Seite 7 von 43 ErsteErste ... 5678917 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 426

Wieso sind die Thais so "unterwürfig"?

Erstellt von Turok, 13.05.2013, 16:53 Uhr · 425 Antworten · 38.155 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.503
    Zitat Zitat von Khun_Mii Beitrag anzeigen
    lei:
    หลาย = viele, mehrere, zahlreiche
    ลาย = gestreift, liniert
    Kannst du mir auch noch den Zusammenhang zu "khon lei lei" von Franky53 auseinanderklamüsern? Danke.

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von Khun_Mii

    Registriert seit
    26.06.2006
    Beiträge
    325
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Kannst du mir auch noch den Zusammenhang zu "khon lei lei" von Franky53 auseinanderklamüsern? Danke.
    Nee, da frag mal lieber den Franky selber. Nicht, dass ich ihn noch falsch interpretiere.
    (PS: bin zu müde, mir den ganzen Thread durchzulesen)

  4. #63
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.833
    Zitat Zitat von Dune Beitrag anzeigen
    Zum Beispiel.
    Das gesamte Belohnungssystem der ...... Truppen,
    nachdem eine Stadt eingenommen war,
    was dann passierte, damit die Deutschen 5exuell befriedigt wurden ...
    So wurden Französinnen aus Internierungslagern in ................e gebracht und zur Prostitution gezwungen. Für Beck ist dies ein Beleg dafür, dass 5exuelle Gewalt bei der deutschen Armee institutionalisiert war.
    SPIEGEL SPECIAL.2/2005 - Der Krieg gegen die Frauen
    Nach der Befreiung Frankreichs wurden andererseits die Französinnen, die sich mit Deutschen eingelassen hatten,
    mit Kahlschnitt kenntlich gemacht.

    Dennoch, die Generation der Deutschen, die Eroberung von Land ( später durch Urlaub die Inbesitznahme des neuen Hotelzimmers) geradezu rituell mit der 5exuellen Befriedung verbinden mussten,

    steckt gerade uns Deutschen doch sehr stark im Blut.
    Nie wurde so viel vergewaltigt wie im Zweiten Weltkrieg. Bekannt sind vor allem die Gräuel der Japaner und Russen. Aber auch .........soldaten machten Jagd auf Frauen.
    SPIEGEL SPECIAL.2/2005 - Der Krieg gegen die Frauen
    Dem entgegen, müssen wir doch auch zugeben, wurden die deutschen Soldaten nach einer Städteeroberung 5exuell nicht gebändigt,
    wurden schonmal Kirchen und andere historische Kulturgüter in Schutt und Asche gelegt,
    und der Frust durch sardistische Tötungen anderweitig kompensiert.
    (Beispiel :
    13.07.01 10:16 Uhr
    37











    Wegen Kriegsverbrechen darf jetzt das Goethe-Institut gepfändet werden

    Die Waffen-SS hatte während des Zweiten Weltkrieges in Griechenland ein Massaker an 217 Menschen verübt. Die Hinterbliebenen wollte eine Entschädigung von 58 Mio. DM dafür, aber die Bundesregierung rührte keinen Finger.

    Um die Forderung durchsetzen zu können, verfügte jetzt das Landgericht von Athen, dass deutsche Besitztümer in Griechenland gepfändet werden können. Betroffen sind das Goethe-Institut und eine Archäologische Gesellschaft.

    Mit Ach und Krach hatte die Bundesregierung im letzten Jahr noch sowas gerade mit dem Argument verhindern können, dass die deutschen Besitztümer dort 'gemeinnützig' seien. Der griechischen Regierung ist die Sache peinlich, man will gute Beziehungen.
    Wegen Kriegsverbrechen darf jetzt das Goethe-Institut gepfändet werden
    f)



    5exuelle Bändigung war und ist das einzige Mittel, wie man die deutsche Rudeldynamik in friedliche Bahnen lenken kann,
    dass müssen wir mal einfach so anerkennen.

    Das die Kinder der .........ssoldaten, heute als erwachsene Männer, Auslandsreisen mit einem gewissen Echo ihrer väterlichen Erfahrung verbringen, ist vielschichtig,
    und hängt psychologisch wohl auch mit dem Erleben von Urlaub, als Kind, wenn die Eltern an dem Urlaubsort angekommen waren, zusammen.
    Manche erlebten eine knallharte Familiäre .............., mit Schlagen, Kleider zerreissen, weinen,
    aber nach ein paar Tagen waren alle glücklich und gebändigt.
    Das sitzt bei den Kindern eingebrannt im Hinterkopf, man kann froh sein, dass viele von ihnen heute als brave friedliche 5extouristen die rituelle friedliche Bändigung vollziehen.

  5. #64
    Avatar von Massi

    Registriert seit
    19.08.2011
    Beiträge
    1.248
    Hast mal wieder einen heftigen Schub gelle ... oder war die Dosis zu hoch ?

    Nimm weniger oder las es einfach tut dir nicht gut .......

  6. #65
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.270
    @Disi

    Dank dir weiß ich jetzt warum ich nach Thailand fahre, endlich hat mir das mal jemand in einfachen Worten erklären können.

