Seite 11 von 12 ErsteErste ... 9101112 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 113

Von wegen, Kinder armer Thailänder könnten nicht studieren

Erstellt von Chak, 06.10.2015, 14:51 Uhr · 112 Antworten · 6.341 Aufrufe

  1. #101
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von Siamfranky Beitrag anzeigen
    Jetzt weiss ich, warum gute Handwerker in DACH so viele Jahre an Universitäten studieren.
    Du verwechselst da jetzt was. In D bekommt ein Hauptschüler (neuerdings heissen die ja Oberschüler, weil die Hauptschulen abgeschafft wurden) mit dreijähriger Lehre und etwas Begabung die Chance, irgendwann seine Meisterprüfung ablegen zu können....und richtiges Geld zu verdienen. Ohne Beziehungen. Ohne Universität. Er muss nur sein HANDWERK verstehen.

    In Thailand werden einfachste Rezeptionisten ohne den dort sogenannten "Universtitäts-Abschluss MBA etc" für 20k baht gar nicht mehr in die engere Wahl genommen......Immer wieder schön anzusehen, sind auch die Bilder mit dem Doktorhut bei der Übergabe des DIPLOMS.

    PS: Wenn Papa Einfluss hat geht es auch ohne grosse Schulbildung, wenn sie gut aussieht und 1+1 zusammen rechnen kann.....Das sind dann die, die nichts verstehen wollen/können und wo man als Kunde immer erst den General-Manager als Problemlöser holen muss.

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.556
    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen
    ......Immer wieder schön anzusehen, sind auch die Bilder mit dem Doktorhut bei der Übergabe des DIPLOMS.
    Doktorhut bei der Zertifizierung zum Bachelor aus Königsfamilienmitgliedshand, heisst der wirklich so? Ich meine jetzt den Hut.

  4. #103
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Doktorhut bei der Zertifizierung zum Bachelor aus Königsfamilienmitgliedshand, heisst der wirklich so? Ich meine jetzt den Hut.
    Nein, aber sieht genauso aus.........555555 Und das Foto macht lebenslang Eindruck bei den Verwandten und Bekannten und BESONDERS bei Dummfarangs, die dann oft meinen, eine besonders schlaue vor sich zu haben. O.k. schlau ist sie, das hat sie aber nicht auf der "UNI" gelernt.

  5. #104
    Avatar von croc

    Registriert seit
    30.04.2014
    Beiträge
    1.276
    @Sanukk;-Wen meinst du mit Dummfarang?-Dich selbst schliesst du aus?-Jedenfalls sind die meisten Thais mit so einer Auszeichnung mit Hut relativ erfolgreich im Leben.-Kannst du als "Qualitaets"-Tourist natuerlich nicht wissen.-Nichts wissen-Macht nichts

  6. #105
    Avatar von croc

    Registriert seit
    30.04.2014
    Beiträge
    1.276
    Zitat Zitat von Siamfranky Beitrag anzeigen
    Die meisten Chinesen sind in TH wegen ihres unbändigen Fleisses und viel weniger wegen
    eventueller Hochschulausbildungen reich geworden. Dein Beispiel ist daher interpretierbar.
    Respekt mag uns diese Mentalität abringen, leben möchten weder die Thais, noch wir so.
    Die meisten Chinesen sind sehr sparsam,um nicht zu sagen Geizig.-So kommt natuerlich ueber die Jahre ein Vermoegen zusammen.

  7. #106
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    @croc
    Dummfarangs sind Leute, die in ihrem Leben viel Geld verdient haben und sich im Alter aus welchen Gründen auch immer in Thailand davon trennen, weil sie meinen, eine ganz Besondere MIA gefunden zu haben. MEINEN. GLAUBEN.HOFFEN.WISSEN!!!

    Viele "ältere" Herren kommen dann auf die Idee, dass sie ja ehh nichts "mitnehmen" können und werden soooooo grosszügig, wie sie noch nie vorher im Leben gewesen sind.

    PS: Ja, ich schliesse mich da aus und nicht alle mit so einem Hut werden erfolgreich........Ausnahmen bestätigen die Regel.

  8. #107
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291
    @sanukk: Danke, aber ich übte mich eigentlich nur in "Satire light".
    Zugegeben, ich muss darin noch viel besser werden ...

  9. #108
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Das passiert ja auch eher hier, deswegen habe ich das hier eingestellt.
    Verstehe, das war mir in der kurzen Verweilzeit noch nicht aufgefallen.

  10. #109
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von croc Beitrag anzeigen
    Die meisten Chinesen sind sehr sparsam,um nicht zu sagen Geizig.-So kommt natuerlich ueber die Jahre ein Vermoegen zusammen.
    Die meisten Chinesen sind sehr fleissig und daher oft auch erfolgreich. Sie arbeiten hart und können komischerweise überall auf der Welt überleben, ohne Stütze. Die meissten Milliardäre sind übrigens auch sparsam bis geizig........

