Umfrageergebnis anzeigen: Wie bestreitet ihr euren Lebensunterhalt (anonyme Umfrage)

Teilnehmer
64. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Geld vorhanden aus Erbe, Verkauf, Erspartem, Schwarzgeld...

    8 12,50%
  • Betreibe Company/Business in Thailand (Kneipe, ...., Dienstleistung, Import/Export...)

    8 12,50%
  • Betreibe Company/Business in Deutschland oder Offshore (Umsätze nach deutschen Maßstäben)

    11 17,19%
  • Ich beziehe Rente, bin Harzer oder Sonstiges

    16 25,00%
  • Meine Frau, Kinder oder Mama/Papa halten mich aus

    5 7,81%
  • Ich sitze vorm 7/11 und schnorre :-)

    16 25,00%
Seite 10 von 16 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 157

Wie bestreitet ihr euren Lebensunterhalt in Thailand?

Erstellt von punkrocker, 15.06.2011, 11:39 Uhr · 156 Antworten · 21.279 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von Samuianer Beitrag anzeigen
    Ganz allgemein mag das vielleicht stimmen, lokal recht verschiedene Ertraege, Boden, Wasser, Mikroklima...Sturmbruch.

    Und... ich kenn da einen der hat 300 Rai Mischplantage, da waechst Alles, Obst, Holz (Teak) und natuerlich Gummibaeume, zapfbar... also einen gerade wohlhabenden Eindruck macht der Mann nicht, die Frau, der Sohn, die Tochter, Behausung und das Auto auch nicht!
    Hat sich vielleicht bei der Finanzierung des Ganzen verhoben ?

    Mein Schwager + Gattin hat nur 4 Rai Gummiplantage und schafft jeden Tag ca. 1700 THB, also etwa 40,- €

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Hat sich vielleicht bei der Finanzierung des Ganzen verhoben ?

    Mein Schwager + Gattin hat nur 4 Rai Gummiplantage und schafft jeden Tag ca. 1700 THB, also etwa 40,- €
    Meine Frau hat mir vor einigen Monaten auch was von Kautschukbäumen erzählt... dass man davon in Thailand leben könnte etc. Da ihr das Thema nun auch diskutiert, frage ich mal, wie das funktioniert ? Wo erhält man die Setzlinge für die Bäume oder kauft man gleich grössere ? Wie lange dauert es, bis man "ernten" kann ? Wie ist das dann mit der Weiterverarbeitung bzw. wie findet man Abnehmer ? Was muss man beim Anpflanzen und auch sonst beachten ? Wär jemand von Euch bereit meinem Schwager das bei zu bringen ?

    Danke für Eure Antworten im voraus...

  4. #93
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Socrates, die harten Kritrien sind schon komplex. Landtitel, Eigentum etc..
    Dazu kommen die Thai Spezialitaeten. Wegerecht, Diebstahl usw. Das sind hier clicken,
    die keine Farang wollen. Die fuerchten Spekulation, wie der Teufel das Weihwasser.

    Ein Setzling kostet 30 Baht. Nach ca. 7 Jahren kannst du das erste mal Zapfen.
    Derzeit liegt der Preis fuer Rohkautschuk bei ca 60 Baht/Kilo.
    Die Ertraege hier schwanken zwischen 200 und 500 Kg/Rai/7-10 Tage. Je nach Lage und Pflege.
    Regen ist schaedlich. Ab und zu wird den Baeumen eine Ruhephase gegoennt.
    1-2 mal im Jahr wird geduengt. Das kostet etwa 1.000 Baht/Rai. Du benoetigst jemanden
    der das Gestruepp regelmaessig entfernt.
    Nach ca 30 Jahren ist Schluss, dann muss aufgeforstet werden. Das finanziert man ueber
    den Verkauf des Holzes.
    Wer seine Baeume lieb hat, bestreicht die Ritzstellen mit einem Antiseptikum. Preis weiss ich nicht.
    Verkauft wird an lokale Zwischenhaendler. Die holen das mit dem Pickup ab. Es wird vor Ort
    gewogen und cash gezahlt.
    Steuern werden nicht faellig.
    Der Preis fuer Land liegt hier bei 100.000-120.000 Baht/Rai. Das ist lokal sehr unterschiedlich.
    Farangfaktor kommt extra.

