Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 68

Wem gehört der Preah-Vihear-Tempel?

Erstellt von Hippo, 21.06.2008, 14:47 Uhr · 67 Antworten · 5.592 Aufrufe

  1. #51
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Wem gehört der Preah-Vihear-Tempel?

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="808522
    Immer wieder schoen, wenn selbst die gelben Medien die Regierung auf so ein paar historische Fakten aufmerksam machen. Diese poesen Puben.
    am besten den Tempel abtragen und auf thail. Seite wieder neu aufbauen - dann wäre das Problem gelöst. :-)

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Wem gehört der Preah-Vihear-Tempel?

    Zitat Zitat von Bukeo",p="808646
    Zitat Zitat von waanjai_2",p="808522
    Immer wieder schoen, wenn selbst die gelben Medien die Regierung auf so ein paar historische Fakten aufmerksam machen. Diese poesen Puben.
    am besten den Tempel abtragen und auf thail. Seite wieder neu aufbauen - dann wäre das Problem gelöst. :-)

    ...zu Schotter zermahlen und die Zufahrtstrasse zu dem Areal, zum Zwecke der Verteidigung, fuer schwere Artellerie, Panzer und Raketenabschusslafetten verbessern!

    Geografisch gesehen, was den Zugang von der kambodschanischen Seite aus anbetrift ist die ganze Aktion samt Urteil, soweiso ein Witz!

    Thailand's Fehler war, das damals zur UN Entscheidung, kein Veto eingelegt wurde, seit dem dieses Dilemma, das bis Samak's Deal keine groesseren Wellen verursachte.

    Thaksins Besuch, seine Ernennung zum "Wirtschaftsberater", haengen auch damit zusammen, hinter vorgehaltener Hand gibt es recht ehrgeizige Plaene mit diesem Areal!


    Von der rechtlichen Frage das sich Kambodscha auf die Karten der ehemaligen Kolonialmaechte beruft, Thailand aber auf die eigenen, mal ganz abgesehen!


    Zum historischen Hintergrund des Streiobjektesdas Wikipedia:


    In 1904, Siam and the French colonial authorities ruling Cambodia formed a joint commission to demarcate their mutual border. In the vicinity of the temple, the group was tasked by the two governments to work under the principle that the border would follow the watershed line of the Dângrêk mountain range, which places nearly all of Preah Vihear temple itself on Thailand's side. In 1907, after survey work, French officers drew up a map to show the border’s location. However, the resulting topographic map, which was sent to Siamese authorities and used in the 1962 (ICJ) ruling, showed the line deviating from the watershed in the Preah Vihear area, placing all of the temple on the Cambodian side. In fact, on that map, the temple is shown, and the border is drawn clearly north of the temple.[3] In 1954, Thai forces occupied the temple following the withdrawal of French troops from Cambodia. Cambodia protested and in 1959 asked the International Court of Justice to rule that the temple and the surrounding land lay in Cambodian territory. The case became a volatile political issue in both countries. Diplomatic relations were severed, and threats of force were voiced by both governments.

    The court proceedings focused not on questions of cultural heritage or on which state was the successor to the Khmer Empire, but rather on technicalities of the border demarcation work early in the 20th century and Thailand's subsequent treatment of the resulting map.

    Arguing in the Hague for Cambodia was former U.S. secretary of state Dean Acheson, while Thailand’s legal team included a former British attorney general, Sir Frank Soskice. Cambodia contended that the map showing the temple as being on Cambodian soil was the authoritative document. Thailand argued that the map was invalid, was not an official document of the border commission, and violated the commission’s working principle that the border would follow the watershed line, which would place most of the temple in Thailand. If Thailand had not protested the map earlier, the Thai side said, it was because Thai authorities had actual possession of the temple, due to the great difficulty of scaling the steep hillside from the Cambodian side, or simply had not understood that the map was wrong.

