Seite 15 von 18 ErsteErste ... 51314151617 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 177

Warum ist das so........????

Erstellt von Rawaii, 20.10.2004, 21:15 Uhr · 176 Antworten · 6.654 Aufrufe

  1. #141
    Rawaii
    Avatar von Rawaii

    Re: Warum ist das so........????

    Zitat Zitat von expatpeter",p="181181
    Nach dem Glauben meiner Frau zumindestens erwirbt sich der Buddhist durch gute Taten ja gerade Verdienste für das nächste Leben.
    Haben wir hier etwa ein paradoxon gefunden?

  2.  
    Anzeige
  3. #142
    expatpeter
    Avatar von expatpeter

    Re: Warum ist das so........????

    Zitat Zitat von Rawaii",p="181193
    Haben wir hier etwa ein paradoxon gefunden?
    Ich empfinde das so ähnlich wie die Beichte im Katholizismus. Gutes tun im Leben kann ja ersetzt werden durch "Füttern" der Mönche.

  4. #143
    Avatar von Thaiman

    Registriert seit
    24.01.2004
    Beiträge
    2.168

    Re: Warum ist das so........????

    Zitat Zitat von x-pat",p="181152
    Das stimmt nicht ganz. Das Zivilgesetz diskriminiert zwar gegen Ausländer, indem es die Zivilrechte von Ausländern beschränkt; darüberhinaus gibt es aber keine gesetzliche Diskriminierung. In der Praxis ist es so das die zivilrechtliche Diskriminierung ausreicht um "unkooperativen" Farangs selektiv den rechtlichen Boden unter den Füssen wegzuziehen, indem sie ganz einfach ausgewiesen und/oder PNG gestempelt werden. Diese Fälle sind aber selten, und da handelt es sich meistens um Leute die wirklich etwas auf dem Kerbholz haben.
    Ich kenne eine eindeutige Aussage eines sehr wichtigen Mannes der da sagt "Thailand den Thais".Ist das keine Diskriminierung??
    Eine andere Aussage eines Freundes der in Thailand lebt geht eindeutig dahinaus das er sagt: Es gibt kein rassistischeres Volk als die Thais.
    Ich werde täglich diskriminiert indem ich das doppelte oder dreifache an Geldern für gewisse Dinge zahlen muss als ein/e Thai.

    Und dann müsste man genau definieren was ein unkooperativer Farang ist.
    Meiner Erfahrung nach z.B. einer der den wirklich mehr als koruppten Machenschaften die in Thailand herrschen nicht nachkommt.
    Wobei zu beachten wäre das solche Dinge ja nur passieren wenn Du als Farang aus welchen Gründen auch immer mit gewissen Behörden in Konflikt kommst.
    Ich für meine Seite blieb Gottseidank bis jetzt verschont davon.
    Seh z.B meine Frage in einem anderen Thread:
    Was passiert mir bei 2 Tagen Overstay bei der Ausreise?
    Antwort wenn Du nicht in eine polizeiliche Kontrolle kommst aus welchen Gründen auch immer pro Tag 200 Baht "Strafzoll".
    Solltest Du aber in eine offizielle Kontrolle kommen kanns bis zu Sicherheitsverwahrung gehen, oder aber man hat genügend Kleingeld dabei.

  5. #144
    Avatar von Thaiman

    Registriert seit
    24.01.2004
    Beiträge
    2.168

    Re: Warum ist das so........????

    @XPAT
    Lese mal folgenden Bericht eines Mitgliedes
    thai polizei,oder wie wenig ein menschenleben zaehlt Datum: Heute um 16:05 - #1/17
    Daraus noch folgendes besonders zu erwähnen:
    als man anzeige bei der polizei aufgeben wollte haben sie nur gesagt, "kommt naechste woche wieder,wir haben wichtigere dinge zu tun" was ich als eine frechheit empfinde und ich bin mir sicher,wenn der mann ein auslaender gewesen waere haetten sie ganz anders auf der wache reagiert,aber ich weiss auch tit,da kann amn halt nichts machen.
    Sehe mich bitte nicht als Ankläger an, aber was Recht ist sollte Recht bleiben und zwar für ALLE. :P

  6. #145
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Warum ist das so........????

    Zitat Zitat von expatpeter",p="181196
    Zitat Zitat von Rawaii",p="181193
    Haben wir hier etwa ein paradoxon gefunden?
    Ich empfinde das so ähnlich wie die Beichte im Katholizismus. Gutes tun im Leben kann ja ersetzt werden durch "Füttern" der Mönche.
    Gutes zu tun in Erwartung daraus eigenen Nutzen zu tun hat nichts mit Buddhismus zu tun, denn die Tat des Guten wird durch die egoistische Einstellung aufgehoben.