    Nochmal: Lass dich nicht zu voreiligen Investitionen verleiten. Das ist hier nicht Deutschland,
    wo du dein Recht einklagen kannst. Das Land bleibt immer Eigentum eines/r Thai.

  5. #94
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Socrates, die harten Kritrien sind schon komplex. Landtitel, Eigentum etc..
    Dazu kommen die Thai Spezialitaeten. Wegerecht, Diebstahl usw. Das sind hier clicken,
    die keine Farang wollen. Die fuerchten Spekulation, wie der Teufel das Weihwasser.

    Ein Setzling kostet 30 Baht. Nach ca. 7 Jahren kannst du das erste mal Zapfen.
    Derzeit liegt der Preis fuer Rohkautschuk bei ca 60 Baht/Kilo.
    Die Ertraege hier schwanken zwischen 200 und 500 Kg/Rai/7-10 Tage. Je nach Lage und Pflege.
    Regen ist schaedlich. Ab und zu wird den Baeumen eine Ruhephase gegoennt.
    1-2 mal im Jahr wird geduengt. Das kostet etwa 1.000 Baht/Rai. Du benoetigst jemanden
    der das Gestruepp regelmaessig entfernt.
    Nach ca 30 Jahren ist Schluss, dann muss aufgeforstet werden. Das finanziert man ueber
    den Verkauf des Holzes.
    Wer seine Baeume lieb hat, bestreicht die Ritzstellen mit einem Antiseptikum. Preis weiss ich nicht.
    Verkauft wird an lokale Zwischenhaendler. Die holen das mit dem Pickup ab. Es wird vor Ort
    gewogen und cash gezahlt.
    Steuern werden nicht faellig.
    Der Preis fuer Land liegt hier bei 100.000-120.000 Baht/Rai. Das ist lokal sehr unterschiedlich.
    Farangfaktor kommt extra.

    Nochmal: Lass dich nicht zu voreiligen Investitionen verleiten. Das ist hier nicht Deutschland,
    wo du dein Recht einklagen kannst. Das Land bleibt immer Eigentum eines/r Thai.
    Gut, das eine hat jetzt mit dem anderen nichts zu tun. Aber in kambodscha bspw. benoetigt man Konzessionen. Da die gesetze beider laender ja aehnlich sind,wuerde ich mich da auch mal schlau machen, unter welchen Voraussetzungen (Monokultur) Plantagen bewirtschaftet werden duerfen.

    So nebenbei: ich denke, dass teakholz eine gute Investition waere. Bloss halt dumm, dass es solange dauert...

  6. #95
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Das ist meines Wissens nicht reglementiert. Ok, Vogelhanf koennte ein Problem werden.

    Hier geht es doch um den laufenden Lebensunterhalt. Ein Investition, die in xx Jahren einmal
    Gewinn abwirft, ist dazu ungeeignet.

    Was mir bisher an Kautschukplantagen angeboten wurde, war alles Mist.
    Kein oeffentlicher Zugang, zu teuer, Hanglage oder zeitweise ueberflutet. Alles Dinge,
    die einem schnell die Petersilie verhageln koennen.

    Es gibt hier auch noch Palmoelplantagen, aber dazu fehlt mir das Zahlenwerk.

  7. #96
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Socrates, die harten Kritrien sind schon komplex. Landtitel, Eigentum etc..
    Dazu kommen die Thai Spezialitaeten. Wegerecht, Diebstahl usw. Das sind hier clicken,
    die keine Farang wollen. Die fuerchten Spekulation, wie der Teufel das Weihwasser.

