Seite 8 von 18 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 176

Warum lebst du oder willst du in Thailand leben?

Erstellt von ILSBangkok, 24.12.2011, 19:02 Uhr · 175 Antworten · 13.299 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.013
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    Mit deinem 'Horizont' ist das in der Tat ein idiotisches Ansinnen, sich mit mir auseinandersetzen zu wollen, also lass es bleiben.
    Sag ich doch.

    Allerdings verdrehst Du etwas. Du scheinst getrieben vom Wunsch Dich mit mir auseinanderzusetzen, nicht umgekehrt.

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851
    Zitat Zitat von ILSBangkok Beitrag anzeigen
    Was ich noch hinzufügen möchte. Vorhin hat jemand geschrieben, dass die Serviceleistung in Thailand top ist. Dem muss ich auch wiedersprechen:

    (Folgende erkannt man erst wenn man Thai versteht)

    1. Wie mit der Kundschaft zum Teil gesprochen wird ist eine Katastrophe. (Krab, Khun, Kha,... bedeutet noch lange nicht "freundlich" wenn man den ganzen Kontext nicht versteht) à la "sei froh, dass du bei uns kaufen darfst"


    2. Beispiel Aircondition: Schweine teuer, aber er wird ja immere gereinigt. Wisst ihr, dass man diesen Service nicht nehmen muss, dann wäre es auch billiger. Wissen aber die Wenigstens, und auch die Mia's wissen das nicht. PS: Merkt eins, wenn eine Thai ein Farang hat, meint ihr die zeigt einem Homepro-Verkäufer, dass sie das Billigere will?! -> Gesichtsverlust!


    Fazit: In DACH sowie in Thailand bezahlt man für den Service. Verhältnisgerechnet, ist Service in Thailand teurer. Also, in DACH kostet Service weniger (da alle um Kunden ringen) und er ist pünktlich und zuverlässig in den meisten Fälle.


    Ich merke gerade, dass ich zur Zeit einbischen negativ über Thailand rede..)
    Jeder lernt sein eigenes Thailand kennen, der eine im Isaan, eingebttet in dem familiären Umfeld seiner Frau,
    wo man nicht in ein xbeliebiges Geschäft läuft, um zB. eine Aircon zu kaufen,
    sondern im Rahmen des Beziehungsnetzwerkes der Partnerin, Bezug zu einer Firma, hat,
    die am Langzeitkontakt interessiert ist,
    und die auch mal für keine Münze vorbei kommt, um einen Service durchzuführen.

    Wenn nun ein Anderer das kalte Thailand kennenlernt, wo er im Geschäft nach einer Aircon fragt, und der Verkäufer auf Thai der Partnerin erklärt,
    das der eine ausgestellte Artikel nur show ist, und defacto überhaupt nicht verkauft werden kann, und nur ein anderer Artikel angeboten werden kann,
    dann ist das die Thai Realität, eines kompliziertem Drahltseilakts, die westliche Idee der Baumärkte in Thailand zu veranstalten,
    aber dennoch die regionalen Besonderheiten zu berücksichtigen.

    Im Pattaya Baumarkt homeWorks erkundigte ich mich nach einem elektrischen Motor fürs Einfahrtstor,
    und bekam schriftlich den Preis für das Modell.
    Dieser Preis war absolut identisch, mit den Preisen, die regionale Konkurenzanbieter in der Region um Pattaya für einen technisch gleichwertigen Artikel nehmen.
    Nun hatte ich auf Thaivisa bereits gegoogelt, dass der Herrsteller des homeworks Artikel in Bkk das Gerät zum fast halben Preis anbietet, und auch im übrigen Thailand, das Gerät zu einem wesentlich niedrigeren Preis angeboten wird.
    Beim Anruf in Bkk erfolgte ein Fragespiel, wo ich den wohne, die erste Preisangabe Gerät + Monatge, bezog sich auf 170 km nördlich von von Bkk,
    die zweite dann, nachdem ich die Katze aus dem Sack gelassen hatte, und eine Montage 170 km südlich von Bkk wünschte, wurde dauernd nach oben revidiert,
    weil irgendwelche Positionen nun vergessen worden waren, bis man schliesslich etwa 25% unter dem homeWorks Preis war.

    Der homeWorks Preis war auch wirklich keine Alternative, da man für jeden Servicebesuch die Arbeiter aus Bkk anfordern musste, weshalb letzendlich der Preis des regionalen Konkurrenten mit örtlichem Service einfach die bessere Wahl war.

