Seite 4 von 194 ErsteErste ... 234561454104 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 1939

Wer will noch nach Thailand "auswandern" und warum?

Erstellt von waanjai_2, 20.03.2013, 21:10 Uhr · 1.938 Antworten · 125.916 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Sundance

    Registriert seit
    20.03.2013
    Beiträge
    59
    Wie fast alles in Thailand ist auch die 400- bzw. 800k Regelung umgehbar fuer jene, die solch ein vergleichsweise geringer Betrag vor Probleme stellt. Wer die 400k als Verheirateter nich zusammen bringt, der geht zur Pattaya Imigration, drueckt einem in diesen Kreisen bekannten Beamten 8.000 Baht in die Hand und bekommmt dafuer Full Service:
    800k leihweise aufs Konto und Jahresvisum am naechsten Tag ohne Fragen und Warten . Da wird dann auch noch uebersehen, dass das Geld nicht 90 Tage vor Antrag auf dem Konto war.
    Amazing...

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.841
    Zitat Zitat von Talok Beitrag anzeigen
    also ich würde generell gerne auswandern. Gründe dafür gibt es in zweifacher Hinsicht: a) Was stinkt mir hier in D und b) was zieht mich anderswo an.

    zu a) ich habe das Gefühl in einem Land zu leben das irgendwann einmal an seinem Reglementierungseifer zu Grunde gehen wird. Das betrifft weite Bereiche der Arbeitswelt und zieht sich bis weit den privaten Bereich. Beispiele kann ich viele angeben. Das hat natürlich auch Auswirkungen auf den Typus Mitmensch der einem täglich dann häufiger begegnet, zumeist im Berufsleben, denn privat kann man das ja regeln.
    spätestens bei Kontakten mit der th. Verwaltung entsteht eine völlig neue Perspektive,
    weil sich die Verwaltung nicht als Dienstleister versteht, der dem Antragsteller gemäss geltendem Recht behandelt,

    sondern die Verwaltung den Antragsteller als Bittsteller versteht, wobei ein ausländischer Bittsteller sich erstmal auf gar keine Ansprüche verlassen kann (need copy of this page --- come again) ( need ... --- come again)
    der ausländische Antragsteller so die Chance hat, zu lernen, was das Wort Ausländer bedeutet.

    Dieser A HA Effekt, fällt in anderen Ländern weit aus krasser aus, als in Thailand,
    aber die tropische Temperatur, und die besonderen Schwankungen, Rein in ein Aircon-Verwaltungsgebäude runterkühlen auf 20 Grad, Raus in 40 Grad, körperliche Belastungen machen manche Neuankömmlinge schnell zu kleinen Hitzköpfen, wos kein Chai Jen Jen mehr gibt.


    Zitat Zitat von Talok Beitrag anzeigen
    Natürlich ist ein weiteres Argument das der Lebensstandard für viele sinkt. Das ist nachweisbar und betrifft insbesondere jene die bisher noch zur Mittelschicht gezählt wurden. Ich habe bisher keine finanziellen Probleme aber eines ist für mich klar, mit der Rente werde ich mich einschränken müssen. Damit hätte ich noch nicht einmal ein Problem aber ich denke nirgendwo sonst auf der Welt werden Menschen im Ruhestand so sehr und so abrupt aufs Abstellgleis gestellt wie hier in D. Das habe ich bei meinem Vater erlebt den das beinahe umgebracht hätte (siehe Diskussion: Altersdepression) Das alles, in Kombination mit den neunmalklugen Besserwissern die aus allen Löchern kriechen und heiße Luft verbreiten werde ich kaum verkraften.
    geh davon aus, dass Thailand um ein vielfaches härter ist,
    schau Dir in Deutschland zB. die Möglichkeiten an, die ein Rollstuhlfahrer hat, um einkaufen zu gehen,
    genügend breite Gehwege mit abgesengten Bordsteinen, wo der Fahrradweg läuft,
    stufenlose Geschäfte, wo man direkt reinrollen kann um den täglichen Lebensbedarf zu besorgen.

    In Thailand schützen viele Geschäfte ihren Betrieb vor Hochwasser in der Regenzeit, und haben ihn deshalb einige Stufen höher gelegt,
    Fusswege und Fahrradwege mit abgesengten Boardsteinen,
    ist ein Boardsteig entsprechend breit, stellen da markthändler ihre Stände auf,
    denn sie wollen verkaufen, Rollstuhlfahrer braucht hier niemand,
    auch die Regalabstände in vielen Geschäften sind relativ eng, für Rollstuhlfahrer,
    Thailand ist also nicht wirklich, ein behinderten-geeignetes Land.

