Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 70

Wer kann helfen meinen Sohn in TH zu finden?

Erstellt von Steve-HH, 17.05.2003, 15:48 Uhr · 69 Antworten · 6.950 Aufrufe

  1. #31
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Wer kann helfen meinen Sohn in TH zu finden?

    Wo der @Nokgeo in seiner prägnanten Weise sich auszudrücken Recht hat, hat er Recht...

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Chonburi's Michael
    Avatar von Chonburi's Michael

    Re: Wer kann helfen meinen Sohn in TH zu finden?

    Zitat Zitat von Steve-HH",p="193078
    Habt Ihr etwa meinen Sohn gefunden, um den es ja in diesem Thread geht, oder habt Ihr Hinweise für mich, wie man bei der Suche weiterkommen könnte?



    Könnt Ihr helfen oder nicht?


    Steve
    Hast du irgendwelche neue Informationen??? Welche Schritte hast du zwischenzeitlich getaetigt, um deinen Sohn zu finden??

  4. #33
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Wer kann helfen meinen Sohn in TH zu finden?

    kann er aus ermittlungstechnischen gründen hier im forum nicht breittreten resp. veröffentlichen..... :O
    also hier muß ich Steve wohl in Schutz nehmen.
    Soweit mir nun zwischenzeitlich bekannt geworden ist, reist seine Mutter in der Tat mit dem Sohn in Asien kreuz und quer durch die Länder. Sie bleibt wohl nirgends länger als 1 Jahr, was also die Suche nach ihm sicherlich erschweren dürfte.

    Vermutlich spielt sie auf Zeit, noch 2 Jahre und der Sohn ist großjährig.

    Also lasst ihn einfach in Ruhe seinen Sohn suchen - dürfte schwer genug sein.

  5. #34
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.827

    Re: Wer kann helfen meinen Sohn in TH zu finden?

    @ Michael CM,

    schätze, er weiß selber nicht, was er will,
    mal will er selber Rat,
    mal will er andere beraten.

    Kontakte in Thailand braucht er nicht mehr,
    Ratschläge kann man ihm nicht geben, weil er keine Informationen über den Fall geben will,
    und ob er hier jemanden findet,
    der sich vom ihm beraten lassen will ;-D

    Allerdings habe ich ein sehr ernstes Problem, für dessen Lösung ich seriöse [highlight=yellow:dd1b555ff4]Mitstreiter suche, die mir durch ihre Landeskenntnisse und Kontakte in Thailand etwas behilflich sein wollen[/highlight:dd1b555ff4].

    Vor 6 Jahren wurde mein Sohn Maximilian im Alter von 8 Jahren von seiner Mutter (deutsch) nach Hongkong entführt. Nach 1-jährigem Aufenthalt in Hongkong verliessen beide das Land in Richtung Thailand und haben sich seither nicht mehr gemeldet.

    Zitat Zitat von Steve-HH",p="192666
    Inzwischen ist viel Zeit vergangen und ich konnte neue Informationen in meinem Fall verwerten. Demnach [highlight=yellow:dd1b555ff4]hat mein Sohn offensichtlich nie in Thailand gelebt, sondern sich dort nur kurzfristig aufgehalten[/highlight:dd1b555ff4].

    Auf ehrliche Anfragen hin werde ich immer antworten und bin nach wie vor für Unterstützung dankbar.

    [highlight=yellow:dd1b555ff4]Inzwischen hat sich das Blatt aber gewendet[/highlight:dd1b555ff4], denn ich bin in der Lage, durch meine ehrenamtliche Tätigkeit, anderen Betroffenen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und meine Erfahrungen weiter zu geben.

  6. #35
    Avatar von Shiai

    Registriert seit
    11.10.2001
    Beiträge
    403

    Re: Wer kann helfen meinen Sohn in TH zu finden?

    Zitat Zitat von Bukeo",p="193117
    Soweit mir nun zwischenzeitlich bekannt geworden ist, reist seine Mutter in der Tat mit dem Sohn in Asien kreuz und quer durch die Länder. Sie bleibt wohl nirgends länger als 1 Jahr, was also die Suche nach ihm sicherlich erschweren dürfte.
    Man, jetzt bin ich aber neugierig; wie schafft man das als Deutscher ohne gültige Reisedokumente, Orts- und Sprachkenntnisse.

  7. #36
    Steve-HH
    Avatar von Steve-HH

    Re: Wer kann helfen meinen Sohn in TH zu finden?