    Ein Setzling kostet 30 Baht. Nach ca. 7 Jahren kannst du das erste mal Zapfen.
    Derzeit liegt der Preis fuer Rohkautschuk bei ca 60 Baht/Kilo.
    Die Ertraege hier schwanken zwischen 200 und 500 Kg/Rai/7-10 Tage. Je nach Lage und Pflege.
    Regen ist schaedlich. Ab und zu wird den Baeumen eine Ruhephase gegoennt.
    1-2 mal im Jahr wird geduengt. Das kostet etwa 1.000 Baht/Rai. Du benoetigst jemanden
    der das Gestruepp regelmaessig entfernt.
    Nach ca 30 Jahren ist Schluss, dann muss aufgeforstet werden. Das finanziert man ueber
    den Verkauf des Holzes.
    Wer seine Baeume lieb hat, bestreicht die Ritzstellen mit einem Antiseptikum. Preis weiss ich nicht.
    Verkauft wird an lokale Zwischenhaendler. Die holen das mit dem Pickup ab. Es wird vor Ort
    gewogen und cash gezahlt.
    Steuern werden nicht faellig.
    Der Preis fuer Land liegt hier bei 100.000-120.000 Baht/Rai. Das ist lokal sehr unterschiedlich.
    Farangfaktor kommt extra.

    Nochmal: Lass dich nicht zu voreiligen Investitionen verleiten. Das ist hier nicht Deutschland,
    wo du dein Recht einklagen kannst. Das Land bleibt immer Eigentum eines/r Thai.
    Hallo Volker,

    Danke wieder mal für Deine ausführlichen Infos. Das Eigentumsproblem, das Du ansprichst sollte keines sein. Meine Frau kauft den Grund und ich lass mir in das Channod ein Niessbrauchrecht für 30 Jahre eintragen...

    Weisst Du, wieviele Setzlinge man pro Rai pflanzt ?

    Was eher ein Problem werden könnte ist, dass in dem Dorf meiner Schwiegereltern oftmals Grundstücke nur ohne channot or nor sor sam verkauft werden, da es sich um eine sog. "rotes" Gebiet handelt. Es wird jedoch seit langem diskutiert, dass das geändert werden soll.
    Was niemand versteht ist, dass manche ihr channot oder nor sor sam haben, die meisten jedoch nicht.

    Was die 7 Jahre Anpflanzzeit betrifft, wäre das genau der Zeitrahmen, den wir noch brauchen um hier endgültig die Fliege machen zu können.

    Wenn allerdings Regen den Bäumen schadet, wie machen das dann die Profis in der Regenzeit (Juli - Oktober) ?

    Die 30 Jahre wären mehr als ausreichend, die Arbeit ist nicht zu schwer und wäre genau das was ich suchen würde.. Neben der Mini-Chickenfarm und einer Mini-Fischzucht für Lachsforellen..wenn die sich dort züchten lassen..

    Bis auf die Kautschukplantage wäre alles andere eher Hobby und zur Eigenversorgung...

    Normalerweise werden in dieser Ecke neben Reis, Mais auch Eukalyptusbäume, Kartoffeln und Zuckerrohr angepflanzt.

  8. #97
    Avatar von Heinrich Friedrich

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    760
    Vor dem 7/11 macht man aber viel Kohle im Fall!

  9. #98
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Socrates, was du vorhast, hat gute Chancen ein Totalverlust zu werden. Wende dich bitte
    an einen Fachmann, wie z. B. Tramaico. Dein Vorhaben betrifft Dinge wie WP und Visum.
    Ich habe zwar eine grobe Vorstellung, was beim Landkauf zu beachten ist, bin aber weit
    davon entfernt eine verbindliche Rechtsauskunft zu erteilen.

    Mein Fall liegt anders. Meine Frau wird, wenn das Angebot passt, ein Stueck Land kaufen.
    Auf ihren Namen, mit ihrem Geld und ohne Niessbrauch fuer mich. Das wird ein Baustein ihrer
    Altersvorsorge und das Geld ist dann definitiv wech, ohne wenn und aber. Vielleicht
    laedt sie mich nach dem Zapfen zum Essen ein.
    Sie wird das Land auch nicht selbst bewirtschaften, dafuer haben wir einen schlagkraeftigen
    Trupp Thais, die auf Provisionsbasis arbeiten.


    Gehe bitte nicht davon aus, dass du jetzt aus der Ferne Land erwerben kannst und dann Jahre
    spaeter die Fruechte der Investition erntest. Das wird in der Regel nichts.

  10. #99
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Socrates, was du vorhast, hat gute Chancen ein Totalverlust zu werden. Wende dich bitte
    an einen Fachmann, wie z. B. Tramaico. Dein Vorhaben betrifft Dinge wie WP und Visum.
    Ich habe zwar eine grobe Vorstellung, was beim Landkauf zu beachten ist, bin aber weit
    davon entfernt eine verbindliche Rechtsauskunft zu erteilen.

