Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 47

wachtel-zucht

Erstellt von thai-rodax, 05.09.2007, 18:14 Uhr · 46 Antworten · 6.013 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von thai-rodax

    Registriert seit
    30.04.2006
    Beiträge
    733

    wachtel-zucht

    hallo.
    wer kann mir etwas über die wachtel-zucht sagen?
    lohnt sich das in LOS (nord-thailand ) ?
    über ernst gemeinte antworten freut sich wie immer
    euer thai-rodax :bravo:

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: wachtel-zucht

    Schwer zu sagen, in Nord Thailand essen sie eigentlich alles, Schlangen, Hunde, Frösche, warum nicht auch Wachteln.
    Nur ob man damit Geld verdienen kann.............

  4. #3
    woody
    Avatar von woody

    Re: wachtel-zucht

    Zitat Zitat von wingman",p="521841
    Schwer zu sagen, in Nord Thailand essen sie eigentlich alles, Schlangen, Hunde, Frösche, warum nicht auch Wachteln.
    Nur ob man damit Geld verdienen kann.............
    Warum musst du immer deinen Mist abwerfen? Kennst du Nordthailand?

  5. #4
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: wachtel-zucht

    war zumindest schon dort.

  6. #5
    woody
    Avatar von woody

    Re: wachtel-zucht

    Awaa?

    Wachteln werden auch in Europa gezüchtet, die Nachfrage danach ist ständig am steigen, eine Wachtel kostet inzwischen 1 Euro im Supermarkt.
    In Thailand bekommt man Wachteln auch nicht mehr auf jedem Markt, für die Eier zahlt man dort z.B. schon 3 THB fürs Stück. Ich könnte mir schon vorstellen, dass das eine Marktlücke ist.

  7. #6
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: wachtel-zucht

    muss mal meine kleine fragen was eine wachtel in den dortigen supermärkten kostet (allerdingst saraburi). interessiert mich mal, und ob es dort wachteleier gibt.
    denke aber eher nein.
    eine möglichkeit gute salami nach thailand zu importieren könnte auch etwas sein, dürfte aber schwierig sein.

    burma interessiert mich, vielleicht schaffe ich es auf einer meiner nächsten reisen. die nächste bestimmt nicht, keine zeit dafür.

  8. #7
    woody
    Avatar von woody

    Re: wachtel-zucht

    @Wingi, Wachteln gibt es im LOS in jedem Reisfeld und in jeder Pflanzung.

    Wenn ich auf dem Land bin, direkt am Khao Chamao in Rayong gehe ich morgens in der Frühe mit meinem Spezie auf die Jagd. Mit einem Luftgewehr kann man ausser Wachteln auch Rebhühner, Perlhühner und Fasane zur Strecke bringen.

  9. #8
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: wachtel-zucht

    In der Umgebung von Chiang Mai gab es bis vor kurzem viele kleine (private) "Wachtelzüchter". Die Schwägerin hat bis vor einiger Zeit regelmässig Wachteleier (anfangs wohl zu 1 Baht das Stück) eingekauft und am Schulhof zusammen mit anderen "Kindermenus" verkauft. Drei Stück am "Spiess" (hartgekocht, gepellt und dann gegrillt) zu 5 Baht. Als die Dinger dann 2 Baht gekostet haben hat es sich natürlich nich mehr gerechnet!

    Vor ein paar Jahren kostete eine Wachtel 10 Baht, die aktuellen Preise kenne ich nicht.

    Einige Halter haben wohl anlässlich der Vogelgrippe damit aufgehört, und dann kostet das Zusatzfutter auch immer teurer. Eine andere Schwägerin hat auch bis vor Kurzem ein Dutzend Schweine gehalten, hat aber auf eine Sau reduzieren müssen, weil es sich (ebenfalls bei den steigenden Futterpreisen und niedrigen Schweinefleischpreisen) nicht mehr rechnet. Es ist mittlerweile auch so, dass sich manche die Kombination "Halbzeitjob" plus Kleinbauer nicht mehr leisten können und den Bauern für einen Fulltime-job an den Nagel hängen müssen.

    Zurück zu den Wachteln: Wachteln sind in Thailand keine Spezialität, sondern eher ganz normales Geflügel - deshalb ist die Zucht im Laufe der Zeit nur bedingt rentabel.

    Die Preise in Thailand steigen im Moment generell in einer steilen Kurve. Nur die Obst- und Gemüsepreise, so wie die Standardmalzeiten in der "Schachtel" Kao Man Khai (Todd und Tom) werden wegen zu grossem Angebot künstlich niedrig gehalten.

  10. #9
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: wachtel-zucht

    Derlei Unternehmungen lohnen sich nur bei ausreichendem Investitionsvolumen, guter Sachkenntniss und Engagement!

    So mal, nebenbei 'n "paar" Wachteln zuechten und davon leben ist genauso eine Illusion wie 'ne "Strandbar" oder fuer 1500 Euro 'n "Reisbuero auf Puket" zu erwerben und dann davon leben zu koennen, das geht weder in D. noch in T.!

    Wohl dem, der eine klare Vision, einen Plan zur Durchsetzung der selben hat und gut rechnen kann!

  11. #10
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: wachtel-zucht

    Andererseits ist das kein guter Vergleich, denn für 1500 EUR könnte man bereits mit einer kleinen "Farm" beginnen. Man kann ja erst einmal 50 oder ein paar mehr Küken beim Züchter kaufen und grösstenteils mit Küchen und Gartenabfällen mästen, ohne gleich eine komplexe Rentabilitätsrechnung in Excel vornehmen zu müssen. Besonders dann wenn man das nötige Land zur Verfügung hat und zudem noch überdurchschnittlich viel Obst und Gemüseabfälle wegwerfen würde. Ein bischen Körner, Kleie, Mais und Bruchreis kostet auch nicht die Welt.

    Und wenn's problemlos abläuft, du den grössten Teil absetzen kannst, die Rechnung unter'm Strich irgendwo aufgeht ,nimmst 'de beim nächsten Mal einfach 100 Wuserl...

    "Davon leben?", - da sucht man sich doch gleich was anderes aus...

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Diskus Zucht in Asien, speziel LOS
    Von dawarwas im Forum Sonstiges
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.01.05, 20:21