Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 48

Warum zocken Thais so gerne?

Erstellt von Aki, 09.01.2004, 10:20 Uhr · 47 Antworten · 3.041 Aufrufe

  1. #31
    Herbert
    Avatar von Herbert

    Re: Warum zocken Thais so gerne?

    Viele der Girls, die in Wien wieder am Strich gehen, nachdem sie der fesche Farang ins Zauberland geholt hat, koennen das ihrer Spielwur zuschreiben.......

    Im Uebrigen lebt in Wien ein ganzer Haufen Thais, von der Spielwut seiner Landsfrauen. Das fanegt beim Bekochen der Zockerrunde an, geht beim Geldborgen (nur mit Pfand) weiter, und hoert beim am Strich schicken auf..........

    Aber eigentl. zocken fast alle Asiaten gerne........

    Herbert

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    PETSCH
    Avatar von PETSCH

    Re: Warum zocken Thais so gerne?

    stimmt @herbert:
    und wenn ich mich hier so umsehe :FAST

  4. #33
    Isaanfreak
    Avatar von Isaanfreak

    Re: Warum zocken Thais so gerne?

    Probleme mit dem Verzocken haben eigentlich in der Regel die, die nur hin und wieder die Taschen richtig voll ($$$$) haben und den Umgang mit grösseren Summen nicht gelernt haben.
    :bravo:

    Das ist die beste und zutreffendste Antwort :bravo: Wer nie selbst für sein Geld arbeitet und immer auf der Tasche seines Partners liegt beziehungsweise zu sehr unterstützt wird, der/die wird nie den Umgang mit Diesem erlernen und dessen Wert kennen lernen! Eine gut gemeinte Geste kann auf diese Art und Weise ins Verderben führen

  5. #34
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Re: Warum zocken Thais so gerne?

    Zitat Zitat von Herbert",p="104487
    Aber eigentl. zocken fast alle Asiaten gerne........
    Dem kann ich nur beipflichten. Meine Frau hat da einiges zu erzählen. Wahrscheinlich gehört sie zu den wenigen, die mit Zocken nichts am Hut haben. Ihren Spieltrieb kann sie hier daheim mit Computerspielen abreagieren. ;-D
    Aber in ihrer Verwandtschaft. Ein Onkel von ihr verspielte Haus und Hof und Geld und kam dann immer wieder zu seiner Schwester (meiner Frau Mutter) und bat um Geld. Sie kaufte das Haus zurück, und redete ihm ins Gewissen. Half aber nichts. Schließlich hatte sie nach dem x.Mal die Faxen dicke und verschenkte das zurückgekaufte Haus an ein Kloster, wenn ich das richtig verstanden habe.

    Die Freundin eines meiner Schwager spielt auch gerne. Hat aber kein Geld. Vor einem Jahr wohnte sie mit im Haus meiner Stiefsöhne. Sie ging zu einer illegalen Spielhölle nicht weit weg. Sie spielte, gab als Sicherheit das Haus an, das angeblich ihr gehörte. Dann verschwand sie, als sie nichts gewonnen hatte. Auch aus dem Haus. In den nächsten Tagen kamen die Geldeintreiber vorbei. Meine Stiefsöhne hörten sich die Geschichte an und lachten. Pech gehabt, das Haus gehöre ihrer Mutter und nicht der Spielerin. Nun hat sich die gute Frau natürlich alle Chancen verbaut, jemals wieder zu Besuch vorbeizukommen. Bei meinem anderen Schwager 5 km weiter hat sie auch schon mal gewohnt und mit der gleichen Methode gespielt.
    Auch da kann sie nicht mehr zu Besuch hin. Die Spielveranstalter sind natürlich sauer. Geld ist nicht. Zur Polizei können sie auch nicht gehen.

    Illegale Spielhöllen scheint es ja zuhauf zu geben. In vielen Dachkämmerchen.

    Ich hoffe nur, daß ich bei meinem Besuch nächste Woche nicht von den Leuten entführt werde, damit sie als Lösegeld die Spielschulden eintreiben können. :-(

    Immer Ärger mit den Verwandten....

  6. #35
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Warum zocken Thais so gerne?

    Hier das versprochene System, das ich bereits vor über 15 Jahren auf einer der allerersten CD-Roms gefunden habe.

    Es wird relativ kompliziert und spannend dargestellt und auf der CD-Rom gibt es eine Simulation, mit der man das System dann testen kann.

    Die Originalversion ist recht kompliziert aufgebaut: man sucht sich erst eine Reihenfolge von 7 Mal rot/schwarz aus und spielt genau das Gegenteil. Sieben Mal rot oder Schwarz hintereinander spielen geht natürlich auch, vereinfacht das Ganze erheblich.

