Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Wiedermal Klischees

Erstellt von Jinjok, 26.04.2002, 07:14 Uhr · 12 Antworten · 1.130 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Wiedermal Klischees

    Aus der Frankfurter Rundschau vom 26.04.2002

    Festung

    Das "geregelte Leben", das uns als Twens immer von den schon richtig Erwachsenen angepriesen wurde, stellt sich schließlich heraus als: Freunde zum Abendessen da zu haben, ein bisschen vor sich hin zu dösen, und plötzlich aufzuhorchen - worüber reden wir gerade? Ja, richtig gehört: Wir reden tatsächlich über unsere Putzfrauen.

    Eigentlich nicht ganz überraschend, dieser Lebenswandel, denn mit dem Decken des Tisches fing es heute Abend schon an. Früher, vor wenigen Jahren noch, stellte man einfach einen sehr großen Topf in die Mitte, und Nudeln hingen nach allen Seiten über den Rand, und jeder zog sich, wenn ihm danach war, einen Ballen Nudeln auf den Teller. Und was waren das für Teller! Bei manchen kannte man die halbe Lebensgeschichte: Zwei davon hatte Jules Tante (die in einer Porzellanfabrik arbeitete) Jule zum Einzug in ihre erste WG geschenkt, genau genommen waren es sogar fünf. Aber einen hat Ingos Töchterchen ihren Meerschweinchen als Badewanne angeboten, und zwei weitere haben die Spülmaschine nicht überlebt. Irgendwann wurde Ingo auf den Flohmarkt geschickt, um neue (alte) Teller zu kaufen, die halbwegs dazu passen sollten; dass sie aber dazu passten, fand danach nur Ingo.

    Und heute: Auch wenn's nicht echt ist, sieht irgendwie alles aus wie von Villeroy & Boch. Serie Petite Marie-Antoinette, Nachkaufgarantie bis 2060. Und wenn die Petites Marie-Antoinettes abgegessen sind, setzen wir uns nicht etwa auf den Boden, auf Kuschelkissen oder Schaumgummimatratzen, sondern aufs Sofa - ach, das macht doch nichts, wenn ein paar Krümel runtergefallen sind, die Bezüge kann man abnehmen und waschen. Und morgen kommt sowieso die Gosia.

    Sobald der Name "Gosia" fällt, bekommt Jule leuchtende Augen: "Ich hätte auch gern eine polnische Perle. Aber deine Gosia hat ja nichts mehr frei."

    "Tja, nicht alle Polinnen sind so zuverlässig. Bei meiner Kollegin ist eine, die huddelt nur kurz über alles drüber."

    "Na immerhin. Bei den Thailänderinnen muss man immer dabei bleiben. Sonst setzen die sich hin und rufen ihre Freundinnen an."

    "In Thailand?"

    "Nein, in Deutschland. Aber trotzdem, geputzt wird dann natürlich nicht."

    "Dafür sind Thailänderinnen aber billiger. Wieviel zahlt ihr?"

    "Sieben Euro. Die kann dafür halt kein Wort Deutsch. Wenn sie Deutsch können, nehmen sie sofort ein bisschen mehr."


    Ja, die angemessene Bezahlung anderer ist eben auch so eine Verantwortung, die auf einen zukommt, wenn man das "geregelte Leben" führt; wir tragen schwer daran und seufzen wie aus einer Brust. Aber war es nicht Jule, die damals das "Frauen aller Länder, vereinigt euch!"-Camp organisiert hat? Und ist das noch derselbe Ingo, der mit Edding "festung europa, du wirst fallen" auf seine Jeans - und zwar auf alle seine Jeans - geschrieben hat? Gut, man könnte sagen, immerhin reden wir nicht über Steuertricks. Über Zweitwagen oder einen Wachdienst zum Schutz gegen Jugendbanden. Aber die Zeit kommt auch noch. sez


  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Airport
    Avatar von Airport

    Re: Wiedermal Klischees

    Mein Komentar zu dieser Glosse, denn so etwas soll es wohl sein:


    BULLSHIT !!!!!!!!!!!!!!


    In diesem Sinne............