    Wer dennoch so handelt, agiert nicht im Sinne des Buddhismus sondern der Korruption. Buddhismus will auch nicht die Welt verbessern sondern sieht Leid als unabaenderlichen Bestandteil des Lebens. Sich frei machen vom Leiden ist Erkenntnis und muendet letztendlich in die Erleuchtung, ins Dharma. Unabaenderliches zu tolerieren bedeutet aber nicht Abstand von allem zu nehmen, sondern dort korrigierend einzugreifen wo tatsaechlich Sinnhaftigkeit gegeben ist. Konstruktive Kritik ist foerderlich, waehrend Kritik der Kritik willen wertlos und kontraproduktiv ist. Tod und Leiden ist Bestandteil des Lebens und unabaenderlich und ausserhalb der menschlichen Reichweite, doch Linderung ist es nicht. Gutes generiert gutes waehrend boeses letztendlich nur boeses als Echo hat. Keine religioese, goettliche Erkenntnis sondern auf Logik basierendes Naturgesetz und somit Basis des Buddhismus.

    Buddhismus ist klar und transparent und frei von Paradoxen - Menschen sind es jedoch nicht. Erscheint etwas unklar und/oder fehlerhaft liegt es nicht an der buddhistischen Lehre sondern an der fehlerhaften menschlichen Interpretation und/oder nicht dem Buddhismus sinngemaessen Handeln.

    Viele Gruesse,
    Richard

  7. #146
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Warum ist das so........????

    Zitat Zitat von Tramaico",p="181339
    Buddhismus ist klar und transparent und frei von Paradoxen...
    Oho! Dann hast du die Gebrauchsanleitung aber noch nicht ganz gelesen... :-) Das Buddhismus Paket kommt mit vielen Paradoxen. Davon sind manche historisch durch die Adaptierung der Dharma durch anderen Kulturen entstanden. Andere Paradoxe wiederum, wie die Anatta/Samsara Synthese, sind sehr tiefe philosophische Paradoxe deren Auflösung den Weg zu Prajna/Vipassana weisen.

    Verglichen mit den Fabelgeschichten und logischen Inkonsistenzen des Christentums erscheint der Buddhismus natürlich weitaus fundierter.

    :-) X-Pat

  8. #147
    Avatar von tischtuch

    Registriert seit
    25.06.2003
    Beiträge
    90

    Re: Warum ist das so........????

    Sich frei machen vom Leiden ist Erkenntnis
    wenn du jetzt noch hinschreibst, welches die erkenntnis vom sich frei machen vom leiden ist, wuerde ich das unterschreiben, auch wenn natuerlich ein 10 zeiler nicht umfassend sein kann.

    da ich noch etwas zen-buddhistisch angehaucht bin, sehe ich die aussage betreffend logischem naturgesetz etwas differenzierter als ein theravada buddhist (auch im buddhismus ist das natuerlich so!). aber wie du beschrieben hast, ist sie ausserhalb der menschlichen logik. sonst waere sie ja auch wissenschaftlich nachgewiesen und bestaetigt.

    anlesen nuetzt auch nur bedingt, da viele erkenntnisse im buddhismus intuitiv erfasst werden. darum kann m.e. auch keine tiefere erkenntnis entstehen, wenn nicht die buddhistischen meditationsformen (vipassana, za zen bspw.) nicht auch mit eingeschlossen sind.

    das paradoxe ist eher, wenn man einerseits die voellige ichlosigkeit predigt (als erkenntnis der vergaenglichkeit alles seins) und gleichzeitig eine ichbezogene karmathese vertritt. wie das hier in thailand haeufig der fall ist.

    aber am meisten bin ich mit dir einig, dass die buddhistische grundhaltung durchaus ein korrigierendes handeln einschliesst.
    gruss
    tischtuch

    gruss
    tischtuch

  9. #148
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Warum ist das so........????

    Zitat Zitat von Thaiman",p="181262
    Eine andere Aussage eines Freundes der in Thailand lebt geht eindeutig dahinaus das er sagt: Es gibt kein rassistischeres Volk als die Thais.
    Ich glaube kaum das solche Sprüche jemandem Nutzen bringen. Sicherlich gibt es Vorurteile bei manchen Thais gegenüber Ausländern. Aber es ist doch völlig sinnlos unsererseits auch noch Vorurteile gegen die Thais aufzubauen. Damit entfernt man sich voneinander statt aufeinander zuzugehen.

    Zitat Zitat von Thaiman",p="181262
    Ich werde täglich diskriminiert indem ich das doppelte oder dreifache an Geldern für gewisse Dinge zahlen muss als ein/e Thai.
    Wofür zahlst du denn täglich mehr?

