Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 124

Wieviel Geld auf Konto bei Auswanderung?

Erstellt von ReinerS, 17.07.2016, 15:28 Uhr · 123 Antworten · 7.030 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von ReinerS

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    243

    Wieviel Geld auf Konto bei Auswanderung?

    Hallo
    Habe Trotz Suchfunktion keine richtige Antwort gefunden auf folgende Frage:
    Wenn man auswandert und das Monatseinkommen bzw. die Rente keine 1200,- Euro betrifft, muß man doch einen bestimmten Betrag auf einem Konto bzw. Sparbuch festlegen. Soviel ich weiß, entweder 400.000 Baht oder 800.00 Baht, oder eine Kombination aus Geld auf Konto und Monatseinkommen. Jetzt meine ich irgentwo gelesen zu haben, wenn man mit einer Thailänderin verheiratet ist, würde sich die Summe die man auf dem Konto haben müsste halbieren. Stimmt das? Wenn ja, wieviel genau, und auf welcher offiziellen Seite steht das?
    Habe natürlich selber schon gegoogelt, aber nichts neueren Datums bzw. unzweideutiges gefunden.
    Es geht um das Jahresvisum für Rentner.

    mfg
    Reiner

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.673
    abend reinerS wenn du verheiratet bist stimmt das von 40000Baht und die rente sollte je nach kurs ca 40-50000baht betragen das sollte reichen als verheirateter mit thai.wenns mehr ist umso besser,aber der schon erwähnte betrag ist ausreichend

  4. #3
    Avatar von franky_ch

    Registriert seit
    15.06.2012
    Beiträge
    771
    Einfach gesagt wenn Du als Verh. das machst, 400000 Bath und das reine Rentnervisum ohne Verh. 800000 Bath!

    Dann ist die Rente Egal, wenn Du mit dem Rentenbescheid das Visum machen willst, brauchts mind. 65000 Bath pro Monat!

  5. #4
    Avatar von didi

    Registriert seit
    20.11.2009
    Beiträge
    916
    Zitat Zitat von ReinerS Beitrag anzeigen
    Hallo
    Habe Trotz Suchfunktion keine richtige Antwort gefunden auf folgende Frage:
    ...
    Habe natürlich selber schon gegoogelt, aber nichts neueren Datums bzw. unzweideutiges gefunden.
    Es geht um das Jahresvisum für Rentner.
    Da hat es in den letzten mindestens 10 Jahren keine Änderung gegeben! Für Rentner sind 800.000 Baht gefordert als jährliches Einkommen oder als Bankguthaben oder als Mix aus Einkommen und Bankguthaben!

  6. #5
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.172
    Hallo Reiner, wie bereits erwähnt, sind für mit Thai leierte Personen zurzeit 400.000 die Voraussetzung, ohne mit Thai verheiratete Personen halt die doppelte Summe. Ein Mix aus Rente und Sparbuch ist auch okay.
    Jedoch halte ich persönlich mehr davon, dass die geforderte Summe (als Festeinlage) von vorne herein zur Verfügung steht, bestehen stehen sollte! Ist das, schon nicht der Fall, halte ich eine Auswanderung, oder Übersiedlung von vorne herein zu knapp kalkuliert und somit zu risikoreich!
    Wie gesagt, ist das meine persönliche Einschätzung. Eine Einschätzung, die nicht zu unterschätzen ist, da zisch neue Umstände und Situationen auf dich/euch zukommen können, die Ihr vom Ausland aus noch nicht bedacht, mit einkalkuliert habt. Tiefer, möchte ich auf die Sache nicht eingehen.
    Das Beste ist nach wie vor, erst mal auf Probe in Thailand zu leben und nicht von vorne herein alle Brücken abzubrechen. Von PKV & Co, mal völlig abgesehen.

  7. #6
    Avatar von thedi

    Registriert seit
    14.11.2006
    Beiträge
    185
    Verlängerung mit Begründung 'retired': 800'000 auf der Bank oder 65'000/Monat können kombiniert werden. z.B. 200'000 auf der Bank und 50'000/Monat Rente nachgewiesen.

    Verlängerung mit Begründung 'married to a Thai national': 400'000 auf der Bank oder 40'000/Monat Einkommen nachgewiesen - kann nicht kombiniert werden. Das Einkommen muss von Dir sein - nicht von Deiner Frau. Ohne Arbeitsbewilligung heisst das aus dem Ausland stammen.

