Seite 14 von 194 ErsteErste ... 412131415162464114 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 1939

Wer will noch nach Thailand "auswandern" und warum?

Erstellt von waanjai_2, 20.03.2013, 21:10 Uhr · 1.938 Antworten · 125.842 Aufrufe

  1. #131
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    wer dort lebt sollte die sprache erlernen, wenn möglich die schrift dazu. zumindest aber die sprache. ich erachte das als sehr wichtig. was die thais den farangs zugestehen ist mir ziemlich latte. der eigene wille endet doch nicht am airport bkk...........

  2.  
    Anzeige
  3. #132
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Das hab ich ja in den 15 Jahren dort auch getan und es hat mir so manche Tür und Tor geöffnet - aber gefordert, gefördert oder erwünscht war es seitens der Regierung nicht.

    Man will, sehr vereinfacht gesagt, dass der Ausländer im Ausland lebt, dort sein Geld verdient und pro Jahr 3-4 Wochen das Ersparte in TH ausgibt - um den Kreislauf sodann von Neuem zu beginnen.

  4. #133
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.320
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Das hab ich ja in den 15 Jahren dort auch getan und es hat mir so manche Tür und Tor geöffnet - aber gefordert, gefördert oder erwünscht war es seitens der Regierung nicht.

    Man will, sehr vereinfacht gesagt, dass der Ausländer im Ausland lebt, dort sein Geld verdient und pro Jahr 3-4 Wochen das Ersparte in TH ausgibt - um den Kreislauf sodann von Neuem zu beginnen.
    Naja wünschen soll erlaubt sein, wir wünschen uns ja auch so einiges....

  5. #134
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Man will, sehr vereinfacht gesagt, dass der Ausländer im Ausland lebt, dort sein Geld verdient und pro Jahr 3-4 Wochen das Ersparte in TH ausgibt - um den Kreislauf sodann von Neuem zu beginnen.
    Noch besser ist es wenn einfach nur überwiesen wird. Ein Freund erkläret mir mal vor Jahren- Taksinzeit- am liebsten mit Thaiarwai zum Airport- das Geld über die Immi geworfen- mit Kreditkarte noch eingekauft und dann zurück- so stell man sich Tourismus vor.

  6. #135
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.594
    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    Noch besser ist es wenn einfach nur überwiesen wird. Ein Freund erkläret mir mal vor Jahren- Taksinzeit- am liebsten mit Thaiarwai zum Airport- das Geld über die Immi geworfen- mit Kreditkarte noch eingekauft und dann zurück- so stell man sich Tourismus vor.
    Soviel ich weiß, kommt dieser Spruch von Thaksin selbst.

  7. #136
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.539
    Zitat Zitat von maphrao Beitrag anzeigen
    Was für ein dummer Vergleich...ach halt, ich kenne mich wohl nicht gut genug aus. Wo kann ich doch gleich Arbeitslosengeld oder Hartz 4 beantragen und mich auf Staatskosten behandeln lassen?
    Ich rate jetzt mal. Als Türke sicherlich in der Türkei.

  8. #137
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Ich hab's doch weiter oben schonmal geschrieben: Farangs in TH sind Gäste, deren Intergration nicht erwünscht ist, Punkt.
    Die Gesellschaft in TH ist homogen, nicht multinational wie in DACH.

    Von daher ist das Gerede von "Sprachkurs für Farangs in TH", etc. nur Larifari...
    Ist es nicht auch eine Frage der Aufgabenstellung des Staates ?

    In D weiss man, dass der Generationsvertrag unwiderbringlich verloren ist... somit muss man versuchen, die entstandenen Lücken auf zu füllen. Der deutsche Staat versucht sich bisher vergeblich darin, qualifizierte und gut ausgebildete Interessenten zu gewinnen. Seit heute erhalten nun auch philippinische Krankenschwestern eine Arbeitserlaubnis in D, bei gleicher Bezahlung wie deutsche Krankenschwestern. Deutschkurs im Heimatland wird angeboten.

    In Thailand dagegen würde ein Ausverkauf stattfinden, würde der Staat nicht die Grenzen festlegen. Die Europäer sind den Thais wirtschaftlich und bildungspolitisch überlegen. Somit hätten die Thais nicht mal im eigenen Land eine Chance.

    Ist man bereit, diese Einschränkungen, die eine vollkommene Integration letztendlich verhindert, zu akzeptieren, kann man sich in diesem Land sehr wohl fühlen.

    Ich fühle in Thailand eine Freiheit, die es mir jedes Jahr schwerer macht, mich nach 6 Wochen wieder in D ein zu finden. Die inneren Widerstände nehmen Jahr für Jahr zu und es dauert 6-8 Wochen, bis ich mich wieder im Griff habe.