    Was passiert mir bei 2 Tagen Overstay bei der Ausreise? Antwort wenn Du nicht in eine polizeiliche Kontrolle kommst aus welchen Gründen auch immer pro Tag 200 Baht "Strafzoll". Solltest Du aber in eine offizielle Kontrolle kommen kanns bis zu Sicherheitsverwahrung gehen, oder aber man hat genügend Kleingeld dabei.
    Ja, was passiert bei zwei Tagen Overstay? Nicht dramatisches! Man sieht besser zu, dass man sein Visum pünktlich verlängert bekommt. Gehört zu den Spielregeln. Wenn´s mal vergessen wird - ist mir auch schon passiert - dann zahlt man eben seinen Obulus. Der wird in der Regel mit viel Humor von den Herren in Braun angenommen, ganz ohne böse Blicke und vorwurfsvolle Mienen.

    Zitat Zitat von Thaiman",p="181262
    als man anzeige bei der polizei aufgeben wollte haben sie nur gesagt, "kommt naechste woche wieder,wir haben wichtigere dinge zu tun" was ich als eine frechheit empfinde und ich bin mir sicher,wenn der mann ein auslaender gewesen waere haetten sie ganz anders auf der wache reagiert,aber ich weiss auch tit,da kann amn halt nichts machen.
    Und was soll das beweisen? Das alle Polizisten schlecht sind? Natürlich gibt es Korruption, Inkompetenz, Kapazitätzprobleme, und viele andere Probleme bei den thailändischen Behörden. Aber die oben zitierte Szene hätte genauso gut in vielen anderen Ländern der Welt stattfinden können.

    Zitat Zitat von Thaiman",p="181262
    Sehe mich bitte nicht als Ankläger an, aber was Recht ist sollte Recht bleiben und zwar für ALLE.
    Strafgesetzlich gilt in Thailand das gleiche Recht für alle. Das Problem ist eher das Leute ohne Beziehungen und ohne Status nicht immer gleichbehandelt werden. Dieses Problem ist sehr tief in der Thai Kultur verankert, und daran werden wir nur ganz wenig ändern können. Trotzdem müssen wir versuchen das Beste daraus zu machen.

    Gruss, X-Pat

  10. #149
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Warum ist das so........????

    Zitat Zitat von x-pat",p="181342
    Zitat Zitat von Tramaico",p="181339
    Buddhismus ist klar und transparent und frei von Paradoxen...
    Oho! Dann hast du die Gebrauchsanleitung aber noch nicht ganz gelesen... :-) Das Buddhismus Paket kommt mit vielen Paradoxen. Davon sind manche historisch durch die Adaptierung der Dharma durch anderen Kulturen entstanden. Andere Paradoxe wiederum, wie die Anatta/Samsara Synthese, sind sehr tiefe philosophische Paradoxe deren Auflösung den Weg zu Prajna/Vipassana weisen.

    Verglichen mit den Fabelgeschichten und logischen Inkonsistenzen des Christentums erscheint der Buddhismus natürlich weitaus fundierter.

    :-) X-Pat
    Hallo X-Pat,

    um Buddhismus zu praktizieren brauche ich persoenlich keine Gebrauchs- anweisungen. Fuer mich ist der Buddhismus klar und verstaendlich, speziell nachdem mir vor Jahren ein in England lebender Authist (aus Nepal stammend) viele noch offene Fragen beantwortet hat.

    Buddhismus ist fuer mich persoenlich keine Religion, sondern die Wissenschaft des Lebens. Buddhismus kennt keinen Gott wie andere Religionen sondern die Lehren basieren ausschlisslich auf Buddha, einem Menschen der Erkenntnis gesucht hat und tatsaechlich gefunden hat. Man kann Buddhist sein ohne jemals ein Wat zu betreten oder auch nur ein einziges Raeucherstaebchen zu entzuenden.

    Von anderen Menschen geschaffene inkonsistente Synthesen zum Buddhismus interessieren mich leidlich wenig, denn letztendlich muss jeder seinen eigenen Weg finden. Paradox und unlogisch erscheindende Lehren und Thesen, die einem persoenlich auf diesem Weg nicht weiterhelfen, sollte man nicht annehmen.

    Wie bereits gesagt, BUDDHISMUS ist klar und transparent und frei von Paradoxen. Was dem nicht entspricht ist nicht Buddhismus wie ich ihn verstehe, sondern durch andere Menschen geschaffene Interpretationen, die nicht schlechter und besser als meine eigenen sind, es sei denn die Ratgeber sind bereits zur Erleuchtung gekommen, was aber unwahrscheilich ist, denn Paradoxen fuehren sicherlich nicht zur Erleuchtung sondern rufen eher nur Verwirrung hervor.

