Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 71

Warum sagen Thais so selten danke?

Erstellt von guenny, 06.11.2006, 14:44 Uhr · 70 Antworten · 7.667 Aufrufe

  1. #21
    Enrico
    Avatar von Enrico

    Re: Warum sagen Thais so selten danke?

    Zitat Zitat von Jumbo",p="417051
    @Enrico

    guckst du!

    Angi ist doch ne Frau.
    Hä??

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851

    Re: Warum sagen Thais so selten danke?

    Jedes Beziehungsgeflecht ist anders,

    wenn mein thailändischer Freund seiner th. Frau etwas schenkt, bekommt er nicht ein Wort, sondern dafür einen Blick.

    Meine Bekannte klärte neulich eine frisch verheiratete Thai auf, dass es in der Farangkultur wichtig ist, den Dank auszusprechen, weil die fehlende sprachliche Reaktion als eine Geringschätzung angesehen wird;
    ja, das ist so bei denen. ;-D

    In meiner Thai-anfangszeit bedankte ich mich im Restaurant auch, wenn man mich fragte, ob ich noch was trinken wollte,
    später reagierte ich nur per Blick.

    Deutschland ist keine Dienstleistungsgesellschaft,
    dementsprechend werden Dienstleistungen als außergewöhnliche Tat verstanden,
    der man Dank zu zollen hat.

    Thailand hat eine Kultur des Dienens entwickelt,
    wo sich der Chef nicht bei dem guten Geist bedanken muß, sondern allenfalls anmerken kann,
    kop chai nah lou

  4. #23
    Odd
    Avatar von Odd

    Registriert seit
    19.10.2005
    Beiträge
    2.803

    Re: Warum sagen Thais so selten danke?

    Guten Morgen, ueber Nacht wurde ein neuer fuer mich wichtiger Threat eroeffnet. Versuche hier meine Erfahrungen einmal darzustellen.

    Danke oder khob khun war bei meiner (Ex)Familie in Thailand ein (wirkliches) Fremdwort. Ich haette mich wenigstens fuer ein paar Gesichtszuege gefreut, aber Fehlanzeige. Selbst bei den Kindern, die von mir Eis, Suesswaren,etc. erhielten keine Reaktion. Anders wiederum wenn meine Kinder zufaelliger Weise eine Kleinigkeit erhielten, sollten sie sich pausenlos bedanken. Soviel zu der Familie.

    Dankeschoen in der Thaigesellschaft haengt auch von deren Position ab. Z.B. wuerde ein Thai sich bei einer Bedienung nicht bedanken, da es selbstverstaendlich ist.

    Ansonsten kann ich mich den meisten Postern anschliessen (naja es gibt immer wieder die goldenen Ausnahmen), meine jetzige Nachbarn sind sehr dankbar, dafuer bin ich denen dankbar.

    @Enrico
    Kenne auch niemanden in Thailand der nicht danke sagt. Selbst bei den kleinsten Kleinigkeiten ist Dank angesagt.
    kann Dich bei meiner Familie vorstellen

    @ Suk etwas nicht OT
    Dann aber "krab/krap" und nicht kab. Wobei je nach Region und Sprachfähigkeit das R wie ein L gesprochen wird.
    Ehrlich gesagt kenne ich keinen Thai persoenlich, der khrab sagen kann. Und khlab? Nee.
    Wie bei den meisten Woertern wird das "r" in der Silbenmitte verschluckt

  5. #24
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Warum sagen Thais so selten danke?

    Komisch :???: , hab das Danke schon oft mitgekriegt und selbst wenn es mit dem Nachwuchs (nicht von mir ) einkaufen ging (Süßigkeiten) gab es einen Wai oder das englische thank you. Hängt vielleicht auch davon ab, in welchen Kreisen man sich bewegt , bzw. inwieweit die Thais mit Ausländern zu tuen haben.

    Gruß Sunnyboy

  6. #25
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Warum sagen Thais so selten danke?

    Zitat Zitat von Enrico",p="417049
    Ich kenn nur "ka" für Frauen und "kap" für Männer :-(
    Da kommt der Bangkoker durch.

    In der Haupstadt wird manchmal der Aufwand eines r oder auch l einfach als zuviel der Ausprachmuehe betrachtet und findet dann somit keine Erwaehnung = (kh(r)ab, b(l)a, g(l)ab, g(l)uai, g(l)uea...). Zumindest nicht verbal, aber natuerlich doch in geschriebener Weise.

