Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Wie geht das?

Erstellt von dawarwas, 28.12.2002, 11:27 Uhr · 22 Antworten · 3.538 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von dawarwas

    Registriert seit
    30.10.2002
    Beiträge
    3.385

    Wie geht das?

    Wenn ich aus Thailand Bilder (Holzschnitzereien), Importiern moechte.
    Was muss ich beachten? Leider bin ich darin unerfahren.
    Ich moechte 20 Bilder kaufen, nach Deutschland senden und dort verkaufen.
    Macht mir der Zoll probleme, weil ich nicht Selbstaendig bin, bzw. kein Gerwerbe habe?
    Was muss ich an Steuern zahlen?
    Wenn ich die Bilder verkauft habe, muss ich dann irgendetwas versteuern?
    Wenn ich an ein Geschaeft, zwecks weiter verkauf, verkauft habe, wollen die die Steuer ausgewiesen haben.
    Am liebsten wuerde ich das natuerlich keinem (Finanzamt) sagen wollen,
    ist aber halt bloed wegen der Menge und dem Zoll.
    Bestimmt gibt es hier Leute die das schon einmal gemacht haben.
    Vorab vielen Dank.
    Chock Dee!

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Wie geht das?

    Also ich mache das jeden Tag:-)
    Wenn du allerdings rein garnichts über Gewerbe und Import weißt, dann wäre es eigentlich besser du würdest dich an anderer Stelle informieren.

    Um gewerblich tätig zu werden brauchst du prinzipiell einen Gewerbeschein und eine Mehrwertssteuernummer, eventuell eine Gewerbesteuernummer. Ich kenne die Bestimmungen in Deutschland allerdings nicht ganz genau.

    Einfuhrzoll für Kunsthandwerk aus Thailand ist minimal (3,5%) und wenn du ein "Certificate of Origin" hast, dann ist die Einfuhr sogar zollfrei.

    Achtung, Geschäftsleute aus der Branche sehen es generell nicht gern wenn ein Hobbygeschäftsmann daher kommt und ihnen ohne jeglichen Papierkram zu erledigen und ohne Mehrwertssteuerabgaben etc. in's Handwerk pfuscht. Dann gibts' schon mal einen Anruf an die zuständige Behörde....

    Wenn du allerdings nur einmalig 10 (eventuell verschiedene Motive) importierst, dann würde ich es einfach abschicken und drauf ankommen laßen. Wenn der Zoll nachfragt, dann sagst du, du bist Sammler. Ich kenne Leute in D. die viel einfliegen und per Seeweg verschicken ohne jeglichen Schwierigkeiten. Irgendwo geht man aber ein gewisses Risiko ein. Das Finanzamt ist besonders auf MwtsSt. scharf.

  4. #3
    Avatar von dawarwas

    Registriert seit
    30.10.2002
    Beiträge
    3.385

    Re: Wie geht das?

    Hi MrLuk,
    danke fuer die Ratschlaege
    Ich moechte 20 Bilder Importieren.
    Je zwischen 15 und 20 kg. Also zusammen an die 400 kg.
    Leider sind sie sich auch alle aehnlich. Da Handarbeit aber nur fast, was aber wohl nicht weiter zaehlen wird.
    Mir wurde von dem Verkaeufer gesagt das ein m3 10.000 Baht
    kosten wuerde, bis Deutschland. Deshalb sollte ich die 20 nehmen, da es von den Versandkosten her keine Rolle mehr spielt. Und sie so gut passen.
    Verstehe ich das aber richtig? Das wenn meine Ausrede " ich bin Sammler" nicht angenommen wird, ich hoechstens damit rechnen muss 3,5 96 nach zu zahlen? Werden dann beim Zoll alle, vom Verkaeufer, ausgestellten Quittungen akzeptiert???
    Was ist "Certificate of Origin" genau? Wo bekomme ich so was?
    Zaehlt das auch bei 20 St.?
    Ich werde mich deinen Ratschlaegen hin verhalten. Also beim Verkauf aufpassen!

  5. #4
    Avatar von dawarwas

    Registriert seit
    30.10.2002
    Beiträge
    3.385

    Re: Wie geht das?

    Hi nochx,
    wenn ich einen Vorvertrag mache und, ich sage x 20.000 B. anzahle, ist so was hier ueblich und wird auch hier so gehandhabt?
    Was gibt es fuer Moeglichkeiten sein Geld nach Thailand zu senden, das es auch nicht direkt Weg sein muss, fals mann dem Mann nicht trauen will oder kann.
    Oder muss ich dann noch einx nach Thailand kommen?
    Chock Dee!

  6. #5
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Wie geht das?