  4. #3
    Avatar von Azrael

    Registriert seit
    13.07.2001
    Beiträge
    1.304

    Re: Wiedermal Klischees

    har,har, schön knapp und präzise auf den Punkt gebracht.

    Gruss
    Alex

  5. #4
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Wiedermal Klischees

    ....seht Ihr,...:-)
    es kommt immer darauf an,
    wie man es persoenlich sieht...:-)
    freut sich Klaus
    ueber diese Meinungsvielfalt...:=)...

  6. #5
    Avatar von fusch1

    Registriert seit
    26.04.2002
    Beiträge
    410

    Re: Wiedermal Klischees

    ja, so ist es halt mit den "Ausländerinnen" die kommen ja aus dem Urwald -gibs eigetlich Urwald in Thailand?- da essen die Beeren aus dem Wald und die Männer jagen Wildschweine und Hasen,die Frauen sitzen mit 10 Kindern in der Bambushütte und warten auf die Heimkehr der Männer von der Jagt; halt zurückgeblieben, so wars bei uns vor vielen tausend Jahren.
    Das ist wohl nichts neues, die Denkweise vieler Zeitgenossen, die sich selbst für elitär halten, nur weil Ihre Vorfahren es zu etwas gebracht haben, sie ein Vermögen geerbt haben und deshalb glauben sie, sie wären andere Menschen als die Anderen, die für ihren Lebensunterhalt arbeiten müssen. Sie sind aus Fleisch und Blut, wie alle anderen auch, vergänglich, und waren warscheinlich noch nie in Thailand, oder es ist schon 100 Jahre her, das sie dort waren und sie denken alles ist noch so wie damals.
    Du wirst viele Menschen nicht verändern können, sie sind in Ihren Klischees festgefahren, unfähig Menschen als Mitmenschen zu sehen, egal woher sie kommen, Ihre eigene Heimat ist das Zentrum den Erde, dann kommt für sie erst mal lange nichts.

  7. #6
    xenusion
    Avatar von xenusion

    Re: Wiedermal Klischees

    ..gibt es eigentlich Hasen in Thailand?

    Es ist doch frappierend, dass es in den betreffenden asiatischen Herkunftsländern schon Hochkulturen gab zu einer Zeit, als unsere Vorfahren noch in ihren Erdlöchern grunzten.

    Kulturen entstehen, kulminieren, vergehen...

    Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
    Ist wert, daß es zugrunde geht;
    Drum besser wär's, daß nichts entstünde.

    (Goethe, F1)

    Vielleicht werden dereinst unsere Enkel in China die Woks putzen?

    Xenu


  8. #7
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Re: Wiedermal Klischees

    @fusch1
    Ja, es gibt Urwald (phaa jai) in Thailand.

    @xenusion
    Hasen gibt es auch. Die vierbeinigen nennt man Khratai oder Khratai phaa,

    Selbstverständlich weiß ich, daß Ihr das auch wußtet und provokativ gefragt habt.
    Natürlich stimme ich mit Euch überein. Eine überhebliche Denkungsweise liegt dem Bericht von Jinjok zu Grunde.

  9. #8
    xenusion
    Avatar von xenusion

    Re: Wiedermal Klischees

    Hallo Mang-Gon-Jai,

    klar haben wir schon die träge dahinhoppelnden Karnickel gesehen ("because of the warm"), aber FeldHasen sind mir noch nicht über den Weg gelaufen (auch nicht auf einem Morgenmarkt). Dieselben, die bei uns auf der Roten Liste stehen und über die ein bibeltreues katholisches Wochenblättchen zu berichten wusste, dass das Widerkäuer seien, da sie ja ihren eigenen .... recyclen.
    Oder ist in Thailand alles, was mit Löffeln nicht isst, sondern selbige in den Wind dreht, Katthai?

    *
    Und nun noch ein Tipp für alle Bluesfreunde und Fans des Deutschen Heimatfilmes südlich des Weisswurstäquators (Preissn mal weghören!):
    Die Scheinheiligen, das geniale Erstwerk von Thomas Kronthaler. Lasst Euch nicht von dem Genre oder Titel verschrecken, diese bitterböse hintersinnige Satire auf oberbayerische Lebensart ist auch cineastisch ein Schmankerl.