    Renteneinkommen muss von der Botschaft bestätigt werden. Verschiedene Botschaften handhaben das unterschiedlich. Die Schweizer Botschaft bestätigt z.B. nur AHV Renten, welche sie kontrollieren können - die Amerikaner hingegen bestätigen jede eidesstattliche Aussage ihrer Bürger, ohne zu checken ob es stimmt oder nicht. Wie das Deine Botschaft handhabt - und welche Unterlagen sie verlangt - musst Du dort erfragen.

    Zum Aufwand für die Verlängerung: 'retired' geht problemlos, 'married' gibt deutlich mehr Papierkrieg. Man kann natürlich auch dann auf 'retired' machen, wenn man mit einer Thai verheiratet ist.


    Mit freundlichen Grüssen

    Thedi

  8. #7
    Avatar von peter1

    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    3.043
    !!!!!!!!es gibt kein visum fuer rentner, das in thailand durch die immigration behoerde ausgestellt wird!!!!!!!!!, nur eine erlaubnis des 1 verbleibes. ein rentnervisum non-o-a kann nur in deutschland ausgestellt werden. dann bevor die aufenthhaltserlaubnis beantragt wird muss das geld 3 (2)monate auf einem thailaendischen bankkonto das auf den namen des antragstellers lautet. gelegen haben. es ist also ratsam beim naechsten besuch ein bankkonto zu eroeffnen. wer ruhe vor der thailaendischen immi haben moechte beantragt vor der auswanderung ein non-o multiple visum 12 monate gueltig, mutiple ein und ausreise ohne probleme. ueberdies gibt das non-o m die moeglichkeit 15 monate in thailand zu verweilen ohne besuch der immi.

    mfgpeter1

  9. #8
    Avatar von xxeo

    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    3.456
    Mir wurde in Pattaya von mehreren qualifizierten Stellen geraten, ein Dreimonatsvisum 0 in Deutschland zu beantragen, das man dann in Thailand problemlos auf ein Retirement Visa mit Gültigkeit ein Jahr verlängern kann. Also gleich nach Ankunft ein Bankkonto eröffnen (das geht offenbar heute nur noch mit Residence-Bescheinigung und nicht mehr als Tourist), das Geld deponieren (400 000 oder 800 000 Baht, die dann, bei Erstbeantragung, wohl nur zwei Monate auf dem Konto sein müssen) und später das Jahresvisum beantragen.

    Visadienste machen alles, für Geld. Den ganzen Papierkram, die 800 000 Baht vorstrecken, ggf. sogar aus einem normalen Einreisestempel für Touristen ein Dauervisum. Kostet dann, je nach Serviceumfang, bis zu 600 Euro.

    Zwei Monate bei Erstbeantragung, kann das jemand bestätigen?

  10. #9
    Avatar von peter1

    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    3.043
    @xxeo

    800 k methode erstantrag 2 monate, folgeantraege 3 monate.....

    warum nimmst du kein non o multiple haste mehr zeit.

    mfgpeter1

  11. #10
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.055
    Zitat Zitat von xxeo Beitrag anzeigen
    ...problemlos auf ein Retirement Visa mit Gültigkeit ein Jahr verlängern kann.
    Es gibt wie schon geschrieben keine Visaverlaengerung in Thailand. Visas gibt es nur bei Botschaften/Konsulaten im Ausland.

    Was Du bekommen kannst ist eine Aufenthaltsgenehmigung, "Extension of stay". Der kleine aber feine Unterschied, ein Visa gilt so lange, wie es ausgestellt wird. Eine Aufenthaltserlaubnis wird unmittelbar mit Wegfall des Grundes nichtig. Vielleicht nicht so kritisch als Rentner , aber das kann schon hacken bei Scheidung oder Kuendigung.

Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 11.03.08, 22:04
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.10.05, 06:08
  3. Wieviel Geld pro Woche?
    Von Rainerle im Forum Touristik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 24.07.05, 08:01
  4. Keine Arbeit , kein Geld auf dem Konto. Trotzdem Besuchsvisu
    Von seilue im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 19.07.05, 13:38
  5. Konto bei der Bagkok Bank
    Von im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.07.02, 19:38