    Auch der Buddha selbst wurde auf seinem Weg manchmal fehlgeleitet, in der Vermutung das das Verhalten und die Ratschlaege von religioese Asketen richtungsweisend seien, was sich aber letztendlich als falsch herausgestellt hat und die Reise nur unnoetig verlaengerte. Essentiell fuer den Buddhismus ist der Mittelweg und das A und O ist Toleranz. Alles was hiervon abweicht, was natuerlich Fanatismus jeglicher Coleur einschlisst, kann somit nichts mit der buddhistischen Lehre zu tun haben, selbst wenn er von bestimmten Kulturkreisen so gelehrt und als Buddhismus ausgewiesen wird.

    Auch Moenche sind nur menschlich und Schueler der buddhistischen Lehre und sind auf Ihre eigene Weise auf der Suche nach dem Dharma, doch nichts kann Garant sein, dass die Suche auch wirlich erfolgreich ist. Nur der wirklich Erleuchtete kann wirklich Lehrmeister sein, denn nur dieser ist letztendlich durch die richtige Tuer geschritten, waehrend alle anderen (wie auch ich) noch suchen. Letztendlich sind nur wir es selbst, die unsere eigenen Schritte lenken und entscheiden wohin wir gehen und diese Verantwortung kann uns niemand (auch keine vermeindlich goettlichen Maechte) abnehmen. Es mag wie ein Paradoxum erscheinen, dass der niemals Erleuchtung finden wird, der verbissen danach sucht, sondern das Dharma stellt sich dann ein, wenn sich der Suchende frei macht von seinen Wunschgedanken es zu finden, denn elementar ist, frei zu sein von weltlichen Wuenschen, Aengsten, Leidenschaft, Gier etc. - der Geist befindet sich in absoluter Harmonie ein Status von ungesteuerter mentaler Neutralitaet, in dem jegliches weltliches Leiden nicht existent ist.

    Hier anzukommen und nur ausschliesslich dies ist die Grundlage der buddhistischen Lehre nach meinem Verstaendnis, alles andere (inklusive der guten Taten) sind nur Werkzeuge auf diesem Weg. Sich vom Egoismus zu loesen ist fundamental, da sonst niemals ein Stadium der mentalen Neutralitaet erreicht werden kann. Buddhismus ist hochintellektuell und hat absolut nichts mit religoesem Hokuspokus zu tun.

    X-Pat, hoffe diese Auslegungen erscheinen nun nicht ganz absolut bizarr. Letztendlich stellen sie nur meine eigene ganz persoenliche Anschauung zu diesem Thema da und wie ich ganz persoenlich die Sache verstehe.

    Richard :-)

  11. #150
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Warum ist das so........????

    Tischtuch,

    bedenke immer, dass es viele Wege gibt, die zum Ziel fuehren koennen.

    Wichtig ist sicherlich, sich nicht in Extremen zu verfangen sondern auf der Mitte der Strasse zu gehen und Toleranz gegen seine Mitmenschen und Umgebung zu ueben.

    Vieles absurd erscheinende greift haeufig ineinander und hat letztendlich zum Ziel ein friedliches Dasein zu fuehren. Zen Buddhismus findet man haeufig in den asiatischen Kampfkuensten wieder. Anscheinend ebenfalls ein Paradoxum, da das Training teilweise toedliche Techniken beinhaltet, Buddhismus aber jegliche Gewalt ablehnt. Das harte Training und der Sieg gegen sich selbst, Achtung vor dem Gegner etc. foerdert Schritt fuer Schritt die Persoenlichkeit und je fortgeschrittener der Praktizierende ist, je staerker wird Egoismus bedeutungslos. Wissend, dass man seinen Gegner leicht besiegen kann, doch diese Machtposition nicht zu missbrauchen und sich abzuwenden, selbst wenn Beistehende einen als vermeidlichen Feigling verlachen, dies ist der wirkliche Sieg und zwar ueber das eigene ich (der eigentliche Gegner).

    Nein, der Kharmagedanke darf nicht ichbezogen sein, denn dann kann Harmonie nicht erreicht werden. Das Handeln muss gut und natuerlich sein, damit sich das Kharma am Ende selbst einstellen kann. Ich will die Erleuchtung erreichen ist wie gegen die Stroemung eines reissenden Stroms anzukaempfen.

    Mit vielen Gruessen,
    Richard

Seite 15 von 18 ErsteErste ... 51314151617 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 16.11.11, 08:20
  2. WARUM ?
    Von hananga im Forum Sonstiges
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 05.11.06, 07:58
  3. Warum...?
    Von Aki im Forum Treffpunkt
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 17.01.04, 21:21