Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 70

Wer kann helfen meinen Sohn in TH zu finden?

Erstellt von Steve-HH, 17.05.2003, 15:48 Uhr · 69 Antworten · 6.954 Aufrufe

  1. #21
    Steve-HH
    Avatar von Steve-HH

    Re: Wer kann helfen meinen Sohn in TH zu finden?

    [quote="Bukeo",p="192676"]
    es ist für beide Seiten eine Kindesentziehung, hast du schon mal daran gedacht?
    Auch wenn du nach Jahren deinen Sohn finden wirst, wird er sich bereits so an die Mutter gewöhnt haben, dass er freiweillig niemals mehr mit dir mitgehen wird.
    Würdest du ihn mit Gewalt abholen lassen, sofern du das Sorgerecht hast?

    Sollte das Kind bereits weit über 10 Jahre alt sein, wird es auch gefragt werden - ab 16 Jahre hast du nicht mal eine Chance mehr, wenn du das Sorgerecht besitzt.

    Ich habe seinerzeit 2 Kinder aus meiner ersten Ehe vor der Scheidung in Sicherheit gebracht, ich weiss also - von was ich rede.

    m.E. denkst du ein wenig egoistisch.

    Was anderes wäre, wenn die Mutter das Kind mißhandelt, nur dann wird sie recht schnell auffallen und zur Verantwortung gezogen. Das Kind muß ja irgendwo zur Schule.
    Bukeo,

    meine Motive habe ich gleich im Eingangsbeitrag klar formuliert, alles ist eindeutig, sowohl die Rechtslage als auch die Vorgehensweise, falls mein Sohn wieder aufgefunden wird.

    Von Egoismus müssen wir nicht sprechen, denn es geht mir nicht um m e i n Recht, sondern um das Recht des Kindes.

    Auch die PAS-Problematik wird von mir berücksichtigt, ich habe nicht vor, meinen Sohn wie einen "verlorenen Koffer" wieder nach Hamburg zu transportieren.

    Mein Sohn ist am 8. September diesen Jahres 16 Jahre alt geworden, ist demnach in einem Alter, wo er selbst mitentscheiden sollte.

    Nur hat ihn zum Zeitpunkt der Entführung niemand gefragt, nicht vergessen!

    Streng genommen interessiert mich die Rechtslage überhaupt nicht, weil ich nur dem Kind den Kontakt zu mir und dem Rest seiner Verwandtschaft ermöglichen möchte.

    Auch Sanktionen gegen die Mutter halte ich für Schwachsinn, weil es dem Kind oder mir nicht hilft. Soll ich etwa die Mutter unseres Kindes ins Gefängnis stecken lassen, was sollte das bringen?

    Ich bin nur an der Wiederherstellung des Kontaktes zu meinem Sohn interessiert, sonst nichts.

    Ich bin zuversichtlich und bin guter Hoffnung, daß ich das Kind bald sehen oder zumindest sprechen kann.

    Da unser Verhältnis ausgezeichnet war, habe ich keine Zweifel daran, daß sich das Vater-Sohn Verhältnis wieder herstellen läßt, trotz gewisser Auswirkungen der Entfremdung, nach immerhin 8 Jahren.

    Wenn Du selbst Erfahrungen auf dem Gebiet hast, weißt Du ja gut um die Bedeutung des Themas für mich und kannst verstehen, wieso ich sogar den Streß mit den "Kollegen" hier im Forum locker wegstecke und meine Suche nach dem Jungen nie aufgegeben habe.

    Gruß aus Hamburg!

    Steve

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Wer kann helfen meinen Sohn in TH zu finden?

    Mein Sohn ist am 8. September diesen Jahres 16 Jahre alt geworden
    ja, ich hatte das Eingangsmail noch etwas in Erinnerung, aber nicht noch mal durchgelesen - ich ging also von einem etwas jüngeren Kind aus.

    Da das Kind schon 16 Jahre alt ist, wirst du vermutlich wohl warten müßen, bis das Kind selbst auf dich zukommt, sofern es nicht denkt, du wärest verstorben.

    Was ich nicht ganz nachvollziehen kann ist folgendes:

    du sagst, du hättest das Sorgerecht.
    Dann müßte es doch für die Behörden ein leichtes sein, eine Pass-Sperre für das Kind und die Mutter einzuleiten.
    Somit sollte das Kind also seit 3 Jahren keinen Pass mehr besitzen. Bei der Mutter wäre dann spätestens in 2 Jahren der Pass ungültig.
    Dann können sie sich aber so gut wie nicht mehr räumlich bewegen.