    Mein Vater war bei der SS an der Ostfront und ist ja bekanntlich gescheitert .......

    ich führe seinen Krieg also mit anderen Mitteln fort, in Zukunft werde ich dann auch im Urlaub Uniform tragen und mich mit den anderen Kameraden in Pattaya treffen...........................


    man könnte wirklich glauben das bei einigen Expats langsam aber sicher der Verstand arg leidet, gibt jetzt schon mehrere Member hier die ziemlich abstruses Zeuchs von sich geben

  7. #66
    Avatar von eyeQ

    Registriert seit
    31.12.2010
    Beiträge
    705
    Vergewaltigt wird und wurde in jedem Krieg, .... auch die Weltpolizei, die gefeierten befreier ( ob man wollte oder nicht) der USA...haben Ihren Spass daran. Irgendwie gabs da auch einen Zusammenhang, Pattaya und die Heroen in Tarnfleck.

    Auch immer und immer wieder, wenn Lanna oder Thai oder Lao- oder Khmer mal eben irgendwelche Interessen durchsetzen wollten, in der Art Krieg zu führen.

    Aber...was das mit unterwürfigkeit zu tun hat??
    Halt ich habe es

    Militär - Unterwürfigkeit Rafiniert :-)

  8. #67
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.833
    die Generation, die nach dem Krieg aufgewachsen ist, und von Vätern erzogen worden,
    die im Krieg waren,
    dürfte unstreitig Folgen für die Kinder gehabt haben.

    Bei den Theorien, welche Folgen das im einzelnen sind,
    kann man streiten.

    Auch Frauen sind davon betroffen, wenn auch anders.

    Eine von ihnen ist Franka, geboren 1965 und heute Lehrerin für Politik und Geschichte. Ihre Mutter verbrachte die meisten Kriegsjahre nicht nur in einem Luftschutzbunker, sondern sie lebte auch in ständiger Angst vor ..............en. „Dadurch entwickelte sich bei ihr ein negatives Männerbild“, sagte die Tochter. Der Mutter sei es nach dem Krieg nicht möglich gewesen, menschliche Beziehungen aufzubauen. „Diese Erfahrung prägte auch die spätere Erziehung ihrer Tochter“, so die Diplom-Psychologin.
    Nachkriegsgeneration spürt das Trauma der Eltern | WAZ.de

    So erlebt ein Kind beispielsweise die seelische Verschlossenheit der Mutter, ihre Angst, ihren Schrecken, oder aber gewalttätige Entgleisungen des Vaters – das heißt, es wird sekundär traumatisiert. Nicht unmittelbar durch den Krieg, wie die Mutter oder der Vater, aber durch deren Reaktionen, die unmittelbar zusammenhängen mit den elterlichen traumatischen Erfahrungen.
    Das vererbte Trauma

    Bei einigen der Interviews in meinem Buch ging es um Familien mit jüdischen Vorfahren auf der einen Seite und nationalsozialistischen Tätern auf der anderen Seite der Großelterngeneration. Das heißt, die in den 50er- und 6oer-Jahren geborenen Nachkommen hatten in ihrer Familienbiografie beides, sowohl die Not und die Schrecken der Verfolgung, als auch die Täterschaft. Dieses Wissen bewirkt auch bei den Nachkommen ein hohes inneres Spannungsfeld, weil sie sich mit beiden Seiten in irgendeiner Weise identifizieren.
    Das vererbte Trauma

    genau darum geht es, der inneren Identifikation der Kinder mit der Täterschaft des Vaters.

    Die Gewalterfahrung der Eltern prägen damit auch deren Kinder. Das psychoanalytische Konzept dazu heißt "Transgenerationalen Weitergabe". Dahinter steht, dass Traumata, die nicht verarbeitet wurden, auch auf die Nachkommen wirken.
    Die Kinder der Kriegskinder - Weitergabe von Traumata in an die | Aus Kultur- und Sozialwissenschaften | Deutschlandfunk

    die Frage, wie sich nun die Massen..............en, die von deutschen Truppen vollzogen wurde,
    später, bei der Kindererziehung nach dem Krieg, das Frauenbild der Jungen beeinflusste,
    gibt es noch keine abschliessenden Studien,
    dennoch hat sich in der Wissenschaft die Überzeugung verfestigt,
    dass vermittelte Frauenbilder, die die Frau als Ware betrachten, die benutzt, also konsumiert, und gewechselt wird,
    durchaus ihren Ausdruck im späteren 5extourismus der herangewachsenen Männer finden können.

  9. #68
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.880
    Zitat Zitat von Khun_Mii Beitrag anzeigen
    lei:
    หลาย = viele, mehrere, zahlreiche
    ลาย = gestreift, liniert
    ไล่ = verfolgen, jagen
    ไหล = (so etwas wie) fließend
    khon lei lei - fließende, gestreifte (Hunde-) Haare

  10. #69
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.270
    Disi,

    Männer haben ganz allgemein den Hang gerne mit wechselnden Partnerinnen zu ......, ist unsere Natur, dafür brauchts keinen geistigen Schaden, alles was zählt is die Gelegenheit

    im Krieg fallen Hemmungen und es gibt keine Strafverfolgung für Mord, Totschlag und .............., im Normalleben ist das anders

  11. #70
    Avatar von waltee

    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    2.832
    Zitat Zitat von berti Beitrag anzeigen
    khon lei lei - fließende, gestreifte (Hunde-) Haare
    oder 'viele Personen'...?

Seite 7 von 43 ErsteErste ... 5678917 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.04.13, 02:24
  2. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 30.08.12, 18:02
  3. Wir sind doch alle mehr als nur "kleine Kinderlein"
    Von waanjai_2 im Forum Forum-Board
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.08.11, 10:08