Seite 27 von 37 ErsteErste ... 172526272829 ... LetzteLetzte
Ergebnis 261 bis 270 von 368

Warum haben Falang, mit der Thaifamilie Probleme?

Erstellt von Nokgeo, 13.07.2009, 20:32 Uhr · 367 Antworten · 21.219 Aufrufe

  1. #261
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Warum haben Falang, mit der Thaifamilie Probleme?

    Zitat Zitat von maphrao",p="753181
    Zitat Zitat von Godefroi",p="753163
    Die Frage ist doch nicht "scharf oder nicht scharf', [highlight=yellow:5afcd976b7]sondern "Bla-raa oder nicht"
    Beides [/highlight:5afcd976b7] :-)

    Zitat Zitat von Samuianer",p="753167
    Antwort: "pet,pet dai, pla raa mai au!" allerdings reichen mir 2-3 Chillis voellig da ich sonst entweder uebles Sodbrennen
    Pet pet dai und 2-3 Chillies passt aber nun überhaupt nicht zusammen ;-D
    Mich wundert auch, dass du ansonsten Sodbrennen bekommst, schliesslich sind Chillies ein gutes Mittel gegen Sodbrennen und die meisten Medikamente dagegen basieren auf Chillies.
    Du bist ja auch ein ganz "Harter"...

    Mir reichts jedenfalls.. lass mir, nur um wirklich mega-scharf essen zu koennen, nicht mein Wohlbefinden, sachon garnicht meine Geschmacksnerven ruiniern, noch keinem einzigen Gericht begegnet das aufgrund uebersteigerter Schaerfe im Geschmack deutlich besser wurde !

    Aber jedem wie es beliebt!





    P.S.
    hast du mal zu Chillis vs. Sodbrennen eine Referenz?

  2.  
    Anzeige
  3. #262
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: Warum haben Falang, mit der Thaifamilie Probleme?

    Zitat Zitat von Samuianer",p="753186
    Mir reichts jedenfalls.. lass mir, nur um wirklich mega-scharf essen zu koennen, nicht mein Wohlbefinden, sachon garnicht meine Geschmacksnerven ruiniern, noch keinem einzigen Gericht begegnet das aufgrund uebersteigerter Schaerfe im Geschmack deutlich besser wurde !
    Eine weitere Fehleinschätzung, scharfes Essen tötet nicht die Geschmacksnerven, sondern verfeinert sie. Zumdem werden vermehrt Glückshormone ausgeschüttet, Chillie wirkt antibakteriell und sorgt dafür, dass die Körpertemperatur sinkt, beruhigt den Magen, wirkt gegen Arthrose (äußere Anwendung), erhält mehr Vitamine als Zitrusfrüchte, wirkt sich positiv auf die 5exualität aus usw. Könnte man fast endlos fortsetzen.
    Hier kann man einiges nachlesen.
    Auch gegen Krebs helfen Chillies laut einer Studie der University of Nottingham.
    Scharfes Essen kann man sich antrainieren, es wäre bekloppt, von heute auf morgen von 3 auf 15 Chillies in einer Som Tam aufzurüsten.


    Zitat Zitat von Samuianer",p="753186
    P.S.
    hast du mal zu Chillis vs. Sodbrennen eine Referenz?
    Ich habe keine umfangreiche Studie onlinen gefunden, aber ist mir schonmal in die Hände gefallen.
    Hier wird eine Studie erwähnt, allerdings nur in kleinem Umfang.

  4. #263
    Avatar von ernte

    Registriert seit
    05.08.2008
    Beiträge
    2.297

    Re: Warum haben Falang, mit der Thaifamilie Probleme?

    Länder in denen viele Chillis gegessen werden haben eine niedrige Krebsrate. Siehe auch TH.
    Brustkrebs gibt es dort fast gar nicht.

  5. #264
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393

    Re: Warum haben Falang, mit der Thaifamilie Probleme?

    Hm, ich bin jetzt 12 Jahre hier, kann aber Som Tam immer noch nix abgewinnen...mit oder ohne blaa taek

    Aber Kao niaw gai yang oder plaa muek gehen immer, auch morgens um 4 :-)

    Aber wo wir schon beim Essen sind: Hatte im Frühjahr Besuch aus D hier, die lads waren grade mal 27-28 Jahre alt...und haben das essen im MK nicht runtergekriegt.
    Wo doch das Gemüse und Fleisch bei MK komplett ohne Chemie ist.

