Seite 2 von 12 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 114

wie wird man Buddhist???

Erstellt von ChangKhao, 22.06.2005, 15:12 Uhr · 113 Antworten · 5.586 Aufrufe

  1. #11
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: wie wird man Buddhist???

    Glaubst Du an Buddha ist eine Frage, wie glaubst Du an Deinen Lehrer, Deinen Vater, Deinen Geschichtsprofessor, Gandhi, den Pabst, Mutter Theresa oder wen auch immer.

    Buddha ist, war und wird niemals ein Gott sein sondern war ein Lehrmeister aus Fleisch und Blut, dessen Suche als Mensch ihm schliesslich Erkenntnis gebracht kann.

    Ihn zu einem Gott zu stilisieren und auf diesem Wege Unterstuetzung zu erhoffen wuerde in absolutem Kontrast zu seiner Lehre stehen, wie auch das Tragen von Amuletten nichts mit der buddhistischen Lehre zu tun hat.

    Ein Schmuckstueck kann niemals und niemanden von einem Unglueck bewahren. Eine schusssichere Weste und/oder ein Sicherheitsgurt schon eher.

    Bin ich Buddhist: Ja.
    Glaube ich an Buddha: Nein.
    Glaube ich an die Richtigkeit der buddhistischen Lehre, wie sie uns vom Lehrmeister Buddha auf Basis seiner eigenen langjaehrigen Erfahrungen und seines Forschens vorgegeben wurde: Ja und dies macht mich zum Buddhisten.

    Buddha, der Mensch, der Lehrmeister hat uns nur den Weg gezeigt, beschreiten muessen wir ihn aber alle selber. Verantwortung liegt nur in uns und in keiner Goettlichkeit und genau dies ist, was Buddha selbst erkannt hat.

    Viele Gruesse,
    Richard

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: wie wird man Buddhist???

    Zitat Zitat von Tramaico",p="254675
    ...Buddha, der Mensch, der Lehrmeister hat uns nur den Weg gezeigt, beschreiten muessen wir ihn aber alle selber. Verantwortung liegt nur in uns und in keiner Goettlichkeit und genau dies ist, was Buddha selbst erkannt hat....
    moin richard,

    in anlehnung des posts von @freeswan, wo ist jetzt der unterschied zu christen. da heisst es gottes
    sohn ist mensch geworden
    , ferner steh auf und folge mir, sich aufmachen, den weg zu gehen hat
    auch da jeder in seiner eigenverantwortlichkeit.

    gruss

  4. #13
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: wie wird man Buddhist???

    [quote="tira",p="254679"]
    Zitat Zitat von Tramaico",p="254675
    .
    in anlehnung des posts von @freeswan, wo ist jetzt der unterschied zu christen. da heisst es gottes
    sohn ist mensch geworden
    , ferner steh auf und folge mir, sich aufmachen, den weg zu gehen hat
    auch da jeder in seiner eigenverantwortlichkeit.

    gruss
    Hi tira,

    prinzipiell vom Ansatz her haben Religionen eigentlich alle positives im Sinn und es geht darum den Mensch vor Ungemach und vor allem vor sich selbst zu bewahren. Ueberall ist eine gewisse Logik in den Lehren zu finden:

    z. B. kein Schweinefleisch essen, da frueher die Hygiene nicht ausreichend war, keinen Alkohol trinken, da Betrunkene die Kontrolle ueber sich verlieren und es zu Poblemen kommt, Kopftuch tragen in heissen Laendern um vor Sonnenstich zu schuetzen oder auch eventuell um vor natuerlicher maennlicher Luesternheit zu bewahren etc. etc.

    Bis zu diesem Punkt sind erhebliche Parallelen, aber dann kommt eine wesentliche Trennung. Um die Ziele durchzusetzen wird auf den schwarzen Mann Effekt gesetzt, dass heisst wer sich nicht an die Regeln haelt bekommt es mit der Pompfe von der Uebernatuerlichkeit (= Gott). Salopp gesagt Taschenspielertricks, was noch nicht einmal so schlimm waere, wuerden bestimmte menschliche Individien nicht die ganze Angelegenheit zum Selbstzweck nutzen und zerstoerrerischen Extremismus praegen:

    "Nur wer an Gott glaubt und regelmaessig spendet und in den Opferstock wirft ist ein guter Mensch, Heiden muessen bekehrt oder zerstoert werden und dies und das im Namen und Willen eines vermeidlichen Gottes, der natuerlich nach eigenem menschlichen Ermessen und Selbstzweck in allen moeglichen Richtungen interpretiert werden kann."

