Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 61

Wie ein Leben in Thailand realisieren

Erstellt von Aerics, 24.05.2012, 09:13 Uhr · 60 Antworten · 5.996 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.952
    Bei der Deutsch-Thailändischen Handelskammer könnte man ggf. auch nach Firmenadressen fragen.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Auf den eigenen Fuessen laesst sich sowas nur anstellen, wenn man genuegend finanziellen Background und Durchhaltevermoegen hat.

    Was ich Dir empfehlen wuerde ist eine grosse Firma daheim zu finden, die Dich erstens braucht und wo Du Dir entsprechende Qualifikationen und Erfahrungen aufbauen kannst. Das solltest Du fuer 2...3 Jahre machen, wenn es geht auch immer schon mit einem Auslandsaufenthalt liebauegeln und eine solche Moeglichkeit erfragen. Viele Firmen bieten Job Rotation an, speziell fuer juengere Mitarbeiter von 1/2...1 Jahr, oder auch laengerfrsitige Entsendungen von qualifizierten Fachkraeften fuer 2...3 Jahre. Ob nun ausgerechnet Thailand unter den Ziellaendern ist, weiss ich nicht, an der Stelle wuerde ich aber nehmen was kommt. Solche Erfahrungen sind unbezahlbar.

    In Thailand kommt weiterhin erschwerend dazu, dass Firmen eine Quote haben, wieviel auslaendische Mitarbeiter sie anstellen duerfen, nicht alle Jobs sind fuer Auslaender ausuebbar und eigentlich klappt da nur "Spezialist" (Erfahrungen und Qualifikationen, auch Studium, wieder wichtig). Eine Arbeitserlaubnis ist auch nicht so einfach zu bekommen und relativ teuer, so dass wie hier schon geschrieben wurde die Locals klare Vorteile haben. Von viel geringeren Gehaltsnotwendigkeiten und -erwartungen ganz abgesehen.

  4. #13
    Avatar von Kuukuu

    Registriert seit
    11.05.2012
    Beiträge
    59
    Hi Sascha,

    hab eben Deinen Beitrag gelesen und kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen. Selbst bin ich 10 Jahre her gekommen und lebe nun seit ueber einm Jahr hier. Wuerde ich das nochmal machen? Nein, nicht so wie es bei uns lief, weil alles zu umstaendlich, daher mal meine Tipps/Erfahungen:

    1. Erst einmal unbedingt gute bis fliessende Sprachkenntnisse erwerben. Auch in hoeheren Positionen habe ich festgestellt ist Englisch leider Mangelware, oder wird manchmal aus Ignoranz nicht gesprochen. Merkst du schon beim Abschluss deiner Versicherung fuer einen Roller oder ein Auto.
    2. Lebenshaltungskosten hier, nimm mal Phuket, minimum 1.000 EUR (fuer ein super schaebiges Haus wo dir das Wasser rein laeuft zahlst du schon mal minimum 350 EUR, kommen noch mit 100 EUR Strom druff wenn du ne alte Klima drin hast und Geld fuer Wasser. Und von den restlichen 500 EUR mal so ueber den Daumen, kommst du hier grad gar nicht rum. Das faengt da an, wo du bestimmt nicht so klein bist wie die Thais und in teuren Laeden kaufen musst.
    3. Mindestgehalt der Thais 9.000 THB unstudiert, 12.000 THB studiert. Wir reden also bei nem schlechten Wechselkurs von 236 EUR und a bisserl mehr. Dafuer rackern die Thais auch Samstags, eben Vollzeit. Geht halt weil man mit der Familie zusammen lebt.
    4. Klar bekommst du Saisonjobs, aber nur welche Farang auch zugedacht sind. Surflehrer z.B. Ist aber eben nur eine Saison. Irgendwo gibt es so eine Liste im Internet was man machen darf und was nicht. Musst du mal suchen
    5. Wenn du von D aus eine Stelle hier findest, super, dann nimm die! Der AG regelt dann ja alles fuer dich! Oder versuche es mal mit Jobgesuch schalten. Im schlimmsten Fall lagerst du deine Sachen in D fuer ein Jahr ein oder vermietest deine Wohnung unter. Waere ja auch eine Idee.
    6. Das Mindesteinkommen, dass du als Farang hier haben musst, ist aber 40.000 THB. Da frag dich bitte, wer wird dich hier einstellen, wenn er dafuer mal minimum 3 Thai bekommt. Drum sieht du in den Stellenanzeigen immer Thai Nationalitaet.