    Nach ähnlichen Erkenntnissen in anderen Sparten kam ich zum Schluss,
    dass westliche Konzept Baumarkt, wird in Thailand nur halbherzig umgesetzt,
    man will absichtlich keinen freien Marktkampf der Preise, wie im Westen,
    weil viele Marktnischen nicht von Leuten aus der Branche besetzt werden, sondern sie im Rahmen der Verteilung von Zuwendungen erfolgt.
    Soll heissen, jemand bekommt einen Beamtenposten gegen ein gewisses Teegeld, was er in den nächsten 10 Jahren durch den Job verdienen muss,
    bevor er in die Gewinnzone kommt.
    Neben den Beamtenjobs gibt es aber auch Geschäftsfelder, die man erwerben kann,
    wo man Eigentümer eines Geschäftes wird, mit dessen Produkten man vorher keinen Bezug hat,
    und wo man über die Jahre ein gesichertes Einkommen erwirtschaftet, und damit den Kaufpreis tilgen kann.
    Der örtliche Verkäufer, meist ein hoher Politiker, Richter, Militär, (je nach Region), sorgt dafür,
    dass keine Konkurrenz einem das Geschäft kaputt machen kann.

    Kommt nun ein Baumarkt in die Region, und könnte den Preis kaputt machen, bekommt der Baumarkt die freundlichen Auflagen übermittelt, zu welchen Konditionen er in dieser Filiale die Produktsparte anbieten darf.
    Je näher man sich mit der Materie beschäftigt, desto klarer wird, warum Carfour in Thailand den Rückwärtsgang eingelegt hat,
    Big C den Geschäftsumfang bis zur Abwicklung diverser Airbusgeschäfte und anderer französischer Schlüsselexportgeschäfte aufrechterhalten wird,
    bevor sie mit einer radikalen Schrumpfung beginnen, (WallMart kein Interesse an dem Markt hatten, und kein th. Unternehmer an Geschäften, ausserhalb seiner Stammregion und Einflussbereiches an landesweiten Geschäften interessiert ist).

    Die oberste Direktive lautet, man will keine Probleme mit anderen bekommen.
    Baumarktleiter wollen ihren Job, so lange es geht, irgendwie aufrecht erhalten,
    die häufig völlig mit Personal überbesetzte Filiale, die Leute einfach nehmen musste,
    nicht wegen ihrer Qualifikation, sondern als Teil eines Agreements mit einem hohen Tier in der kommunalen Verwaltung, der einem die Leute vorbeischicken lässt,
    führt oft zu Ärger mit den Kunden, weil viele der Angestellten entweder nicht verkaufen wollen, oder ihre Ruhe haben wollen,
    weil sie den Job nicht zum arbeiten bekommen haben, sondern als Revanche für etwas, was die eigene Familie für die Komune getan hat, und wofür man etwas zu bekommen hatte.
    Der Job für den Sohn war die Danksagung, und der ist mit allen Kräften bemüht, sich fragende Farangs vom Hals zu halten.

    Weil das ganze so ist, wie es ist,
    weiss man, was einen als Farang erwartet, wenn man dort hin geht,
    jedoch ist es die eigene Dummheit, den Ärger dort zu ernten,
    es wäre nicht notwendig, wenn man wissen würde, wo an anderer Stelle,
    einem Geschäft, wo kein Festpreis an dem Artikel steht, aber wo aufgrund von persönlichen Kontakten der gewünschte Artikel und die Arbeit gut und fair installiert wird.

    TiT, was nicht bedeutet, dass es einem dort schlecht gehen muss,
    man muss nur die Spielregeln kennen,
    und Einkäufe nur dort machen, wo man richtig behandelt wird.

  4. #73
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    @disainaM
    Hast Du Insider-Kenntnisse?

  5. #74
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    So entstehen Weltbürger.
    Das will ich wohl meinen !

    Es ist wunderbar zu erleben wie sich der 'Horizont' der Kinder mit der Entwicklung erweitert. Zwei unserer erwachsenen Kinder sind jetzt aus Sued-Korea zurueck, es tut gut zu erleben wie neues Wissen und Faehigkeiten aufgenommen werden und sich das auch im gesunden Selbstbewusstsein zeigt. Beide arbeiten im selben chinesischen Konzern und dessen Philosopie ist ihre Leute von Zeit zu Zeit in's Ausland zu schicken. Auf diese Weise haben beide Europa, China und Korea kennen gelernt, naechstes Jahr geht's wieder in die Schweiz...

  6. #75
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851
    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen
    @disainaM
    Hast Du Insider-Kenntnisse?
    in Bezug auf was ?

    ist doch im Grunde alles bekannt,
    auch war hier im Forum auch ein Fred über den Koh Larn Deal,
    es ist halt alles, wie es ist,
    man muss sich nur darauf einstellen.

    wer sich nicht an die Spielregeln hält,
    wer nicht hören will, muss fühlen

    http://teakdoor.com/thailand-and-asia-news/100471-chief-samut-sakhon-provincial-admin-organization.html



  7. #76
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.509
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Und das ist nur ein Beispiel von ganz vielen.
    Wenn ich z.B. an Autoreparaturen denke. Sonntags ohne Voranmeldung rein in die Werkstatt, sofort ein großer Check, bis auf wenige Ausnahmen (wenn z.B. besondere Ersatzteile fehlen oder Totalschaden ist) wird sofort alles in Ordnung gebracht. 30 Minuten später kann man wieder fahren. In Deutschland erreicht man sontags nicht mal telefonisch jemanden. Aber Montag: Termin machen, "in 3 Wochen hätten wir noch was frei".
    In 30 Minuten ein "großer Check", das klingt aber auch nicht sehr vertrauenerweckend.

