Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 53

Warum gibt es "keymoney"?

Erstellt von Claude, 21.01.2007, 23:58 Uhr · 52 Antworten · 6.242 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Warum gibt es "keymoney"?

    ffm: Das Keymoney System ist so zu verstehen dass Teil der Miete/Pacht vorab bezahlt wird. Es dient dem Schutz des Vermieters vor einem Vertragsbruch des Mieters.

    Klingt wie ein Rechtfertigungsversuch eines beutelschneidenden Mieters. Hehehe.

    Die Interessen des Vermieters wären durch eine rückzahlbare Kaution (die bei vorzeitiger Beendung des Vertrags verfällt) natürlich ausreichend geschützt.

    Nein, Keymoney sind reine Opportunitätskosten die es nur in extremen Verkäufermärkten gibt, also dort wo viele Käufer miteinander konkurrieren, besonders im kommerziellen Property Bereich.

    Gibt's wie Luk schon sagte überall auf der Welt, nicht nur in Thailand. Allerdings kann man davon ausgehen, dass diese Kosten in Thailand nicht immer marktorientiert und realistisch sind.

    In Thailand, gerade in den Gebieten außerhalb Bangkoks, gibt es reichlich viel Wildwuchs im Immobilienmarkt. Darum prüfe wer sich bindet...

    Cheers, X-Pat

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    pef
    Avatar von pef

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    3.974

    Re: Warum gibt es "keymoney"?

    Key money gibts auch in D´land.
    Studenten z.B. zahlen ein Key money für begehrte Wohnplätze, wenn der Mieter früher auszieht.

    Ich habe schon vor 30 Jahren key money bezahlt, dafür dass bestimmte Ware beim Verkäufer gelistet wird.
    Hier ging es um Teigwaren; für jede Ausformung 2000 DM :-)

  4. #13
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292

    Re: Warum gibt es "keymoney"?

    Zitat Zitat von mipooh",p="439845
    Thai sind halt Genies im Kopfrechnen...
    Bei deren Art von Kalkulation bleibt einem glatt die Luft weg.
    Denen geht sie dann später aus. Aber die Nachfolger stehen oft schon bereit, denn die Vorgänger gehen ja sicher nur weil sie genug verdient haben...
    Dem stimme ich voll zu.
    Zu ergänzen ist noch, dass die "wohlbetuchten" Farangs zu diesem System beitragen (bis auch denen die Luft ausgeht).
    Alles in allem ist das hier nicht einmal ein Verkäufermarkt, sondern eine Art Schneeballsystem, das hoffentlich bald zusammenbricht. Nix gegen Kapitalismus, aber Dummheit und Unerfahrenheit müssen nicht dermaßen ausgenutzt werden. Dabei bleiben auch die auf der Strecke, die sich redlich um gute Geschäfte bemüht haben und nun vor einer Verlängerung des Mietvertrages stehen.

  5. #14
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Warum gibt es "keymoney"?

    Wer will die Thais denn wieder "dumm" haben? Das ist wieder so typisch!!!

    Auch das manchmal übertriebene Key-money und häufige Fehlkalkulationen dieser oder anderer Art lassen sich nicht so leicht pauschalisieren wie es dem Clichée lieb wäre. Es gibt nach wie vor sehr geschickte und und clevere Geschäftsleute in Thailand, die genau wissen was sie tun. Auch Key-money kann man (als Zahlender) zum eigenen Vorteil nutzen, vorausgesetzt man hat es

    PS: die Farangs tragen eher kaum dazu bei, die Übertreibung (falls gegeben)beruht meiner Erfahrung nach auf falsche Einschätzung des besagten "Nachfrage-Angebot" Verhälltnisses oder Rentabilität, bzw. auf 'Eitelkeit'.

  6. #15
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Warum gibt es "keymoney"?

    Man kann natürlich auch alles schönreden...
    Keymoney wird hier nicht als eine Abstandszahlung an den Vormieter gehandhabt, also fällt die damit zusammenhängende Argumentation schonmal flach.
    Dann sind die Mieten in der Regel bereits ausgesprochen hoch, so dass sich von daher ein Geschäft nur mit Glück rechnet.

    Was die Falang in den Glücksrittergegenden angeht, die haben auch oft von Rechnen keine Ahnung, werden oft genug von ihren Vorgängern abgezockt. Und wenn es nur ihre Eitelkeit ist, was sie veranlasst sich auf zweifelhafte Geschäfte einzulassen... ist das übrigens bei den Thai selten anders. Mit Speck fängt man Mäuse und der Speck in der Immobilienfalle sind rein virtuelle Gewinne.

