Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 28

Wie gehts nach dem B1 weiter?

Erstellt von Ironman, 06.03.2012, 08:33 Uhr · 27 Antworten · 6.625 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Ist eine Ausbildung in D.-Land.. überhaupt angedacht..?

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.320
    Hallo Ironman, wie es weitergeht, hängt nicht überwiegend von ihrem th. Schulabschluss den du übrigens hier: Zeugnisbewertungen: Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (KMK) anerkennen lassen kannst, sondern in erster Linie von ihrem tatsächlichen Wunsch und Einsatz hier Fuß zu fassen.
    Das hört sich zwar einfach und logisch an, ist aber für Viele schwerer als anfangs eingeschätzt. Sie sollte sich zunächst mal einen 400€ Job suchen und sehen wie sie dort, oder damit klarkommt.

  4. #13
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.085
    Da sie noch sehr jung ist, und wir sicherlich die nächsten 30 Jahre noch in Deutschland verbringen werden ist eine Ausbildung meiner Meinung nach zwingend notwendig. Ich finde es sehr wichtig im Notfall auch auf eigenen Füßen stehen zu können. Auch Sie würde von sich aus sehr gerne einen Beruf lernen, gerade weil Sie sieht wie schwer es ihre Eltern und ihre Brüder in Thailand haben.

    Ich finde Sprachen ebensowichtig. Ich z.b. könnte mir nicht vorstellen dauerhaft in Thailand zu leben ohne die Sprache zumindest soweit zu beherrschen damit ich einigermassen alleine klar komme.

    Sie hat auch noch einen Aufbaukurs nach dem B1 gemacht, den wir selber bezahlt haben. Nur hat der leider nicht ansatzweise den gewünschten Erfolg gebracht. Ich denke die VHS ist hier einfach schon an der Grenze.

    Schön wäre etwas in Richtung B2/C1. Der Wortschatz selbst ist bei meiner Frau nicht das Problem, da macht Sie jeden Tag immense Fortschritte. Aber um die Grammatik sauber zu lernen ist eine Schule unerlässlich. Wäre uns im Moment sogar wichtiger als eine Ausbildung.

  5. #14
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Hans.K Beitrag anzeigen
    Hallo Ironman, wie es weitergeht, hängt nicht überwiegend von ihrem th. Schulabschluss den du übrigens hier: Zeugnisbewertungen: Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (KMK) anerkennen lassen kannst, sondern in erster Linie von ihrem tatsächlichen Wunsch und Einsatz hier Fuß zu fassen.
    Das hört sich zwar einfach und logisch an, ist aber für Viele schwerer als anfangs eingeschätzt. Sie sollte sich zunächst mal einen 400€ Job suchen und sehen wie sie dort, oder damit klarkommt.
    Das steht da auf der ersten Seite

    Zeugnisbewertungen für ausländische Hochschulqualifikationen

    Eine Zeugnisbewertung ist ein offizielles Dokument der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB), mit dem eine ausländische Hochschulqualifikation beschrieben und ihre beruflichen und akademischen Verwendungsmöglichkeiten bescheinigt werden.

    wenn sie vermutlich max. die high school nach 12 Jahren abgeschlossen hat, dann dürfte eine Hochschulqualifikation nicht vorliegen.
    Ironman, wenn du in BW lebst, sollte deine Adresse schon funktionieren. Keiner kann dir sagen, ob z.B. ein anderes Bundesland dies z.b. als einen höheren oder niedrigeren Abschluss einstufen würde.

    Hat sie nur HS, dann kann sie auch noch den mittleren Bildungsabschluss über den 2. Bildungsweg nachmachen. Wird der zuerkannt, dann darf sie das nicht mehr an einer offiziellen Schule.

    Ein Vorbereitungskurs ist immer ok, ganz einfach mal in der Stadtbibliothek einen Deutschtrainer für 3. dann für die 4. ... 5 Klasse ausleihen und dann einfach mal schauen, ggf. runter oder höher gehen.

    3. Klasse ist in BY z.B. schon die Beugung von unregelmäßigen Verben, ....

    So Übungen wie Ich gehe, du gehst, ... ihr gingt, ...