    [quote="Shiai",p="193144"]
    Zitat Zitat von Bukeo",p="193117
    Man, jetzt bin ich aber neugierig; wie schafft man das als Deutscher ohne gültige Reisedokumente, Orts- und Sprachkenntnisse.
    Genau diese Spekulationen und Einschätzungen verursachen die Mißverständnisse:

    Reisedokumente könnten auch anderweitig beschafft worden sein, da gibt es viele vergleichbare Fälle.

    Sprachkenntnisse hat sie oder kann sie sich angeeignet haben. Oder wie habt Ihr die Fremdsprachenkenntnisse erworben (bei Geburt?).

    Ortskenntnisse sind ja wohl für einen Menschen mit ausreichend internationaler Erfahrung das geringste Problem. Immerhin war die Frau 20 Jahre lang an meiner Seite und ist mit mir quer über den Globus gereist.

    Die Frage ist doch nur:

    Wieso das Versteckspiel, wieso dieses Fluchtverhalten, wo doch dazu kein Grund besteht.

    Dem Kind wurde und wird auf diese Weise Schaden zugefügt, das ist der springende Punkt. Die Rechtslage spielt nur rein theoretisch eine Rolle, deshalb bin ich auch nicht an einer "Bestrafung" interessiert.
    Schließlich habe ich über meine Frau keine schlechten Dinge zu berichten, wir waren ein halbes Leben zusammen. Die plötzlich bei ihr aufgetretene psychische Störung kann mich nicht veranlassen, jetzt schlecht über sie zu reden.

    Das einzige Fehlverhalten ist die Kindesentführung mit all den schrecklichen Auswirkungen.

    Steve

  8. #37
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Wer kann helfen meinen Sohn in TH zu finden?

    @ Steve,

    mich würde, ernsthaft, mal interessieren wie eine solche Herumreiserei finanziert werden kann...

  9. #38
    Steve-HH
    Avatar von Steve-HH

    Re: Wer kann helfen meinen Sohn in TH zu finden?

    Zitat Zitat von UAL",p="193149
    @ Steve,

    mich würde, ernsthaft, mal interessieren wie eine solche Herumreiserei finanziert werden kann...
    UAL,

    ganz unberechtigt ist die Frage nicht, aber meine Frau hat vor ihrer Flucht nicht von der Sozialhilfe gelebt, hatte also eigenes Vermögen.

    Auch muß die Entführung des Kindes sorgfältig geplant gewesen sein und mit Finanzaufwand durchgeführt worden sein (erstes Zielland war Hongkong).

    Gleichzeitig ist die Frage auch ein Ansatzpunkt für die Suche, denn über den derzeitigen Arbeitgeber, Expat-Communities, Freunde und Bekannte im "Gastland" müßte Dr. Zufall beim Auffinden helfen können.

    Wieso sollte also nicht auch ein Teilnehmer von Nittaya per Zufall Mutter oder Sohn kenen gelernt haben, wenn sie sich zwecks Urlaubs in TH aufgehalten haben.

    Das war der Ausgangspunkt meiner Anfrage hier im Forum im Jahre 2003.

    Wer sorgfältig gelesen hat, müßte dies verstanden haben.

    Meine heute etwas ungeduldige Reaktion auf manch einen blöden Kommentar wird man dann vielleicht besser nachvollziehen können.

    Ich pflege jedenfalls Menschen nicht bereits im Vorfeld zu verdächtigen oder abzuurteilen, besonders wenn es um eine ernste Sache geht.

    Lieber Gott, bewahre mir meine Selbstsicherheit und Arroganz, denn sie ist mit ein Antrieb für die Suche nach meinem Kind.

    Da ist falsche Rücksicht auf die Stammtischbrüder fehl am Platz.

    Gruß nach Lotte, vielleicht trinken wir ja einmal ein Bier im "Humpen" oder gegenüber der Kirche in Wersen?

    Steve

  10. #39
    Avatar von Shiai

    Registriert seit
    11.10.2001
    Beiträge
    403

    Re: Wer kann helfen meinen Sohn in TH zu finden?

    Zitat Zitat von Steve-HH",p="193148
    Reisedokumente könnten auch anderweitig beschafft worden sein, da gibt es viele vergleichbare Fälle.
    Wozu mann jedoch einige Beziehungen und/oder viel Geld braucht. In Asien fällt man als Europäer auf, wie ein bunter Hund, so ohne weiteres verstecken ist da nicht.

