Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 67

Wenn einem zum Mittrauern die Worte fehlen...

Erstellt von Freya, 15.01.2010, 13:11 Uhr · 66 Antworten · 6.092 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Freya

    Registriert seit
    29.05.2006
    Beiträge
    190

    Re: Wenn einem zum Mittrauern die Worte fehlen...

    (edit: untenstehendes bezieht sich auf das, was tomtom24 geschrieben hat. Ihr antwortet alle so schnell!)

    Meinst du, ich sollte das tun?
    Ein paar Sätze in diese Richtung, übersetzen lassen und auf eine Karte schreiben?
    Bekomm ich das hin, mit diesen ganzen Kringeln?

    Ausdrucken würde ich nicht wollen.

    Aber die Idee ist ansich nicht schlecht, danke!
    Ich mach mir mal ein paar Gedanken dazu.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Wenn einem zum Mittrauern die Worte fehlen...

    Zitat Zitat von tomtom24",p="812783
    Zitat Zitat von Potter",p="812730
    Zitat Zitat von phimax",p="812722
    Mal die kulturellen Unterschiede aussen vor,
    was sagt deine 'weibliche Intuition'?
    [highlight=yellow:8ff24ff692]Die sagt, so ein Verlust kann niemals überwunden werden.
    Die Trauer wird einen immer begleiten.
    Das Leben geht nicht weiter, wenn man ein Kind verliert. Es bleibt einfach stehen. Danach geht es bei jedem Tag ums blanke Überleben.[/highlight:8ff24ff692]

    Ich bin dort im Urlaub, wie soll sich diese Frau von mir verstanden fühlen?
    Das Gelbe wuerde ich von jemandem ins Thai uebersetzen lassen und auf einer schoenen Karte im Kuvert mit uebergeben
    Sicher gut gemeint, aber ich möchte dem widersprechen. Man sollte m.E. helfen, den Blick in die Zukunft zu richten, statt Wunden aufzureissen, nur um sein Mitgefühl zum Ausdruck zu bringen.

  4. #33
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.360

    Re: Wenn einem zum Mittrauern die Worte fehlen...

    sicher gut gemeint von Tomtom,

    aber davon würde ich auch dringend abraten

  5. #34
    Avatar von Freya

    Registriert seit
    29.05.2006
    Beiträge
    190

    Re: Wenn einem zum Mittrauern die Worte fehlen...

    Danke dir, Paddy.
    Ich bin übrigens gar kein sooo junges Mitglied, ich schreibe nur nicht so viel hier.

    Ob ich noch eine Karte formuliere oder nicht, darüber werde ich nochmal nachdenken.

    Dazu sind eure Meinungen natürlich willkommen!

  6. #35
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Wenn einem zum Mittrauern die Worte fehlen...

    Zitat Zitat von Potter",p="812790
    Ich bin übrigens gar kein sooo junges Mitglied, ich schreibe nur nicht so viel hier.
    Sehr schade. Ich hoffe das ändert sich.

  7. #36
    Avatar von Lukchang

    Registriert seit
    26.02.2009
    Beiträge
    948

    Re: Wenn einem zum Mittrauern die Worte fehlen...

    Moin-Moin!

    @Potter: DANKE für die Rückmeldung!

    Und da hat Paddy (MAL!) nicht ganz unrecht. Ich kann mich an ein altes deutsches recht kurzes Märchen erinnern, da ging es auch um eine gestorbene Tochter. Und die Mutter grämte sich über lange Jahre fürchterlich.

    Bis ihr im Traum die Tochter erschien, ganz klamm und unglücklich in einem total feuchten Hemdchen - von den Tränen der Mutter die sie nicht ruhen liessen ...

    Da steckt auch Wahrheit drin. Märchen nie unterschätzen. Daher würd ich auch sagen die vorgeschlagenen Zeilen - gelb markiert von Paddy - sind ok aber quer über die Kulturen eventuell etwas zu heftig besonders wenn eventuell nicht ganz sattelfest übersetzt.

    Das o.a. Märchen einfühlsam auf Thai übersetzt wäre vielleicht auch zu bedenken. Nur mal so ein Gedanke.

    Aber, Potter, Du machst das schon toll hier, versetzt Dich in die Rolle/Situation der betroffenen Frau, das reicht Lichtjahre weiter als das "Einfühlungsvermögen" anderer Exemplare hier gegenüber der Thailändischen Weiblichkeit ...