    On June 15, 1962, the court ruled 9 to 3 that the temple belonged to Cambodia and, by a vote of 7 to 5, that Thailand must return any antiquities such as sculptures that it had removed from the temple. In its decision, the court noted that in over the five decades after the map was drawn, the Siamese/Thai authorities had not objected in various international forums to its depiction of the temple’s location. Nor did they object when a French colonial official received the Siamese scholar and government figure Prince Damrong at the temple in 1930. Thailand had accepted and benefited from other parts of the border treaty, the court ruled. With these and other acts, it said, Thailand had accepted the map and therefore Cambodia was the owner of the temple. [4]

    Thailand reacted angrily. It announced it would boycott meetings of the Southeast Asia Treaty Organization, with Thai officials saying this step was to protest a U.S. bias toward Cambodia in the dispute. As evidence, Thai officials cited the pro-Cambodia vote of an American judge on the court and Acheson’s role as Cambodia’s advocate; the U.S. government replied that Acheson was merely acting as a private attorney, engaged by Cambodia. Mass demonstrations were staged in Thailand protesting the ruling.

    Thailand eventually backed down and agreed to turn the site over to Cambodia. Rather than lower the Thai national flag that had been flying at the temple, Thai soldiers dug up and removed the pole with it still flying.[5] The pole was erected at Mor I Daeng cliff, where it is still in use. In January 1963, Cambodia formally took possession of the site in a ceremony attended by around 1,000 people, many of whom had made the arduous climb up the cliff from the Cambodian side. Prince Sihanouk, Cambodia’s leader, bounded up the cliff in less than an hour, then made offerings to Buddhist monks. He made a gesture of conciliation in the ceremony, announcing that all Thais would be able to visit the temple without visas, and that Thailand was free to keep any antiquities it may have taken away from the site.

    Diese Kultstaette wurde unbestritten von Khmer Koenigen Suryavarman I and Suryavarman II im 10 und 11. Jahrhundert erbaut und duerfte somit mindestens Khmer Kulturgut darstellen - wss die Frage nach den Rechten Thailands auf dieses Relikt eigentlich ganz klar beantwortet!



    Sollten das allerdings Vertraege mit den Kolonialmaechten, (z.B. Gebietstausch, Grenzbegradigung/bereingung) geaendert haben, dann, solange es sich korrekt nachweisen laesst, sollte das Objekt den gegenwaertigen, neuen Eigentuemern zugesprochen werden!

  4. #53
    woody
    Avatar von woody

    Re: Wem gehört der Preah-Vihear-Tempel?

    Zitat Zitat von Samuianer",p="808650

    Diese Kultstaette wurde unbestritten von Khmer Koenigen Suryavarman I and Suryavarman II im 10 und 11. Jahrhundert erbaut und duerfte somit mindestens Khmer Kulturgut darstellen - wss die Frage nach den Rechten Thailands auf dieses Relikt eigentlich ganz klar beantwortet!
    Naja, so einfach ist es auch nicht. Wenn man dem folgt, dann haetten die Khmers auch Anspruch auf den Isaan, der ja auch mal zu ihrem Kernland gehoerte, bevor die Lao dort einfielen und sich breit machten.

  5. #54
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Wem gehört der Preah-Vihear-Tempel?

    Zitat Zitat von woody",p="808657
    Zitat Zitat von Samuianer",p="808650

    Diese Kultstaette wurde unbestritten von Khmer Koenigen Suryavarman I and Suryavarman II im 10 und 11. Jahrhundert erbaut und duerfte somit mindestens Khmer Kulturgut darstellen - wss die Frage nach den Rechten Thailands auf dieses Relikt eigentlich ganz klar beantwortet!
    Naja, so einfach ist es auch nicht. Wenn man dem folgt, dann haetten die Khmers auch Anspruch auf den Isaan, der ja auch mal zu ihrem Kernland gehoerte, bevor die Lao dort einfielen und sich breit machten.

    Deswegen fuegte ich ja (am Ende) "es sei denn es bestehen andere Abmachungen, Vertraege"... hinzu!

