Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

wasserspeicher

Erstellt von thai-rodax, 21.01.2009, 12:12 Uhr · 16 Antworten · 2.796 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von thai-rodax

    Registriert seit
    30.04.2006
    Beiträge
    733

    wasserspeicher

    hallo zusammen.
    wer weis wieviel ein wasserspeicher kostet.
    aber nicht die aus ton.
    da es sicher unterschiedliche grössen gibt,einfach alle preise angeben.
    danke.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: wasserspeicher

    Zwischen 6.000 und 22.000, abhängig von der Größe und dem Material und dem Verwendungszweck.

    Habe einen 1.600 Liter fassenden Wassertank (12.000) aus Kunststoff, der in die Erde gelassen wird. Darin fließt alles Leitungswasser von der Gemeinde und von dort setzt dann eine Pumpe ein, die den Wasserdruck bei den Entnahmestellen auf 3.5 Bar erhöht.

    Habe einen 3.000 Liter fassenden Wassertank aus 18-8 Stainless Steel zum Sammeln von Regenwasser (22.000).

    Alle diese gibt es in allen möglichen Größen, Materialien und Farben. Entsprechen auch zumeist einer ISO-Norm. Oftmals bezahlt man auch für den Namen, z.B. Cotto.

  4. #3
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: wasserspeicher

    Wir haben einen 2.000 Liter Tank aus Kunststoff für 8.700 THB gekauft. Die Metalltanks sind scheinbar für Brunnenwasser nicht geeignet.

    Cheers, X-Pat

  5. #4
    Avatar von thailandheiner

    Registriert seit
    09.09.2008
    Beiträge
    53

    Re: wasserspeicher

    Ich habe vor 4 Jahren 2 Vasen endliche mit je 1600 Liter aus Zement gekauft, für das Regenwasser. Kosten 800 Baht pro Tank nach Hause geliefert.

  6. #5
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.665

    Re: wasserspeicher

    Plastiktank oberirdisch von Chaba, 1100 Liter; 5400 Baht vom Global House.
    Nicht zu vergessen die entsprechende Pumpe (bei mir Hitachi; 250 Watt, 6700 B)

    Aber wie Wanjaai schon geschrieben hat, alles abhängig von der benötigten Leistung.
    Gruß

  7. #6
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876

    Re: wasserspeicher

    "Habe einen 1.600 Liter fassenden Wassertank (12.000) aus Kunststoff, der in die Erde gelassen wird. Darin fließt alles Leitungswasser von der Gemeinde und von dort setzt dann eine Pumpe ein, die den Wasserdruck bei den Entnahmestellen auf 3.5 Bar erhöht."

    Mich interessiert wie dieses System funktioniert.
    Da die Entnahme stellen ja hoeher liegen wie der Erdtank,schaltest Du jedesmal manuell die Druckpumpe?
    Oder sind Rueckschlagklappen eingebaut?
    Falls es ein geschlossenes Drucksystem ist und die Druckpumpe bei Druckabfall (= Entnahme) anspringt,wie ist das System aufgebaut?

    Wie wird es gehandhabt wenn der Erdtank leer laeuft,gibt es Kontakte,Levelcontrol?

    Bei mir sagt die Gemeinde niemals Bescheid,wenn das Wasser abgestellt wird,oefters schon deswegen Pumpe defekt.

    mfg

  8. #7
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: wasserspeicher

    Zitat Zitat von wasa",p="681528
    "Habe einen 1.600 Liter fassenden Wassertank (12.000) aus Kunststoff, der in die Erde gelassen wird. Darin fließt alles Leitungswasser von der Gemeinde und von dort setzt dann eine Pumpe ein, die den Wasserdruck bei den Entnahmestellen auf 3.5 Bar erhöht."

    Mich interessiert wie dieses System funktioniert.
    Da die Entnahme stellen ja hoeher liegen wie der Erdtank,schaltest Du jedesmal manuell die Druckpumpe?
    Oder sind Rueckschlagklappen eingebaut?
    Falls es ein geschlossenes Drucksystem ist und die Druckpumpe bei Druckabfall (= Entnahme) anspringt,wie ist das System aufgebaut?

    Wie wird es gehandhabt wenn der Erdtank leer laeuft,gibt es Kontakte,Levelcontrol?

    Bei mir sagt die Gemeinde niemals Bescheid,wenn das Wasser abgestellt wird,oefters schon deswegen Pumpe defekt.

    mfg

    Es gibt Druckpumpen mit Vorratsdrucktank, die das Wasser AUS dem Tank pumpen, auf Druck bringen, und so einen ganzen Haushalt versorgen koennen!

    Ja, die springen ei jedem Druckabfall/Entnahme an!

    Entfaellt bei hochgelegten Tanks!

