Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 72

Wenn Dauerlächeln krank macht

Erstellt von Hippo, 26.06.2008, 09:23 Uhr · 71 Antworten · 5.824 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Wenn Dauerlächeln krank macht

    ob das auch auf Thais zutrifft?
    Ich weiß, hier gehts um das berufliche Dauerlächeln aber so einen großen Unterschied sehe ich nicht. Die Thais stehen ja auch dauernd unter Stress ihr Gesicht nicht zu verlieren usw. Das wird dann wohl mit dem Lächeln übertüncht. Oder sehe ich das total falsch und die Thais sind tatsächlich immer gut drauf? Kann ich mir zwar nicht vorstellen(niemand kann immer gute Laune haben) aber ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen.

    Falsche Gefühle
    Wenn verordnetes Dauerlächeln krank macht

    Mittwoch, 25. Juni 2008 10:38 - Von Tobias von Heymann
    Wer beruflich dauernd gute Laune zeigen soll, kann im äußersten Fall sogar seine Gesundheit schädigen. Besonders betroffen sind Berufsgruppen wie Flugbegleiter, Verkäufer und Telefonisten in Call-Centern. Folgen können Depressionen und Kreislaufprobleme sein. Doch es gibt auch Auswege.

    Berliner Morgenpost

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Küstennebel

    Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    1.453

    Re: Wenn Dauerlächeln krank macht

    Land of smile - so möchten es die Leute gerne haben, immer locker, immer höflich und fröhlich. Die Wahrheit sieht sicher ganz anders aus, denn das Lächeln ist auch Zeichen von Unsicherheit im Umgang mit der jeweiligen Situation und dem Überspielen von unangenehmen Dingen. Die Thais haben garantiert ebenso viel Probleme wie andere Menschen, sie zeigen es halt nicht.

    Sieht schon nett aus, so ein Lächeln, manchmal, wenn man genau hinsieht, kann man aber doch das steriotype Batteriegrinsen erkennen.

  4. #3
    Avatar von ReneZ

    Registriert seit
    08.06.2005
    Beiträge
    4.327

    Re: Wenn Dauerlächeln krank macht

    @Changnam43,

    tatsächlich ein interessantes Thema.

    Vielleicht ist das in Thailand weniger ein Problem,
    weil man von jungs an lernt, was die Funktion des
    Lächelns ist, und damit praktisch aufwächst.

    Das Lächeln und Freundlichkeit Zeigen bei Verkäufern in
    Deutschen Laden hält sich allerdings in Grenzen.
    Ich weiss das jetzt als Selbstschutz einzuschätzen.

    Gruss, René

  5. #4
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Wenn Dauerlächeln krank macht

    @Kuestennebel, so sehe ich es eigentlich auch

  6. #5
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Wenn Dauerlächeln krank macht

    Kleiner Einspruch meinerseits:

    gegen Dauerlaecheln ist ja generell nix einzuwenden nur eben wenn es heisst: "Wenn zwanghaftes Dauerlächeln krank macht"



    Ich habe waehrend meiner bisherigen "Tournee" durch das LEben und die Welt, nicht nur hier im sogenannten LoS so einige "entgleiste, krampfhaft laechelnde Gesichter" vor die Augen bekommen, auch das hier in der Erziehung, besonders bei Jungen darauf geachtet wird das keine Traene fliesst, wenn es die Umstaende erfordern, mit massiven Drohungen, bis hin zu Schlaege an die Beine mit einer duennen Rute! mag da einen recht ungesunden Beitrag zu leisten.



    Denn erst: "Wer da noch lachen kann, wo er hätte heulen können, erhaelt sich die Lust zum Leben!"

    -Werner Fink-

  7. #6
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Wenn Dauerlächeln krank macht

    Zitat Zitat von Küstennebel",p="603886
    ........ kann man aber doch das steriotype Batteriegrinsen erkennen.
    blumig und treffend dargestellt :-)
    als usaveteran kennt man das.