    Ich denke, mit einem Privatschnüffler, müßtest du den AUfenthaltsort relativ schnell ausfindig machen können.
    Es gibt Büros, die sind auf so etwas spezialisiert und haben Kinder schon in Marokko und im Iran aufgespürt.

  4. #23
    Steve-HH
    Avatar von Steve-HH

    Re: Wer kann helfen meinen Sohn in TH zu finden?

    @Bukeo

    Privatdetektive haben schon viel Unfug auf dem Gebiet der Kindes(rück-)entführung betrieben und werden von mir nur in Ausnahmefällen eingesetzt. Meistens werden die Betroffenen nur abgezockt, und es kommt nichts dabei raus.

    Reisedokumente wurden nachweislich weder für meine Frau noch für das Kind ausgestellt. Frage mich nicht, wie das möglich ist, aber andere Informationen liegen mir nicht vor.

    Eigentlich gäbe es keinen Grund für dieses Versteckspiel, denn mein Sohn hätte problemlos mit beiden Elternteilen Kontakt haben können, jedenfalls von meiner Seite aus. Ich wäre sogar froh darüber gewesen und hätte den Kontakt zwischen Mutter und Sohn gefördert.

    Was letztendlich das Abtauchen verursacht hat, weiß bis heute niemand, auch die Familien auf beiden Seiten sind nie kontaktiert worden. Die Großeltern haben diese Geschichte bis heute nicht verstanden und leiden sehr darunter.

    Überhaupt auf die Mithilfe der Behörden zu hoffen, erscheint mir schon naiv, deshalb haben sich schließlich Initiativen und Organisationen wie vermisste-kinder.de gebildet.

    Wenn die Betroffenen die Sache nicht selbst in die Hand genommen hätten, wäre die Lage noch trauriger und viele Kinder wären nie wieder zurück gekommen.

    Im Falle meines Sohne darf man nicht vergessen, daß das Kind u.U. auch in einem Loyalitätskonflikt steckt, nämlich seine Mutter liebt (warum auch nicht?) und dennoch gern mit mir wieder den Kontakt haben möchte. Wer weiß, welche Informationen man dem Jungen gegeben hat und unter welchem Druck er steht. Bin ich vielleicht schon verstorben und weiß nur selbst noch nichts davon?

    Daß ich auf die Methode "Brechstange" gut verzichten kann, dürfte einleuchten, schließlich hat mein Sohn genug mitmachen müssen.

    Deine Vermutung möchte ich bestätigen. Sollte der Junge meine Kontaktadresse erhalten (Freunde, Schulkollegen, Internet etc.), wird er sich irgend wann selbst bei mir melden, es sei denn, man hat ihm eingeredet, sein Vater wolle keinen Kontakt.

    Das kann man aber klären, deshalb suche ich nach ihm.

    Hast Du brauchbare Vorschläge?

    Steve

  5. #24
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Wer kann helfen meinen Sohn in TH zu finden?

    Hast Du brauchbare Vorschläge?
    ich bezweifle, ob dir hier jemand brauchbare Vorschläge geben kann.

    Ohne Reisepass wird sie auf jeden Fall nicht lange anonym bleiben können.
    Außer es ist ihr gelungen, vor Ablauf des RP´s zu heiraten, die Staatsbürgerschaft (falls Ausland) des neuen Ehemannes anzunehmen, der das Kind dann adoptiert hat.
    Also alle mit neuen Namen - das dürfte sehr schwierig sein, diese dann irgendwo im Ausland zu finden.

    Ein Vorschlag wäre es, eine Suchseite im Internet zu gestalten, diese sollte dann den Namen des Kindes enthalten.
    Diese Webseite dann mit einem ausführlichen MetaTag gefüttert und in allen Suchmaschinen der Welt eingetragen.

    Ein 16j. hat mit Sicherheit Berührungen mit dem Internet. Falls er mal auf die Idee kommen sollte, seinen Namen in Google einzugeben, sollte deine Seite erscheinen.
    Auch würde ich dir Domain schon
    www.juergennachname.de
    auswählen.

    Hier kann ich dir ev. mehr Tips geben, falls du es wünscht.
    Gib mir einfach Bescheid.

  6. #25
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Wer kann helfen meinen Sohn in TH zu finden?

    @ Steve,

    Wer sagt denn, daß ich keine Behörden eingeschaltet habe?

    Du, in Deinem Eingangsposting...

    Eine Suchmeldung über Botschaft, Firmen und sonstige Behörden habe ich ausdrücklich vermieden
    Die übrigen Ausführungen bzgl. "Mundpropaganda" etc. sind mir zu emotional geführt, so dass ich darauf nicht weiter eingehe.

