Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Von rot zu gelb und 3. Welt zu Industrieland

Erstellt von tomtom24, 06.04.2010, 18:23 Uhr · 18 Antworten · 2.281 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Von rot zu gelb und 3. Welt zu Industrieland

    Nun, es ist ja wohl mehr als offenkundig, dass gerade durch die eben noch so intensiven Demonstrationen das Thema "die Roten und die Gelben" wieder mehr in den Focus gerueckt wurde. Auf die Hintergruende moechte ich nicht eingehen, ich denke, das zerkauen und wiederkaeuen hier genug Member ;-D

    Ich finde es dennoch in einem ganz anderen Zusammenhang interessant: das eine sind Kraefte, die sich auf Tradition und Kultur berufen und auch nichts geaendert haben moechten. Die anderen blicken nach vorne und versuchen, das Land und auch die Ansichten umzukrempeln und zu modernisieren.

    Man kann es z.B. sehen wie man will, aber aus weltwirtschaftlich neutraler Position heraus hat Thaksin dem land wirtschaftlich geholfen. Korruption und in die eigene tasche wirtschaften hin oder her. Soll auch eigentlich gar nicht das thema sein. Obwohl es in das, um was es mir geht, genauso gut reinpasst und die "Klischees" erfuellt.

    Ich bin beim Stoebern im Internet auf die Themen Dritte Welt, Schwellenlaender und Industrielaender gestossen und hab mir auch die Definitionen dazu etwas genau angesehen. Und dabei bin ich auf Wikipedia auf die folgende definition eines Schwellenlandes gestossen. Und ich muss sagen, Thailand stellt sich im prinzip genauso dar:

    Schwellenländer sind meist geprägt durch einen starken Gegensatz zwischen Arm und Reich. [highlight=yellow:9043a66081]Unterschiede zwischen konservativen Kräften und Parteien, die eine Modernisierung erreichen wollen, führen oft zu Spannungen[/highlight:9043a66081].
    Quelle

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von gehfab

    Registriert seit
    20.02.2009
    Beiträge
    1.234

    Re: Von rot zu gelb und 3. Welt zu Industrieland

    Thailand wird auch als Schwellenland bezeichnet. Man muss auch sehen, dass die Parteien in Thailand - nicht wie bspw. in der BRD - relativ kurzlebig sind. Das liegt auch daran, dass die Parteien nicht unbedingt ein Wahlprogramm haben sondern es kommt eher darauf an, wer die Spitze der Partei ist. Wenn die Spitze wegfällt, gestürzt wird, zerbricht i.d.R. die Partei und es werden flugs neue gegründet.

    Edit: Ich habe den Eindruck, das Thailand nie die Chance hatte mal eine Demokratie auszuleben - mit ihren Höhen und Tiefen. Es wird ja immer wieder "geputscht", so kann man ja nicht aus seinen Fehlern lernen, oder?

  4. #3
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Von rot zu gelb und 3. Welt zu Industrieland

    Das passt doch so. ich sehe da eher die positive Seite. So zeigt es sich, dass tatsaechlich Bewegung im Land war und vor allem noch ist. Vielleicht werden wir das ja nicht mehr erleben. Aber insgesamt sieht doch die Prognose nicht schlecht aus fuer Thailand...

  5. #4
    Avatar von Charly

    Registriert seit
    11.08.2002
    Beiträge
    1.843

    Re: Von rot zu gelb und 3. Welt zu Industrieland

    Du hast Recht Tom, Taskin hat zumindest optisch einiges bewirkt, zwar wohl mehr fuer sich selbst, aber halt auch fuer die 'einfachen' Leute, deshalb lieben sie ihn.

    Kein leichtes Unterfangen, Gelb gegen Rot und auch wohl lange noch nicht das Ende, denn setzt sich nun Rot durch, wird es zu Protesten von Gelb kommen, oder umgekehrt, verfahrene Situation.

    Fuer Toristen zwar zu 95% ungefaehrlich, aber wer kann das abschaetzen

  6. #5
    Avatar von gehfab

    Registriert seit
    20.02.2009
    Beiträge
    1.234

    Re: Von rot zu gelb und 3. Welt zu Industrieland

    Solange das thail. Militär immer wieder die Hand über die Politik legt, kann das meiner Meinung nichts werden mit der Demokratie und Industrieland. Ich gehe aber davon aus, das in den nächsten 5-20 Jahren die Karten von Grund auf neu gemischt werden. Ob das dann förderliche Änderungen gibt, wage ich allerdings zu bezweifeln.