  8. #7
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Wenn Dauerlächeln krank macht

    Die Psychologen, die das in die Welt gesetzt haben, nennen es "Emotionsarbeit". Schön formuliert. Denn es ist ja bekannt, dass "Arbeit krank machen kann". Jede Arbeit, ob körperlich hart oder "nur" stressig. Wenn es also zum Berufsbild gehört, immer nett und freundlich zu Kunden zu sein - gar zu lächeln, dann ist das halt berufstypisch. Wie ich mir den Zwang zum Dauerlächeln bei "Telefonisten in Call-Centern" vorzustellen habe, weiß ich nicht so richtig. Die gucken sich ja hoffentlich nicht ständig selbst an. "Lieber Pyschologie als garnichts", so hieß es bei den Studienanfängern immer.

    Wird aber das Lächeln z.B. in Thailand - yim yim - als ganz normaler Bestandteil der Begrüßung zwischen Menschen antrainiert, dann ist es genau so wenig krankheitserregend wie unser ständiges "Guten Tag" (in allen Dialekt-Varianten). Irgendwann denkt man sich und fühlt man auch nichts mehr dabei.

    Ob das Lächeln der Asiaten nun wirklich wie ein Unterwerfungsverhalten wie bei den Affen (der unterlegene Affe lacht/lächelt den überlegenen Affen an) zu deuten ist, ist natürlich auch eine Frage, inwieweit man Verhaltensreflexe bei Tieren auf Menschen übertragen kann.

    Denn dann käme bald der nächste Pyschologe zu der frappierenden Erkenntnis, dass wenn ein Hund sich vor dem anderen Hund auf den Rücken legt und seine Weichteile ungeschützt anbietet, der andere Hund in seinem Beißverhalten gehemmt wird. So wie ich das sehe, gehts beim Menschen dann erst so richtig zur Sache. ;-D

  9. #8
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Wenn Dauerlächeln krank macht

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="603913
    .......dass wenn ein Hund sich vor dem anderen Hund auf den Rücken legt und seine Weichteile ungeschützt anbietet, der andere Hund in seinem Beißverhalten gehemmt wird. So wie ich das sehe, gehts beim Menschen dann erst so richtig zur Sache. ;-D

    Das spricht Mensch Heute uebrigens dem Haendeschuetteln und u.A. auch dem Wai zu!

    (Schau, ich halte in meinen Haenden Nichts verborgen!)

  10. #9
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Wenn Dauerlächeln krank macht

    Alles Blödsinn.
    Bei meiner kleinen Tochter fällt mir auf, dass sie mich immer anlächelt, wen sie mich sieht.
    Anerzogen? Wohl kaum in dem Alter.
    Lächeln ist natürlich und liegt in den Genen drin.
    Die Thais müssen sich also nicht verstellen. Sie geben sich halt so, wie es die natur vorsieht.

    Und nun stellt sich halt die Frage, warum die Westvölker das natürliche Lächeln eines Babies irgendwann abstellen. Kann es nicht sein, dass es im Westen anerzogen wird, nicht in allen Situationen zu lächeln, weil das Leben viel zu ernst ist?

    Nicht das zwanghafte Lächeln macht krank, sondern die völlig unnötigen Probleme (die meist gar keine sind), die zur schlechten Laune führen.

    So wird ein Schuh draus!

  11. #10
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.508

    Re: Wenn Dauerlächeln krank macht

    @kcwknarf

    Das ich dir mal uneingeschränkt zustimmen würde hatte ich bisher nicht gedacht.


    phi mee

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Das deutsche Gesundheitswesen ist krank
    Von socky7 im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.02.13, 18:13
  2. Fastfood macht Menschen in Asien krank
    Von Bajok Tower im Forum Essen & Musik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 10.08.10, 22:18
  3. geiz macht krank
    Von antibes im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 138
    Letzter Beitrag: 17.10.08, 04:44
  4. Wenn Arbeit arm macht
    Von Monta im Forum Sonstiges
    Antworten: 191
    Letzter Beitrag: 25.01.07, 21:27
  5. KÖNIG SCHWER KRANK ???
    Von Jens im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.02.02, 08:14