    Hi dawarwas,

    Mir wurde von dem Verkaeufer gesagt das ein m3 10.000 Baht
    kosten wuerde, bis Deutschland. Deshalb sollte ich die 20 nehmen, da es von den Versandkosten her keine Rolle mehr spielt. Und sie so gut passen.
    10.000 per m3 könnte hinhauen, aber vergiss bitte nicht daß wenn du nicht in gerade einer Hafenstadt wohnst, der Transport per LKW zu deinem Wohnort noch mit eingerechnet wird. Die Ware kommt nämlich per "shared Container" in die Nächste Hafenstadt. Ach ja, Kein Transporteur der welt wird 400kg in einem m3 verpacken - da wird jede Menge Papier ind Airbubble und Styropor verarbeitet. Ich schätze eher 3 m3. Desweiteren würde eine einzige Kiste mit 400 kg viel zu schwer werden - das macht der Transporteur auch nicht. Und es wird per m3 verrechnet 2, 5 m3 wären also 25.000 THB.


    Was ist "Certificate of Origin" genau? Wo bekomme ich so was?
    Zaehlt das auch bei 20 St.?
    Ich werde mich deinen Ratschlaegen hin verhalten. Also beim Verkauf aufpassen!
    Das ist das offizielle Dokument daß es Kunsthandwerk ist und die Ware in Thailand (einem Entwicklungsland) hergestelt ist und nicht versteuert wird. Zoll bezahle ich z.B. etwa 230 EUR für einen 20´ Container (rund 30 m3)

    Ich schicke regelmäßig Container von Chiang Mai ab und nehme auch mal Waren für Kolegen mit. Du kannst dich ja mal per email mit mir in Verbindung setzen.

  7. #6
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Wie geht das?

    @dawarwas,

    Die Transportfirma kann als Treuhänder fungieren.
    In Chiang Mai traue ich den Händlern (die ich kenne) ausnahmslos, was anderorts angebracht ist weiß ich allerdings nicht.

  8. #7
    Exote
    Avatar von Exote

    Re: Wie geht das?

    10´000 Baht für einen m3 Fracht ist mit Sicherheit zu teuer. 1 m3 Fracht kostet von z.B. Laem Chabang bis zu einem europäischen Hafen ca. 100.- USD. Die Frachtkosten vom Zielhafen an den Bestimmungsort ist in diesem Preis nicht inbegriffen und ist abhängig vom Volumen und der Distanz. Ich rechne von Laem Chabang bis z.B. Basel mit 150.- USD/m3 und bin mit diesem Preis immer auf der sicheren Seite.

    Das „Certificate of Origin” hat nichts mit Kunsthandwerk oder Entwicklungsland als Solches zu tun, sondern ist lediglich die Bescheinigung, aus welchem Land die Ware (kann auch Textilien, Lebensmittel, etc. sein) stammt. Die Bescheinigung stellt der Produzent aus. Thailand geniesst als Schwellenland Zollvergünstigungen. Je nach Ware und Land wird dann ein reduzierter Zollsatz angesetzt. Das heisst aber nicht grundsätzlich, dass die Ware zollfrei eingeführt werden kann. Die jeweilige Zollbehörde setzt die Zollabgaben nach einem Landes-Index der deklarierten Zollnummer (Custom Numbers) fest. Die richtige Deklaration ist nicht immer ganz einfach und sollte vorgängig mit der Zollbehörde besprochen, resp. abgestimmt werden, damit eine reibungslose Einfuhr gewährleistet wird.

    Exote

  9. #8
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Wie geht das?

    @ Exote,
    Wenn du schon ins Detail gehst, dann erzähl auch alles...

    Bei 10.000 Baht gehe ich von einem einzigen m3 aus.
    Jemand der gar keine Erfahrung mit Versand hat, muß alles machen laßen. Verpackung wird je nach Firma extrem teuer verrechnet. Dann kommt noch die "documentation charge" dazu die je nachdem auch relativ kostspielig (zwischen 1000 und 2000 THB) werden kann. Zusätzlich kommt noch eine "courrier Gebühr" dazu, um den Bill of Lading per Express zu dir zu versenden (500 THB). Den Brauchst du denn es ist der Nachweis daß die Waren dir gehören. Wenn man seine Waren nicht in Bangkok selber einkauft, dann müßen sie selbstverständlich per Lastwagen nach Bangkok gefahren werden. Das ist zwar nicht teuer, aber umsonst und von alleine kommen sie nicht in den Hafen.
    Im Hafen in Europa sind Kosten für die Entladung deiner Kiste fällig die sogenannten THC Gebühren.
    In D. angekommen müßen die Waren so oder so verzollt werden. Eine solche Erklärung kann man schlecht selber machen, besonders dann wenn man keine Erfahrung mit Import-Export hat. Eine Agentur nimmt leicht 50 EUR für ihre Dienste. Das Transportunternehmen das deinen m3 zu dir nachhause fährt, wird auch eine Gebühr für den Stop am Zoll verrechnen, eventuell auch für ein T1 Formular etc. Da kommen leicht 50 EUR für "diverse" Unkosten zusammen.