    Wer im Alter irgendwo seinen Altersruhesitz haben möchte, muss sich im klaren sein,
    dass es für Abenteuer im Grunde schon zu spät ist,
    wer alleine ist, sich mal den Fuss verknaxt und 3 Monate Gips hat,
    der kann mal versuchen, wie er zurecht kommt.
    Wenn nicht die finanziellen Mittel für Angestellte da sind,
    endet das Auslandsabenteuer eines Alleinstehenden mit Eintritt einer temporären bz langfristigen Behinderung.


    Zitat Zitat von Talok Beitrag anzeigen
    Natürlich kenne ich auch das Gefühl wenn man nach längerem Auslandsaufenthalt wieder in D landet und aus dem Flieger steigt und alles als so nett, geordnet und geregelt empfindet. Das ist für kurze Zeit auch angenehm, aber in meinem Fall für eine immer kürzere Zeit.

    zu b) wenn ich an D denke kommt in mir oft das Bild von abgestandenem Brackwasser hoch während Asien in mir die Vorstellung von brodelndem Leben hervorruft. Wenn ich untrainiert aus der Hängematte in den Trubel einer asiatischen Großstadt eintauche spüre ich das extrem. Das zieht mich einfach an. Die Gefahr besteht natürlich darin, das zB. Thailand in bestimmten Gebieten so eine Art europäisches Florida wird, mehr als bisher und stärker ausgeprägt. Also Ressors mit einer bestimmten demografischen und ethnischen Struktur und dementsprechend einer speziellen wirtschaftlichen und sozialen Infrastruktur. Wer einmal in Florida war weiß was ich meine. Dann blieben nur noch die Sonne, der Strand, die Palmen und die ... und das wäre mir insgesamt zu wenig.
    Wer in Deutschland zu dieser Zeit aufwächst, ist schonmal traumatisiert, durch die Masse von alten Menschen,
    als in den 79/80 ger Jahrgängen die Geburtenstarken Jahrgänge ins Leben zogen, und der Pillenknick danach für die heutige Katastrophe sorgte,
    war klar, dass dies im Kopf Folgen bei den Nachkommenden hinterlassen wird.

    Die Hauptfolge lautet, ich will an einen Platz, wo ich nicht mehr diese Masse an Alten (Du nennst sie Brackwasser) sehen muss,
    Thailand bietet sich da ebenso an, wie einige andere Länder,
    sehr viel Jugend, sehr viel Leben.

    Genau dies hat in den europäischen Städten zu der Explosion von den wenigen IT Städten geführt,
    Barcelona, the place, to be, für Europa, Amsterdam, ja, früher mal, jetzt auch von Alten dominiert.

    Es ist ein trauriger Wettlauf, dem Leben hinter her,
    und wenn man über die Mittel verfügt, sich die verbliebenden Orte langfristig leisten zu können,
    ist die Jugend vorbei, und man ist selber zum Brackwasser geworden.

  4. #33
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Das mit dem Sprachtest wird wohl nicht so schnell kommen, weil die Voraussetzungen für einen Auffenthalt anders als in DACH sind:
    In DACH soll sich jeder Ausländer intergrieren, in TH ist dies ausdrücklich nicht erwünscht.


    Was mich in D nach der Rückkehr aber besonders verwundert hat, ist, dass die Spießer und Blockwarte und die mit-freundlichen-Grüßen Generation immer noch da ist.

    Ich meine, ich bin vor 16 Jahren gegangen und fand diese 50+- Spießer und Nörgler immer nervend...jetzt komme ich zurück und stelle fest, dass die damaligen Spießer tot sind, aber Neue nachgewachsen sind.

    Was auch enttäuschend ist: Das Formelle im täglichen Umgang, also förmliche Anrede, Einleitung, förmliche Verabschiedung ist immer noch so steif - ich fand den Umgang mit Angelsachsen in TH immer so herrlich locker und glaubte, dass D im Laufe der Jahre auch etwas davon abbekommen hätte - leider ist dem nicht so.


    Ich arbeite heute in meinem alten Beruf und stelle fest, dass sich im Vergleich zu den 90'ern fast nichts verändert hat.


    Mir kommt D hin und wieder wie ein alter Film vor...nicht immer negativ, aber eben wie ein alter Film.

  5. #34
    Avatar von didi

    Registriert seit
    20.11.2009
    Beiträge
    969
    Zitat Zitat von Sundance Beitrag anzeigen
    Wer die 400k als Verheirateter nich zusammen bringt, der geht zur Pattaya Imigration, drueckt einem in diesen Kreisen bekannten Beamten 8.000 Baht in die Hand und bekommmt dafuer Full Service:
    Dumm ist nur, dass solche Beamte hin und wieder auch mal versetzt werden. Ist also keine Garantie! Gerät man an den falschen, hat man möglicherweise auch noch zur dann fehlenden Verlängerung ne Klage am Hals.

