Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Wer kennt sich aus mit Gebühren bei Landkauf ?

Erstellt von Socrates010160, 31.03.2013, 01:03 Uhr · 22 Antworten · 2.346 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Woper

    Registriert seit
    06.09.2008
    Beiträge
    170
    Habe letzte Woche für einen Grundstückswert von 1.750.000 Baht eine Umschreibegebühr von 78.000 Baht gezahlt. Davon 50% der Verkäufer.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von beran

    Registriert seit
    09.12.2012
    Beiträge
    607
    Folgende Steuern und Abgaben sind bei einem Immobilienkauf in Thailand zu zahlen:

    1. Transfer-Gebühr in Höhe von 2% des Grundstückswertes

    2. Stempelgebühr in Höhe von 0,5% des Kaufpreises oder des Schätzwertes (vom Landamt wird eine eigene Berechnung zum Kaufpreis durchgeführt; für den Fall dass der Kaufpreis zu niedrig ist, wird dieser Schätzwert zu Grunde gelegt)

    3. Einkommenssteuer von ca. 2% (wird nach einer bestimmten Formel auf Grund des Schätzwertes ermittelt)

    4. Falls der Vorbesitzer das Objekt weniger als 5 Jahre in seinem Besitz hatte wird eine Spekulationssteuer von 3,3% des Schätz- oder Verkaufspreises erhoben.

    Inwieweit sich der Verkäufer an diesen Abgaben beteiligt, sollte man vorher festlegen.

    Immobilien FAQ Thailand - Häufig gestellte Fragen und Anworten

  4. #13
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Dazu kommt noch ein Multiplikator, der sich an der Lage festmacht, zumindest in Bangkok.

    Wenn man den Kaufpreis niedriger angibt, sollte man beachten, dass das 1) illegal ist und 2) das Land Office den Preis der letzten Transaktion kennt.

  5. #14
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Lightbulb

    Zitat Zitat von bmf555 Beitrag anzeigen
    Soweit ich mich erinnere sind die Gebuehrensaetze beim Condo bzw Land aehnlich und nur vom Kaufpreis abhaengig.
    Die Wertsteigerung ist nicht relevant, ......
    moin,

    ....... und bei einem erneuten eigentümerwechsel wird versucht diese in einem höheren verkaufspreis einzupreisen, somit iss die vom markt bestimmte preissteigerung auch zu breücksichtigen.


  6. #15
    Avatar von bmf555

    Registriert seit
    14.09.2008
    Beiträge
    690
    Zitat Zitat von tira Beitrag anzeigen
    moin,

    ....... und bei einem erneuten eigentümerwechsel wird versucht diese in einem höheren verkaufspreis einzupreisen, somit iss die vom markt bestimmte preissteigerung auch zu breücksichtigen.

    Der Verkaufspreis bestimmt die Steuern, nicht EK plus Wertsteigerung.
    Mathematik scheint nicht Deine Staerke zu sein, oder?

  7. #16
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Lightbulb

    Zitat Zitat von bmf555 Beitrag anzeigen
    Der Verkaufspreis bestimmt die Steuern, ....
    moin,

    ...... machte selbige aussage!

    anmache iss ggf. deine stärke wie es scheint

  8. #17
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    Zitat Zitat von bmf555 Beitrag anzeigen
    Condo 1,05 Mio
    transfer fees: 9.800, legal fees 5.000
    hinzukommen koennen noch Gebuehren und Deposit fuer die Umschreibung des Stromzaehlers
    das wären dann nur 1,4 % Gebühren... klingt gut, J.

  9. #18
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    Zitat Zitat von Woper Beitrag anzeigen
    Habe letzte Woche für einen Grundstückswert von 1.750.000 Baht eine Umschreibegebühr von 78.000 Baht gezahlt. Davon 50% der Verkäufer.
    das waren 2,2 %.. klingt auch gut

  10. #19
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    Zitat Zitat von beran Beitrag anzeigen
    Folgende Steuern und Abgaben sind bei einem Immobilienkauf in Thailand zu zahlen:

    1. Transfer-Gebühr in Höhe von 2% des Grundstückswertes

    2. Stempelgebühr in Höhe von 0,5% des Kaufpreises oder des Schätzwertes (vom Landamt wird eine eigene Berechnung zum Kaufpreis durchgeführt; für den Fall dass der Kaufpreis zu niedrig ist, wird dieser Schätzwert zu Grunde gelegt)

    3. Einkommenssteuer von ca. 2% (wird nach einer bestimmten Formel auf Grund des Schätzwertes ermittelt)

    4. Falls der Vorbesitzer das Objekt weniger als 5 Jahre in seinem Besitz hatte wird eine Spekulationssteuer von 3,3% des Schätz- oder Verkaufspreises erhoben.

    Inwieweit sich der Verkäufer an diesen Abgaben beteiligt, sollte man vorher festlegen.

    Immobilien FAQ Thailand - Häufig gestellte Fragen und Anworten
    wenn die Gebühren geteilt werden zwischen Käufer und Verkäufer und das Grundstück schon länger als 5 Jahre im Eigentum des Verkäufers ist, reden wir auch hier von weniger als 2,5 %

  11. #20
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Im Idealfall bezahlt der Verkaeufer die Gebuehren komplett, bestehen sie doch im Wesentlichen aus der Einkommens/Spekulationssteuer, die der Neubesitzer ja wohl kaum zu tragen hat. Man kann sich natuerlich irgendwo in der Mitte treffen, wenn alles andere passt.

    Hatte aber auch schon Verhandlungen mit Deppen, die einem die Ohren vollheulen, wenn ich das bezahlen muss, dann mach ich ja Miese. Wen kuemmerts?

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. wer kennt sich aus mit Frequenzscannern
    Von DisainaM im Forum Computer-Board
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.06.09, 11:44
  2. Wer kennt sich in Thermen aus...?
    Von Kali im Forum Sonstiges
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 17.07.06, 12:05
  3. kennt sich jemand aus?
    Von UAL im Forum Touristik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.02.06, 12:44
  4. Yamaha MIO-wer kennt sich aus?
    Von Peanut im Forum Treffpunkt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 09.12.04, 14:28
  5. Kennt sich wer mit dem BIOS aus?
    Von Farang im Forum Computer-Board
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.07.02, 02:04