    Ist doch kein Zufall, dass in den Shopping-Gegenden dauernd die Inhaber wechseln. Sucht doch mal in Patong (Samui wird nicht viel anders sein) nach einem Jahr noch Eure Shop-Bekanntschaften vom Vorjahr... viele werdet Ihr nicht wiederfinden. Warum wohl? Weil das Geschäft so gut lief, dass sie jetzt arbeiten nicht mehr nötig haben? Wer das glaubt, dem kann ich verraten... falsch...

    Diejenigen die wirklich rechnen können, die verpachten die Läden und pachten sie nicht etwa.

  7. #16
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Warum gibt es "keymoney"?

    Zitat Zitat von mipooh",p="440026
    Man kann natürlich auch alles schönreden...
    Tue ich das, - ich versuche nur die Hintrgründe etwas auszuleuchten.

    Zitat Zitat von mipooh",p="440026
    Keymoney wird hier nicht als eine Abstandszahlung an den Vormieter gehandhabt, also fällt die damit zusammenhängende Argumentation schonmal flach.
    Nein tut sie eigentlich nicht, die Motive von Kemoney bleiben stets die Gleichen. Rausholen wo etwas rauszuholen ist - das ist der "Key" beim Money.

    Zitat Zitat von mipooh",p="440026
    Dann sind die Mieten in der Regel bereits ausgesprochen hoch, so dass sich von daher ein Geschäft nur mit Glück rechnet.
    Also eins und eins zusammenzählen, das können dann doch auch die meisten Thais...

    Zitat Zitat von mipooh",p="440026
    Man kann natürlich auch alles schönreden...Was die Falang in den Glücksrittergegenden angeht, die haben auch oft von Rechnen keine Ahnung, werden oft genug von ihren Vorgängern abgezockt.
    Du meist doch nicht etwa die Glücksritter in den Faranggegenden?
    Schönreden versus Schwarzfärben, oder wie? Gibt es überhaupt irgendetwas dem du etwas positives abgewinnen kannst, etwas wo du den Hut hebst?

    Zitat Zitat von mipooh",p="440026
    Ist doch kein Zufall, dass in den Shopping-Gegenden dauernd die Inhaber wechseln. Sucht doch mal in Patong (Samui wird nicht viel anders sein) nach einem Jahr noch Eure Shop-Bekanntschaften vom Vorjahr... viele werdet Ihr nicht wiederfinden. Warum wohl? Weil das Geschäft so gut lief, dass sie jetzt arbeiten nicht mehr nötig haben? Wer das glaubt, dem kann ich verraten... falsch....
    Das passiert aber mit- und ohne Keymoney in Thailand sehr häufig. Es ist ein "schnell-lebigeres" Land...
    Auch das muss man aus verschiedenen Blickwinkeln sehen: wer nämlich den Übergang vom Angestellten zum kleinen Unternehmer schafft, verbessert sich somit auch schon um 1,2 oder 300%. Wer also nur 500 Baht am Tag minus sämtliche Unkosten verdient, ist im Vergleich zum 150 Baht Arbeitnehmer ein König. Das ist sicherlich ein Grund weshalb sich soviele an einem eigenen Geschäft versuchen ohne aber die nötigen ökonomischen Kenntnisse mitzubringen. Die Verlockung ist tatsächlich gross und die Verbesserung die man dadurch schaffen "könnte" lohnt irgendwo auch das Risiko.

    Zitat Zitat von mipooh",p="440026
    Diejenigen die wirklich rechnen können, die verpachten die Läden und pachten sie nicht etwa.
    Darauf wäre ich nie alleine gekommen...

    Aber Key-money wie wir es in Thailand sehr häufig finden ist auch ein weiterer Nebeneffekt (bzw, ein typisches Manöver) der Klassengesellschaft. Es dient auch dazu, dass nicht jeder "Hergelaufene" ein Geschäft in bester Lage und Gegend eröffnen kann!

  8. #17
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Warum gibt es "keymoney"?

    Also eins und eins zusammenzählen, das können dann doch auch die meisten Thais...
    Nun, da scheinst Du andere Erfahrungen zu machen als ich. Ich denke viel zu oft, "so blöd kann man doch eigentlich gar nicht sein". Das fängt schon bei den Reisfarmern an und zieht sich so durch das durch, was ich beobachten kann. Richtig dicke Dinger sind da aber nicht dabei, mal abgesehen von ChangBeer hier ganz in der Nähe.

