Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Wenn Thais scheinbar Farangs abzocken...

Erstellt von tomtom24, 25.02.2007, 12:39 Uhr · 20 Antworten · 4.214 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Wenn Thais scheinbar Farangs abzocken...

    ...dann, so scheint es mir, sehen das viele falsch und es ist m.E. keineswegs gegen den Farang als solchen gerichtet. Ich habe da was erlebt und ein wenig hinten nach recherchiert und auch andere hier lebende Farangs dazu befragt. Es macht das "abgezockt werden" wohl nicht schoener, aber eventuell verstaendlicher oder zumindest nicht "farangbezogen".

    Sagen wir, ich kenne eine Thai, die ihre Kamera bringen wollte. Allerdings stellte sich heraus, dass sich die ihre Schwester "ausgeliehen" hatte.

    Spaeter wollte sie dann ihren PC holen. Allerdings war der auch schon von der Schwester "ausgeliehen" und den gab es nur unter grossem Zoff zurueck.

    Der Vater hatte eine Firma aufgemacht, damit es seinen beiden Toechtern besser ginge, wenn er mal nicht mehr ist. War also eingetragen auf die Thai, die ich kenne und ihre Schwester. Vor ein paar Wochen kam raus, dass ihre Schwester kurzerhand die, die ich kenne, rausgenommen hat (wie das so einfach geht, ist mir allerdings noch immer nicht klar) aus der Firma und und ihren Ehemann stattdessen eingetragen.

    Ein Pick Up, den der Vater auf den Namen der Schwester angemeldet hatte, wurde kurzerhand von der "konfesziert" und geschrottet.

    Als meine Bekannte dann fuer ein paar Wochen weg war von zuhause, waren ihre Klamotten komplett bei der Schwester. Inklusive der Klimaanlage. Ihr Zimmer sieht seither aus wie ne Baustelle.

    vor ein paar Wochen hatte sie ihren Wagen ihrem Vater geliehen. Der kuemmert sich um den Sohn meiner Bekannten und sie wollte, dass er dann zumindest das Auto hat. Letzte Woche war meine Bekannte dann bei ihren Eltern. Und - siehe da, wie sollte es anders sein - war das Auto bereits bei der Schwester, obwohl die ja ein Auto haben. Begruendung: Sie hat auch Kinder und die muesse sie schliesslich in die Schule bringen und den eigenen Pick Up braeuchte schliesslich immer ihr Mann.

    Es stellte sich heraus, dass die Schwester die Erstgeborene ist und anscheinend schon immer machen durfte, was sie wollte und auch immer bekam, was sie wollte. Das macht sie anscheinend zu sowas wie ner heiligen Kuh. Und der Vater wagt es nicht, mal auf den Tisch zu hauen.


    Eine andere Thai, die ich kenne ist ebenfalls nicht Erstgeborene und scheint somit sehr der Familie gegenueber verpflichtet zu sein. Da ist ebenfalls das Auto und sogar Moebel aus der Wohnung "abgewandert".

    Ein anderer Bekannter erzaehlt mir, dass seine Frau die letztgeborene ist und somit so was wie das schwarze Schaf der Familie ist. Und die Verpflichtungen ergeben sich aehnlich.

    Diese ganzen Geschichten machen das alles zwar nicht schoener, aber zumindest kann man erkennen, dass es nicht darum geht, speziell "Farang" abzuzocken, sondern dass das wohl scheinbar fest in der thail. Tradition verankert zu sein scheint.

    Und es wuerde mich interessieren, ob andere hier im Forum aehnliche Erfahrungen haben.

    Gruss Tom

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851

    Re: Wenn Thais scheinbar Farangs abzocken...

    auch die jüngste kann in einer neuen Arbeitskonstellation, welche sich mit dem Privatleben verbindet,
    zu einer Phi Nong werden, die von ihren Ameisen nehmen darf.

    Im Übrigen kann eine Phi Nong auch ein jüngeres Familienmitglied werden,
    wenn der/die Erstgeborende einfach unfähig ist.

  4. #3
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: Wenn Thais scheinbar Farangs abzocken...

    tomtom, ein extremer Fall. Tut mir echt leid für deine Bekannte, ich denke da nutzt eine Thai-Familie vermeintliche Traditionen extrem in dem Sinne wie es ihnen passt, ohne die geringste Fairness und Rücksicht der jüngeren Tochter gegenüber. Fairness und Rücksicht gehören allerdings auch zu diesen Traditionen, so dass IMHO die jüngere Tochter sich bei allem greng-jai, hai-kiat und kao-rop den Eltern gegenüber schon überlegen kann, ob sie das weiter widerspruchslos hinnehmen will. Denn die Zeiten ändern sich auch in Thailand und die jüngste Tochter muss ja auch mal an ihr eigenes Leben denken.