  9. #8
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: wasserspeicher

    Zitat Zitat von Samuianer",p="681533
    Zitat Zitat von wasa",p="681528
    "Habe einen 1.600 Liter fassenden Wassertank (12.000) aus Kunststoff, der in die Erde gelassen wird. Darin fließt alles Leitungswasser von der Gemeinde und von dort setzt dann eine Pumpe ein, die den Wasserdruck bei den Entnahmestellen auf 3.5 Bar erhöht."

    Mich interessiert wie dieses System funktioniert.
    Da die Entnahme stellen ja hoeher liegen wie der Erdtank,schaltest Du jedesmal manuell die Druckpumpe?
    Oder sind Rueckschlagklappen eingebaut?
    Falls es ein geschlossenes Drucksystem ist und die Druckpumpe bei Druckabfall (= Entnahme) anspringt,wie ist das System aufgebaut?

    Wie wird es gehandhabt wenn der Erdtank leer laeuft,gibt es Kontakte,Levelcontrol?

    Bei mir sagt die Gemeinde niemals Bescheid,wenn das Wasser abgestellt wird,oefters schon deswegen Pumpe defekt.

    mfg

    Es gibt Druckpumpen mit Vorratsdrucktank, die das Wasser AUS dem Tank pumpen, auf Druck bringen, und so einen ganzen Haushalt versorgen koennen!

    Ja, die springen ei jedem Druckabfall/Entnahme an!

    Entfaellt bei hochgelegten Tanks!
    Es sind recht einfache Konstruktionen denkbar, mit denen das Problem der unregelmäßigen Wasserversorgung gelöst werden kann. Wir haben uns einen Edelstahltank mt 800 L Fassungevermögen hingestellt, der immer, bei Verfügbarkeit von "Allgemeinwasser", sein Level auf Voll hält. An diesen Tank ist eine Pumpe angeschlossen, die bei Entnahme von Wasser den nötigen Druck liefert. Wir haben nun also neben einem gleichbleibenden hohen Wasserdruck durch die Pumpe auch einen Puffer, der bei Versorgungslücken durch das öffentliche Wasser, uns vor Trockenheit schützt. Das Ganze hat incl. Installation ca. 15.000 THB gekostet.

  10. #9
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: wasserspeicher

    Zitat Zitat von wasa",p="681528
    Mich interessiert wie dieses System funktioniert. Da die Entnahme stellen ja hoeher liegen wie der Erdtank,schaltest Du jedesmal manuell die Druckpumpe?
    Oder sind Rueckschlagklappen eingebaut?
    Falls es ein geschlossenes Drucksystem ist und die Druckpumpe bei Druckabfall (= Entnahme) anspringt,wie ist das System aufgebaut? Wie wird es gehandhabt wenn der Erdtank leer laeuft,gibt es Kontakte,Levelcontrol?
    Vielleicht ist ja schon alles beantwortet. Kenne die Fachbegriffe nicht.
    Der Wassertank aus Kunststoff wurde ins Erdreich eingefügt. Nam papa - das Leitungswasser läuft direkt in diesen Wassertank, der mit einem ganz ordinären Schwimmer ausgestattet ist und der den Leitungswasser-Zufluß irgendwann einmal auch stoppt.
    Die Pumpe ist eine Grundfos CH-PT Water Pressure System mit eine CH-4-40 Pumpe. So die Dokumentation.
    http://www.grundfos.com/

    Der thail. Chang Nam war ganz angetan von der Pumpe, weil bei der der gewünschte Druck variierbar ist. Im Gegensatz zu den japanischen Pumpen. Die Grundfos (hergestellt in Australien) gibt es inzwischen schon in mindetens 2 der 4 Baumärkte, die wir in Udon haben. Die Aufbau-Anleitung in Thai ist in Comic-Form mit vielen gezeichneten Figuren nett und spannend zu lesen.

    Immer, wenn im Haus ein Wasserhahn geöffnet wird, schaltet sich die Pumpe ein. Der eigenständige Wassertank ist somit auch unabdingbar, weil sonst die Pumpe ja bei jedem - etwa durch den Nachbarn verursachten - Druckabfall anspringen würde.

    Wir haben insgesamt 2 Optionen:
    Entweder das Leitungswasser kommt aus dem Wassertank und wird durch die Pumpe druckmäßig erhöht, was natürlich nur geht, sofern es auch Strom gibt.

    Sollte der Strom für längere Zeit ausfallen, können wir mit einer Weiche auf das ursprüngliche System zurückschalten, was dann halt bedeutet, dass das Duschwasser mit einem nicht so tollen Druck aus der Dusche kommt.

  11. #10
    Avatar von thai-rodax

    Registriert seit
    30.04.2006
    Beiträge
    733

    Re: wasserspeicher

    DANKE FÜR DIE SCHNELLEN ANTWORTEN: :bravo:

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte