Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Wann "dürfen" Thais heiraten?

Erstellt von bodo9, 08.12.2006, 23:29 Uhr · 22 Antworten · 3.657 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von bodo9

    Registriert seit
    28.02.2006
    Beiträge
    253

    Wann "dürfen" Thais heiraten?

    Nun hab ich auch zum ersten Mal ein kleines Problem mit der unterschiedlichen Denkweise Thai/Farang:
    Bereits vor unserer standesamtlichen Hochzeit hier in Deutschland im Juli dieses Jahres stand für uns fest, dass wir bei unserem nächsten Besuch in Thailand auch dort noch eine Hochzeitsfeier haben wollten. Nachdem das Ende des Deutsch-Kurses von Toy am 18.01.07 fest stand, haben wir ebenfalls im Juli bereits die Flüge für die Zeit 20.01.-17.02.07 gebucht (Royal Brunei, 565 € inkl./Person). Bereits seit Wochen beschäftigt sich Toy fast täglich mit der Planung der Feierlichkeiten. Als Termin hatte sie sich den 02.02. für die buddhistische Feier mit der Verwandtschaft bei ihrer Mutter in Samut Sakhon sowie den 03.02. für die Party mit ihren Freunden in Bang Saen ausgeguckt. Wir beide freu(t)en uns schon sehr auf diese Tage. Vor einer Woche teilte ihre Mutter dann mit, dass eine buddhistische Feier am 02.02. leider nicht möglich ist, da an diesem Tag ein Fest ist, an dem kein Mönch zu einer Hochzeitsfeier kommen kann (ich habe mich leider bisher zu wenig um solche Feinheiten der thailändischen/buddhistischen Traditionen gekümmert, als das ich mich damit auskennen würde). Kein großes Problem, man kann die Feier ja leicht um einen Tag verschieben. Heute kam dann das eigentliche Problem zu Tage: Eine Heirat im 3. Monat des thailändischen/Mond-Kalenders verheißt Unglück für die Ehe und kommt daher für meine Schwiegermutter nicht in Frage. Das Problem: dieser 3. Monat dauert vom 19.01. bis 16.02. und deckt somit exakt die Zeit unseres Aufenthalts in Thailand ab. Da meine Schwiegermutter wohl erst jetzt den Kalender des nächsten Jahres erhalten hat, ist ihr diese Problem auch erst jetzt aufgefallen. Zwar glaubt Toy nicht an den Sinn solcher Regeln über Glück oder Unglück verheißenden Zeiten. Die buddhistische Feier soll u. a. auch statt finden, um meiner Schwiegermutter, die wir beide sehr mögen, eine große Freude zu bereiten. Offensichtlich hätte sie aber in dieser Zeit keine wirkliche Freude an einer Hochzeit, und wir möchten uns nicht einfach über ihre Wünsche hinwegsetzen.
    Die Vorbereitungen zur Party am 03.02. (durchgeführt von der besten Freundin Toy´s) sind bereits zu weit fortgeschritten, um diesen Termin noch zu verschieben.
    Unsere Fragen hierzu: Kann uns jemand näheres über diesen (unserer Meinung nach Aber-)glauben berichten? Wie teuer würde uns zur Zeit eine Umbuchung unseres Fluges werden (da ich aus beruflichen Gründen keinesfalls länger als 4 Wochen Urlaub erhalten kann, müssten sowohl Hin- als auch Rückflug verschoben werden)? Oder was gibt es sonst für Möglichkeiten, dieses Dilemma zu lösen?

    Gruß
    Frank und Toy

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288

    Re: Wann "dürfen" Thais heiraten?

    Well,

    bei unserer buddhistischen Hochzeit mussten wir unsere Geburtsdaten abgeben und ein Mönch hat dann daraus die optimalen Tage ermittelt (fragt mich aber nicht wie ;-D ).

    Letzhin bin ich einer Bitte eines Members hier nachgekommen und habe deren Daten nach Th mitgenommen; auch hier war interessant, dass einzelne Monate ausgespart waren und sich die Sache auf zwei/drei Tage in einem Monat reduziert hatte.

    Juergen

  4. #3
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Wann "dürfen" Thais heiraten?

    Letztes Jahr im Juli hat man Freund in Ban Nonschat geheiratet. Auch hier haben die Mönche den günstigten Zeitpunkt anhand der Geburtsdaten errechnet. Es waren auch grössere Zeiträume ausgespart und am ende standen nur wenige Tage zur Auswahl. Aber nach welchen Kriterien das geschieht blieb uns allen verborgen.
    Ein Umbuchen kann möglich sein und die Gebühren richten sich wieder nach Klasse und Airline. Es gibt auch Tickets die nicht umbuchbar sind.
    Hilft nur nachfragen.

  5. #4
    Avatar von Armin

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.415

    Re: Wann "dürfen" Thais heiraten?

    Hallo Bodo9,

    dumm gelaufen. Deine freundin ist doch Thai, warum spricht sie so etwas nicht mit ihrer Familie ab? So eine Hochzeit macht man doch hauptsächlich für die Familie.
    Ich würde alles absagen und die Hochzeit auf nächstes Jahr verschieben. Oder ihr könnt den Urlaub verschieben.