    Schönes Wochenende wünscht

    Lukchang

  8. #37
    Avatar von Sommer

    Registriert seit
    27.12.2007
    Beiträge
    163

    Re: Wenn einem zum Mittrauern die Worte fehlen...

    Zitat Zitat von Paddy",p="812784


    Deine ehrliche Herzlichkeit wird ihr helfen Schüchternheit zu überwinden. Nur Mut. In dieser Hinsicht darfst Du ruhig sicher sein.

    Ich freue mich übrigens sehr über Deine noch junge Mitgliedschaft hier im Forum. Endlich mal wieder jemand, der über den eigenen Tellerrand schaut und der allgemeinen Oberflächlichkeit etwas entgegensetzt. Dein Impuls löst aus, daß Beiträge kommen, die das menschliche und verbindende zwischen den beiden Kulturen aufzeigt, statt üblicher Oberflächenwahrnehmung.

    So wünsche ich mir das Nittaya!
    Das oben Gesagte kann ich voll und ganz so unterschreiben

    @Potter
    Du bist ne richtig Nette, machst Dir Gedanken über die andere Kultur und wie Du richtig damit umgehest, dass kommt wirklich sehr gut rüber

    Aber auch die anderen Beiträge sind hoch interessant. Ich meine auch immer, in Thailand etwas falsch zu machen wie z.B. nur ja keinen anfassen oder so. Eure Beträge zeigen mir, dass das so gar nicht stimmen muss, es kommt immer auf die jeweilige Situation und in erster Linie auf einen selbst an, wie man halt selber auftritt.

  9. #38
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.952

    Re: Wenn einem zum Mittrauern die Worte fehlen...

    Zitat Zitat von Sommer",p="812795
    Ich meine auch immer, in Thailand etwas falsch zu machen...
    Da seid ihr nicht die einzigen. Das einzige worin ich mir sicher bin, dass es grundsätzlich in Thailand gut ankommt, ist leise Zurückhaltung.

  10. #39
    Avatar von Freya

    Registriert seit
    29.05.2006
    Beiträge
    190

    Re: Wenn einem zum Mittrauern die Worte fehlen...

    Zitat Zitat von Micha",p="812796
    Zitat Zitat von Sommer",p="812795
    Ich meine auch immer, in Thailand etwas falsch zu machen...
    Da seid ihr nicht die einzigen. Das einzige worin ich mir sicher bin, dass es grundsätzlich in Thailand gut ankommt, ist leise Zurückhaltung.
    Und da muss ich sagen, wenn ich sowas lese, werde ich doch wieder unsicher. Denn um leise Zurückhaltung muss ich mich schon seeehr bemühen.
    Leider bin ich recht impulsiv und auch zu gefühlsbetont, da geht schnell mal ein Pferdchen mit mir durch.

    Hach, und das widerspricht wieder so dem Vorhaben, einfach authentisch zu sein.

    Schwierig....!

  11. #40
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Wenn einem zum Mittrauern die Worte fehlen...

    Zitat Zitat von rolf2",p="812789
    sicher gut gemeint von Tomtom,

    aber davon würde ich auch dringend abraten
    So. Und wieso?

    Ich habe schon so einiges an Todesfaellen mitbekommen (zum Teil sehr hautnah). Und mit guten Worten ehrliche Gefuehle und Empfindungen zum Ausdruck bringen ist immer gut. Sagen, wie schei**e das ist (und nichts anderes ist es). Das sind ehrliche Gefuehle. Gefuehle wie sie gewiss auch die Frau, der das passiert ist, hat.

    Einfach zu zeigen, dass man versteht, was einem durch den Kppf geht. Und wenn eine Frau einer anderen Frau so etwas schreibt, kann es nicht so falsch sein. Vielmehr zeigt es Anteilnahme und echte Gedanken...

Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wenn ich Moderator waere in einem Forum
    Von Tramaico im Forum Literarisches
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.11.13, 21:41
  2. Welche Konsonanten fehlen?
    Von dutlek im Forum Sonstiges
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 06.07.06, 16:37
  3. Da fehlen einem die Worte...
    Von Tschaang-Frank im Forum Thailand News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.07.05, 19:59
  4. Reisetrends: Familien fehlen, Fernost gefragt
    Von Jinjok im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.03.02, 09:41