    Zum Ausgangsthema: Ein ausgesprochenes Danke ist nicht unbedingt notwendig, um sich zu bedanken. Ein wortloser wai erfuellt den Zweck und kommt eigentlich auch haeufiger zu Anwendung. Ganz besonderer Dank wird mit einer Kombination aus beidem ausgedrueckt. Auch kann es passieren, dass sich eine uniformierte Person (Waechter, Polizist, Soldat) nicht mit Worten oder wai bedankt, sondern stattdessen mit dem "millitaerischen" Gruss.

    Eine andere Geste des Respekts kann auch die Art der Annahme oder Ueberreichung einer Sache sein. Uebergabe und Annahme mit der rechten Hand, wobei der rechte Arm von der linken Hand gestuetzt wird (von Herzen kommend). Oft kein zusaetzliches Wort oder wai, aber dennoch durch diese Geste keine Respektlosigkeit oder Undankbarkeit.

    Es ist auch zu bedenken, dass man in Asien traditionell seine Gefuehlen nicht wortstark praesentiert. Koepersprache spielt eine wesentlichere Rolle.

    Viele Gruesse,
    Richard

  7. #26
    Avatar von Jumbo

    Registriert seit
    09.04.2006
    Beiträge
    198

    Re: Warum sagen Thais so selten danke?

    Guten Morgen Deutschland, Sawaddi Krap Thailand

    @Tramaico

    Du hast einen wichtigen (kulturvermittelden) Aspekt auf den Punkt gebracht,wie ich finde.Danke für Deinen Post.

    Die Körpersprache machts! Blicke, Lächeln, Wai, Artikulieren statt Worte.
    Und deswegen sagen die auch nichts, wenn die mal sauer sind oder?
    Für manche sind Thais dadurch undurchsichtig und unberechenbar.
    Denn viele Thais können Gefühle schlecht dosieren.Wenn die sauer sind,dann gibts meist keine Vorwarnung,dann knallt´s. Vielleicht habt ihr diese Erfahrung mit Ehefrauen gemacht?


    Ich frage mich gerade woher das kommt,dass sich mehr Körpersprache als die verbale Kommunikation sich durchgesetzt hat.

    Jumbo

  8. #27
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851

    Re: Warum sagen Thais so selten danke?

    Hinzu kommt, ob es sich um Vorgaenge handelt,
    die in der Thaikltur einen dankensweren Charakter haben,
    oder nur in der westlichen Welt von Dank garniert sind.

    Laed man Verwandte zum Essen ein,
    ist nun der Akt des Zahlens so unwichtig,
    dass einfach derjenige zahlt, der zahlen will.
    Wer gute Thaifreunde hat, kennt das, man muss kaempfen, endlich auch mal zahlen zu dürfen.

    Wer zahlt, beansprucht in der Gruppe eine Machtposition, denn er dokumentiert, dass er für die Gruppe das laestige Thema Geld abdecken kann.
    Meistens der Auftakt, um in das Agieren der komplizierten th. Verbindungsgeflechte einzusteigen.

    Demgegenüber merkt derjenige Farang, der hals über Kopf in eine Familienwelt eingestiegen ist, wo er selber nie Teil werden soll, sondern von allen nur als zeitlich befristeter Passenger angesehen wird, etwa weil der th. Ehemann mit gemeinsamen Kindern (in seinem) zu Hause mit den Eltern der Frau lebt, und nun als Bruder agieren muss,

    dass sein Handeln und Tun selten emotionalen Respekt erntet.
    Wird in diesem Zusammenhang von fehlendem Dank gesprochen, so kommt es weniger auf die konkrete Situation an, sondern mehr auf das allgemeine Bauchgefühl, dass einen schonend darauf vorbereiten will,
    dass man auf dem falschen Flugplatz gelandet ist.

    Darum zeigt das Thema einmal mehr, dass man Reaktionen nicht nur kulturspezifisch abstrahieren kann,
    sondern sie jeweils auch dem konkreten Lebensumfeld der betroffenden Person zuordnen muss.

    Dabei begleitet das Drama der fehlgeleiteten natürlich permanent viele Themen,
    weil es im Grunde nur um ein Ur-thema geht,
    - sind die echt ? echte Gefühle, echte Beziehung, oder nur Show für den zahlenden Kunden.

    Deshalb sind auch diejenigen, die sich bei der Beantwortung der Grundsatzfrage sicher sind,
    bereit über Verhaltensunterschiede zwischen einfacher Landbevölkerung, besserer Landbevölkerung, Stadtgetthobewohnern, Mittelschichtstaedtern pp.
    hinwegzuschauen,
    wenns mal bei einigen Kleinigkeiten hackt, denn sie wissen sicher,
    es passt schon.