  7. #26
    Steve-HH
    Avatar von Steve-HH

    Re: Wer kann helfen meinen Sohn in TH zu finden?

    [quote="Bukeo",p="192765"]
    ich bezweifle, ob dir hier jemand brauchbare Vorschläge geben kann.

    Warum nicht, könnte doch durch Zufall sein!
    Stell Dir nur vor, man trifft hier auf einen ähnlichen Fall oder eine Person, dessen Kind mit meinem Sohn die selbe Schule besucht, Sport treibt etc. - Oder Kollegen/Freunde meiner Frau, Lehrer des Kindes, Restaurantbesitzer am Wohnort, usw.


    Ohne Reisepass wird sie auf jeden Fall nicht lange anonym bleiben können.
    Außer es ist ihr gelungen, vor Ablauf des RP´s zu heiraten, die Staatsbürgerschaft (falls Ausland) des neuen Ehemannes anzunehmen, der das Kind dann adoptiert hat.
    Also alle mit neuen Namen - das dürfte sehr schwierig sein, diese dann irgendwo im Ausland zu finden.

    Welchen Aufenthaltsstatus meine Frau und das Kind haben, bleibt noch ein Rätsel. Von einem Namenswechsel gehe ich nicht aus, da tippe ich eher auf schlampige Recherchearbeit der Behörden.
    Selbst die Ausschreibung zur Fahndung ist sinnlos, wenn die Frau die Einreise nach Deutschland vermeidet.


    Ein Vorschlag wäre es, eine Suchseite im Internet zu gestalten, diese sollte dann den Namen des Kindes enthalten.
    Diese Webseite dann mit einem ausführlichen MetaTag gefüttert und in allen Suchmaschinen der Welt eingetragen.

    Ein 16j. hat mit Sicherheit Berührungen mit dem Internet. Falls er mal auf die Idee kommen sollte, seinen Namen in Google einzugeben, sollte deine Seite erscheinen.

    Genau dies ist mir auch noch ein Rätsel, denn mein Sohn müßte schon heute auf alle möglichen Suchanfragen und Web-Beiträge stoßen, die ich in den vergangenen Jahren geschrieben habe. Manche Beiträge übrigens ausschließlich von dieser Hoffnung getragen, nicht aus Mitteilungsbedürfnis.

    Selbst wenn der Junge bereits auf diese Seiten gestoßen sein sollte, ist die Kontaktaufnahme für ihn offensichtlich schwieriger als gedacht. Unter welchem Druck steht er, wie kann man ihm dabei helfen?
    Doch wohl nur durch behutsame Erkundungen über sein soziales Umfeld und vorsichtiges Einwirken auf die Mutter, damit diese erkennt, wie wichtig die "Normalisierung" der Umgangsverhältnisse für das Kind ist.
    Dies mittels einer vertrauenswürdigen Kontaktperson zu versuchen, halte ich für eine mögliche Lösung, sonst fühlt sich die Mutter bedrängt, bedroht oder sonstwas - und verschwindet erneut, ohne eine Spur zu hinterlassen.


    Auch würde ich dir Domain schon
    www.juergennachname.de
    auswählen.

    Hier kann ich dir ev. mehr Tips geben, falls du es wünscht.
    Gib mir einfach Bescheid.
    Dann gib mir "Bescheid", ich wäre dankbar dafür.

    Steve

  8. #27
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Wer kann helfen meinen Sohn in TH zu finden?

    Steve[/quote]
    Selbst die Ausschreibung zur Fahndung ist sinnlos, wenn die Frau die Einreise nach Deutschland vermeidet.
    wenn du bei der Anzeige angibst, dass die Frau wohl ins Ausland geflüchtet ist, dann wird ein internationales Fahnungsersuchen im Computer eingetragen.
    Sie würde dann auch keinen RP mehr auf einer Botschaft bekommen.

    Dann gib mir "Bescheid", ich wäre dankbar dafür.
    ich würde immer wieder den Namen des Kindes im Goggle eingeben.
    16j. haben meist bereits eine Emailadresse, z.B. in der Form von
    vorname.nachname@gmx.de usw
    Wenn er nun mit so einer IEmailadresse in Foren schreibt, dann indiziert dies Google automatisch und du erhälst bei
    Eingabe des Namens auch die Emailadresse deines Jungen.
    Dann könntest du ihn direkt anschreiben, ohne das vorerst seine Mutter was davon erfährt.