    Hokuspokus, Voodoo, Aberglauben in den kuehnsten Formen zum Zwecke der Massenmanipulation. Wunderdinge, Einfluss vom Himmel und der Uebernatuerlichkeit. Leider nur ein Wunschtraum von vielen, um nicht am Elend und an den Problemen zu ersticken. Hoffnung, dass doch jemand ueber uns hilflose kleine Menschen wacht und das ganz ganz Boese im Zaum haelt.

    Der unverwaesserte Buddhismus stellt dieses in Frage. Nur das eigene Tun lenkt das Schicksal und durch "richtiges" Handeln koennen wir selbst auf unser Glueck Einfluss nehmen. Wer sich nicht betrinkt, nicht stiehlt, nicht luegt, nicht betruegt etc. verringert erheblich die Chance in Probleme zu kommen und ein als "gut" bekannter Mensch wird eher MENSCHLICHE Hilfe erhalten als eine linke Socke. Die Betonung liegt auf menschlicher und nicht goettlicher Unterstuetzung. Der Buddhismus zwinkt in keinster Weise und versucht nicht zu bekehren. Er raet vor jeglichen Extremen ab und baut auf Toleranz auf. Er schulmeistert und droht nicht mit ewiger Verdammnis oder lockt mit dem Paradies.
    Er akzeptiert die Natur, das Gute, das Boese, das Weisse und das Schwarze als gegeben an und gibt sich nicht dem Irrglauben der Weltverbesserung hin.

    Diese Lehre hat zum Ziel in einen Status der Hamonie mit seinen Mitmenschen und seiner Umwelt zu kommen. Sorgen, Aengste, Zorn, Gier aber auch Wuensche und Hoffnungen verschwinden. Dem, dem dieses gelingt kommt mit sich (und keinem Gott)ins reine und jegliches Leiden wird ueberwunden. Die vollendete Harmonie - die Erleuchtung.

    Einmal fragte mich eine katholische Schwester ganz verwundet warum ich denn als Westler nicht Katholik sei, als ich ihr vorher gesagt hatte, dass ich der buddhistischen Lehre anhaenge. Meine Antwort war wie folgt: "Wer seine Haende faltet und zum Himmel betet hat sie nicht frei um seine Probleme zu loesen". Sie schaute mich nur mit grossen Augen an und es fehlten ihr jegliche Worte. Keinerlei Bekehrungsversuche.

    Fuer mich ist der Buddhismus frei von jeglichem goettlichem Zutun und Wunderdingen wie einer unbefleckten Empfaengnis, der Menschlichwerdung eines Gottes etc. Niemand und nichts leitet meine Schritte ausser mir selbst.

    Buddha verdient Respekt aber nicht als Gott und in Hoffnung durch goettliche Taten seinerseits sondern dadurch, dass er durch langes und entbehrungsreiches Suchen Erkenntnisse gewonnen und weitergegeben hat, die fuer uns das Streben nach Harmonie und Bewaeltigung des Leidesweges erleichtern. Es ist die Dankbarkeit und der Respekt, die der Schueler einem Lehrmeister entgegenbringt. Ein Lehrmeister, der niemals gedroht hat oder versuchte zu unterjochen sondern lediglich geraten hat. Gehe in der Mitte des Weges und Du wirst mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht im linken oder rechten Strassengraben enden.

    Viele Gruesse,
    Richard

  5. #14
    Remi_farang
    Avatar von Remi_farang

    Re: wie wird man Buddhist???