  6. #265
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Warum haben Falang, mit der Thaifamilie Probleme?

    Zitat Zitat von ernte",p="753196
    Länder in denen viele Chillis gegessen werden haben eine niedrige Krebsrate. Siehe auch TH.
    Brustkrebs gibt es dort fast gar nicht.

    Habe im Juni 2006 die fragwuerdige "Ehre" gehabt das Feuer zur Einaescherung eines mir sehr, sehr nahestehnden Menschen, der an Brustkrebs verstorben war, zu entzuenden!

    In ihrer unmittelbaren Nachbarschaft starben vor ihr 4 andere Frauen - die assen alle scharf, viel Chilli...

    Beweise - Forschungsergebnisse......?

    @maprao... sorry ich kriege jetzt den Eindruck das es jetzt in sehr persoenliche Statements geht und nicht mehr um Tatsachen...

    Wie war das mit Chillie vs. Sodbrennen?

    Und fuer die anderen Behauptungen haette ich auch dan gern mal einige Belge - dann nehm ich das...ernst!

    Ansonsten wage ich mmir da weiterhin Zweifel zu hegen!


    Denn ich fand bisher nur das und aehnliches:

    Josephine Querido Mitarbeiterin des Britischen Krebsforschungszentrums warnt: Aufgrund dieses Experiments wäre es noch zu früh anzunehmen, dass mit einer großen Portion Chili Krebs verhindert oder geheilt werden kann. Das Experiment hat nur bewiesen, dass Capsaicin fähig ist die Zellen im Laboratorium zu bekämpfen. Die Wirksamkeit und die Zuverlässigkeit diese Methode wurde aber noch nicht an lebenden Menschen getestet.

    Frühere Studien haben die krebstötende Wirkung des Capsaicins entdeckt, aber man brauchte sehr viel Stoff um die Heilung zu erreichen wie z.B. wöchentlich ca. 8 Habanero Chili.
    8 Habernos in der Woche, etwas mehr als eine am Tag!

    an anderee Stelle darueber heisst es allerdings schon:


    Wenn die gleiche Dosis auch beim Menschen hilft, dann müsste ein 100 kg schwerer Mann etwa 400 mg Capsaicin pro Woche zu sich nehmen (40 scharfe Chili-Schoten)
    Aber "gruenem Tee" und, und, und, und.. wird aehnliches auch nachgesagt...

  7. #266
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: Warum haben Falang, mit der Thaifamilie Probleme?

    Zitat Zitat von ernte",p="753196
    Länder in denen viele Chillis gegessen werden haben eine niedrige Krebsrate.
    stimmt so nicht. in diesen ländern besonders tibet ist vermehrt magenkrebs diagnostiziert worden.

  8. #267
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: Warum haben Falang, mit der Thaifamilie Probleme?

    So ziemlich alles auf der Welt, was in Maßen gesund ist, wird im Übermaß ungesund. Das gilt wohl auch für Chili.

    Während ich auch gerne scharf esse - machts das ganze irgendwie interessanter - muss die Schärfe aber zur Stärke des Geschmack's der anderen beteiligten Zutaten passen. Ich möchte schon noch, dass der Koch gut kochen kann, und nicht einfach nur mangelnde Kochkunst (und alle Geschmacksnuancen die sonst so im Essen sind) mit Chili zubuttert :-)

    Außerdem, wir wollen eine andere Nebenwirkung nicht verschweigen, meistens am nächsten Tag, manchmal auch schon ein paar Stunden später, gelle? Wo nach Chili-Exzessen Thais wie Farangs gleichermaßen bei der Suche nach einem bestimmten Örtchen ganz unthailändisch nicht sehr geduldig sind... (meine Frau hat mich in Thailand sogar mal ultimativ gedrängt, zum Geisterfahrer zu werden, nur weil die Raststätte auch der anderen Seite etwas näher war)

  9. #268
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Warum haben Falang, mit der Thaifamilie Probleme?

    erwiesen ist das chili die verdauung anregt. aber auch das zu viel chiligenuss die schleimhäute angreift und schädigt. bei zu viel chili steigt der blutdruck, bei diversen chiliesswettkämpfen mit fast lebensbedrohlichen folgen.
    bei meiner frau tritt öfters bauchweh auf (zu scharf, zu viel chili). dann ist pause angesagt (2-3 tage).
    wie mit allem also, richtig dosiert kein problem. zu viel = ungesund.