    Der Hintergrund der Story ist der Aufruhr um den Bau der Autobahnfiliale einer Schnellfraßkette vor der Kulisse der Alpen.
    Nun muss dieses Dorf ausgerechnet einen Asylanten aufnehmen, welcher kein Christenmensch ist. Der wird mit Blaulicht in´s Dorf gebracht und darf zunächst mal Wäsche bügeln.
    Ein streunender Herrgotsschnitzer haut aus Holz eine Jungfrau nebst Kind, der Schwarze schnitzt ihm einen Elephanten: "Der hält seine Herde zusammen!". Der Dorfpriester hat drei Kinder. Der Bürgermeister hat dienstliche Termine ("...von wegen, der kommt von seiner asiatisch´n Schlamp´n"). Eine Zusammenballung sämtlicher denkbaren Klischees, selbst der dörfliche Ku-Klux-Clan tritt auf.
    Prädikat: dringend sehenswert!

    @Preissn:
    Ihr müsst warten, bis das Werk untertitelt oder in Synchronfassung bei Euch erscheint, Pech für Euch!

    Es grüsst Euch
    Xenu

    Letzte Änderung: xenusion am 27.04.02, 22:25

  10. #9
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: Wiedermal Klischees

    Hallo Fusch1,
    du hast es sehr gut umschrieben !

    Hallo Xenu,
    Goethe hatte wohl damals recht als er das schrieb.
    Ich möchte ihn aber heute in Frage stellen, denn es gibt keine Zukunft ohne Veränderung. Veränderung ist also sehr wichtig...wäre doch schlimm, wenn die "Herrenrasse" ewig die Welt regiert
    ...oder hat Goethe es damals ironisch gemeint ???

    Hallo Airport,

  11. #10
    Avatar von Ampudjini

    Registriert seit
    03.04.2002
    Beiträge
    2.482

    Re: Wiedermal Klischees

    @ Michael Noi

    Ist schwierig, ein Zitat ohne Kontext anzubringen, da es manchmal tatsächlich gar nicht so gut passt.
    Also mal sehen, ob das hier auch der Fall ist. Das Goethe Zitat stammt aus folgendem Zusammenhang:
    Der als Pudel "getarnte" Teufel =Mephistoles gelangt in Fausts Studierzimmer (dies ist auch der Name der betreffenden Szene, falls jemand das nachlesen möchte :-) ). Dort gibt Mephisto sich zu erkennen, indem er sagt, dass er ein Teil jener Kraft sei, die das Böse will und stets das Gute schafft.
    Faust wundert sich über diese rätselhafte Selbstbeschreibung des Teufels und fragt noch einmal nach.
    Die Antwort darauf war das hier zitierte

    "Ich bin der Geist, der stets verneint!
    Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
    Ist wert, daß es zugrunde geht;
    Drum besser wär's, daß nichts entstünde.
    "

    Klar, dass der Teufel so Aussagen macht! Deswegen ist es auch nicht ironisch zu sehen.
    Es geht in Wirklichkeit also nicht um Zeit und Veränderungen, sondern darum, dass es auch eine zerstörerische Kraft gibt, die nach Goethe auch ihre Berechtigung hat. Das ist sein Prinzip der Polarität und der daraus resultierenden Steigerung.

    Wir sind mittlerweile schon wieder weit weg vom Anfangsthema.
    Aber trotzdem schön, konnte hier mal mein Schulwissen aus Deutsch mit einbringen
    Wenn dazu noch Fragen sind, möchte ich mich gerne im Privatforum bemühen sie zu klären...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Klischees über Thailand
    Von Rene im Forum Treffpunkt
    Antworten: 121
    Letzter Beitrag: 20.06.06, 23:45
  2. Wiedermal ...
    Von wasa im Forum Computer-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.04.06, 09:31
  3. Klischees über Thaifrauen im Fernsehen
    Von phi mee im Forum Treffpunkt
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 13.04.05, 20:26
  4. Klischees ;-)
    Von Azrael im Forum Sonstiges
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.05.02, 13:50