Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 28 von 28

Wie gehts nach dem B1 weiter?

Erstellt von Ironman, 06.03.2012, 08:33 Uhr · 27 Antworten · 6.628 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.512
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Chak was du meinst, ist ob z.B. ein Master of engineering in seinem Gebiet auch als Dipl. Ing. anzusehen ist. Ob er einen Titel tragen kann.
    Kann er, als M.Eng. (Th) oder so ähnlich. Dazu ist keine Anerkennung notwendig, sofern an einer Uni erworben.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Kann er, als M.Eng. (Th) oder so ähnlich. Dazu ist keine Anerkennung notwendig, sofern an einer Uni erworben.
    Der Threatstarter hat doch ein ganz anderes Problem. Es ist doch kein Hochschulabschluss.

  4. #23
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.085
    Kurzes Update:

    Wir waren inzwischen auf dem Arbeitsamt und bei der CJB (Hilfsorganisation ähnlich Caritas)

    Auf dem Arbeitsamt kam raus das meine Frau erstmal einen Einstufungstest machen soll. Den hat Sie nun nächste Woche. Danach sieht man erstmal wo meine Frau realistisch steht und ob Sie derzeit überhaupt Chancen hätte in einer Ausbildung zu bestehen.

    Bei der CJB hat sie nun mehrere Möglichkeiten:

    - B2, wobei die Beraterin (Selbst eine Migrantin die seit 10 Jahren in Deutschland lebt) meinte das dies sie zwar sprachlich vorwärts bringt aber erstmal vernachlässigbar ist.
    - Ein Berufsförderungsprogramm, 9 Monate Bewerbungstraining, schulische Förderung und diverse Berufspraktika. Allerdings muss das vom Arbeitsamt genehmigt werden. Schade das uns die Dame auf dem Arbeitsamt davon kein Wort gesagt hat. Hierzu hat meine Frau gleich eine Einladung bekommen, wo Sie in 2 Wochen reinschnuppern kann.
    - Der B2 könnte nebenher in einem Abendkurs gemacht werden. Was in unserem Fall Illusion ist, da würden wir uns am Tag noch eine Stunde sehen und das wäre auch der Lernoverkill.

    In jedem Fall ist eine Anerkennung des Zeugnisses mehr als ratsam, denn erst wenn das Zeugnis anerkannt ist steht meiner Frau der Weg in eine Ausbildung frei. Sollte der Abschluss (Laut Kiesow Abschluss 12. Klasse) nicht anerkannt werden ist das nicht weiter tragisch denn dann kommt die dritte Option ins Spiel. In diesem Fall dürfte meine Frau einen vom Arbeitsamt gesponsorten Hauptschulabschluss machen. (Wiederum hat hier die Dame auf dem Arbeitsamt gepennt)

    So, mehr weiss ich im Moment auch nicht. In 2 Wochen wissen wir aber sicherlich mehr.

  5. #24
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Das schaut doch ganz gut aus. Denke eine Option fehlt. Nämlich, dass z.B. auch einfach eine allgemeinbildende Schule besucht werden kann. z.B. nach HS um die mittlere Reife nachzumachen. Wenn die mittlere Reife vorhanden wird es mit den Sprachkenntnissen schwierig gleich weiterzumachen, aber Ausbildung und dann auf beruflichen Bildungsweg einen höheren allgemeinbildenden Schulabschluss machen.

    Abschluss 12 Klasse? Sollte high school sein. Wird häufig mit mittlerer Reife gleichgesetzt.

    Wenn nicht schau ob z.b. x Jahre Englisch zusätzlich bestätigt werden und eine Leistungszensur vorhanden ist. Grund, wenn es nur HS ist, dann kann man auch mit einer entsprechenden Leistung in der Berufsschule den mittleren Bildungsabschluss zuerkannt bekommen, wenn eine entsprechende Anzahl von Jahren Englisch belegt wurde und die Note passt. (mind. 3) Diese Regelungen werden häufig modifiziert.