    Zitat Zitat von tira",p="254679
    Zitat Zitat von Tramaico",p="254675
    .
    in anlehnung des posts von @freeswan, wo ist jetzt der unterschied zu christen. da heisst es gottes
    sohn ist mensch geworden
    , ferner steh auf und folge mir, sich aufmachen, den weg zu gehen hat
    auch da jeder in seiner eigenverantwortlichkeit.

    gruss

    Hokuspokus, Voodoo, Aberglauben in den kuehnsten Formen zum Zwecke der Massenmanipulation. Wunderdinge, Einfluss vom Himmel und der Uebernatuerlichkeit. Leider nur ein Wunschtraum von vielen, um nicht am Elend und an den Problemen zu ersticken. Hoffnung, dass doch jemand ueber uns hilflose kleine Menschen wacht und das ganz ganz Boese im Zaum haelt.
    ...
    :bravo: sehr gut geschrieben der post
    das wort "Massenmanipulation" trifft die sache ganz gut

  6. #15
    Avatar von Taoman

    Registriert seit
    01.04.2005
    Beiträge
    577

    Re: wie wird man Buddhist???

    Buddha lehrte eine Kunst, zu leben. Er gründete keine Religion, lehrte keinen "Ismus".

    Er wies seine Schüler niemals an, irgendwelche Riten, Rituale oder leere Zeremonien auszuführen. Statt dessen lehrte er, die Natur zu beobachten, wie sie ist, indem man die Realität in sich selbst betrachtet. Solange man nicht weiss, was in einem wirklich geschieht, reagiert man auf eine Weise, die einem selbst und anderen schadet.

    Erst wenn sich die Weisheit entwickelt, die Wirklichkeit so zu beobachten, wie sie ist, kann man von der Gewohnheit, unbewusst zu reagieren, ablassen.
    Sobald man nicht mehr blindlings reagiert, ist man in der Lage, positiv zu agieren und zu handeln. Dann erwachsen alle Handlungen aus einem gleichmütigen, ausgeglichenen Geist, einem Geist, der die Wahrheit sieht und versteht.
    Und solche Handlungen können nur gut, kreativ und hilfreich für einen selbst und andere sein.

    Es ist also notwendig, sich selbst zu erkennen - ein Rat, den alle Weisen gegeben haben.
    Aber es reicht nicht aus, Selbsterkenntnis nur auf intellektueller Ebene zu erlangen, auf der Ebene von Ideen und Theorien.
    Gemeint ist hier auch nicht das Wissen, das auf der gefühlsmässigen Ebene gewonnen wird und sich auf Glauben und Vertrauen gründet - blindlings glauben, weil man etwas gehört oder gelesen hat, ist nicht genug.

    Man muss die Realität auf der wirklichen Ebene kennenlernen.
    Man muss die Realität des eigenen Geist-Körper-Phänomens direkt erfahren.
    Nur diese eigene Erfahrung hilft, aus den Unreinheiten, aus dem Leiden herauszukommen.
    Quelle

    gruß taoman

  7. #16
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: wie wird man Buddhist???

    Zitat Zitat von Tramaico",p="254691
    ..."Nur wer an Gott glaubt und regelmaessig spendet und in den Opferstock wirft ist ein guter Mensch, Heiden muessen bekehrt oder zerstoert werden und dies und das im Namen und Willen eines vermeidlichen Gottes, der natuerlich nach eigenem menschlichen Ermessen und Selbstzweck in allen moeglichen Richtungen interpretiert werden kann."....
    jau richard,

    war x in der vergangenheit herrschende glaubenslehre und heute ist es schnee von gestern
    und dass sich heute jeder nach seiner facon was interpretieren kann ist doch in ordnung, hat mit amtskirche
    nichts gemein.

    gruss

  8. #17
    Avatar von Taoman

    Registriert seit
    01.04.2005
    Beiträge
    577

    Re: wie wird man Buddhist???

    Zitat Zitat von tira",p="254713
    Zitat Zitat von Tramaico",p="254691
    ..."Nur wer an Gott glaubt und regelmaessig spendet und in den Opferstock wirft ist ein guter Mensch, Heiden muessen bekehrt oder zerstoert werden und dies und das im Namen und Willen eines vermeidlichen Gottes, der natuerlich nach eigenem menschlichen Ermessen und Selbstzweck in allen moeglichen Richtungen interpretiert werden kann."....
    jau richard,

    war x in der vergangenheit herrschende glaubenslehre und heute ist es schnee von gestern
    und dass sich heute jeder nach seiner facon was interpretieren kann ist doch in ordnung, hat mit amtskirche
    nichts gemein.

    gruss
    ist schon richtig was ihr da schreibt nur hat dies mit Buddhismus und der Frage wie man Buddhist wird absolut gar nichts zu tun...denn genau dort gibt es riesige Unterschiede!