    Wir selber haben hier zwei Firmen gegruendet. Sehr, sehr teurer Spass. Gruendung mit allen Stempeln und Papieren so um die 200.000 THB dazu die laufenden, monatlichen Steuersachen nochmals 10.000 plus Loehne und Gehaelter. Dann laeuft das nicht von Anfang an, da die Thais ungern Geschaefte mit Farang machen. Damit du da ruhig schlafen kannst, solltest du mal an die 300.000 EUR auf der Kante haben.

    Fuer Ruhestaendler oder Leut ueber 50 ist das halt alles etwas einfacher. Aber mir hat mal jemand gesagt.... Thailand ist ein Geld Import Land. Das kann ich unterschreiben.

    Muss es denn Thailand sein? Sonst schau mal in die Nachbarlaender...., von Malaysia habe ich gehoert, dass man dort wohl neuerdings, wenn man eine Firma gruendet, eine Aufenthalserlaubnis fuer 10 Jahre bekommt und Leute anstellen darf, die nur mit einem Touri Visa da sind. Das hoert sich spannend an fuer Leute mit Visionen und Ideen. Wuerde ich es nochmals angehen, dann da! Auch Vietnam und Cambodia sind im Aufwind. Zumindest touristisch. Ich denke, die werden Thailand so langsam den Rang ablaufen.
    Ich wuensch dir viel Erfolg

  5. #14
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Zitat Zitat von Kuukuu Beitrag anzeigen
    6. Das Mindesteinkommen, dass du als Farang hier haben musst, ist aber 40.000 THB. Da frag dich bitte, wer wird dich hier einstellen, wenn er dafuer mal minimum 3 Thai bekommt. Drum sieht du in den Stellenanzeigen immer Thai Nationalitaet.
    Der Vollstaendigkeit halber, das Mindesteinkommen fuer europaeische Auslaender sind 50000THB/Monat. Das ist das zu versteuernde Einkommen, wo dann am Ende ~40k von uebrigbleiben. Dieses Einkommen ist nicht an ein Workpermit gekoppelt, sondern an die Aufenthaltserlaubnis.

    Letztere bekommst Du fuer maximal 3 Monate (Non-Immigrant Visum B(usiness) oder O(ther)) und kann verlaengert werden, aber nur wenn Du ein Workpermit gesichert hast (oder dieses noch in Bearbeitung ist) und Dein Arbeitgeber (oder Du, wenn selbststaendig) dieses Einkommen erklaerst und im vorauseilendem Gehorsam wie in DL monatlich versteuerst.

  6. #15
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Ob nun ausgerechnet Thailand unter den Ziellaendern ist, weiss ich nicht, an der Stelle wuerde ich aber nehmen was kommt. Solche Erfahrungen sind unbezahlbar.
    Stimme dir zwar zu, aber er will ja nach Thailand.

    Zitat Zitat von Kuukuu Beitrag anzeigen
    Lebenshaltungskosten hier, nimm mal Phuket, minimum 1.000 EUR (fuer ein super schaebiges Haus wo dir das Wasser rein laeuft zahlst du schon mal minimum 350 EUR, kommen noch mit 100 EUR Strom druff wenn du ne alte Klima drin hast und Geld fuer Wasser.
    Phuket ist sogar teurer als Bangkok und daher nicht repräsentativ. Für einen Single sind 1000 EUR im Monat angemessen, aber mit 20 kann man auch mit weniger auskommen. Ich hatte in meinen ersten Monaten in TH nur 15k/Monat zum Ausgeben. Das war allerdings vor 20 Jahren.