    Es ist aber auch mein Eindruck, dass vieles was von Farangs als Abzocke ihnen gegenüber empfunden wird (und nach unseren Maßstäben vielleicht sogar wirklich ärgerlich ist) von den Thais nicht als negativ gemeint ist, und sie es im umgekehrten Fall genauso handhaben würden wie sie es von uns erwarten.

    Ist dennoch ein schwieriges Feld, weil man eben ohne die Leute gut und lange zu kennen immer schlecht einordnen kann, ob man im jeweiligen Einzelfall einfach nur als Gleicher unter Gleichen behandelt wird, oder ob man ausgenutzt wird.

    Generell denke ich aber auch, dass vieles was von Farangs oft als Abzocke empfunden wird, in Wahrheit nach thai-Maßstäben keine ist.

  5. #4
    Avatar von dawarwas

    Registriert seit
    30.10.2002
    Beiträge
    3.385

    Re: Wenn Thais scheinbar Farangs abzocken...

    Meine Ex hatte ihrem jüngerem Bruder ein Motorbike gekauft. Sie wollte umziehen und seine Hilfe. Nix zu machen, keine Lust.

    Meine jetzige Freundin ist viel unterwegs. Immer wenn sie nach Hause kommt fehlt ihr was anderes. X sind es die (sau teuren) lieblings Jeans oder was ähnliches. Wenn sie Glück hat bekommt sie es nach langem hin und her wieder zurück. Aber wie gesagt, nur wenn sie Glück hat.

    Ihr Computer wurde schon vor langem von den Geschwistern kaputt gemacht. Wer darf ihn Reparieren wenn sie x wieder zu Hause ist? .....

    Das sind nur ein paar von zig Beispielen.
    Da es nicht meine Kohle ist stört es mich nicht besonders. Allerdings weiss man da gleich bescheidt wo man drann ist.

    Easy come, easy go. ;-D

  6. #5
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: Wenn Thais scheinbar Farangs abzocken...

    fahren wir doch nicht so weit weg. gibt es nicht sowas hier in unserer unmittelbaren nachtbarschaft auch?
    sowas passiert auch hier im konsum verwöhnten deutschland.

    bei so hoher arbeitslosigkeit soviel sozialen abstieg gibt es soviel abzocke wie nie zuvor.
    jede werbung die im briefkasten landet muss man dreimal rumdrehen bevor man sie in den müll schmeisst.
    jeder fremde anruf muss geprüft werden, ob man nicht was falsches sagt. und so geht es weiter. es würde seiten und seiten hier füllen.

    das nur zum vergleich.

  7. #6
    Moonsky
    Avatar von Moonsky

    Re: Wenn Thais scheinbar Farangs abzocken...

    Es ist eher das Leben.
    Hierzulande ist es nicht besser und die deutschen Gerichte sind mit Streitfällen überflutet. Erbschaft und Scheidung ist bei der Rechtschutz ausgeklammert. Warum nur :-)

    Wer sich über Abzocke in Thailand aufregt, muss nur hier gucken. Alle Anschaffungen sind hier teuerer wie in Thailand. Und da steckt kein Thailänder dahinter.

    Aber schauen wir uns Thailand mal an. Wie kommt man dort am schnellsten zu Geld. Sicher nicht über Reisanbau oder keine Geschäft mit Einheimischen. Welcher Ausweg bleibt?
    Und es ist eben eine andere Kultur, ich denke nicht mal, das man das Wort "Abzocken" 1 : 1 übersetzen kann.

    Wie es sich innerhalb der Familie verhält, da kenne ich mich noch nicht so aus. Nur die Rangordnung ist mir auch schon aufgefallen. "Den letzten beisen die Hunde" gibts hier ja auch als Sprichwort.

  8. #7
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Wenn Thais scheinbar Farangs abzocken...

    Ich finde es durchaus interessant, dass auch andere aehnliche Erfahrungen haben.

    Die Vergleiche mit Deutschland/Europa/westlichem Standards hinken allerdings m.E.

    @DisainaM hat ein Wort eingeworfen (phi nong). Es steckt ja ansich schon in dem Wort und tatsaechlich steckt das dahinter.

    Klar gibt es bestimmt auch in Thailand Leute, die andere (Farangs) bewusst abzocken. Die gibt es aber auch in Deutschland. Allerdings, seit meinen o.g. Erlebnissen sehe ich die Motzerei von machnem, sich abgezockt fuehlenden Farang, differenziert.

    Und wenn man bedenkt, wie viel man von Farang Abzocke liest (auch hier) dann denke ich, ist es durchaus mal erwaehnenswert, solche Farangs darauf hinzuweisen, dass das nichts mit ihnen zu tun hat, sondern einfach thailaendisches Leben ist.