  6. #35
    Avatar von Sundance

    Registriert seit
    20.03.2013
    Beiträge
    59
    Zitat Zitat von didi Beitrag anzeigen
    Dumm ist nur, dass solche Beamte hin und wieder auch mal versetzt werden.
    Der Personalstand der Pattaya Imigration veraendert sich des oefteren mal. Anscheinend ist die Behoerde selbst fuer thailaendische Verhaeltnisse arg korrupt. Aendern tut sich dadurch aber nichts. Ein neuer Mann uebernimmt und freut sich, dass nun er dran ist, das lukrative Geschaeft zu betreiben.

  7. #36
    Avatar von Talok

    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    200
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Ein ausgiebger Sprachtest in Wort und Schrift wäre eine mögliche Ergänzung.

    Mache mir keine Illusionen, auch wenn mir heute der Rentenversicherungsträger und der Arbeitgeber ordentliche Altersbezüge für die Zukunft ausweisen, gehe ich davon aus, dass bis es so weit ist, auch nominal überdurchschnittliche Euro-Einkommen in Thailand keine brauchbare Kaufkraft mehr darstellen.
    ... so wird das sein, denn die asiatischen Volkswirtschaften werden die Lücke im BSP immer weiter schließen und das werden die Währungen repräsentieren müssen, jedenfalls wenns mit rechten Dingen zugeht. Wer das allerdings frühzeitig einplant kann ohne all zu großes Risiko Geld in Fonds anlegen die diese Veränderungen abfedern. Selbst private Rentenversicherer haben teilweise Aktienfondanteile in der Überschussbeteiligung. Das dürfen natürlich keine hoch riskanten Papiere sein.

    ... was Thailand und die Politik gegenüber den Expats (oder 3 bis 6 Monatstouris) angeht verstehe ich so einiges nicht. Ich kenne leider kaum Statistiken, aber die 65.000 THB die gefordert sind, sind doch aus der Luft gegriffen. Um wieviel übersteigt dies das Durchschnittseinkommen in Thailand und die daraus resultierende Kaufkraft?

  8. #37
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Was in TH natürlich ganz schwer negativ wirkt:
    Als normaler Gewerbetreibender oder Landwirt bist Du weit weg von dem, wan man als ordentlichen Profit bezeichnet, weil überall irgendwelche 800- Pfund Gorillas in der Arena sitzen und alles abgreifen...da ist D schon viel besser.

  9. #38
    Avatar von Talok

    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    200
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    spätestens bei Kontakten mit der th. Verwaltung [ ... ] zum Brackwasser geworden.
    ... dir dürfte klar sein das dieses Bild nicht für "alte Menschen" steht sondern für die Agilität oder Veränderungsfähigkeit einer Gesellschaft und es ist selbstverständlich subjektiv allerdings mit dem Anspruch nicht aus der Luft gegriffen zu sein. Ich bin selber Arbeitgeber und habe in meiner Personalpolitik eine 50+ Massnahme eingeführt dh. für jeden unter 50 muss einer mit 50+ eingestellt werden. Ich hätte auch mit 60+ kein Problem wenn diese nicht so sehr demoralisiert wären das sie sich erst garnicht bewerben.

    Ich bin mir allerdings sicher das du mit vielen anderen Punkten, die ich nur vom hörensagen und du aus eigener Erfahrung kennst, recht hast.

  10. #39
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292
    Ja,joachimroehl hat Recht!Wenn es mir in LOS mal juckt oder etwas aergert rein in den Flieger und mal wieder deutsche Luft schnuppern.Nach ein paar Tagen kommt der Katzenjammer und du willst mit wehenden Fahnen wieder zurueck.
    Je laenger die deutschen Gesichter werden je schneller geht das!
    Im Sommer sind die deutschen Gesichter etwas lockerer,dann haelt man es auch einen Monat aus.

    Man sollte sich also in D immer ein kleines Domiziel erhalten,muss nicht teuer sein.

    Ich z.b.habe ja meinen kleinen Garten naehe Frankfurt,dort koennte ich immer unterschlupfen und zahle keine Steuern und Abgaben.
    Nur vor ein paar Tagen,als wir abends vom Flughafen kamen und keinen Zug zur Weiterfahrt hatten,da war es dort bei Schnee und unter 0 C schon etwas kalt,besonders wenn man aus dem heissen Bangkok kam.

    Muss man durch,wir sind ja keine Warmduscher!

  11. #40
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.314
    Das machen die Asiaten umgekehrt nicht anders.

    Das "Domizil" betreut die Familie.

Seite 4 von 194 ErsteErste ... 234561454104 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Auswandern nach Thailand
    Von Kurt im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.10.09, 19:42
  2. Auswandern nach Thailand
    Von Wantan38 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 10.04.09, 18:19
  3. Auswandern nach Thailand
    Von zicki im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 174
    Letzter Beitrag: 08.02.09, 16:45
  4. Auswandern nach Thailand
    Von Ralf2209 im Forum Event-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.08.06, 16:58
  5. Auswandern nach Thailand
    Von Mehran im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 17.11.04, 13:26