    Zitat Zitat von Kuukuu Beitrag anzeigen
    Das Mindesteinkommen, dass du als Farang hier haben musst, ist aber 40.000 THB. Da frag dich bitte, wer wird dich hier einstellen, wenn er dafuer mal minimum 3 Thai bekommt. Drum sieht du in den Stellenanzeigen immer Thai Nationalitaet.
    Es gibt immer spezielle Gründe Farangs einzustellen. Sie denken anders (oder man könnten sagen "sie denken"), sie haben meist bessere Fachqualifikationen, oft auch bessere "soft skills", sie funktionieren besser auf einer internationalen Bühne, und sie sind oft als Kommunikatoren das Verbindungsstück zu ausländischen Stakeholdern. Daran kann man schon ablesen, dass hauptsächlich die ausländischen Unternehmen Farangs brauchen. Es besteht kein Zweifel, dass es Stellen für Farangs in Thailand gibt, aber aufgrund der großen Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt und des geringeren Lohnniveaus in TH haben die Arbeitgeber definitiv einen Verhandlungsvorteil.

    Zitat Zitat von Kuukuu Beitrag anzeigen
    Muss es denn Thailand sein? Sonst schau mal in die Nachbarlaender...., von Malaysia habe ich gehoert, dass man dort wohl neuerdings, wenn man eine Firma gruendet, eine Aufenthalserlaubnis fuer 10 Jahre bekommt
    Generall stimme ich dem zu. In Thailand werden ausländischen Unternehmern viele Steine in den Weg gelegt. Ich würde heute auch woanders hingehen, wenn ich noch mal eine Unternehmung starten würde. Aber wiegesagt... er will ja nach Thailand.

    Cheers, X-pat

  7. #16
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Stimme dir zwar zu, aber er will ja nach Thailand.
    Richtig, aber man muss ja nicht unbedingt in TH angestellt sein, um hier mal laenger zu arbeiten. Projekte ergeben sich schneller, als eine evtl. Festbeschaeftigung, an der man natuerlich weiter parallel arbeiten kann.

  8. #17
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    @Sascha
    Hier ist ein Link zu einem "Lehrerforum", die sich ja zumeist am unteren Ende der Einkommensskala bewegen. Da kannst Du ggf. ein paar interessante Info's rausziehen, was man zum Leben tatsaechlich braucht.
    Ajarn Forum - Living and Teaching In Thailand

  9. #18
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Da kannst Du ggf. ein paar interessante Info's rausziehen, was man zum Leben tatsaechlich braucht.
    Was "man" zum Leben tatsaechlich braucht erfährt man nicht aus einem Forum, sondern weiß man doch selber. In diesem Forum gab es darüber auch schon altreichen Diskussionen. Der eine "braucht" eine goldene Villa mit eigenem Tennisplatz und Butler, der andere eine Holzhütte mit Plumpsklo und einem einem Laken zum Schlafen auf dem Fußboden. Der eine isst dreimal täglich 5 Steaks mit Kaviar, weil er es "braucht" und bedient dabei 3 Damen täglich, der andere kommt wunderbar alleine zurecht und ernährt sich von Obst am Baum.

    Daher ist es doch völlig absurd zu sagen, was "man" so monatlich braucht.
    Alleien schon die rechnung weiter oben:
    "Lebenshaltungskosten hier minimum 1.000 EUR", "Mindestgehalt der Thais 9.000 THB". Nach der Logik würde ja jeder Thai aussterben. Es wird zwar gesagt, die Familie lebt zusammen, dann kann man das auch als Farang, wenn man sich in eine Familie einheiratet.
    Man hat gestern gerade im TV gesehen, dass ein Farang im Isaan mit 100 EUR monatlich auskommt. Nicht gut, aber er lebt.
    Es hängt also immer von jedem Einzelnen ab, wie hoch seine Bedürfnisse sind. Foreninfos können da höchstens als einen Überblick verschaffen, wie hoch die Preise sind.

    Und was die Arbeit angeht: am besten selbstständig machen. Dann ist man relativ unabhängig, was Wohnort, Arbeitsplatz und die Finanzen angeht. Nur musst du dir halt die Kunden selbst suchen und eigene Ideen verwirklichen. Haben ja schon viele (auch jüngere) geschafft. Als ITler liegt einem doch die Welt zu Füssen.