  7. #6
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781

    Re: Von rot zu gelb und 3. Welt zu Industrieland

    Bei etwas mehr Konfliktbereitschaft wuerde die Definition fuer ein Schwellenland auch auf deutschland, USA oder Frankreich passen.
    Ich hoffe, Thailand geht seinen eigenen Weg und versucht nicht den Industrienationen hinterher zu hecheln.

  8. #7
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Von rot zu gelb und 3. Welt zu Industrieland

    Zitat Zitat von Volker M. aus HH.",p="842766
    ...Ich hoffe, Thailand geht seinen eigenen Weg und versucht nicht den Industrienationen hinterher zu hecheln.
    Ich moechte Dir Deine Hoffnungen nicht nehmen, aber mein Gefuehl ist, dass TH genau dies sehr zielstrebig tut.
    Das anglo-amerikanische WIrtschaftsdenken wird gelassen implementiert.
    Amerikanische Popkultur ist/wird populaer.
    KFC und McDonald in jeder groesseren Stadt.
    Schwarze Ghettomusik und deren Gehabe Vorbild fuer die Jugend.
    Konsumglaeubigkeit sowieso.

    Aber hatte die daraus resultiernden "Anpassungsschwierigkeiten" nicht jedes Land, dass endlich an die amerikanische und einzig zivilisierte Kultur angeschlossen wurde?

  9. #8
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Von rot zu gelb und 3. Welt zu Industrieland

    Thailand ist ein Schwellenland (NIC), denn es erfüllt die herkömmlichen Indikatoren von Pro-Kopf-Einkommen, Infrastrukturentwicklung, usw. Leider sind diese Begriffe nicht sonderlich fest definiert; im Englischen noch weniger als im Deutschen. Zum Beispiel bezeichnet die Weltbank Thailand als NIC, während der IMF von einer "developing economy" spricht. Im deutschen Sprachgebrauch hört man die Bezeichnung Entwicklungsland eher selten im Zusammenhang mit Thailand.

    Als NIC oder Schwellenland weist Thailand einige für diese Länder typische Merkmale auf: eine längere Periode von beschleunigtem Wirtschaftswachstum, relativ hohe Disparität, ungleiche Modernisierung, starke Kontraste zwischen Stadt und Land, Umweltprobleme, und das Hinterherhinken der sozialen Entwicklung hinter dem technologischen und ökonomischen Fortschritt. Insbesondere letzteres ist deutlich ausgeprägt in Thailand.

    Auf der positiven Seite sieht es mit der Versorgung der Bevölkerung mit medizinischen, sozialen, und akademischen Diensten seitens des Staates und dem privaten Sektor wesentlich besser aus als in de Nachbarländern Burma, Laos und Kambodscha. In der Infrastrukturentwicklung, besonders in den Bereichen Verkehrswesen, Wohnungsbau, Energie, und Telekommunikation ist Thailand sehr gut vorangeschritten.

    Ein eigentümliches Merkmal ist, dass die Entwicklung des Humankapitals in Thailand nicht mit der ökonomischen Entwicklung Ende des 20. Jahrhunderts Schritt hielt, was für Schwellenländer ein wenig ungewöhnlich ist. Es gibt Versäumnisse im Bereich Erziehung und Ausbildung, was dazu führt dass die Erwerbsbevölkerung den Anforderungen einer hochtechnologischen Industriegesellschaft nicht immer gewachsen ist. Damit sind in Thailand -zumindest temporär- weitere Entwicklungssprünge blockiert.

    Cheers, X-Pat

  10. #9
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Von rot zu gelb und 3. Welt zu Industrieland

    Zitat Zitat von x-pat",p="842776
    starke Kontraste zwischen Stadt und Land
    Eben das ist, wenn man mal keine rote oder gelbe Fahne hochhebt und sagt "ja aber", der Punkt, wo man Thaksin danken muss (als Thailaender). Und seine eigene Korruption passt ja wieder ins Bild des Schwellenlandes. Dazu nochmal wikipedia:

    Thailands Wirtschaft ist marktwirtschaftlich-liberal orientiert. Sie hat sich dank der Strategie der exportorientierten Industrialisierung in hoher Geschwindigkeit von einer landwirtschaftlich orientierten Ökonomie zu einem schnellwachsenden Schwellenland entwickelt. Eine weitere Steigerung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit und Stimulierung der heimischen Wirtschaft durch gesteigerte Ausgaben zugunsten der benachteiligten Regionen Thailands prägten die Wirtschaftspolitik des ehemaligen Ministerpräsidenten Thaksin.
    Was ich damit sagen will, ist, dass in Thailand irgendwie alles im Lot ist und ein Thaksin zu einem Sprung zum Industrieland genauso dazu gehoert, wie die Gelben

