Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 78

Vorsicht Hundefresser

Erstellt von x-pat, 09.02.2005, 04:49 Uhr · 77 Antworten · 4.535 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.938

    Re: Vorsicht Hundefresser

    Der Hauptunterschied zwischen den Barbareien gegenüber Tieren in unserem Kulturkreis und dem was in anderen Ländern praktiziert wird, ist doch vor allem der, dass bei uns das Elend der leidenden Kreatur technisch perfekt ausgeblendet wird.

    Und nur weil etwas optisch und bewußtseinstechnich geschickt ausgeblendet wird, hat doch niemand das Recht, sich über andere zu mockieren und zu erheben.

    Unglücklicher Weise kommen in diesem Thread gleich mehrere Dinge zusammen.

    So bin ich im Gegensatz zu manch anderem durchaus der Meinung, dass jemand der sich am Eigentum - oder auch am Freund (selbst wenn dieser vier Beine hat) eines anderen vergreift, durchaus zum Bodensatz seines jeweiligen Kulturkreises gezählt werden darf.

    Micha

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990

    Re: Vorsicht Hundefresser

    Hi expat,

    sie sind schlechter als Raubtiere, Raubtiere toeten nur aus Hunger.

    Gruss Dieter

  4. #63
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Vorsicht Hundefresser

    Zitat Zitat von Loso",p="214948
    Zitat Zitat von x-pat",p="214936
    Der Affe wurde zur diesem Zweck in die Öffnung des Tisches eingeschraubt, die Schädelkuppe wurde geöffnet und die Gäste löffelten genüsslich das Hirn des noch lebenden Affen.
    Nee, ehrlich? Das ist doch ein Witz oder?
    Thailändisches Fernsehen? Mich erinnert das eher sehr stark an eine Szene aus "Gesichter des Todes".

  5. #64
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Vorsicht Hundefresser

    Zitat Zitat von x-pat",p="214936
    Die Frage ist daher nicht: "Kann ich meine Freunde essen," sondern "will ich meine Freunde essen?" Es gibt Leute die damit keine Probleme haben, denn die Menschheit hat sicherlich keinen Mangel an Rohlingen, Dummköpfen, und Gewaltnaturen.
    Hallo X-Pat
    Einer der beliebtesten Fehler in Diskussionen ist, wenn man von sich auf andere schließt. Nun ist ja der Hund tatsächlich nicht jedes Menschen Freund und schon gar nicht jeder Mensch ein Hundefreund. Das ist der Hauptgedanke, welchen ich Dir erwidern möchte. Weiterhin denke ich daher auch nicht, daß man um Hundefleisch zu verzehren kein besonders roher, dummer oder gewalttätiger Mensch sein muß.

    Was Micha zum Ausblenden der Grausamkeiten des Schlachtvorgangs unserer abendländischen Küchenkultur schreibt, gilt IMO auch für die Chinesen, Kambodschaner und Vietnamesen. Über ähnliche Zeremonien wie sie die Moslems beim Opferfest abhalten, habe ich noch nichts bei Hundefleischessern gehört. Ich denke auch hier haben sich Leute auf die Schmutzarbeit spezialisiert, wovon auch diese Konsumenten freigestellt sind.

    Wer den Kick braucht, Fleisch von lebenden Tieren zu verzehren, der ist IMVHO nicht mal babarisch. Denn die Babaren hatten damals ihr Futter vorher getötet. Ich denke, daß es sich dabei um pathologische, geistige Fehlleistungen handelt, die ärztlicher Hilfe bedürfen.
    Viele Grüße
    Jinjok

  6. #65
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Vorsicht Hundefresser

    Jinjok: Nun ist ja der Hund tatsächlich nicht jedes Menschen Freund und schon gar nicht jeder Mensch ein Hundefreund. Das ist der Hauptgedanke, welchen ich Dir erwidern möchte.

    Dieses Argument geht leider völlig am Ziel vorbei. Isst du etwa Kuhfleisch weil du kein Kuhfreund bist? Isst du Schweinefleisch weil du kein Schweinefreund bist? Dein Schluss ist absurd.

    Natürlich ist nicht jeder Mensch ein Hundefreund. Das rechtfertigt aber nicht den Verzehr von Haustieren. Ich bin kein großer Freund von Katzen, aber würde ich deswegen Nachbar's Kitty in den Kochtopf werfen? Natürlich nicht. Wo ist der Respekt und die Toleranz?

    Gruss, X-Pat

  7. #66
    Chonburi's Michael
    Avatar von Chonburi's Michael

    Re: Vorsicht Hundefresser

    Der Hund
    Ja ja, die Empörung kocht hoch in der westlichen Welt, wenn es um den Verzehr von Hunden in Ländern wie Korea, China oder Malaysia geht. Aber wo ist der Unterschied, ob ein Hund oder eine Kuh geschlachtet wird? Warum ist das eine unmoralisch und das andere nicht? Was bei uns der beste Freund des Menschen ist, ist bei anderen eben ein Lebensmittel. In Südkorea ist vor allem die Hundesuppe beliebt. Bei den Frauen gilt sie als Schönheits- und bei den Männern als Potenzmittel (wie jede Menge anderer Tiere auch).
    Dieser Artikel berichtet, wo überall Hunde verzehrt werden.