    Wie hier schon mehrmals erwähnt wurde, ist Deutschland mittlerweile ein Kontrollstaat. Hinter jedem Baum sitzt ein Statsdiener der an Deine Kohle will... Strafzettel, Führerscheinentzug wg Radarkontrollen, unzählige und täglich zunehmende Gesetze und Verordnungen, die, aufgrund der Vielzahl kein Mensch mehr beachten kann.... Vorschriften über Vorschriften... für jeden Grashalm...

    ich werde täglich mit diesem Wahnsinn konfrontiert und würde am liebsten alles hin werfen... doch 8 Jahre muss ich noch... sollte mein Hintern dann noch oberhalb der Erde verweilen, wird man nur noch eine Staubwolke von mir sehen... und ich werde diesen Staat nur noch in Notfällen betreten.

    Mein Traum wären 3 Rai und eine 5 Meter hohe Mauer aussen rum...

  9. #138
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.320
    Das hast du aber diesmal gut gesagt, so empfinde ich auch, obwohl ich in meinem Garten ein kontrolliertes Feuerschein machen darf kommt fast jedesmal die Polizei vorbei weil irgend ein Nachbar mal wieder meint

    So geht das aber nich, das ist doch nicht erlaubt


    Bei uns ist mittlerweile alles geregelt das nervt nur noch, aus ehemals guten Ansätzen hat sich ein Monster entwickelt

  10. #139
    Avatar von Sundance

    Registriert seit
    20.03.2013
    Beiträge
    59
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Die thail. Städte und Ressourcenplaner erzählen uns, dass Farangs, insbesondere in der gemeinen Gesellungsform der Farang-Ghettos, mehr Ressourcen verbrauchen, als ohne diese Gesellungsform erforderlich wären.
    Wo kann man diese Aussagen der thailaendischen Staedte- und Ressourcenplaner denn nachlesen - gerne auch auf Thai? Oder ist die Behauptung gar Desinformation?
    Ansonsten hast du natuerlich recht, Deutsche in Thailand mit Tuerken in Deutschland gleichzusetzen. Immerhin ist bekannt,
    - dass die Einheimischen im deutschen Osten immer noch in Wellblechhuetten hausen wuerden ohne die vielen Tuerken, die ihren Deutschfrauen Steinhaeuser in die Landschaft stellen.
    - Dass tuerkische Liebeskasper nicht selten nicht nur ihre Angebetete, sondern auch gleich noch deren ganze Familie versorgen.
    - dass die Not in der deutschen Provinz noch himmelschreiender waere ohne die gewaltigen Transferzahlungen deutscher Frauen, die ihren Maennern in die Tuerkei folgen.

    Und wer haette noch nicht gehoert von den Problemen fuer die thailaendischen Sozialkassen, die durch massenhaften Zu- und Nachzug der Deutschen verursacht werden, die ohne Chance, je selbst fuer ihren Unterhalt sorgen zu koennen ins Land des Laechelns einwandern?

  11. #140
    Avatar von Ralli

    Registriert seit
    20.02.2013
    Beiträge
    253
    ich selbst kenne zwei die mit " Grundsicherung " in Naklua leben, sie sind bescheiden, sitzen oft am Strand und fachsimpeln oder sitzen im Big C an den Tischen. Vorher hatten beide ALG2. Wie die das machen, frag ich mich immer ... aber meist sind sie nur 6 Monate da, das Flugticket begrenzt den Aufenthalt. - Wer in Thailand legal bleiben will, muss auf jeden Fall die 65.000 nachweisen, bei dem Kurs von zur Zeit 38,40 sind das 1.692 Euro Rente. Es muss diese Leute massenweise geben, sonst waere Naklua nicht so voll von Deutschen. Die Immigration Jomtien schickt schon die Leute mit Antrag auf Jahresvisa ( 365 Tage ) nach Hause, weil sie einfach die Kapazitaeten der Bearbeitung nicht haben. Es sind zu viele Antragsteller und es werden dauernd mehr. Aber es muessen ja nicht Deutsche sein die den Antrag auf 365 Tage stellen, es gibt genug andere Laender mit meist maennlichen Antragstellern, die diese Anforderung nach > 65.000 erfuellen.

Ähnliche Themen

  1. Auswandern nach Thailand
    Von Kurt im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.10.09, 19:42
  2. Auswandern nach Thailand
    Von Wantan38 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 10.04.09, 18:19
  3. Auswandern nach Thailand
    Von zicki im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 174
    Letzter Beitrag: 08.02.09, 16:45
  4. Auswandern nach Thailand
    Von Ralf2209 im Forum Event-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.08.06, 16:58
  5. Auswandern nach Thailand
    Von Mehran im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 17.11.04, 13:26