Seite 19 von 24 ErsteErste ... 91718192021 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 237

Wer kennt Lehmhäuser?

Erstellt von Chumphon, 05.11.2005, 09:35 Uhr · 236 Antworten · 23.679 Aufrufe

  1. #181

  2.  
    Anzeige
  3. #182
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.287
    erste Erklärungen und Erfahrungen kommen, jedoch von wem?

  4. #183
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von Lanna Beitrag anzeigen

    Ein Hygrometer alleine nützt nicht viel. Die Abhängigkeit von der Temperatur ist wichtig.
    Je höher die Temperatur der Luft, desto mehr Wasser kann sie aufnehmen.
    Kann eine hohe Temperatur, in einem z.B. Innenraum,..nicht schon mit Luftfeuchtigkeit gesättigt sein ?

    Hab z.B. in D. - Land schon erlebt..das mein Druckerpapier, in der Whg. recht feucht war...bei ner Aussentemperatur von ~ 28 Grad...( innen ~ 73 % Luftfeuchte )

    Luftfeuchte und Temperatur sollten schon zusammen über einen Zeitraum X gemessen werden, um überhaupt was aussagen zu können, evtl. Zusammenhänge zu belegen und festzustellen.. :-)

  5. #184
    Avatar von Lanna

    Registriert seit
    05.07.2011
    Beiträge
    257
    @ Nokgeo, gut gesucht und gefunden...

    Hätte ich vielleicht auch besser machen sollen. Es unterstreicht das was ich vorher schrieb.
    Jetzt wissen wir alles, oder?!

  6. #185
    Avatar von Lanna

    Registriert seit
    05.07.2011
    Beiträge
    257
    Zitat Zitat von Nokgeo Beitrag anzeigen
    Kann eine hohe Temperatur, in einem z.B. Innenraum,..nicht schon mit Luftfeuchtigkeit gesättigt sein ?

    Hab z.B. in D. - Land schon erlebt..das mein Druckerpapier, in der Whg. recht feucht war...bei ner Aussentemperatur von ~ 28 Grad...( innen ~ 73 % Luftfeuchte )
    In einem Raum können ohne weiteres unterschiedliche "klimatische" Bedingungen herrschen.
    Oft sieht man bei Altbauten im Bereich der Aussenecken des Gebäudes Innen Schimmel. Das bedeutet, dass die Wand in diesem Bereich feuchter ist, Wasser ist aus der Luft ausgefallen. Feuchter deshalb weil die Wand dort kälter ist.

    Dein Druckerpapier lag vielleicht auf dem Boden, die Luft war dort kälter, somit auch die rel. Luftfeuchte höher. Das Druckerpapier fühlt sich feucht an.

  7. #186
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    @ Lanna, finde das Thema ja spannend.

    Aus meiner Sicht..
    ..Schatten schaffen.( wie auch immer )

    Ist mehr..als die halbe " Miete ".

    Ps.
    wenn die Temp.- die Luftfeuchte erstmal im Raum ist..:-)

    Luftfeuchte.macht das Leben, einem Europäuer i.d.R. übrigens schwer...
    im Zusammenhang, mit der entsprechenden Temp.
    __________________

    Ok..
    ..hab damals Messungen im Haus, aus Holz in TH. gemacht.

    Hab ich atoc nicht vorzuliegen.

    Z.B.

    Morgens: ~ über 90 % Luftfeuchte innen. ( Winterzeit in TH )
    Fenster waren Tag und Nacht geöffnet.

  8. #187
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von Lanna Beitrag anzeigen
    Dein Druckerpapier lag vielleicht auf dem Boden, die Luft war dort kälter, somit auch die rel. Luftfeuchte höher. Das Druckerpapier fühlt sich feucht an.
    Druckerpapier ist in ~ 1.30 Meter Höhe,5 Meter entfernt von ner Terassentür.

    Act. hab ich übrigens 87 % Luftfeuchte und 21.3 Grad C. im Wohnzimmer...( Berlin ) ( 4 Fenster und eine Terassentür 24 h offen )

  9. #188
    Avatar von rolli

    Registriert seit
    25.09.2003
    Beiträge
    147
    Zum positivern Einfluss von Lehmwänden auf die Raumtemperatur kann folgendes gesagt werden.

    Bei wärmeren Temperaturen am Tag hat die Luft eine geringere relative Luftfeuchtigkeit (nicht zu verwechseln mit der absoluten Luftfeuchtigkeit)
    .
    Die Dampfmoleküle der Raumluft haben ein hohes Bestreben ihre Wärme (Energie) an die nachts abgekühlten Lehmwände abzugeben.