    Wenn du mit 10.000 THB für einen m3 auskommst, dann weiß ich nicht wie du das anstellst.,,,

  10. #9
    Exote
    Avatar von Exote

    Re: Wie geht das?

    @MrLuk


    Ich schätze eher 3 m3. Desweiteren würde eine einzige Kiste mit 400 kg viel zu schwer werden - das macht der Transporteur auch nicht. Und es wird per m3 verrechnet 2, 5 m3 wären also 25.000 THB.
    Wenn Du wirklich von einem m3 Fracht ausgehst, dann stimme ich Dir mit 10´000.- Bht zu. Jedoch denke ich nicht, dass 20 Bilder einen Riesen Verpackungsaufwand darstellen und dafür extrem hohe Kosten entstehen. Gehen wir einmal davon aus, dass die Bilder eine Grösse von 80x120x3cm ausweissen, dann kommst Du auf einen guten halben m3 und hast noch fast 40% Platz für Verpackung und Stopfmaterial. Bei Seefracht spielt das Gewicht keine grosse Rolle, denn die Ware wird in der Regel maschinell be- und entladen. Nach Deiner Theorie wäre z.B. eine Waschmaschinen nicht transportfähig, ausser man würde sie in Einzelteile zerlegen.

    @dawarwas

    Wenn es sich um einen exporterfahrenen Produzenten handelt, dann wird er für den Bilder-Export alle nötigen Dokumente ausstellen, die Bilder fachmännisch verpacken und die Sendung für den Weitertransport bereitstellen. Vorgängig kannst Du z.B. eine Freight-Agent kontaktieren, der Dir die Fracht, inkl. FOB, Zollabwicklung, Frachtversicherung, Verzollung und Weitertransport an den Bestimmungsort, offeriert.

    Worldwide Cargo Service Co. Ltd
    34-34/1-2 Chula Soi 20
    Bangkok, Thailand
    Tel: (66 2) 214 0453

    wird Dir z.B. den Transport und die Abwicklung auf den Baht/Euro genau offerieren und danach auch ohne "Unvorhergesehenes" ausführen, vorausgesetzt, Du bekommt von Seiten des Bilder-Lieferanten alle notwendigen Angaben wie Zusammensetzung der Bilder (Holzart), Dimensionen, Gewicht, Verpackung, Warenwert, etc.

    Wenn der Produzent, resp. der Lieferant nicht besonders exporterfahren ist, dann würde sich der Freight Agent auch direkt mit ihm in Verbindung setzen und alle notwendigen Schritte veranlassen.

    Dieses Vorgehen würde ich Dir unbedingt empfehlen, denn die möglichen Umtriebe mit den Transportfirmen, Zollbehörden, Gebühren und die "Rumrennerei" können schlussendlich ein Vielfaches von den günstigen Servicegebühren des Freight Agent ausmachen.

    Exote

  11. #10
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Wie geht das?

    @ Exote,

    Es ergibt wenig Sinn hier mit dir eine spekulative Diskussion zu beginnen - das nützt dawarwas übrigens recht wenig.

    Aber ich glaube du bist etwas Voreilig in deinen Berechnungen, und hast die Angaben nicht richtig gelesen....
    Es sind Holzschnitzereien und sie wiegen 15 bis 20 kg pro Stück ! (nach den Angaben von dawarwas).
    Die sind garantiert dicker als 3 cm!
    Holzschnitzereien werden immer übermäßig (manchmal übertrieben) üppig verpackt, je nach Machart. Wieviel das in m3 ausmacht ist schwer einzuschätzen, ohne die Teile gesehen zu haben. Ich denke trotzdem daß es viel mehr als einen Kubikmeter werden wird, wenn nicht 2-3!
    Ich habe bei den letzten beiden Kontainern einen Großteil der diversesten Waren im Schweiße meines Angesichts selber verpackt - ich weiß ganz genau von was ich rede!
    Schwere und zugleich empfindliche Ware muß besonders gut und üppig verpackt werden, weil durch das Gewicht (den Druck) ein viel höheres Risiko entsteht. Die Kiste(n) werden mehrfach auf und abgeladen - und es kann theoretisch immer mal vorkommen daß eine Kiste unsanft abgestzt wird oder sogar fällt.

    Und du hast nochwas vergessen: Es wird immer eine recht schwere Holzkiste gezimmert die zwischen 1 und 1.5 Kubik fassen kann (bei weniger Ware naürlich kleiner). Ich habe ausgerechnet daß das Volumen der Kiste bei einer Wandstärke von 3 cm (das ist kleingerechnet) 0,18 Kubikmeter also beinahe ein fünftel Kubik ausmacht = gleich umgerechnet 2000 Baht nur für das Volumen der Kiste!!! Bei 4 cm wären es bereits 0,24 also sozusagen ein viertel Kubik!!! Du glaubst es nicht? dann rechne doch einfach nach!