    Zitat Zitat von Steve-HH",p="193148
    Sprachkenntnisse hat sie oder kann sie sich angeeignet haben. Oder wie habt Ihr die Fremdsprachenkenntnisse erworben (bei Geburt?).
    Wenn man nirgendwo mehr als ein Jahr ist, ist das nicht so einfach. Gerade in ländlichen Gebieten kommt man mit englisch ja auch nicht sehr weit. Da sie ja kreuz und quer reist muß Sie sprachlich ziemlich begabt sein. Hattest Du nicht mal was von einer Nervenanstalt erwähnt.

    Zitat Zitat von Steve-HH",p="193148
    Ortskenntnisse sind ja wohl für einen Menschen mit ausreichend internationaler Erfahrung das geringste Problem. Immerhin war die Frau 20 Jahre lang an meiner Seite und ist mit mir quer über den Globus gereist.
    Mit falschen Papieren an internationalen Flughäfen aufkreuzen :O . Sicher kann ich irgendwo in der Pampa die Grenze überqueren, aber selbst in TH ist das mit falschen Papieren nicht ohne, gar nicht zu sprechen von Laos, Kambodscha oder Burma.

    Das ganze allein zu unternehmen mag dann ja immer noch angehen. Diese Aktion mit einem Kind durchziehen :O

  11. #40
    Steve-HH
    Avatar von Steve-HH

    Re: Wer kann helfen meinen Sohn in TH zu finden?

    Hattest Du nicht mal was von einer Nervenanstalt erwähnt.

    Nein, hatte ich nicht!

    Meine Frau litt nach der Geburt unseres Sohnes unter psychischen Störungen und hatte Kreislaufbeschwerden, eine Erscheinung, wie sie auch bei anderen "Spätgebärenden" leider immer wieder auftritt.

    Nach einem Aufenthalt in einer psychosomatischen Heilklinik (das ist keine Nervenanstalt), wo sie sich zur Behandlung und Erholung aufgehalten hatte, kehrte sie nicht wieder zurück, tauchte unter und blieb, auch für Freunde, Bekannte und die gesamte Verwandtschaft unauffindbar.

    Spekulationen darüber, was dort in der Klinik evtl. an Unsinn seitens der Therapeuten verbockt wurde, wollen wir uns lieber ersparen, okay?

    Fest steht, daß sie helle genug im Kopf war, um das Kind 8 Jahre später gegen seinen Willen nach Hongkong zu entführen, ohne daß sie mit mir Kontakt aufgenommen hat oder sonstwem darüber etwas verraten hat.

    Ich habe nie behauptet, daß meine Frau dumm ist oder total geistesgestört. Sie muß aber offensichtlich verwirrt mit nur beschränkter Wahrnehmung gehandelt haben und findet bis heute nicht den Weg zurück zur Normalität.

    Das berücksichtige ich bei der Suche und vermeide jede Panikmache, denn selbst eine eingebildete "Bedrohung" ist schon eine schreckliche Vorstellung für mich. Schließlich verfolge ich keine böse Absicht und will dem Kind nur zu seinem Recht auf beide Elternteile und den Umgang mit seiner Verwandtschaft verhelfen.

    Vielleicht gibt es ja auch Helfershelfer, die einer "Geschichte" der Mutter aufgesessen sind und glauben, der Frau helfen zu müssen bei dem Versteckspiel.

    Wenn mein Sohn mit zunehmendem Alter nun Theater macht und versucht seinen Willen durchzusetzen, gerät die Mutter unter Druck, denn sie wird auf Dauer nicht verhindern können, daß mein Sohn den Kontakt zu mir einfordert und durchsetzt.

    Wenn ich meinen Sohn finde, werde ich meine Suchbemühungen offenlegen und dem Kind zeigen, was ich unternommen habe.
    Dazu gehört natürlich auch das Nittaya-Forum. Mal sehen, was der Bursche für Flüche ausstößt, wenn er einige der Beiträge liest.

    Natürlich wird er sich dann zuerst als User registrieren, das nur vorbeugend zwecks Anerkennung der Forenregeln.

    Zunächst wird aber weiter gesucht.

    Steve

Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kann ich meinen Motorradführerschein in Thailand machen?
    Von Ahriman im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.01.12, 14:26
  2. Wer kann helfen
    Von Rawaii im Forum Computer-Board
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.10.03, 17:13
  3. Wie kann ich meinen Benutzernamen ändern?
    Von HaveFun im Forum Forum-Board
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 22.08.03, 09:11
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.11.02, 01:30
  5. Wer kann helfen?
    Von heini im Forum Treffpunkt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 12.05.02, 12:35