    Man wird ja foermlich erschlagen von Warnungen, bevor man das erste Mal nach Thailand faehrt (zumindest ist es mir so ergangen). Und auch wenn man sich sagt, dass man das nicht bewertet, unterbewusst schleppt man das dann schon mit sich herum.

    Interessant war es fuer mich, da ich vor Monaten ein voellig gegenteiliges Erlebnis hatte: Eine Vermieterin wollte mir meinen Deposit (16.000 Baht) nicht zurueckzahlen. Begruendung meiner Freundin gegenueber: Farangs haben doch mehr Geld wie Thais und meine Freundin sollte das verstehen und die Sache auf sich beruhen lassen.

    Wir sind jedoch zur Polizei. Und die involvierten Polizisten meinten nur, dass sie mir jedenfalls helfen wollten und die Sache mit Sicherheit zu meinen Gunsten regeln wuerden, da es nicht anginge, dass Farangs abgezockt wuerden, da dies erstens ein schlechtes Image waere und zum Zweiten Recht Recht bleiben muesse.

    Und dieses Verhalten hatte so gar nicht zu dem gepasst, was ich bis dahin ueber Thailand gehoert hatte.

    Und genau da ist der Knackpunkt: Aller erzaehlen einem zwar, dass man aufpassen soll, nicht abgezockt zu werden, aber niemand sagt einem, dass dieses Verhalten auch unter Thais normal ist.

    Die Aussage "Farang ist gleich walking atm" relativiert sich also m.E. ungemein.

  9. #8
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Wenn Thais scheinbar Farangs abzocken...

    Obwohl nich sonderlich Christlich bewegt fallen mir spontan Kain und Abel (nicht aus Thailand, allerdings immerhin Südöstlich von D) ein ...

  10. #9
    Avatar von Jetset

    Registriert seit
    19.09.2006
    Beiträge
    242

    Re: Wenn Thais scheinbar Farangs abzocken...

    Nein, die Thais sind nicht rassistisch und bescheissen auch voellig ungeniert untereinander.
    Und viele haben wirklich probleme zwischen mein und dein zu unterscheiden. Ebenso wie sich viele nicht ueber den Wert vieler Dinge gedanken machen. Gut...das neue Moped iss da...ende des gedanken gangs.
    Wird nicht ueberlegt was das wohl gekostet hat, ob der kauefer dafuer sparen musste um es zu kaufen, ob es gepflegt werden sollte um moeglichst lange was davon zu haben.
    Es ist meist bei den aermeren Familien ohne grosse bildung zu beobachten das ihnen voellig die wertvorstellung abhanden gekommen ist.
    Ich taste mich bei Thais die ich neu kennen lerne da sehr vorsichtig ran.

  11. #10
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292

    Re: Wenn Thais scheinbar Farangs abzocken...

    Die Beispiele von tomtom sind sehr krass!
    Je mehr ich solche Geschichten höre, umso deutlicher wird mir aber, dass es in der Regel wenig mit Tradition zu tun sondern mit fehlender Erziehung und mit ungezügleter Konsumgeilheit.
    Mir hat auch mal ein Cousin, damals 14 J., 400 € geklaut. Was habe ich gemacht: Ihm eine runtergehaufen und ihm klar gesagt, dass er jeden Monat 50 € zurückzahlenmuss (seine Mama hat es dann zurückgezahlt!).
    Meine Frau ist die Jüngste von 4 Geschwistern, die erste Schwester ist unsere Nachbarin. Hier gibt es keinen Beschiss untereinander, die Rollen sind klar geregelt (meiner Frau gehört das Elternhaus, die Schwiegerelten werden versorgt, wenn es mal sein muss). Die Geschwister halten sehr gut zusammen und helfen sich bei Bedarf. Allerdings haben die Eltern auch von vornerein ihre Erbmasse so aufgeteilt, dass kein Streit aufkommen muss.
    Der Bruder meiner Frau hat manchmal angerufen und wollte Geld leihen von uns. Da kamen auch so Anwandlungen wie "Ist mein älterer Bruder, kann nicht nein sagen". Meine Antwort war: "Dann sag ihm, ich hätte nein gesagt". Das hat geholfen.
    Zu Erziehung gehört nunmal auch der Respekt vor Anderen und vor deren Eigentum. Wer keine Erziehung außer dem Stock in der Schule hatte, der versteht sowas nicht.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Farangs, die mit Thais Milliarden verdienten
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 05.12.17, 18:18
  2. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 12.04.11, 18:29
  3. Wenn Thais sich Treffen
    Von Kurt im Forum Sonstiges
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 16.03.08, 14:39
  4. Treffpunkt für Farangs (Europäer) und Thais
    Von nuhm im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.11.05, 19:11
  5. Sind Farangs chancenlos bei normalen Thais ?
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 01.10.02, 22:42