    Die Regelung erfolgte halt aufgrund des Kartenmaterials der Kolonialmaechte, was Thailand beanstandete, aber (komischer weise) nie mit einem Veto dagegen anging!


    Soweit meine Informationen....!

    Persoenlich (das spielt ja keine Rolle), sehe ich das eh; so wie es ist: geografisch gesehen ist der Tempel von der Khmerseite sehr schwer zugaenglich... also..gut waere eine Einigung wie Sihanuk das vorgeschlagen hatte - gemeinsame Nutzung!


    Klar mit dem Isaan verhaelt es sich wie mit Lothringen, Elsass und den "deutschen Ostgebieten"...

  6. #55
    woody
    Avatar von woody

    Re: Wem gehört der Preah-Vihear-Tempel?

    Zitat Zitat von Samuianer",p="808662
    ....Klar mit dem Isaan verhaelt es sich wie mit Lothringen, Elsass und den "deutschen Ostgebieten"...
    Mit dem Unterschied, dass keiner Ansprueche auf ihn stellt

  7. #56
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Wem gehört der Preah-Vihear-Tempel?

    Zitat Zitat von woody",p="808667
    Zitat Zitat von Samuianer",p="808662
    ....Klar mit dem Isaan verhaelt es sich wie mit Lothringen, Elsass und den "deutschen Ostgebieten"...
    Mit dem Unterschied, dass keiner Ansprueche auf ihn stellt

    Selbst du nicht?

    Also ich auch nicht, falls mal jemand fragen sollte!

  8. #57
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Wem gehört der Preah-Vihear-Tempel?

    Der Isaan gehoert den Isaanern. Und wie singen wir Isaaner halt: Mer losse d'r Isaan en Isaan, denn do jehöt hä hin. Wat soll dä dann woanders, dat hät doch keine Senn.
    (zeitgenoessischer Morlum)

  9. #58
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Wem gehört der Preah-Vihear-Tempel?

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="808676
    ... zeitgenoessischer Morlum ...
    Hast Du einen mp3-Link dafür?

  10. #59
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Wem gehört der Preah-Vihear-Tempel?

    Zitat Zitat von strike",p="808680
    Hast Du einen mp3-Link dafür?
    Nur MV von einer recht fruehen Verballhornung. Aber mit deutschen Untertiteln! :-)



    oder einer ganz guten Transliteration

    http://www.koelsch-woerterbuch.de/me...tsch-1634.html

  11. #60
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Wem gehört der Preah-Vihear-Tempel?

    Zitat Zitat von woody",p="808657
    Zitat Zitat von Samuianer",p="808650

    Diese Kultstaette wurde unbestritten von Khmer Koenigen Suryavarman I and Suryavarman II im 10 und 11. Jahrhundert erbaut und duerfte somit mindestens Khmer Kulturgut darstellen - wss die Frage nach den Rechten Thailands auf dieses Relikt eigentlich ganz klar beantwortet!
    Naja, so einfach ist es auch nicht. Wenn man dem folgt, dann haetten die Khmers auch Anspruch auf den Isaan, der ja auch mal zu ihrem Kernland gehoerte, bevor die Lao dort einfielen und sich breit machten.
    Nach euren interessanten Beiträgen zu Folge, sollte Thailand wieder an China abgetreten werden?

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was habt Ihr denn heute für Musik gehört?
    Von Tana im Forum Essen & Musik
    Antworten: 13681
    Letzter Beitrag: Heute, 13:51
  2. Prasat Preah Vihear
    Von Hermann im Forum Touristik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.05.12, 18:44
  3. Es gehört dazu
    Von Doc-Bryce im Forum Literarisches
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.05.09, 09:08
  4. Lange nichts gehört vom Ex-Caretaker ...
    Von zero im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.05.08, 00:40
  5. So etwas schon einmal gehört??
    Von qutrit im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 28.07.05, 18:03