  10. #269
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Warum haben Falang, mit der Thaifamilie Probleme?

    Zitat Zitat von wingman",p="753215
    ........verdauung anregt. .....schleimhäute angreift und schädigt.
    ....steigt der blutdruck....
    .....tritt öfters bauchweh auf ....
    Um mal die Frage auch hier zu stellen:
    was hat das alles noch mit dem eigentlichem Thema zu tun?


    Aber macht ja auch nichts.
    Eigentlich wird ja nur das Wiederfinden - wenn man mal zu Hause eine Diagnose ob der gesundheitlichen Befindlichkeiten stellen will - ein wenig erschwert.

    Dennoch: wie wäre es mit einem eigenen KRANKHEITSTHREAD?

  11. #270
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Warum haben Falang, mit der Thaifamilie Probleme?

    Zitat Zitat von Godefroi",p="753214
    So ziemlich alles auf der Welt, was in Maßen gesund ist, w[highlight=yellow:868844f1a1]ird im Übermaß ungesund. Das gilt wohl auch für Chili.
    [/highlight:868844f1a1]
    Während ich auch gerne scharf esse - machts das ganze irgendwie interessanter - muss die Schärfe aber zur Stärke des Geschmack's der anderen beteiligten Zutaten passen. Ich möchte schon noch, dass der Koch gut kochen kann, und nicht einfach nur mangelnde Kochkunst (und alle Geschmacksnuancen die sonst so im Essen sind) mit Chili zubuttert :-)

    [highlight=yellow:868844f1a1]Außerdem, wir wollen eine andere Nebenwirkung nicht verschweigen, meistens am nächsten Tag, manchmal auch schon ein paar Stunden später, gelle? Wo nach Chili-Exzessen Thais wie Farangs gleichermaßen bei der Suche nach einem bestimmten Örtchen ganz unthailändisch nicht sehr geduldig sind... (meine Frau hat mich in Thailand sogar mal ultimativ gedrängt, zum Geisterfahrer zu werden, nur weil die Raststätte auch der anderen Seite etwas näher war) [/highlight:868844f1a1]
    jau auf die relativ unangenhmen "Nebenerscheinungen" wollte ich hinweisen... ist mir ungeheurerlich, unterwegs zu sein und ann pleotzlich ohne Aufschub auf's Klo zu muessen!

    Zitat Zitat von wingman",p="753215
    erwiesen ist das chili die verdauung anregt. aber auch [highlight=yellow:868844f1a1]das zu viel chiligenuss die schleimhäute angreift und schädigt. bei zu viel chili steigt der blutdruck, bei diversen chiliesswettkämpfen mit fast lebensbedrohlichen folgen.
    bei meiner frau tritt öfters bauchweh auf[/highlight:868844f1a1] (zu scharf, zu viel chili). dann ist pause angesagt (2-3 tage).
    wie mit allem also, richtig dosiert kein problem. zu viel = ungesund.

    Auch meine Erfahrung!

    Esse alles Moegliche, von Dips zu Seegetier, bis zum Nam Prik....aber nicht in Massen, sondern in Maßen!

    habe mich trotz recht langen Aufenthaltszeitraum nicht an Uerbschaefe gewoehnen koennen!

    "Zu scharf", ist einfach zu scharf - und auf einen "Scharfesswettkampf" wollte ich noch nie... Sieger werden..



    Und folglich kann das auch nicht der Grund fuer die Frage : "Warum haben Falang, mit der Thaifamilie Probleme?" sein....

Seite 27 von 37 ErsteErste ... 172526272829 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. warum haben viele was gegen den isaan?
    Von Doc-Bryce im Forum Treffpunkt
    Antworten: 122
    Letzter Beitrag: 18.11.09, 13:11
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.07.09, 08:28
  3. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.07.07, 00:28
  4. ok, dann hier - warum haben Buddhastatuen
    Von Joerg_N im Forum Sonstiges
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 01.11.05, 10:03