    Prinzipiell kann man beim Originalsystem nicht hoch gewinnen, außer man bringt einen phenomenalen Einsatz mit in's Casino! Im Originalsystem darf man nur einmal Jährlich spielen, damit es auch TOTSICHER funktioniert!

    Das Prinzip ist denkbar einfach: man setzt (maximal) 7 Mal hintereinander auf Rot oder Schwarz. Jedesmal wenn man "verliert", verdoppelt man den Einsatz. Die Chancen daß 7 mal hintereinander Rot oder 7 mal hintereinander Schwarz fällt bewegen sich statistisch-mathenmatisch gesehen bereits im Milliardenbereich. Oder sagen wir so, die Chancen, bei diesem System zu verlieren, sind etwa so gering wie 6 Richtige beim Lotto zu haben!

    Sehen wir uns das einmal Zahlenmäßig an, alleine wegen dem aufzubringenden Einsatz, denn man muß tatsächlich siebenmal verdoppeln können, "um dem Pech ein Schnäppchen zu schlagen" oder dem Glück auf die Sprünge zu helfen...

    Beispiel A: 7 Mal auf Rot setzen

    1. Spiel: Einsatz 100 EUR - Kugel fällt auf Schwarz
    2. Spiel: Einsatz 200 EUR - Kugel fällt auf Schwarz
    3. Spiel: Einsatz 400 EUR - Kugel fällt auf Schwarz
    4. Spiel: Einsatz 800 EUR - Kugel fällt auf Schwarz
    5. Spiel: Einsatz 1600 EUR - Kugel fällt auf Schwarz
    6. Spiel: Einsatz 3200 EUR - Kugel fällt auf Schwarz
    7. Spiel: Einsatz 6400 EUR - Kugel fällt auf Rot - gewonnen!

    Mitzubringendes Kapital = Einsatz: 12700 EUR

    Kapital vom Gewinn: 12800 (6400 verdoppelt) - 12700 = 100
    Nettogewinn: 100 EUR!

    Ob man nun erst beim 7ten oder bereits beim 1ten Spiel gewinnt, (die Chancen stehen nun mal 50/50) der Gewinn ist stets 100 EUR, also der erste Einsatz.

    Bei 200 Euro Einsatz gewinnt man selbstverständlich 200 Euro und muß
    12700 x2 = 25400 EURO in der Tasche haben, um das System "Todsicher" durchzuspielen. Hat man nur den Einsatz um 5 Mal zu verdoppeln, dann bewegen sich die Chancen dann schon im 10.000er Bereich und man könnte dann trotzdem Pech haben und alles verlieren. Es ist auch nicht 100% ausgeschloßen, daß die Kugel 7 Mal auf Schwarz fällt, wenn man 7 Mal auf Rot gesetzt hat - aber äußerst, äußerst unwahrscheinlich

    Es gibt auch einen Haken bei diesem Spiel, denn wenn man es wiederholt spielt (denn man kann ja, sobald man gewonnen hat, wieder von vorne mit 100 Euro anfangen), fordert man das Schicksal oder seine Chancen wieder sehr schnell in einen 100.000er Bereich und tiefer, bei dem es dann wieder passieren könnte, daß man irgendwann den Moment erwischt, wo das beinahe unmögliche plötzlich eintritt :O

    Bei diesem System habe ich mir eine Variante ausgedacht, die ganz einfach ist - ich verkaufe sie nicht, will sie aber nicht sofort preisgeben, um es etwas spannender zu machen.

  7. #36
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Warum zocken Thais so gerne?

    Hier mal wieder ein paar spitzfindige Bemerkungen zum Thema "Spielsucht" der Thai-Holden.

    Die Eingangsfrage ist berechtigt, denn es ist recht auffällig. Statistiker würden sagen, die Zahl der Thai-Zocker relativ zur Gesamtzahl der Thais ist "signifikant".

    Aus diesem Grunde halte ich den Hinweis und die globale Verallgemeinerung: das ist ja auch hier so, mal wieder für müssig.

    Auch ich habe mich gefragt, was denn nu der Grund sein könnte.

    Nun, auch ich kenne ihn nicht, aber ich glaube, zwei Komponenten erkannt zu haben:

    1. Der soziale Aspekt. Man sitzt halt zusammen unter Gleichgesinnten. Es wird gekocht, gespachtelt und unter den temporär Inaktiven geklönt. Die Gastgeberin verdient ihren garantierten Teil, darf sich als Unternehmerin fühlen, gepaart mit einem gewissen Mass an Macht, eine Dame wg. überfälliger Spielschulden auf den "Short Time Trip" zu schicken, wie vom Herbert beschrieben.

    2. Karma. Wer gewinnt, hat gutes Karma. Eine Gewinnerin hat das Gefühl, den Gewinn zu verdienen, da sie in der Vergangenheit ein "gutes" Mädel war. Eine Verliererin spielt weiter, um durch einen eventuellen Gewinn den Beweis zu liefern, dass sie kein kein schlechter Mensch ist. Koste es, was es wolle.