  10. #19
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Der eine "braucht" eine goldene Villa mit eigenem Tennisplatz und Butler, der andere eine Holzhütte mit Plumpsklo und einem einem Laken zum Schlafen auf dem Fußboden. Der eine isst dreimal täglich 5 Steaks mit Kaviar, weil er es "braucht" und bedient dabei 3 Damen täglich, der andere kommt wunderbar alleine zurecht und ernährt sich von Obst am Baum.

    Daher ist es doch völlig absurd zu sagen, was "man" so monatlich braucht.
    Gequirlte Kacke, Knarf. Natuerlich gibt es gewisse Mindest-Rahmenbedingungen und Kosten die man kalkuliern und beruecksichtigen muss. Z.B. das Mindesteinkommen, die Kosten fuer ein Apartment (~5000B), Wasser, Strom, Verkehrsmittel, Workpermit oder Versteuerung etc. Was jemand dann persoenlich "braucht" steht auf einem ganz anderen Blatt.

  11. #20
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Gequirlte Kacke, Knarf. Natuerlich gibt es gewisse Mindest-Rahmenbedingungen und Kosten die man kalkuliern und beruecksichtigen muss. Z.B. das Mindesteinkommen, die Kosten fuer ein Apartment (~5000B), Wasser, Strom, Verkehrsmittel, Workpermit oder Versteuerung etc. Was jemand dann persoenlich "braucht" steht auf einem ganz anderen Blatt.
    Alleine schon Wasser und Strom ist sehr individuell. Ich brauche z.B. viel wegen meiner Klimaanlage. Aber ich kenne viele, die halten es auch ohen aus und sparen daher Strom. Wasser kaufen oder Wasser aus dem Brunnen oder vom Regenwasser nutzen... geht alles.
    Verkehrsmittel: Auto, Taxi, Bus, U-Bahn, Fahrrad, zu Fuß, per Anhalter... auch das lässt sich i.d.R. individuell bestimmen.
    Appartment: heiratet man eine Thai mit Haus, hat man die Unterkunft für Umme. Ansonsten ist von Holzhütte mit Luxusvilla auch hier der individuelle Bedarf entscheidend für die Kosten.
    Mindesteinkommen: für das "Dauer"-Visum notwendig. Jedoch gibt es auch hier mehrere Möglichkeit des Vorweisens von Einkommen oder Besitz. Auch Workpermit und Versteuerung hängt natürlich davon ab, was man wie und wo verdient.

    Also nix mit gequirlter Kacke. Wenn Thais mit 100 EUR auskommen, können es Farangs auch. Aber es hindert einen natürlich auch niemanden, ein Luxusleben zu führen und viel zu verdienen. Wir leben ja nicht im Kommunismus, wo jeder dasselbe verdient und benötigt. Schon mal etwas von persönlicher Freiheit gehört?

    Was "man" braucht kann nur der Sascha selbst bestimmen - oder sagen wir: er sollte es selber bestimmen. Denn wissen wir z.B., ob er raucht, Bier statt Wasser trinkt, ein eigenes Auto fahren möchte, heiraten will oder nicht, im Isaan oder Phuket leben möchte.... Nein, wissen wir nicht und daher sind auch alle Pauschalangaben ohnehin gequirlte Kacke. Du kannst also nur sagen, was DU an einem bestimmten Ort unter bestimmten Rahmenbedingungen benötigst. Aber auch dann weiß Sascha nicht, welche Vorlieben du so hast.

Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Leben in Thailand
    Von sabai-sabai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 03.08.11, 19:23
  2. Leben in Thailand (II)
    Von paimanee im Forum Treffpunkt
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 20.03.07, 19:42
  3. Leben in Thailand
    Von Khun Sanuk im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 15.02.06, 01:38
  4. Leben in Thailand
    Von Heinz3006 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 25.05.05, 09:44
  5. Leben in Thailand?
    Von Mang-gon-Jai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 228
    Letzter Beitrag: 18.02.05, 16:34