    Am 2.2. ist buddhistischer Feiertag und außerdem gibt es im ganzen Jahr gute und schlechte Zeiten für wichtige Ereignisse. Auch ein Hausbau kann man nicht an jedem Tag starten.

  6. #5
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Wann "dürfen" Thais heiraten?

    @Wingman :-): Der Smiley von wegen der "Umbuchung":

    Also wir haben geheiratet wie es so passte ohne spezielle Auswahl. Möge uns eine lange Ehe mit vielen Kindern erhalten bleiben :-) .

  7. #6
    Avatar von dutlek

    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    1.806

    Re: Wann "dürfen" Thais heiraten?

    Hallo Frank
    Oder was gibt es sonst für Möglichkeiten, dieses Dilemma zu lösen?
    Schwierig, schwierig.... wenn das so ist, das es Unglueck bringt (dem Glauben nach) in diesen Zeitraum zu heiraten, bleibt Euch wohl nichts anderes uebrig als einen neuen Termin zu machen. Sich ueber die Moenche, bzw. der Schwiegermutter hinweg zu setzen und trozdem zu heiraten...dann seit Ihr wohl "unter durch" bei der Familie. Vielleicht gelingt es Euch die Schwiegermutter zu ueberzeugen, das ein anderer Termin nicht so schnell in Frage kommt. In jeden Fall wird Eure Schwiegermutter zu den Moenchen gehen und sie fragen. Sagen die ja, ist alles in Ordnung. Sagen die Nein, koennt Ihr die Hochzeit vergessen.
    Viel Glueck dennoch.

    @Juergen
    (fragt mich aber nicht wie ).
    Anhand der Geburtsdaten und vielleicht noch andere Daten, errechnen die Moenche (nicht jeder kann das) unter Hilfe des Mondkalenders ein Horoskop. Das ist durchaus ernst zu nehmen. Jemand der diese Art des Horoskopes beherrscht, hat eine hohe Trefferquote, was die Richtigkeit betrifft.

    Gruss.....Rolf

  8. #7
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Wann "dürfen" Thais heiraten?

    Also bei uns war die Familie glücklich, das ich überhaupt heiraten möchte. Dann war meine Frau glücklich, dass ich sie heiraten möchte. Dann war meine Familie glücklich sowie die Familie meiner Frau, dass wir heiraten. So waren alle glücklich.

    Das Thema WANN wir glücklich sein dürfen war weder in Thailand noch D-Land von Belang.

  9. #8
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Wann "dürfen" Thais heiraten?

    Da hast Du ja noch Glück gehabt, dass der Schwiegermutter das vorher eingefallen ist...
    Wer an Ho[s:e8edde0f66]kuspokus[/s:e8edde0f66]roskope glaubt, dem ist nicht zu helfen. Aber es ist nunmal so, dass Du im Falle einer Nichtbeachtung möglicherweise ein Problem heraufbeschwörst. Kommt drauf an, wie sehr die Schwiegermutter dran glaubt.

    Wenn die ihr Leben lang nur noch auf das Unglück warten würde, das nun geschehen "muss", wäre ja auch nicht so der Hit...
    Lieber im Stand der Sünde leben... das scheint ja kein Problem zu sein.

  10. #9
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Wann "dürfen" Thais heiraten?

    Wie Mipooh schreibt: Es ist Hokuspokus. Glaubst du an das Unglück, wird es kommen (das sage ich sogar als Ingenieur). Glaubst du nicht dran, auch gut.

    "Self-fulfilling prophecy" heißt das bei unsereins...

  11. #10
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Wann "dürfen" Thais heiraten?

    Wir mussten unseren Hochzeitstag auch um 4 Tage verschieben, weil es von Datumszahlen "nicht passte".
    Aber da uns das frühzeitig erklärt wurde, war es auch kein Problem.
    Auch mit Hauskauf, mit der geographischen Stellung des Bettes, Ort des Geisterhauses usw. richten wir uns nach den üblichen Vorgaben.
    Ich persönlich denke nicht drüber nach, ob das alles Sinn macht. Wichtig ist doch, dass es etwas mit der Kultur in Thailand zu tun hat. Fast alle Bürger glauben daran (wie auch an Geister).
    Und so wie man in Deutschland erwartet, dass sich zugezogene Bürger und Besucher an die deutschen Gebräuche halten, sollte es auch in Thailand sein.
    Also für mich kein Thema. Meine Frau und ihre Familie werden schon wissen, was für uns richtig ist.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wann kann man wieder heiraten???
    Von bigsam76 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.09.11, 17:13
  2. Dürfen Botschaftsleiter Rotlichtstudien betreiben ?
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.04.07, 14:51
  3. welche threads dürfen in`s nittaya?
    Von antibes im Forum Forum-Board
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.01.07, 14:05
  4. Thailändische Mönche dürfen Fußball-WM sehen
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.06.06, 13:17