  9. #28
    guenny
    Avatar von guenny

    Re: Warum sagen Thais so selten danke?

    vielen Dank für deine Erläuterungen Richard,
    dass Körpersprache wichtig ist, oft wichtiger als Sprache und Palaver muss man sich wohl immer wieder ins Gedächtnis rufen, ich mir auch. Und unter diesem Gesichtspunkt hat man (Familie) - wenn ich mich rückbesinne - sich schon oft bei mir bedankt.

  10. #29
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.508

    Re: Warum sagen Thais so selten danke?

    Zitat Zitat von guenny",p="417012
    Aber Eltern und Großeltern, da kommt dann ein verlegenes Lächeln, sie reden mit meiner Frau und die übermittelt dann deren Dankbarkeit wobei sie mitteilt, dass sie sich schämen es selbst zu sagen und es ihnen eigentlich peinlich ist, von mir Unterstützung anzunehmen, weil ich doch deswegen bestimmt schlecht von ihnen denken würde.
    Diesen Eindruck habe ich bezüglich der Schwiegereltern manchmal auch. Mama ist ein bisschen offener und es kommt ein Lächeln wenn am beim Besuch einen Kleinigkeit mitbringt. Papa ist eher das, was man hier einen "sturen Bock" bezeichen würde. Der Dank wird dann meistens hinterher über meine Frau vermittelt.

    Beim Rest der Familie kann ich das eigentlich nicht behaupten. Bei den Töchtern hat es sich mit der Zeit gewandelt. Anfangs ein schüchterner Wai gegenüber dem "fremden" Mann, über ein "Thank you so much" zum heutigen in den Arm nehmen, "danke Papa" und Küsschen auf die Wange bei Geschenken.

    Sicherlich gibt es auch für die Mädels Dinge die gewissermassen selbstverständlich sind, wie zum Beispiel wenn ich mit ihnen drausen essen gehen, ist es natürlich klar das Papa Bär bezahlt

    Der Onkel, der sich in LOS oft um meine Mädels kümmert und wo sie viel ihrer Freizeit verbringen, hat sich beim letzten Videochat auch sofort für das Fläschen Black Label bedankt, dass ich ihm durch Aum habe mitbringen lassen.
    Dabei wäre ich eigentlich derjenige der sich Bedanken müsste, weil er sich immer um meine Mädels kümmert. Da war mir sein Dank schon peinlich.

    Bei der Schokolade für die Kiddis läuft es nunmal anders herum. Aum hat den Koffer voll Schokolade mitgenommen und verteilt vor Ort. Also erntet die auch den Dank. Damit kann ich aber leben.

    Bin ich in LOS mit der Familie unterwegs, ist es häufig ein Problem mal zahlen zu dürfen. Oft regel ich das über meine Frau die dann der Schwester Geld zusteckt für Sprit oder so, wenn wir mal wieder einen größeren Familienausflug machen. Im Restaurant wird meisten schon bezahlt bevor ich überhaupt reagieren kann.
    Ich versuche das dann ein bisschen auszugleichen indem ich zwischendurch halt wenigsten mal Eis für die Kids kaufe oder unterwegs mal das eine oder andere bezahle bevor ein Anderer wieder schneller ist.


    phi mee

  11. #30
    pef
    Avatar von pef

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    3.974

    Re: Warum sagen Thais so selten danke?

    Das viele danke, bitte danke geht mir manchmal gehörig auf die Nerven.
    In Thailand habe ich dieses Wort so gut wie gar nicht gehört.
    Aber wie hier schon gesagt, die Körpersprache ist wichtig, hier gibt es viele Danke. Ein Lächeln, ein Wai eine besondere Geste. Auch Geschenke, die mir fast peinlich waren, z.B. 3 schöne Vasen oder ein besonderes selbstgekochtes Essen oder Obst aus dem Garten für den Farang. Worte sind manchmal nur leere Hülsen, Gesten und kleine Aufmerksamkeiten sind das "wirkliche und ehrlichere" Danke. :-)

Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Warum hört man so selten von Einbürgerungen?
    Von Chak im Forum Treffpunkt
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 07.04.11, 17:33
  2. Warum sagen die immer ... ?
    Von ReneZ im Forum Thaiboard
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.09.05, 08:18
  3. Warum die Neigung zu Thais?
    Von Chak2 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 26.12.04, 17:35
  4. Danke sagen
    Von Johann43 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 24.05.04, 20:35