Seite 8 von 12 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 114

wie wird man Buddhist???

Erstellt von ChangKhao, 22.06.2005, 15:12 Uhr · 113 Antworten · 5.578 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: wie wird man Buddhist???

    Ok, es ist nun schon wieder eine Weile her, dass ich mich damit beschäftigt habe und ich habe Schlafzeiten von ca 4 Stunden in Erinnerung.

    Zum Inhaltlichen möchte ich mich nach zwei langen verworfenen Versuchen nicht weiter äussern. Es liegt mir nicht daran etwas kontrovers zu diskutieren, was prinzipiell gut ist. Und sein eigens Leben zu beachten ist gut. Dabei den Atem als Stütze der Aufmerksamkeit zu verwenden ist sogar ausgezeichnet.
    Ich habe mich entschieden, mein Weg geht ohne irgendeinen Lehrer weiter. Auf eine Art weniger intensiv, denn der Druck/Ans..../die Unterstützung der Gruppe ist nicht da. Ich bin´s zufrieden, was gäbe es noch wirklich neues zu entdecken?

    Mir geht es ähnlich wie Dir, ich neige sehr stark dazu undogmatisch zu sein und finde die Lösung meiner Lebensfrage war einfach. Hätte ich es vorher gewusst, ich hätte gar nicht erst die Frage gestellt und wäre gleich zu den Antworten übergegangen...

    Gruss
    mipooh

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Tana
    Avatar von Tana

    Re: wie wird man Buddhist???

    Mipooh, bist du als Rundumdieuhrposter wirklich zufrieden? Ist das dein Leben? Was macht deine Frau währenddessen?
    Nimm´s mir übel oder nicht, interessiert mich.

    Bleib gesund

    Gerd

  4. #73
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: wie wird man Buddhist???

    Zitat Zitat von waltee",p="255226
    Wie wird man Buddhist???

    Mach´s wie ich:

    - Schneid dir alle Haare ab.
    - Löse dich von deinem Besitz, verschenke dein Geld.
    - Fass nie wieder weder Frauen noch Alkohol an.
    - Und vor allem: Hör auf zu denken!

    PS: Wie lautete deine Frage schon wieder?
    Wem es hilft. Doch erstaunlicherweise kann man auch bei Missachtung der obigen Anleitungen Buddhist sein und sogar Erleuchtung finden. Buddha selbst hat ziemlich schnell feststellen muessen, das Askese nicht der Weg zum Erfolg ist. Verdammte Mystik Oder doch nur wieder Indikation, dass nicht Extreme sondern das Maßvolle (= Mittelweg) am ehesten voranbringen?

    Vorschlag: Frage einfach nicht WIE man Buddhist wird, denn da gibt es kein Patentrezept, wie die Vielzahl der unterschiedlichen Meinungen schon zeigt. Wenn Du Buddhist bist, wirst DU es wissen und ob die anderen es denken, wissen oder Dir absprechen ist voellig ohne Bedeutung. Es sei denn, man ist Schauspieler und muss die Rolle des Buddhisten fuer die Oeffentlichkeit geben

    Viele Gruesse,
    Richard

  5. #74
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: wie wird man Buddhist???

    Tana, Du bist derzeit für mich völlig undurchschaubar. Nur ein schwacher Witzbold oder ein Rialo, ich weiss es nicht... Dass Dich das wirklich interessiert glaube ich nicht.
    Wenn Du nur halb so viel lesen würdest wie ich schreibe, dann wüsstest Du übrigens wie es mir geht....
    Gruss
    mipooh

  6. #75
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: wie wird man Buddhist???

    Hier die Einleitung des von Freund mipooh angegebenen Textes über Vipassana Meditation sozusagen das Vorwort zum Buch von Bhikkhu Buddhadasa zu ´anapanasati´. Nur etwas im Layout verbessert Text ist 100% original.



    Der Text gefällt mir ganz gut, und das ist auch das was ich unter buddhistischem Geist und Toleranz verstehe. Frage mich aber ob alle 'Freunde' diese Einleitung überhaupt gelesen haben...

    Ich meine, wenn die Toleranzgrenze bereits bei "Freund Tana" (der zwar ein wackerer und kritischer, aber dennoch harmloser Zeitgenosse zu sein scheint) in's Arge gerät, und somit die Hemmschwelle so gering ausfällt, was nützt da ein "Samadhi" innerhalb von 10 Tagen? Wo ist der Fortschritt, wo ist der praktische Nutzen, wo die Einsicht?

    Sollte man nicht erst einmal darüber meditieren wer Freund und wer Feind, im nächstliegenden sozialen Gefüge (also gleich hier) ist, und weshalb die Toleranzgrenze bei der kleinsten Störung bereits so schnell erreicht ist?

    PS: was passiert gegebenenfalls mit den 'buddhistischen Pionieren', was gedenken sie zu tun, wenn die echten Feinde, die Schergen, die Henker und Tyrannen von Rang und Namen eines Tages kampfbereit und siegessicher am Horizont auftauchen?

  7. #76
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: wie wird man Buddhist???

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="255372
    was passiert gegebenenfalls mit den ´buddhistischen Pionieren´, was gedenken sie zu tun, wenn die echten Feinde, die Schergen, die Henker und Tyrannen von Rang und Namen eines Tages kampfbereit und siegessicher am Horizont auftauchen?
    Die sind die Shaolin, also keine Sorge!