    Startet doch mal einen thread zu Christlicher Moral im Vergleich zum Buddhismus ich würde es begrüßen denn es gibt viele Leute hier im Forum die geradezu Angst vor solchen threads haben weil sie die Wahrheit die dort ans Licht käme eventuell nicht ertragen könnten.

    Basierend auf solchen Ängsten gibt es im Nittaya leider immer noch kein eigenes Board zu "Buddhismus, Philosophie und Geisteswissenschaften" und man muss leider solche threads immer noch zwischen ......., Aidstest, Party, Traktor u.a. suchen.

    gruß taoman

  9. #18
    Avatar von derregulator

    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    240

    Re: wie wird man Buddhist???

    @Tramaico,
    ich danke dir für deine Ausführungen. War man mein Ansatz, sich als ganz normaler Mensch in Thailand zu verhalten und auch so zu handeln ("In der Mitte des Weges zu gehen..."), doch nicht so verkehrt.

    Khop khun maa khrap.

  10. #19
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: wie wird man Buddhist???


    Zitat Zitat von mipooh",p="254571
    .... muss Mensch nicht erst finden, es ist bereits da. Und es befindet sich in Dir selbst
    ;-D

    Zitat Zitat von mipooh",p="254571
    .... dies hätte vielleicht nie jemand sagen müssen, das ist so sonnenklar, dass man auch allein drauf gekommen wäre.
    ;-D

    Und nach allem: Buddhist wird Mensch genauso wie Mensch z.B. Faschist, Sozialist, Kommunist, Kapitalist Revanchist oder Vegetarier wird - eine Sache der Bekenntniss - Einer zu sein - steht auf einem ganz anderen Tablett.

    Wie "mipooh" schon sehr gut anfuehrte, spielt das auf keinen Fall irgendeine Rolle - ist wie wenn einer ´nur´ Marlboro raucht oder Flens trinkt - ist der dann ein Marlboroist oder kommt ins Flensivana? ;-D

    Oh Mann, bei Amon und bei Isis, wie dankbar bin ich das ich einen Kopf auf den Schultern habe, zwei Augen und Ohren darinnen....

    An Buddha, einen Gott oder was weiss ich, ´glauben´ allein reicht nicht, das ist fuer die ganz einfach Gestrickten - fuer die ´uebernehmen´ die Moenche und die Pfaffen die ´Arbeit´ dafuer duerfen diese kostenlos essen und trinken und in riesigen Kathedralen die bis an den Rand mit Kunstwerken vollgestopft sind und vergueldeten Tempelanlagen ihr Dasein ´fristen´mit Knaben spielen, oder Glaeubige verfuehren...derweil ihre 'Anbeter' draussen fuer sie den Reis, den Hopfen anbauen und die Sahne buttern.

    Das war und ist mit Sicherheit im Sinne eines Nazarehners oder eines Gautamas gewesen - gaaaanz sicher! ;-D

    Mach(t) die Augen auf! Glauben und Religion ist fuer all die, denen das Sehen und Denken schwerfaellt - eben fuer die, geschaffen, die der Einfachheit halber, lieber ´glauben´ als sehen und wissen.

    Wer sich halt lieber fuer dumm verkaufen laesst ... und Freund von Ritualen und frommer Folgschaft ist...jeder hat die 'freie' Wahl!

    Wenn, schon, dann schon llieber Epikurist!

  11. #20
    Remi_farang
    Avatar von Remi_farang

    Re: wie wird man Buddhist???

    Zitat Zitat von Taoman",p="254721
    ...man muss leider solche threads immer noch zwischen ......., Aidstest, Party, Traktor u.a. suchen.

    gruß taoman
    ich lach mich tot ab diesem satz Merci, das baut mich wieder auf

Seite 2 von 12 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was wird später?
    Von Hans.K im Forum Treffpunkt
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 09.02.11, 23:00
  2. TG Kerosinzuschlag ab 1.10.07 wird erh.
    Von Joopi im Forum Touristik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.09.07, 13:10
  3. Christ und Buddhist geht das?
    Von woody im Forum Treffpunkt
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 10.11.06, 07:30
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.05.06, 18:09