  6. #25
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.085
    Danke Franky. Das hört sich doch mal sehr gut an.

    Im Übrigen kam am Samstag noch ein Brief vom Arbeitsamt. Der Einstufungstest hat sich inzwischen als Deutsch-Sprachtest von einer Stunde Dauer geoutet. Das ist natürlich Nonsense. Ich habe eben mit der Dame auf dem Arbeitsamt telefoniert. Am Anfang war Sie mal wieder pampig, aber hat dann nach einigen Argumenten doch eingesehen das ich weder 100km noch einen Tag Urlaub nehme um Grundkenntnisse der deutschen Sprache zu prüfen wenn meine Frau den B1 schon in der Tasche hat. Um einen richtigen Einstufungstest mit Mathe etc. will Sie sich nun kümmern. Oh Mann, das Arbeitsamt hat seinen schlechten Ruf mal wieder bestätigt. Eine große Hilfe sind die nicht wirklich.

  7. #26
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.512
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Der Threatstarter hat doch ein ganz anderes Problem. Es ist doch kein Hochschulabschluss.
    Was heißt Problem? Dafür werden ihm offensichtlich jede Menge Förderungen angeboten. Meine Frau und ich durften uns auf der Arbeitsagentur anhören, es bestünde ja kein Förderungsbedarf, meine Frau sei ja schon privilegiert mit ihrem Uni-Abschluss.

  8. #27
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.085
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Was heißt Problem? Dafür werden ihm offensichtlich jede Menge Förderungen angeboten. Meine Frau und ich durften uns auf der Arbeitsagentur anhören, es bestünde ja kein Förderungsbedarf, meine Frau sei ja schon privilegiert mit ihrem Uni-Abschluss.
    Achtung: Die Förderungen, bzw. verwertbaren Vorschläge kamen aber nicht vom Arbeitsamt selber. Die haben meiner Meinung nach keinen Plan was eigentlich wirklich zu tun ist, da die dort schon mit unseren normalen Arbeitssuchenden gnadenlos überfordert sind. Wobei unsere Sachbearbeiterin auch wirklich einen durchaus inkompetenten Eindruck gemacht hat ("Ich habe keine Ahnung", "Das ist mein erster Fall in der Art", "Da muss ich zuerst meine Kollegin fragen"...). Deshalb verlass dich nicht auf die Aussage beim Arbeitsamt, sondern geh über eine Hilfsorganisation / Migrantendienst wie z.b. Caritas, CJB, RotKreuz oder Ähnliches. Die sind, so wie ich das rausgehört habe, durchaus in der Lage Druck auf der Arbeitsagentur aufzubauen. Und ein Bewerbertraining bzw. sogar Praktikas werden von denen eigentlich ohne größere Probleme vermittelt.

  9. #28
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Was heißt Problem? Dafür werden ihm offensichtlich jede Menge Förderungen angeboten. Meine Frau und ich durften uns auf der Arbeitsagentur anhören, es bestünde ja kein Förderungsbedarf, meine Frau sei ja schon privilegiert mit ihrem Uni-Abschluss.
    was hilft ihm dann wenn man erzählt wie Hochschulabschlüsse auf Vergleichbarkeit geprüft werden, wenn die Frau keinen Hochschulabschluss hat.

    Es ist altbekannt, dass die die immer nach dem Staat rufen am meisten bekommen.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Wie gehts weiter in Thailand ?
    Von andiho im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.07.09, 10:07
  2. Wie gehts nach der Heirat weiter?
    Von kart672 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.06.09, 21:06
  3. Wie gehts weiter in Hessen?
    Von rübe im Forum Sonstiges
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 12.11.08, 15:51
  4. Wie gehts weiter nach der Hochzeitsnacht (Behörden)
    Von biertruckkoenig im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 31.08.05, 21:53
  5. Wie gehts nun weiter?
    Von johnny_BY im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 28.05.04, 22:47