    Zitat:
    Ikea-Gründer Kamprad wird 80: Reicher, armer Mann - SPIEGEL ONLINE


    ....-Vorwürfe, Alkoholprobleme und eine Leseschwäche konnten Ikea-Gründer Ingvar Kamprad nicht aus der Erfolgsspur werfen. Heute wird der Möbelpapst 80, gehört zu den reichsten Menschen des Planeten und ist der lebende Beweis dafür, dass Geiz doch geil sein kann.




    Hamburg - Ingvar Kamprad interessiert sich nicht dafür, was der Rest der Menschheit von ihm hält. "Die Leute halten mich für billig. Sollen sie doch. Ich bin sehr stolz darauf, den Regeln unserer Firma zu folgen", sagte der Gründer der Möbelkette Ikea jüngst in einem Interview mit dem Schweizer Fernsehen.

    Dabei hat nicht Ikea Kamprad zum Billigheimer gemacht, sondern er hat mit seiner Sparmanie dem Unternehmen den Stempel aufgedrückt. Gerne pflegt der Multimilliardär die Legenden über seine Knauserei (siehe Kasten). Und das, obwohl der Reichtum des Wahl-Schweizers - bei den Eidgenossen muss Kamprad weniger Steuern zahlen als in der schwedischen Heimat - bestens dokumentiert ist. Im Ranking des US-Magazins "Forbes" der vermögendsten Menschen der Welt liegt er mit 28 Milliarden Dollar auf Rang vier. Der geborene Pfennigfuchser
    Auch der aktuelle Geschäftsverlauf von Ikea sollte ihm wenig Anlass zur Sorge geben. Mit fast 100.000 Mitarbeitern erwirtschafteten die über 200 Möbelhäuser in 34 Ländern im abgelaufenen Geschäftsjahr ein Umsatzplus von 13 Prozent auf 14,8 Milliarden Euro. Über den Gewinn schweigt sich der Konzern traditionell aus. Es sei sehr gut gelaufen, hieß es lediglich.

    Kamprad dreht dennoch jeden Cent um: "Alles, was wir verdienen, brauchen wir als Reserve." Zum Sparen müssen auch die Mitarbeiter beitragen, denen der Gründer nach seinem Vorbild empfiehlt, Papier stets beidseitig zu benutzen. Kamprads Geiz-Inszenierungen dienten immer auch dazu, die Kosten im eigenen Haus niedrig zu halten. Auf teure Strategiekonzepte verzichtet er, die Hierarchien bei Ikea sind flach und pompöse Auftritte gibt es nicht. Am liebsten tritt Kamprad im bunten Hemd ohne Krawatte vor die Belegschaft.
    Dabei kann er eigentlich nichts für seine Pfennigfuchserei, die wurde ihm quasi in die Wiege gelegt. Auf den Tag genau vor 80 Jahren geboren, kam Kamprad als Nachkomme deutscher Einwanderer in der südschwedischen Provinz Småland zur Welt. Die Region gilt als ärmlich und die Bewohner sind gleichermaßen bekannt für Geiz und Fleiß.
    Beide Eigenschaften besaß Kamprad schon früh zur Genüge. Im Kindesalter verkaufte er Zündhölzer an die Nachbarn des heimischen Bauernhofes. 1943 gründete der gelernte Tischler einen Versandhandel und benannte diesen nach den Anfangsbuchstaben seines Namens und das Heimatortes Elmtaryd Agunnaryd: Ikea.
    Nachdem er zunächst allerlei Nippes wie Kugelschreiber und Gemüsesamen verschickt hatte, sattelte der Jungunternehmer Anfang der fünfziger Jahre auf Möbel um. Damals förderte der schwedische Staat im großen Stil den Wohnungsbau. Kamprad belieferte seine Landsleute mit einfacher, billiger Innenausstattung. Schon damals gab er die Losung aus, dass Ikea stets die günstigste Ware anbieten muss.

  11. #110
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von Siamfranky Beitrag anzeigen
    @sanukk: Danke, aber ich übte mich eigentlich nur in "Satire light".
    Zugegeben, ich muss darin noch viel besser werden ...
    Ja, Du musst noch viel lernen......

Seite 11 von 12 ErsteErste ... 9101112 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutsche Sprache - jaak maak. Von wegen!
    Von Clemens im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.02.11, 17:44
  2. Von wegen Thais seien geizig
    Von tomtom24 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.01.10, 17:54
  3. Von wegen Takki sei gierig gewesen
    Von petpet im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.12.08, 15:45
  4. Eintrag ins Tabien Ban, von wegen so einfach
    Von alhash im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 16.11.04, 19:20
  5. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 24.11.03, 05:01