Wenn ich sowas lese, sinkt meine Lust zu einem (Daueraufenthalt) in Thailand gewaltig.

    Wenn ich dann an anderer Stelle in dieser "Diskussionsreihe" lese, daß man pro Nase erst mal 500,--€ für ein Visum an einen "Agenten" zahlen muß, dann sinkt sogar mein Interesse an einen Thailandurlaub gegen Null.
    Ich hab was gegen mafiöse Abzocke, etc.
    Du solltest diesen Unsinn der Thailandfrustrierten nicht glauben. Du kannst, sofern du die Bedingungen erfuellst, ohne Probleme das one year extension bekommen. Das kostet genau 1.900 Baht einmalig pro Jahr. Die 90-Tage notification ist kostenlos und dauert nur wenige Minuten.
    Insbesondere das one year extension auf Basis non immigrant o retired ist in kurzer Zeit erledigt, weil es von der Immigration vor Ort entschieden wird. Etwas aufwaendiger ist das one year extension Thai wife, weil die Unterlagen nach Bangkok gehen.
    Da in der Vergangenheit Schindluder mit Thai wife (Scheinehe) getrieben wurde, schauen die Beamten natuerlich genauer hin.

    Nochmal zur Erklaerung: Du darfst als Rentner monatliches Einkommen und Bankguthaben mixen. Als Beispiel:
    Du hast 1.000 Euro monatliche Rente. Das macht etwa 480.000 Baht/Jahr. Somit musst du nur noch 320.000 Baht Bankguthaben nachweisen.

    Einen Agenten, sprich Visa Chergen, benoetigt nur, wer die Visabedingungen nicht erfuellt. Das mag derzeit noch funktionieren, mir waere das als Lebensgrundlage zu windig.
    Die Beamten sind nicht so bloed, wie manche das gerne haettet. Wer einen Visachergen beauftragt signalisiert der Immi, dass er die Bedingungen aus eigener Kraft nicht erfuellt.


    Du solltest unterscheiden zwischen einem Touri und einem Quasiresidenten.

  9. #178
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    Gut wenn die Frau das Geld erwirtschaftet und der Mann liegt auf der Couch.

  10. #179
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    --


    Ich selbst bin seit meinen jungen Jahren ( seit ca. 40 Jahren ) privat krankenversichert, habe daher zwar nie in das Solidarsystem einer "Gesetzlichen" einbezahlt werde aber auch nie etwas fordern oder aus diesem Topf herausnehmen - inwiefern bin ich jetzt ein "Sozialschmarotzer ?
    Bis jetzt noch nicht. Trottel schaut aber vermutlich schon weiter voraus. Und da läufst du eventuell doch noch Gefahr, ein Sozialschmarotzer der gesetzlichen Kasse zu werden..und zwar dann wenn du beispielsweise später mal keinen guten Posten mit entsprechendem Einkommen oder entsprechende Einnahmen aus Kapitalvermögen mehr hast , .. oder vielleicht Ausfallzeiten wegen Arbeitslosigkeit.

    Dann werden die Beiträge deiner privaten Krankenkasse unangenehm teuer für dich.. Also wirst du während einer Periode der Arbeitslosigkeit zu den für Sozialfälle zuständigen Ämtern rennen müssen und dort dann darum betteln, dich und deine Familie wegen leider fehlender Kohle für die Aufrechterhaltung deiner Privatversicherung nun doch bitte der Allgemeinen Ortskrankenkasse als unliebsame Last aufzubürden.

    Normalerweise ist ein Umstieg von der Privaten zur Gesetzlichen nämlich ausgeschlossen. Wird gern so gesagt.. Es funktioniert aber trotzdem z.B. über den Umweg Sozialamt und Hartz IV..

    Aber inzwischen kommt es auf ein paar deutsche Umsteiger ins soziale Netz ja auch schon nicht mehr an. Unsere Millionen Neuzuwanderer bekommen schließlich auch ihre Krankenversicherung völlig kostenlos und das Wort "Schmarotzer" darf sowieso niemand mehr benutzen, denn das ist politisch vermutlich überhaupt nicht korrekt..

  11. #180
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von wasa Beitrag anzeigen
    Gut wenn die Frau das Geld erwirtschaftet und der Mann liegt auf der Couch.
    Diese Männer nennt man im Bargewerbe dann Zuhälter.. Manche haben gleich mehrere Gelderwirtschafterinnen.


    Zitat von Trottel_vom_Dienst Sorry für Off-Topic, aber das mit der "Kostenexplosion im Gesundheitswesen" ist eine dreiste Lüge von Politik & Industrie, wird aber von den hörigen Medien gerne wiedergekäut.

    Tatsächlich steigen die Kosten im Gesundheitswesen im Durchschnitt nicht stärker als die allgemeine Inflationsrate.
    Hast du bei deinen optimistischen Berechnungen auch mal daran gedacht, das die Kosten im Gesundheitswesen nicht allein von steigenden Gehältern der Krankenschwester und von den Kosten für Pillen und Operationen abhängen, sondern vor allem von der stark steigenden Zahl der älteren Menschen, welche zu dieser Kostensteigerung beitragen, indem mehr ärztliche Leistungen für sie erforderlich werden...?

    Denk dann auch mal ..voraussehend.. gleich schon an die nächste Explosion der Kosten im Gesundheitswesen, wenn du jeden Tag in den TV-Nachrichten 10.000 neue Kostenverursacher beitragsfrei in unser sehr kostspieliges Gesundheitssystem einmarschieren siehst..

Seite 18 von 34 ErsteErste ... 8161718192028 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 09.10.15, 09:33
  2. Kann man in Thailand Geld per Handy überweisen?
    Von waanjai_2 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.12.08, 10:16
  3. Militärpflicht in Thailand für Doppelbürger?
    Von kaprao im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.12.04, 14:37
  4. Heiraten in Thailand für 2985 DM?
    Von Mang-gon-Jai im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 29.07.03, 15:23