    weiterzulesen auf Fleisch fuer Freaks

    Ich glaube wenn ein Hundeliebhaber hoert das ein Hund verspeist wird, so ist die Empoerung groesser, als bei jene, die keine Hundeliebhaber sind. (Meine jetzt nicht mit Liebhaber den Verzehr)

  8. #67
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Vorsicht Hundefresser

    Kürzlich im Glückskeks


  9. #68
    ray
    Avatar von ray

    Re: Vorsicht Hundefresser

    Servus,

    Zitat X-Pat: Es besteht ein grosser Unterschied zwischen dem Kauf einer eingeschweissten Schnitzelpackung im Supermarkt und der Tötung eines Haustieres,

    Auch das eingeschweißte Schnitzel war einmal ein Haustier! Wobei ich natürlich die Art und Weise wie Du die Tötung des Hundes beschreibst auch nie und nimmer für Gut halte.

    @Dieter

    leider habe ich bei meinem letzten Thailandaufenthalt festgestellt, dass alleiniges Bücken, so wie früher, nicht mehr ausreicht um Hunde zu vertreiben. Man kann deutlich feststellen, wie die Hunde mit einhergehender "Hundeverrücktheit" (Schleifchen im Hundehaar) beim Umgang mit Hunden zunehmend "selbstsicherer" und "degenerierter werden". Das wird einmal so enden, wie bei uns in Deutschland. Da geht einem nicht einmal ein Dackel mehr aus dem Weg, weil die Hunde bei uns fast schon genauso arrogant wie deren Besitzer sind. (nicht persönlich gemeint Dieter) Du schreibst auch noch, Raubtiere sind besser wie Menschen, weil sie nur aus Hunger töten. Was ist dann mit den Hunden die Kinder töten und schwer verletzen? (kann man fast jede Woche einmal in der Zeitung lesen) Haben die auch Hunger?

    Und irgenwer hier schreibt über das Fangen von Walen und Delphinen. Genauso verkehrt oder verrückt finde ich es allerdings auch, wenn man einem verletzten Delphin eine künstliche Hightec-Schwanzflosse für etliche hunderttausende Euro verpasst, damit er wieder schwimmen kann! (und anders wo verhungern die Menschen). Oder einen Wal mit einem Spezialtransport "aussiedelt" und ebenso viel Geld dafür ausgibt. Das ist doch auch irgendwie pervers.

    Eine Begegnung mit militanten Tierschützern auf den Philippinen stimmte mich sehr nachdenklich und trug nicht gerade dazu bei, dass mir diese besonders sympatisch sind.
    Ich war auf eine Party des Bürgermeisters eines kleinen Dorfes eingeladen und es gab Hundeadobo. Zwei übereifrige deutsche Tierschützerinnen haben das mitbekommen und drohtem dem Bürgermeister und der Bevölkerung mit Einflußnahme auf den Tourismus dieser Insel in Deutschland, wenn das verzehren von Hunden nicht aufhört. So benimmt man sich nicht als Gast in einem anderen Land und Kultur! Wenn ich in ein fremdes Land fahre, muß ich halt damit rechnen, dass andere Gebräuche gibt - auch beim Essen. Wer das, so wie diese Tierschützerinnen, nicht akzeptiert, muß eben daheim bleiben bei Schweinebraten und Knödel.

    Gruß Ray

  10. #69
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Vorsicht Hundefresser

    ray: So benimmt man sich nicht als Gast in einem anderen Land und Kultur!

    Dieses Gesülze von anderen Kulturen ist nicht akzeptabel. Es ist eine Sache, andere Kulturen zu respektieren, und es ist eine andere, sich gegen offensichtliche Mißstände auszuprechen. Man kann zum Beispiel die Kultur Chinas akzeptieren, verstehen, und verehren, ohne dass man die Menschenrechtsverletzungen oder die Brutalität gegen Tiere in China akzeptieren muss. Dieses mag zum chinesischen "way of life" gehören, aber das macht es noch lange nich respektabel.

    Sonst kommt hinterher noch jemand auf die Idee und sagt die deutschen .......s haben wir gefälligst zu akzeptieren, weil sie ein Teil der deutschen Kultur sind. Man kann nicht alles mit Kultur rechtfertigen.

    X-Pat

  11. #70
    ray
    Avatar von ray

    Re: Vorsicht Hundefresser

    Servus X-pat
    Zitat:
    und es ist eine andere, sich gegen offensichtliche Mißstände auszuprechen.

    Ich empfinde es aber nicht als Mißstand, wenn ein Kulturkreis Hundefleisch auf dem Speisezettel hat, genausowenig wie wenn ein anderes Volk Rindfleisch ißt.

    Was würde ein Deutscher sagen, wenn ein Inder sich an den Tisch stellt und dem einen Rinderbraten verbieten würde?

    Vorausgesetzt natürlich, dass das Tier beim Schlachten nicht gequält wird, wie das z.B. unsere jüdischen und moslemischen Mitbürger beim Schächten hier in Deutschland machen dürfen.

    Aber Dein Argument ,dass Kultur nicht alles rechtfertigt ist absolut richtig!

    Gruß Ray

Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vorsicht Verwechslungsgefahr
    Von Rene im Forum Treffpunkt
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.01.06, 09:04
  2. Vorsicht !
    Von Otto-Nongkhai im Forum Thailand News
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 04.01.04, 10:33