    Mein Fall liegt anders. Meine Frau wird, wenn das Angebot passt, ein Stueck Land kaufen.
    Auf ihren Namen, mit ihrem Geld und ohne Niessbrauch fuer mich. Das wird ein Baustein ihrer
    Altersvorsorge und das Geld ist dann definitiv wech, ohne wenn und aber. Vielleicht
    laedt sie mich nach dem Zapfen zum Essen ein.
    Sie wird das Land auch nicht selbst bewirtschaften, dafuer haben wir einen schlagkraeftigen
    Trupp Thais, die auf Provisionsbasis arbeiten.


    Gehe bitte nicht davon aus, dass du jetzt aus der Ferne Land erwerben kannst und dann Jahre
    spaeter die Fruechte der Investition erntest. Das wird in der Regel nichts.
    Hallo Volker,

    So unterschiedlich sind die Gegebenheiten nicht. Auch für meine Frau wäre diese Investion zur Alterssicherung. Die Bewirtschaftung würde ihre Familie übernehmen, die ich sowieso finanziere. Deshalb auch meine Frage, ob jemand von den Profis meinen Schwager ausbilden könnte. Auch gegen Bezahlung. Das Niessbrauchrecht dient nur für den Fall einer Konfliktsituation, dass dann der Grund nicht von heute auf morgen verkauft werden kann.

    Uns eilt es nicht. Wir haben viel Zeit und wollen klein beginnen...ein Scheitern wäre nicht so schlimm für mich, jedoch für die Familie, weil die sich voll engagieren würden und dann enttäuscht ist...

    Ein Totalverlust kann es nicht werden, da ja der Grund weiterhin existiert. Als ich mich vor 30 Jahren selbstsändig machte, hatte ich auch nur eine Vision im Kopf und ich sprang mit einem Berg Schulden, der nur über eine Kreditversicherung abgesichert war, ins kalte Wasser. Jede weitere grössere Investition war ein Risiko und ist es bis heute.

    Wer fleissig ist und bereit ist auch 18 Stunden am Tag zu arbeiten, Rückschläge einstecken und ansonsten keine Flausen im Kopf hat, kann mit allem erfolgreich sein.

    Wieviel Setzlinge braucht man für 1 Rai und was ist das/ der/ die von Dir angesprochene "WP" ? Das mit dem Visum sehe ich im Moment als kleineres Problem, da die Grenze zu Kambodscha mit ca. 60 km nur einen Katzensprung von unserem Village entfernt ist...und wer weiss, vielleicht ändert sich da mal was.

  11. #100
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    WP steht fuer work permit. Jede Erwerbstaetigkeit in Thailand bedarf einer Genehmigung, selbst wenn
    kein Gehalt fliesst sondern nur geldwerte Vorteile. Es gibt eine black list fuer Auslaender. Die dort
    gelisteten Berufe sind fuer Auslaender grundsaetzlich verboten.

    Totalverlust bezog sich nicht auf deine Familie, sondern auf dich. Recht haben und Recht bekommen sind hier zuweilen 2 Paar Schuhe. Wenn es zu Konflikten kommt, kannst du dir den Niessbrauch dahin stecken, wo es warm und dunkel ist.

    Ich schaetze, dass der Pflanzabstand so bei 5-6 Metern liegt.

    Eine Ausbildung wird wohl schwer. So wie die Kautschukfarmer hier drauf sind, denke ich die wollen keine Fremden. Weder Thai noch Farang. Ich kann schon froh sein, dass mich der Dorfaelteste ueberhaupt empfagen hat. Das funzt nur, weil unser Landlord fuer uns eintritt.

Seite 10 von 16 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lebensunterhalt Nachweis bei Familiennachzug-Visum?
    Von gehfab im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.02.10, 15:52
  2. was macht ihr mit Euren Haustieren......
    Von Doc-Bryce im Forum Sonstiges
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 01.05.07, 23:06
  3. Was ist Euch / Euren Frauen abgenommen worden?
    Von Ralf_aus_Do im Forum Essen & Musik
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 16.10.06, 09:01
  4. TH/D Ehe als Lebensunterhalt
    Von Jinjok im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 11.01.02, 12:29