  6. #15
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.085
    Danke dir Franky!

    Ja, ich lebe in BW.

    Das bringt mich wieder einen Schritt weiter. Ein Buch der dritten Klasse habe ich ihr letztes Jahr schon besorgt. Da stöbert sie zur Zeit auch gerne drin rum. Das ist mit ein bisschen Unterstützung schon sehr gut machbar. 4te Klasse werde ich bei Gelegenheit mal besorgen.

    Ich habe inzwischen mit Kiesow Kontakt aufgenommen und werde die Tage mal ihr Zeugnis übersetzen lassen.

  7. #16
    Avatar von Schwarzwasser

    Registriert seit
    13.12.2005
    Beiträge
    1.552
    Hallo,

    meine Frau wird die nächsten beiden Jahre außer Sprachkursen nichts anderes machen. Derzeit macht sie mit großem Spaß den A2. Dann folgt logischerweise die ganze Latte - B1, gefolgt vom B1 - Plus und B2. 2013 werden C1 und C2 angestrebt. Erst Anfang 2014 denken wir über eine Anstellung - eventuell im Bereich Touristik - nach.

    Vorher werde ich jedenfalls kein Amt bemühen und auch nur dann, wenn es unbedingt sein muss.

  8. #17
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.320
    In dieser Länderansicht http://www.anabin.de/scripts/SelectL...p?SuchLand=283, siehst du genau welche thailändischen Hochschulabschlüsse in Europa unter Umständen anerkannt werden. Nicht jede thailändische Uni wird anerkannt!

    Viel Spass beim durchstöbern. Gruß Hans

  9. #18
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.511
    Hans.K, die Anerkennung ist aber nur notwendig, wenn man in Deutschland studieren möchte. Den Titel kann man auch so führen.

    Ausländische Akademische Grade - Stadt Hamburg

    Siehe dazu auch das Merkblatt im Download:
    Ist ein Beruf nicht reglementiert, gibt es weder ein Anerkennungsverfahren noch amtliche Zuständigkeiten; die „Anerkennung“ liegt faktisch bei der Arbeitgeberin bzw. dem Arbeitgeber. In diesen Fällen (z.B. wirtschaftswissenschaftliche Berufe, Ingenieure) reicht es generell aus, sich mit dem von einem vereidigten Dolmetscher übersetzten Hochschulabschlusszeugnis zu bewerben.

  10. #19
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Das geht doch am aktuellen Problem vorbei. Die Frau hat keinen Hochschulabschluss, vermutlich einen mittleren Bildungsabschluss, da stellen sich andere Fragen.

    z.B. Berufsausbildung mit B1, somit ausreichenden Sprachkenntnissen starten,

    je nach Anerkennung auf eine allgemeinbildende Schule gehen und z.B. einen höheren Bildungsabschluss anstreben, dann erübrigt sich C1 etc.

    oder als Hilfskraft arbeiten. das könnte sie auch parallel zu einer Schule einfach noch irgendwo Putzen, Kellnern, ...

    Chak was du meinst, ist ob z.B. ein Master of engineering in seinem Gebiet auch als Dipl. Ing. anzusehen ist. Ob er einen Titel tragen kann.

  11. #20
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.085
    Wir haben morgen einen Termin bei der Beratungsstelle der Caritas. C1 Kurs hat schon seit einer Woche begonnen. Interessant wäre jetzt ob meine Frau direkt dran teilnehmen kann oder zuerst noch den B2 erfolgreich absolvieren muss. Bin gespannt was bei den Gespräch morgen raus kommt.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie gehts weiter in Thailand ?
    Von andiho im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.07.09, 10:07
  2. Wie gehts nach der Heirat weiter?
    Von kart672 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.06.09, 21:06
  3. Wie gehts weiter in Hessen?
    Von rübe im Forum Sonstiges
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 12.11.08, 15:51
  4. Wie gehts weiter nach der Hochzeitsnacht (Behörden)
    Von biertruckkoenig im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 31.08.05, 21:53
  5. Wie gehts nun weiter?
    Von johnny_BY im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 28.05.04, 22:47