    Schönreden versus Schwarzfärben, oder wie? Gibt es überhaupt irgendetwas dem du etwas positives abgewinnen kannst, etwas wo du den Hut hebst?
    Das ist so sicher nicht gemeint, aber es gibt hier doch vieles, was eher einen düsteren Eindruck bei mir hinterlässt. Mal abgesehen von den strahlenden Geldverleihern, die bei Renditen von weit über 60% auch wirklich nicht schlecht dastehen... zumindest finanziell.

    Den Hut hebe ich vor denen aber ganz sicher nicht. Menschen, die aufgrund von Ideen, Fleiß und Leidenschaft zu etwas kommen, finden schon meine Anerkennung. Nur finde ich derzeit eigentlich keine...

    Inwieweit das Keymoney zum Erhalt der Klassen beiträgt oder beitragen soll, entzieht sich meiner Beurteilung. Aus der Ferne sieht es etwa so hübsch aus wie ein Geldverleiher, vielleicht auch ein Schutz der Klassen...

    Ich bezweifle nicht, dass sich in ChiangMai vieles anders darstellt als in Tungsai. Prinzipien sollten davon weitgehend unberührt sein.

  9. #18
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Warum gibt es "keymoney"?

    Die lokalen Unterschiede dürften keine derartigen Differenzen erzeugen, dann ist es doch viel eher eine Frage der Einstellung und des Blickwinkels - und eventuell auch des Hintergrundwissens.

    Ich verstehe diese beliebte Art der Fokussierung auf Thais und Thailand ja schon irgendwie - obschon das hier ja nicht "irgendein" Forum ist, sondern eins für die Freunde Thailands...

    Viele Urteile beruhen glaube ich dennoch auf der Tatsache dass in Thailand vieles in einer eher unbekannten Form und Weise stattfindet, die Essenz und die Hintergründe der Problematik aber global gesehen überhaupt nichts neues oder aussergewöhnliches darstellen.

    Jetzt noch einmal das Beispiel des Wucherzinns: im Zeitalter des Krieges gegen den Terrorismus (der auch im internationalen Bankwesen geführt wird) werden momentan bei Geldwäsche auch auf internationalem Niveau astronomische Prozentsätze verlangt. Nein thailändische Kredithaie wissen das eher kaum, aber die Kombination von Risiko und Angebot vs. Nachfrage machen in beiden Fällen den Zinssatz aus. In beiden Fällen ist es keine Frage von Dummheit oder Ignoranz, sondern von den aktuellen Bedingungen unter denen Jemand den "Drecksservice" überhaupt noch anbietet. Wieso überhaupt Jemand Geld zu 30, 50 oder 60% leihen kann, kann man wohl auch nur verstehen wenn man in der Haut von demjenigen steckt der dies tut. N.B. Auch Jemand der 60% Zinsen nimmt verlangt Sicherheiten. Das Risiko besteht nicht darin das Geld nicht zurückzubekommen,(oder dass die Sicherheiten nicht den Gegenwert bringen) sondern darin, zu was der Kerl fähig ist wenn du sein Chanood behällst und er dann gar nichts mehr zu verlieren hat! Macht das Sinn, ja?

  10. #19
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Warum gibt es "keymoney"?

    Nur mit dem Chanod als Pfand kann der Verleiher nicht viel anfangen. Eine Verwertung ist nur mit richterlicher Verfügung durchführbar. Dafür müßte der Verleiher aber den Darlehnsvertrag mit den Wucherzinsen vorlegen, welche auch in Thailand verboten sind. Einen solchen Vertrag wird es also gar nicht erst in der Form geben.

  11. #20
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Warum gibt es "keymoney"?

    Mit Geldwäsche auf internationalem Niveau kenne ich mich nicht so aus wie Du...
    Ich denke, dass nur sehr selten der Verlierer eines Grundstückes aufgrund eines Gefühls "nun gar nichts mehr zu verlieren zu haben" irgendetwas täte, was für den Wucherer nachteilig ist. Vielleicht wiederum auf dem Niveau internationaler Geldwäsche. Unsere kleinen Farmer sind dazu zu harmlos.

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Warum gibt's so wenige Reihenhäuser in Thailand?
    Von Bajok Tower im Forum Treffpunkt
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 09.08.11, 20:56
  2. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 09.08.10, 16:02
  3. Sachen gibt es, die gibt es gar nicht!
    Von petpet im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.10.08, 18:16
  4. Keymoney
    Von Tschaang-Frank im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.04.08, 13:00
  5. Warum gibt es eigentlich Frauen...
    Von Rene im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.01.07, 00:31