  11. #10
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Von rot zu gelb und 3. Welt zu Industrieland

    Zitat Zitat von tomtom24",p="842788
    Eben das ist, wenn man mal keine rote oder gelbe Fahne hochhebt und sagt "ja aber", der Punkt, wo man Thaksin danken muss (als Thailaender).
    Sicherlich hat die Thaksin Regierung Anfang der 2000er einige Erfolge feiern können, vor allem in der Finanzpolitik, durch das was man damals als "Thaksinomics" bezeichnete. Der Wirtschaftsstimulus war erfolgreich und die Finanzkrise wurde schnell bewältigt. Die Landbevölkerung hat sogar kurzfristig profitiert. Es war die richtige Policy zur richtigen Zeit. Allerdings hat sie sich nicht als nachhaltig erwiesen, denn die Disparität und die Stadt/Land Kontraste bestehen ja weiterhin unvermindert. Insofern hat die Geschichte den damaligen Kritikern recht gegeben, die in "Thaksinomics" nur einen hübsch verpackten Keynesianischen Effekt sahen.

    Die Pro-Thaksin Sprecher würden vermutlich einwenden, dass ein nachhaltigen Erfolg der Thaksin Politik durch den Putsch 2006 verhindert wurde, aber dieser Einwand hält einer genaueren Betrachtung nicht stand. Der Keynesianische Effekt der "Thaksinomics" begann bereits im Jahr 2004 abzuflauen. Die Regierung versuchte damals den Stimulus durch intensive Subventionierung, insbesondere von Treibstoff, künstlich zu verlängern, jedoch mit desaströsen Konsequenzen für den Staatshaushalt. Im Jahr 2005 kam es dann, noch während Thaksin seinen großen Wahlerfolg feierte, unweigerlich zum Beginn einer Rezession, und während das politische Klima sich verschlechterte und die Thaksin Gegner Einfluss und Profil gewannen, verschlechterte sich auch die ökonmische Lage des Landes.

    Obwohl einige Entscheidungen der Thaksin Regierung den richtigen Kurs einschlugen, wie z.B. die Privatisierung einiger Staatsunternehmen und die Liberalisierung des Außenhandels, muss man aus der heutigen Sicht feststellen, dass damals viel Öl ins Feuer gegossen wurde mit wenig nachhaltigen Effekten. Darüber hinaus hat Thaksin in seinem Diktator-Stil einige wirklich sehr schlechte Entscheidungen getroffen, die man eigentlich nur als Fehltritte bezeichnen kann. Von den Menschenrechtsverletzungen einmal abgesehen, wurden gegen Ende der Thaksin-Ära reihenweise bilaterle Handelsabkommen mit anderen Staaten abgeschlossen. Ein Beispiel ist das Agro-Import-Abkommen mit China, unter dem die thailändischen Farmer bis zum heutigen Tag leiden. Seit 2005 sieht man daher immer mehr chinesische Produkte in den Obst- und Gemüseabteilungen der Supermärkte. Viele thailändische Farmprodukte sind seitdem nicht mehr konkurrenzfähig und verschwinden aus dem Angebot.

    Von diesen Handelsabkommen profitierten damals -abgesehen von China- die großen thai-chinesischen Konzern, wie Charoen Pokhapan, und nicht zuletzt das Thaksin-eigene Firmenimperium. Wer also behauptet, dass Thaksin's Politik vor allen die arme Landbevölkerung begünstigte, steht auf dünnem Eis. Die Thaksin Regierung hat zwar mit ihren OTOP Programmen und Mikrokrediten viel Furore bei den Farmern gemacht, aber letztendlich hat sie den Ast auf dem dieselben sitzen durch die Free Trade Agreements abgesägt. Zu dem Desaster, dass die Thaksin Regierung im Süden des Landes angerichtet hat, will ich mich gar nicht äußern, denn das ist ein Thema für sich.

    Cheers, X-Pat

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gelb und rot Vortrag in FFM 26.5.
    Von UweFFM im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 22.12.10, 03:42
  2. analyse der ARD: rot vs. gelb
    Von LJedi im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 21.03.10, 14:58
  3. Rot und gelb
    Von Lungkau im Forum Treffpunkt
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 27.04.09, 14:40
  4. Ob Gelb oder Rot
    Von jai po im Forum Thailand News
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.12.08, 20:05