Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 92

Wielange kann sich ein Thai an Vergangenes erinnern?

Erstellt von waanjai_2, 11.09.2010, 15:57 Uhr · 91 Antworten · 6.113 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Bei mir ist es meistens peinlich, wenn die Bedienung im Restaurant sich an mich erinnert.

    Neulich bin ich wieder seit langem in mein ehem. Stammlokal gegangen.
    "Ein Singha- Bier, bitte" sagte ich..."in der Flasche oder nen Tower ?" war die Antwort.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    db
    Avatar von db

    Registriert seit
    24.10.2003
    Beiträge
    65
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Die Rechnungen aus dem Jahre 2008 sind alle noch gut lesbar. Aber die ATM-Quittungen gerade mal bis rückwirkend bis Oktober/November 2009. Alles was vorher stattfand, gibt es auf den Quittungen nicht mehr. Wobei keiner glauben soll, die hätten in der Sonne oder ähnlich exponierter Stelle gelagert. Diese Nachtschattengewächse der Neuzeit.
    Wozu soll man diese Zettel vom ATM aufheben? Nach Passbook-Update und Gegenkontrolle sind die doch fuer den Muell. Kein Thermo-Druck der Welt ist fuer die Ewigkeit gedacht.

    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Daraus ziehe ich den messerscharfen Schluß, dass ein Thai spätestens nach gut 9-10 Monaten von alten Geldabbuchungen am ATM nichts mehr wissen will, gar wissen kann, also sie vergessen haben muß.
    So ein Unsinn. Es gibt doch das Passbook. DAS ist massgebend. Die Zettel dienen doch sowieso nur der Kontrolle und ausserdem hat die Bank mit Sicherheit alle Vorgaenge gespeichert. Keine Ahnung, warum manche Leute ALLES sammeln, abheften und fuer die naechsten 100 Jahre archivieren moechten.

  4. #13
    Avatar von ayap

    Registriert seit
    07.08.2008
    Beiträge
    242
    Nach meiner Erfahrung "vergisst" meine thail. Verwandtschaft gern und schnell Unangenehmes, während Positives recht lange im Gedächtnis bleiben kann - je nach individueller Gedächtnis-Leistung => Aber das ist bei Mitteleuropäern ja auch nicht viel anders - Verdrängung nennt man das

  5. #14
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von db Beitrag anzeigen
    Keine Ahnung, warum manche Leute ALLES sammeln, abheften und fuer die naechsten 100 Jahre archivieren moechten.
    Des isch typisch Deitsch ebe.

  6. #15
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen

    Wie schon seit den Zeiten des Hausbaus in Udon begonnen, habe ich über mehrere Jahre hinweg die Rechnungen aber auch die Abbuchungsquittungen der thail. ATM minutiös gesammelt und in separate Kladden geklebt.
    Warum hast du das getan ? Ich hab auch ein Haus in TH gebaut, habe aber nicht dergleichen getan. Wieso auch ? Mach mal den Erkleerbär.

    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Daraus ziehe ich den messerscharfen Schluß, dass ein Thai spätestens nach gut 9-10 Monaten von alten Geldabbuchungen am ATM nichts mehr wissen will, gar wissen kann, also sie vergessen haben muß.
    ich bin kein Thai, aber ich folge auch Deiner Regel. Und wieder die Frage: Warum sollte ich mich an ATM- Transaktionen von vor 9-10 Monaten erinnern ? Was hab ich davon ? Was bringt mir das ?

    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Befragt man - gegencheckend - seine eigene Frau, ob sie wisse, wieviel Geld man vor einem Jahr monatlich aus den Geldautomaten gezogen habe, dann kommt da so ziemlich garnix.
    Warum sollte denn da etwas kommen ? Meine Frau weiß es nicht und ich weiß es auch nicht...und es macht auch nichts, wir haben keinerlei Nachteile davon. Und wenn es denn schon mal vonnöten ist: Bei online- Banking einloggen, den gewünschten Monat sichen und anzeigen lassen, fertig.

    Arbeitest Du beim Statistischen Bundesamt und hast deshalb eine "Berufskrankheit" ?
    Wenn Du nicht soviele Posts hättest, würde ich sagen, Du bist ein Fake und willst uns hier zum Besten halten.

  7. #16
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    ...Du bist ein Fake und willst uns hier zum Besten halten.
    Da ist viel dran. War auch mehr eine Parodie auf die Vielzahl wissenschaftlich verbrämter Meldungen mit wenig Relevanz aus dem In- und Ausland, die uns seit nun schon Monaten täglich um die Ohren gehauen werden.

