Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 44

We can become friends

Erstellt von sunnyboy, 16.01.2002, 00:56 Uhr · 43 Antworten · 1.804 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: We can become friends

    Mensch Liggi,
    Du gibst dem Begriff Reifenwechsel ja völlig neue Auslegungsmöglichkeiten! Aber manchmal lohnt es sich auch die alten Reifen noch mal rundzuerneuern, bevor man sich ganz neue zulegt.

    mfg jinjok

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: We can become friends

    @ Kali, ich denke Kontakte können nicht schaden. Geschichten die das Leben schreibt find ich immer sehr interessant. Besonders interessiert mich die Entwicklung, gestern noch Bargirl, heute Ehefrau in einer ganz anderen Kultur. Wie entwickelt sich die Geschichte und wie können sich Charaktereigenschaften in einem neuen Umfeld verändern.
    Gruß Sunnyboy

  4. #13
    Harakon
    Avatar von Harakon

    Re: We can become friends

    Warum muss es denn immer gleich ums ...... gehen. Vielleicht ist es ihr ja einfach zu langweilig hier und will mal ein paar Bekannte sehen.

    Grunz, Harakon 8)

  5. #14
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: We can become friends

    @Harakon, wie viele deutsche, verheiratete Frauen kennst du, die du jahrelang nicht gesehen hast, nur ein flüchtiger Bekannter warst und die dich dann treffen wollen?

    Das F..... schließe ich erst Mal aus.

    Ich möchte behaupten, dass sich gerade Thaifrauen sich bei solchen Aktionen was denken. Besonders steckt ja auch ein gewisses Risiko dahinter. Ich könnte sie ja nicht nur auf ihrem mobile anrufen, sondern den normalen Hausanschluss und ein paar Takte mit dem Ehemann plaudern. Was ich nicht tun werde.
    Frag mich sowieso was der Knabe sagt, wenn da Hinz und Kunz seine Frau sprechen wollen, denn ich werde ja wohl nicht der Einzige sein der kontaktiert wurde.
    Des weiteren galt das Angebot des Treffens nicht nur für Deutschland, sondern auch für Thailand (hatte ich vorher nicht erwähnt).
    Gruß Sunnyboy

  6. #15
    gruffert
    Avatar von gruffert

    Re: We can become friends

    Sunnyboy

    Hier sind ja schon viele einleuchtende Gruende fuer den ueberraschenden Telefonanruf genannt worden. Es kann aber auch sein, dass die Dame sich einfach alleine zu Hause gelangweilt hat und jetzt mal in Abwesenheit ihres Mannes alle deutschen Telefonnummern anruft, die sie wie alle Barfrauen in ihrem kleinen Notizbuch gesammelt hat. Hoffentlich bekommt der Ehemann keine Telefonabrechnung mit einer Aufstellung der getaetigten Anrufe.

    Zu Deiner Bemerkung ueber die Frage: Was ist wichtiger, Schoenheit oder Geld, kann ich nur sagen: Du magst zwar wie ein Adonis aussehen, und Dir - um Dein Ego zu pflegen - selbst einreden, dass Du wegen Deines Aussehens geliebt wirst, ohne Geld bist Du aber fuer ein Maedchen das an der Bar arbeitet uninteressant, sowohl als Gast, wie erst recht als Ehemann.

    Guenther

  7. #16
    nuum23
    Avatar von nuum23

    Re: We can become friends

    @ sunnyboy

    Barfrau und Charakter ändern in neuen Umfeld???
    glaubst Du auch noch an den Weihnachtsmann???

    immer schön dran denken: Du kannst zwar eine Frau aus einer Bar raus holen...Du kannst aber nie die Bar aus der Frau rausholen...
    (bevor ich jetzt böse Reaktionen bekomme, es soll ja auch Ausnahmen geben, aber das sind halt AUSNAHMEN...)

  8. #17
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: We can become friends

    @gruffert, vielleicht hab ich mich falsch ausgedrückt, natürlich spielt gerade das Geld für die Barmädels die Hauptrolle, sonst würden sie ja nicht in der Bar arbeiten.
    Jedoch spielt auch das Aussehen eine Rolle. Ich hab festgestellt, daß die Mädels da genauso darüber diskutieren wie die unsrigen auch. Ein Kollege von mir ist ein so genannter Adonis (liegen in Deutschland alle Frauen zu Füßen) und hatte in Pattaya oft ein Freifahrtschein.
    Der Grundtenor bleibt jedoch klar: "no money, no honey" . Da mache ich mir nichts vor.

    @nuum23
    Sehe das auch so, mich reizt nur die Entwicklung als neutraler Dritter aus der Entfernung zu beobachten.

    Gruß Sunnyboy

    Man lernt nie aus.

  9. #18
    Avatar von heini

    Registriert seit
    22.05.2001
    Beiträge
    1.254

    Re: We can become friends

    @nuum23,
    wenn dem so wäre
    Du kannst zwar eine Frau aus einer Bar raus holen...Du kannst aber nie die Bar aus der Frau rausholen...
    dürften die vielen tausend thaimädels, welche früher mal in einer bar arbeiteten und jetzt in europa verheiratet sind, immer noch die bar in sich haben!?
    dieser dumme spruch taucht immer wieder auf, halte ihn aber für absolut (gelinde gesagt) übertrieben!
    gruss heini

  10. #19
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: We can become friends

    @Heini
    Das Arbeiten im Barmilieu mag eine Frau (Persönlichkeit, Verhalten) verändern. Wie stark was hängen bleibt, hängt aber davon ab, wie gefestigt bereits eine Persönlichkeit ist und wie lange man im Milieu gearbeitet hat. Bar wird auch nicht Bar sein.

    Ich denke man kann sagen:
    Je länger die Frau dort gearbeitet hat, desto mehr wird der Spruch zutreffen.
    Je stärker der Charakter einer Frau ist, desto weniger wird der Spruch zutreffen.

    Pauschal mal so an ein Statement hintendran gehängt trifft es wohl am wenigsten.
    mfg jinjok

  11. #20
    Nelson
    Avatar von Nelson

    Re: We can become friends

    Jinjok, BRAVO!!!

    endlich mal einer, der zu diesem pauschalierenden Spruch eine sehr differenzierende und plausible Ergänzung gab!!!

    Es macht nämlich einen Unterschied, ob z.B. eine 18-jährige Göre in einer GoGo-Bar arbeitet, um sich Handy etc. leisten zu können, oder ob eine 35-jährige Witwe in einer Beer-Bar zu arbeiten beginnt, um ihren Kindern eine Ausbildung zu ermöglichen.

    Ich habe beides schon erlebt und traue es mir auch zu, es beurteilen zu können.

    Gruß, Nelson

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.09.09, 16:25