    Mein aktueller Bürokratieanteil zwischen Deutschland und Thailand liegt heute immer noch bei 98:2. Gut, das liegt an meiner beruflichen und privaten Situation.
    Das dürfte daran liegen, dass du kein Thailändisch sprichst und deine Frau die Behördengänge erledigt. Geh mal mit auf's Ampuer, wenn da irgendewtas benötigt wird, am besten noch etwas außer den üblichen ID-Cards. Das ist Bürokratie in Reinkultur.

  8. #77
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    In 30 Minuten ein "großer Check", das klingt aber auch nicht sehr vertrauenerweckend.
    Ich könnte jetzt natürlich auch noch mit dem Vergleich kommen, wie oft unser Auto überhaupt repariert werden muss. Aber das ist durch die hohen Temperaturunterschiede in Deutschland ja nachvollziehbar. Und zuverlässige japanische Modelle gibt es ja auch in Deutschland.

    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Das dürfte daran liegen, dass du kein Thailändisch sprichst und deine Frau die Behördengänge erledigt. Geh mal mit auf's Ampuer, wenn da irgendewtas benötigt wird, am besten noch etwas außer den üblichen ID-Cards. Das ist Bürokratie in Reinkultur.
    Wenn ich etwas benötige, dann ist es, weil es in Deutschland verlangt wird (da könnte ich ja auch noch eine wunderbare Story erzählen - lasse ich mal lieber, weil ich zu müde bin). Ich kann mich nicht erinnern, dass ich oder meine Frau wegen mir jemals aus anderen Gründen aufs Ampuer gehen musste. Gut, da war etwas für die Hochzeit zu machen (aber das musste ich in Deutschland ja auch) und dann gab es noch etwas wegen des Hauses, was aber kaum länger als 10 Minuten dauerte. Auch meine Frau muss für sich selbst kaum dorthin. Wofür auch?

    Das könnte vielleicht etwas anders werden, wenn sich meine Frau bald selbstständig macht. Da muss ich tatsächlich sagen, dass die reine Anmeldung in Deutschland (Gewerbeschein reicht ja) einfacher ist, aber es kommt ja normalerweise noch ein Rattenschwanz hinterher. Ich bin mal gespannt, wie das hier in Thailand so läuft. Aber das ist im Grunde ja das Privatvergnügen meiner Frau.

  9. #78
    Avatar von franzchalao

    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    63
    Nicht jeder 50+-Deutsche lebt mit einer "Thai-Freundin" zusammen. Es ist auch manchmal so das beide (Deutscher und Thai-Ehefrau) in etwa gleich alt sind (ca 3-4 Jahre auseinander) und jahrelang (18 Jahre) verheiratet sind!
    Mit diesem Post nehme ich bezug auf Post #5 von ILS Bangkok

  10. #79
    Avatar von klaustal

    Registriert seit
    10.06.2009
    Beiträge
    1.096
    Hallo erst einmal

    seit ca. 18 jahren fahre ich 1,2 manchmal auch 3 x nach thailand in urlaub.
    meine familie(8.16.38.58) freut sich jedesmal riesig. wir sind alles deutsche und haben uns entschieden 2014 nach thailand zu gehen. mal sehen wie lange wir uns wohlfühlen.wir wollen der abzocke,sei es auf den straße oder durch andere behörden den rücken kehren.
    in unseren kleinen stadt(stade b.hmb) zb. haben wir knapp 30 fotogeräte,die während der fahrt schöne passfotos macht.hinzu kommen seit okt.2011 3 mobile dazu.wir zahlen zwar kein schulgeld müssen aber bestimmte kosten mittragen,in diesem jahr sind es bereits gute 500 €.
    es gibt noch einige andere gründe die ich hier aber nicht bekannt geben möchte.
    wir erhoffen uns nicht nur schönes wetter,gutes essen,nette bekannte(haben wir) sondern zufrieden leben in einem der ältesten kulturländer,so habe ich es zumindest gelesen,hier möchte wir viele motorradtouren machen,die flüsse befahren mit einem kleinen boot.
    von hier aus wollen wir weitere regionen (länder) kennen lernen.

    einfach gesagt ...... leben,leben,leben..........

    gruß klaustal

  11. #80
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.558
    Zitat Zitat von klaustal Beitrag anzeigen
    Hallo erst einmal
    Ich sollte den Alkohol aus der Birne lassen. Ich hab fast nichts kapiert.

Seite 8 von 18 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 16.11.11, 08:20
  2. Warum seid Ihr oder werdet nach Thailand aussiedeln
    Von klaustal im Forum Treffpunkt
    Antworten: 120
    Letzter Beitrag: 04.08.09, 14:34
  3. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 08.08.07, 00:05
  4. Willst du leben oder sterben? 8.4.05 6:30 WDR
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.03.05, 15:02
  5. Willst Du leben oder sterben? Auf Entzug in Thailand
    Von Didel im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.04.03, 06:18