    Liegt das Lichte mit dem Dunkel scheinbar stehts in Fehde, Tag und Nacht und Licht mit Schatten - erst die Leere im Krug und der festgebrannte Ton machen den Krug zum Krug!

    Scheinbar Gegensaetzliches, ergaenzt sich zum grossen GANZEN!

    Rasa Lila - oder der Tanz der Galaxien.

    Jeder hat halt so seine Vorstellungen und wie der Text von Buddhasa besagt, ist in jedem Teufel ein Engel, in jedem Koenig ein Dieb.

    Wenn ich runter an den Strand gehe und in den Sternenhimmel blicke, dann weiss ich das ich ganz klein und unbedeutend bin, mein Sein aber nicht ohne Sinn ist.

    Egal was wir in unserer "Birne" da "oben" zusammensinnieren und an intellektuellen Zuckerbaeckereien so zusammenkleistern es ist bleibt Flickschusterei weil es auschliesslich Standpunkte sind, die fuer das Einzelindividium zu einem gewissen Zeitpunkt Gueltigkeit haben und nach ein paar Atemzuegen wieder von der "Hand" der Zeit fortgewischt werden.

    Wozu Ideologien, auch wenn sie noch so edel zu sein vorgeben, wozu alles idealisiern - es ist, wie es ist, und daran gibt es nun mal nichts zu ruetteln!

    Warum sich sorgen, wozu, warum, worueber? Freunde, lasst uns tanzen!
    ;-D

    Viele von denen die sich mit diesen 'geistigen' Ideologien befassen, in sprituelle Retreats rennen, stundenlang irgendwelche Verrenkungen machen, so verkrampft, so bemueht ganz relaxt und 'erleuchtet' zu sein?

    Viele scheinen mir da ploetzlich auf einem gewaltigen Ego-Trip dahin zu schippern. Ja, viele halten sich auf einmal gar fuer was Besseres!?

    Da haeb ich im Klong Toey schon lockere Menschen getroffen, die einfach so waren wie sie sind.

    Schoenes Wochenende noch allesamt!

  8. #77
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: wie wird man Buddhist???

    Zitat Zitat von Tramaico",p="255356
    WIE wird man Buddhist, da gibt es kein Patentrezept, wie die Vielzahl der unterschiedlichen Meinungen schon zeigen. Wenn Du Buddhist bist, wirst DU es wissen und ob die anderen es denken, wissen oder Dir absprechen...
    Genau! Der beste Weg dorthin scheint der zu sein, es bleiben zu lassen! ;-D

  9. #78
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: wie wird man Buddhist???

    wenn die Toleranzgrenze bereits bei "Freund Tana" (der zwar ein wackerer und kritischer, aber dennoch harmloser Zeitgenosse zu sein scheint) in´s Arge gerät
    Weiss nicht woraus Du diese Schlussfolgerung entwickelst. Ein Buddhist ist doch nicht das potentielle Opfer von Witzemachern. Eine Zurückweisung einer Anmache ist doch keine Handlung der Mitgefühl fehlen würde. Ich habe kein Problem mit Tana. Scheinbar hat er eins mit mir. Ist das in erster Linie meine Sache? Oder brauchst Du unbedingt das Haar in der Suppe, selbst wenn Du es selber reintun musst?
    Dann wirst Du eines finden, aber hat das was mit der Suppe zu tun?
    Gruss
    mipooh

  10. #79
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: wie wird man Buddhist???

    @mipooh,

    von mipooh an Tana gerichtet:
    Nur ein schwacher Witzbold oder ein Rialo, ich weiss es nicht...
    Ich finde dass derartige "Abfertigungen" und Formulierungen, auch wenn sie in der Frageform gehalten sind, nicht ganz ein Vorbild von Toleranz und Erkenntnis darstellen.

    Sie passen meiner Ansicht nach überhaupt nicht zu der Einleitung des von dir empfohlenen Buches. Das ist eigentlich das Haar (was bereits in der Suppe lag) was mir auffiel. Reingelegt habe ich da überhaupt nichts

  11. #80
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: wie wird man Buddhist???

    Mipooh, bist du als Rundumdieuhrposter wirklich zufrieden? Ist das dein Leben? Was macht deine Frau währenddessen?
    Dies ging direkt voraus, was Du vielleicht gelesen haben magst. Darüberhinaus gab es in einem anderen Thread "kluge Bemerkungen" die alle nicht sachdienlich waren sowohl mir gegenüber als auch anderen. Alles sehr zeitnah. Dort hatte ich ihn bereits gefragt, was die Kasperei soll. Da er nicht aufhören mag, scheint mir meine Zurückweisung angemessen.

    Nur zur Erklärung.

    Die andere Frage wäre, ob wir diese Formulierungen des Buddhadasa als Maßstäbe benutzen sollten, um andere zu messen, oder ob sie uns vielleicht dazu dienen können, zu reflektieren und unseren Gewinn daraus zu ziehen. Ich tendiere zum Letzteren... Buddhadasa ist ja kein Richter, sondern ein Lehrer...

    Gruss
    mipooh

Seite 8 von 12 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was wird später?
    Von Hans.K im Forum Treffpunkt
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 09.02.11, 23:00
  2. TG Kerosinzuschlag ab 1.10.07 wird erh.
    Von Joopi im Forum Touristik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.09.07, 13:10
  3. Christ und Buddhist geht das?
    Von woody im Forum Treffpunkt
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 10.11.06, 07:30
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.05.06, 18:09