    Wieso wird übertrieben verpackt?

    1. Will der Shipper ganz sicher gehen daß die Ware nicht beschädigt wird, da er für Schäden durch mangelhafte Verpackung verantwortlich gemacht werden kann. - und 2. mogelt JEDE Firma mit der Verpackung um mehr Volumen herauszuschlagen. Manche mehr, manche weniger...
    Ich verschiffe seit über 4 Jahren die diversesten Artikel aus Thailand und habe die verrücktesten Sachen gesehen. Bei größeren Ladungen kam es oft vor daß mehr Verpackungsmaterial als Ware in einzelnen Kisten war.

    Ich habe einmal zusätzlich 15!!!! hölzerne knieende Sawadees von 75 cm erhalten die ich nie gekauft, bestellt oder sonstwas hatte. Die stammten von einem overload, eines anderen Kunden der sich seit einem Jahr nicht mehr gemeldet hatte.
    Mein Shipper hatte sie mir geschenkt, üppig verpackt und schätzungsweise 6-7000 Baht zusätzlich an Transport kassiert. Immer noch einfacher und rentabler als sie irgendwo loszuwerden versuchen....wo es in Ban Tawai tausende davon gibt. Irgendwie wußte er daß ich nicht wütend auf ihn sein würde...
    Allerdings hatte er vergessen sie in die "packing list" und ebenfalls auf die Rechnung zu stellen!!! Hätte der Zoll diese Teile gefunden, dann gute Nacht! Das war vor etwa 2 Jahren...den letzten habe ich Weihnachten verkauft!

    Sorry Sir, sorry Sir, hieß es dann am Telefon....

    Mit prepaid bis zur Haustür habe ich und einer meiner Kolegen schon einige schlechte Erfahrungen gemacht. Es kann schon mal vorkommen daß die Kisten aus logistischen Gründen eine Woche oder Länger irgendwo rumstehen bevor sie weiterbefördert werden. Mit einem Kontainer ist das anders, der kostet Miete pro Tag und muß schnell weiterbefördert werden. Ein Trierer Spediteur ließ einmal 11 Kubik in 8 Holzisten verpackt am Zollamt stehen, weil kein Multistop abgemacht (und auch nicht bezahlt worden war). Er wollte andernfalls 200 EUR um die Kisten wieder aufzuladen und weitere 50km bis zum Lager zu befördern!!! Es ist auch schon mal vorgekommen daß die Kisten (im shared Container) wegen Platzmangel auf ein anderes Schiff verladen wurden - und dieser Dampfer einen anderen Hafen als geplant angelaufen ist. Es hat 3 Monate gedauert bis ich die Waren endlich bekommen habe.

    Solche Details MUSS man vorher klären und schriftlich abmachen! Allerdings schließt das nicht aus daß es Missverständnisse zwischen der Firma in Thailand und D. gibt.

    Ich ziehe es mittlerweile vor daß die Fracht nur bis zum Hafen (Antwerpen in meinem Fall) geliefert wird, ab da beauftrage ich einen speziellen Spediteur der sich mit dieser Art Transfer auskennt.

    PS: eine Waschmachine wiegt um die 60 bis 80 kg und hat ungefähr das Volumen eines m3 (etwas weniger vielleicht).
    Aber eine Holzkiste von einem Kubik, gefüllt mit Schnitzereien die 400 kg wiegt, ist doch ganz was anderes! Du machst einen halben Kubikmeter daraus - das sind noch ganz andere Proportionen. Mein erster Shipper verlädt übrigens immer noch per Hand. Nein, ich bleibe dabei rein vom Gewicht her wird keine Transportfirma in Thailand 400 kg Holzschnitzereien in eine 1 Kubikmeter große Hozkiste verpacken. Nicht machbar - zu gefährlich - vergiss es!!!

    So, ich habe jetzt alle Informationen gegeben die ich für relevant halte. Meiner Erfahrung-, und meines Gewissens nach sind sie korrekt! Ich werde allerdings hier mit Niemandem eine spekulative Diskussion zu dem Thema führen. Wenn du besser bescheid weißt, dann übernimm doch - ich habe nichts dagegen...

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie geht das?
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 25.04.10, 09:00
  2. Was geht ab in Bkk
    Von DisainaM im Forum Essen & Musik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.01.07, 14:39
  3. Am 11. geht's los!
    Von Overkillratz im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.12.05, 18:10
  4. Wie geht das ?
    Von siajai im Forum Computer-Board
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.10.05, 18:30
  5. Es geht los !
    Von KlausPith im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.04.02, 18:45