    Mit dieser Art habe ich Verwandte in der USA ausfindig gemacht, eine Bekannte hat ihren ersten Freund in Schweden aufgespürt usw.
    Das ist wohl die einzige Möglichkeit - alles andere wäre ein noch viel größerer Zufall, da das Kind nicht unbedingt mit dem Namen, den du kennst - rumlaufen muß.

    Noch ein Tip:

    such dir die Liste mit allen deutschen Schulen weltweit raus
    (kann ich dir bei Bedarf genre mailen) und schau dann in die
    Webseiten der Schulen.
    Meist werden hier Klassenfotos eingefügt, von Ausflügen, Veranstaltungen, Abschlußfeiern usw.

    Mache Meldeanfragen in der Schweiz und Österreich.
    Bei Österreich habe ich die Möglichkeit den Zentral-Computer
    der Meldebehörde abzufragen.
    Also, wenn Interesse - dann schreib mir hier eine PM.

  9. #28
    Steve-HH
    Avatar von Steve-HH

    Re: Wer kann helfen meinen Sohn in TH zu finden?

    @ Bukeo

    Genau diese Form der Suche habe ich in den letzten Jahren betrieben, die Methoden ständig verfeinert und dadurch auch gute Erfolge erzielt.

    Die brennende Frage ist natürlich, wieso ich den Namen des Kindes nicht finden kann, obwohl ich fest davon ausgehe, daß er nach wie vor unter seinem richtigen Namen lebt.

    Die Idee mit dem Schulserver etc. habe ich längst verfolgt, sogar einen Eintrag in Ehemaligenseiten vorgenommen, obwohl mein Sohn dort nie die Schule besucht hat. Einzig zu dem Zweck, damit der Junge per Zufall darauf stößt und dann Kontakt mit mir aufnehmen kann.

    Wenn Du googelst, wirst Du den Minburi-Eintrag finden!

    Auf diese Art habe ich eine Zuschrift des Klassenlehrers meines Sohnes erhalten, und zwar von der Schule in Hongkong!

    Leider verschwand mein Sohn dort aber von einem Tag auf den anderen und es gab keine Umzugsadresse.

    Die aktuelle Information (ich habe den aktuellen Wohnort fast ermittelt) stelle ich nicht in dieses Forum, solange ich perfide Aktionen von Schmutzfinken befürchten muß.

    Mein Sohn ist mir wichtiger als die überflüssige "Verteidigung" meines Handelns gegenüber solchen Witzbolden, das wirst Du nachvollziehen können.

    Natürlich bin ich dankbar für Hinweise und technische Kniffe, die mir bei der weitergehenden Suche nützlich sein können.

    Über die wundersame Art der Freizeitgestaltung mancher Menschen kann man sich nur wundern, denn ich kann mich über Mangel an Arbeit nicht beklagen.

    Während andere Teilnehmer ihre Schmähmails schreiben, suche ich nach vermissten Kindern in Marokko, stelle Besuchskontakte zu entführten Kindern in den USA und Kanada her, versuche den Verkauf und die Zwangsheirat eines 10-jährigen Mädchens nach Pakistan zu verhindern.

    Haben die Leute keine anderen Sorgen?

    Danke für Deine Ideen, wir können auch gern telefonieren, wenn Du magst.

    Steve

  10. #29
    Tel
    Avatar von Tel

    Re: Wer kann helfen meinen Sohn in TH zu finden?

    Zitat Zitat von Steve-HH",p="192666
    Inzwischen ist viel Zeit vergangen und ich konnte neue Informationen in meinem Fall verwerten. Demnach hat mein Sohn offensichtlich nie in Thailand gelebt, sondern sich dort nur kurzfristig aufgehalten.
    Was für ein Wunder... Damit wäre ja auch der letzte Themenbezug dahin. Von daher sind Fragen nach deinen tatsächlichen Intentionen (nicht nur in diesem Thread) wohl durchaus angebracht.

  11. #30
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Wer kann helfen meinen Sohn in TH zu finden?

    Womit nun die " Suche " vom Mai 2003 hier im Forum...für das Gebiet THAILAND ( offiziell)beendet ist/wäre/sein sollte ??

    __________________________________________________ ____

    Eine doch berechtigte Frage..

Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kann ich meinen Motorradführerschein in Thailand machen?
    Von Ahriman im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.01.12, 14:26
  2. Wer kann helfen
    Von Rawaii im Forum Computer-Board
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.10.03, 17:13
  3. Wie kann ich meinen Benutzernamen ändern?
    Von HaveFun im Forum Forum-Board
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 22.08.03, 09:11
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.11.02, 01:30
  5. Wer kann helfen?
    Von heini im Forum Treffpunkt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 12.05.02, 12:35