    Die Dampfmoleküle nehmen ihre Energie (Wärme) mit und entziehen sie der Raumluft.

    Lehmwände haben die Eigenschaft diese Moleküle in form von Feuchtigkeit aufnehmen.

    Der Raumluft wird also Wärme (Energie) entzogen, sie wird kühler.

    Die Absenkung der Raumtemperatur in einem Lehmhaus erfolgt durch die so genannte Verdunstungskälte.

    Solange die Lehmwände noch kühler als die sie umgebende Raumtemperatur sind, wirken sie sich mit ihrer Strahlungskälte positiv auf die empfundene Lufttemperatur aus.

    Die gesunde Atemluft in einem Lehmhaus und die Eigenschaft der Lehmwände Feuchtigkeit aufzunehmen und abzugeben sprechen für den von mir beworbenen Bau von Lehmhäusern in Thailand.

    Gruß

    Rolli

  10. #189
    Avatar von Lanna

    Registriert seit
    05.07.2011
    Beiträge
    257
    Zitat Zitat von Nokgeo Beitrag anzeigen
    @ Lanna, finde das Thema ja spannend.

    Aus meiner Sicht..
    ..Schatten schaffen.( wie auch immer )

    Ist mehr..als die halbe " Miete ".
    Genau das ist der Punkt! In heißen Gegenden ist es 1. Gebot die Wände zu verschatten.
    Durch die Sonne aufgewärmte Wände sind Nachts kaum noch herunterzukühlen.
    Der Effekt (Verdustungskühle etc.) den Rolli beschreibt wäre dann nicht mehr gegeben.

    Zitat Zitat von Nokgeo Beitrag anzeigen
    Druckerpapier ist in ~ 1.30 Meter Höhe,5 Meter entfernt von ner Terassentür.
    Act. hab ich übrigens 87 % Luftfeuchte und 21.3 Grad C. im Wohnzimmer...( Berlin ) ( 4 Fenster und eine Terassentür 24 h offen )
    Da wir im Moment "ähnliche" feuchte klimatische Verhältnisse haben wie in tropischen Breiten, ist es klar, dass die rel. Luftfeuchte ansteigt.

    Die Lösung ware in deinem Fall wahrscheinlich die Fenster nicht 24 Std. zu öffnen, sondern über Tag zu schließen. In der Nacht, wenn die Temperaturen sinken, solltest du die Fenster öffnen.
    Die Luft, die dann kälter ist kann nicht so viel Wasser aufnehmen ( natürlich relativ gesehen schon! )
    In deinem Fall geht es aber um die absolute Aufnahmefähigkeit.
    Siehe:

    Luftfeuchtigkeit

    Tabelle: Maximale Wasserdampfkonzentration in Abhängigkeit von der Temperatur
    dort steht:
    ein Kubikmeter Luft kann bei 10° C maximal 9,41 gr Wasser aufnehmen,
    bei 30° C maximal 30,38 gr Wasser. Das ist ungefähr die dreifache Menge!

    Dein Hygrometer allerdings zeigt in beiden Fällen fast 100% Luftfeuchte an! Und das ist der entscheidende Punkt.

    Deshalb ist es wichtig bei kühlen Temperaturen zu lüften, und bei hohen Temperaturen die Fenster zu schließen.
    Ich hatte bereits geschrieben: Einen Keller kann man nur im Winter trocknen...

  11. #190
    Avatar von Lanna

    Registriert seit
    05.07.2011
    Beiträge
    257
    Zitat Zitat von rolli Beitrag anzeigen
    Zum positivern Einfluss von Lehmwänden auf die Raumtemperatur kann folgendes gesagt werden.

    Bei wärmeren Temperaturen am Tag hat die Luft eine geringere relative Luftfeuchtigkeit (nicht zu verwechseln mit der absoluten Luftfeuchtigkeit)
    .
    Das ist genau richtig, dazu muss aber gesagt werden, dass kein Luftaustausch mit Luft stattfinden darf, die sich am Tag (hohe Temperatur) mit Wasserdampf angereichert hat.
    Fenster am Tag geschlossen halten, und NAchts, wenn es kühler ist, öffnen.
    Die absolute Luftfeuchte bleibt gleich, wogegen die rel. Feuchte sinkt.

Seite 19 von 24 ErsteErste ... 91718192021 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wer kennt ...
    Von Chonburi's Michael im Forum Literarisches
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.01.14, 13:08
  2. Antworten: 191
    Letzter Beitrag: 13.09.10, 13:58
  3. Wer kennt Ao No(w)?
    Von Chumphon im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.02.08, 08:41
  4. wer kennt ihn
    Von thun soong im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.01.08, 13:35