    Aber zurück zum einzigen ernstgemeinten Inhalt meines Ausgangsposts und zu Deiner Frage:
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Warum hast du das getan ? Ich hab auch ein Haus in TH gebaut, habe aber nicht dergleichen getan. Wieso auch ?
    Ich hatte geschrieben:
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Wie schon seit den Zeiten des Hausbaus in Udon begonnen, habe ich über mehrere Jahre hinweg die Rechnungen aber auch die Abbuchungsquittungen der thail. ATM minutiös gesammelt und in separate Kladden geklebt. Schließlich ist Pritt oder Uhu DER Freund des Häuslebauers, der keinen bai anujat go sang baan auf eigenem Namen hat, weil es in der Gegend für den Hausbau keiner Genehmigung bedarf.
    Im Kern geht es um den Eigentumsbeweis am gebauten Haus. Hierfür gibt es grundsätzlich zwei Optionen:
    1. Die Baugenehmigung ist auf den Namen des Farangs ausgestellt und nicht - wie es eigentlich standardmäßig von den thail. Behörden gemacht wird - auf den Namen der thail. Frau. Aber abhängig von der Gegend, wo man baut, braucht man keine Baugenehmigung und es wird auch auf Antrag keine erstellt.
    2. Die Alternative dazu ist dann die Kladde mit den eingeklebten Rechnungen und den Überweisungs- oder Einzahlungsbelegen (auch cash beim Baustoff-Händler), die von den thail. Gerichten als Eigentumsnachweis anerkannt werden, wenn gleichzeitig auch der Abgang im Bankbuch des Farangs belegt ist. Dies ist ja auch einer der Gründe, warum es nicht von vornhinein der sicherste Weg ist, die für das Bauen in Thailand benötigten Mittel von Europa auf das Konto der thail. Frau zu überweisen.

    Unser Haus in Udon liegt ca. 50 m außerhalb der Tessabaan-Grenze. Hier gibt es keine Baugenehmigung. Ich habe deshalb die Rechnungen etc. gesammelt, um notfalls mein Eigentum am Haus darlegen zu können. Wird wohl nie nötig sein, ist aber eine Frage des Prinzips.

  8. #17
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.509
    Warum das ganze nicht vertraglich festlegen?

  9. #18
    Avatar von Panda

    Registriert seit
    23.02.2010
    Beiträge
    811
    @Waanjai_2, die Quittungen am besten scannen oder auf normales Papier kopieren, vorallem bei Kassenquittungen da die meistens auch als Garantie gelten. Meine Frau ist auch sehr vergesslich wenn es um wichitiges geht, aber sie weiss heute noch wo sie damals die schöne Goldkette gesehen hat. Ob Farang weibchen oder Thai, Frauen wissen alles ganz genau aber sie wollen sich nicht immer daran erinnern

  10. #19
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Warum das ganze nicht vertraglich festlegen?
    Ex post kann man vieles machen. Muß es auch machen, wenn man etwas Wichtiges vergessen hat. Ist halt nur Arbeit und Bedarf der Urkundenform. Viele machen es dann - im Vertrauen darauf, dass nichts schief gehen wird - nicht mehr. Und das Einkleben der Rechnungen etc. in eine Kladde mit vornummerierten Seiten und stabiler Bindung ist als bau-begleitende Aktivität garnicht mal so schlecht. Man behält eine gute Übersicht über evtl. schwankende Preise für Baumaterialien.
    Habe z.B. selbst gebaut, als in China die Olympischen Spiele vorbereitet wurden und die Chinesen weltweit den Stahlmarkt aufkauften. War spannend zu sehen, wie da die Preise für Monniereisen anstiegen. Sind inzwischen wieder runter.

  11. #20
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.509
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    War spannend zu sehen, wie da die Preise für Monniereisen anstiegen. Sind inzwischen wieder runter.
    Spannung erzeugt das aber nicht bei jedem, mich eingeschlossen.

Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Man kann sich schlauer essen
    Von Hippo im Forum Sonstiges
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.12.08, 15:56
  2. So kann man sich täuschen....
    Von spellbound hound im Forum Computer-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.11.07, 23:19
  3. Wo kann ein Thai-Koch sich bewerben?
    Von Modus im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.11.05, 13:37
  4. Kann man sich in TH über Politik informieren?
    Von dawarwas im Forum Treffpunkt
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 03.05.03, 01:30