    Und noch eine spitze Bemerkung zum Micha Dom, aber nicht böse gemeint. Einer Thai, die nur ein Achselzucken auf die Frage hat, warum so manche Thais gerne zocken, ist diese Frage wohl einfach zu unangenehm. Als Thai müsste sie eigentlich eine Meinung dazu haben. Welche auch immer.

  8. #37
    Avatar von Micha-Dom

    Registriert seit
    05.12.2002
    Beiträge
    453

    Re: Warum zocken Thais so gerne?

    hat sie auch kundgetan... allerdings später. Sie konnte es durch Erzählungen etwas vermitteln, einfach darüber hinwegsehen. chai yen, es betrifft nicht uns und ihre Family. Der einzige Zocker ist halt ums Leben gekommen, musste ja so kommen.
    Fazit: Einmal den anderen was beweisen, was man garnicht ist. Die Angst/Frust vor Gesichtverlust und die auf Gesichtsgewinn (Hoffungübersteigertes Ego), schnell was verdienen ohne sich der grosse Mühe des Gelderwerbs auszusetzen. Auch die Freude daran alles zu setzen und gefasst zu verlieren, mit einem Lächeln auf den Lippen.
    Sie meint auch es komme auf die Family an, in unserer Family ist verpönt zu spielen, zu rauchen, übermässig zu trinken, Küsse in der Öffentlichkeit und und und... . Bullshit, wie konnte ich in solch einer Family einheiraten?
    Wir kümmeren uns nicht weiter darum, da wir keine Personen in unser Umfeld kennen, welche spielsüchtig sind und wir an der Tatsache Spielsucht eh nichts ändern können. Glaubt jemand hier das sich jemand von seiner Spielsucht heilen lässt? Die "Asscard" hat der jenige gezogen, welche eine Thai hat, welcher gerne die Gastgeberin spielt und dann zockt ohne Ende. Am Ende füge ich noch dazu: gerne auch andere abzockt!

  9. #38
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Warum zocken Thais so gerne?

    @Micha Dom,
    gut, dass du meine "spitze" Bemerkung cool nimmst.

    Ja, auch ich bewege mich gerade in Kreisen, wo diese Dinge verpönt sind, und ich bin der Hansel, der zu diesen besser nicht besprochenen Dingen keine Berührungsängste zeigt.

    Mir war so was (Ignoranz) im dtsch. Establishment schon suspekt und ich zeige dies auch im thailändischen Establishment, obwohl weitaus diplomatischer. Meine Holde versteht dies und zeigt nicht zuletzt wg. ihres mehrjährigen US-Aufenthaltes ein gewisses Interesse und Verständnis "for the dark side of the moon" im Sinne von Mitgefühl.

    P.S.sie steht übrigens auch auf Pink Floyd

  10. #39
    onnut
    Avatar von onnut

    Re: Warum zocken Thais so gerne?

    wadee iffi,
    viele der leute in deren kreisen du dich bewegst,zeigen diese ignoranz aber nur nach aussen.
    fahr mal in die casinos nach cambodscha oder in die berge von malaysia.da findest du dann viele dieser leute wieder. :???:
    das gleiche gilt fuer deutschland,geht ins casino und schaut wieviele asiatinnen dort spielen,dann denkt mal darueber nach,wie hoch der anteil an der bevoelkerung ist.
    onnut
    pink floyd mag ich auch

  11. #40
    Marco
    Avatar von Marco

    Re: Warum zocken Thais so gerne?

    Hallo

    Zu diesem Thema gibt es drei Dinge zu sagen:

    Ersten bedeutet Geld und ganz besonders viel Geld einen hohen Status. (siehe auch Europe vor 20 Jahren und die Mercedes Benz Fahrer = Fallus äh sorry Statussymbol)

    Zweitens lieben und benötigen die Thai Sanouk :bravo: (Spass). Zocken macht Spass.

    Drittens sind viele Thais abergläubisch. Sie glauben an eine Glückssträhne und zocken so lange, bis Sie nicht mehr haben. Dann zocken Sie weiter (ja kein Gesichtsverlust ).

    Tja, zum Glück sind nicht alle Thai Zocker. Ich kenne da auch Europäer, die ihr ganzen Hab und Gut verspielt haben.

    Schöne Suntig (schöner Sonntag)
    Marco

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Warum sagen Thais so selten danke?
    Von guenny im Forum Treffpunkt
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 12.11.06, 20:54
  2. Warum die Neigung zu Thais?
    Von Chak2 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 26.12.04, 17:35
  3. warum können Thais nicht sparen ???
    Von nicknoi im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 16.09.04, 01:33